Schleimhauttrockenheit bei Oxygesic

Nebenwirkung Schleimhauttrockenheit bei Medikament Oxygesic

Insgesamt haben wir 141 Einträge zu Oxygesic. Bei 1% ist Schleimhauttrockenheit aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Schleimhauttrockenheit bei Oxygesic.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg0138
Durchschnittliches Alter in Jahren064
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0041,70

Oxygesic wurde von Patienten, die Schleimhauttrockenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Oxygesic wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Schleimhauttrockenheit auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schleimhauttrockenheit bei Oxygesic:

 

Oxygesic für chronische Phantomschmerzen mit Müdigkeit, Verstopfung, Schwitzen, Impotenz, Schleimhauttrockenheit, Gewichtszunahme

extreme Müdigkeit, Verstopfung, starkes Schwitzen, Vergesslichkeit, Verlust der Kreativität, Impotenz, Zahnausfall, Trockenheit von Mund und Haut, Gewichtszunahme trotz fett- und fleischarmer Ernährung, ... hat zu dauerhafter Erwerbsunfähigkeit geführt; für einen Workaholic besonders schlimm aber trotzdem: \"Indianer kennt keinen Schmerz\" hat sich als großer Fehler herausgestellt. Durch die ständige Unterdosierung hat sich der Bedarf erhöht. Richtig wäre gewesen zu versuchen, durch genügend hohe Dosis den Schmerz auszuschalten, trotz aller Angst, daß die Müdigkeit überhand nimmt. Man kann aber nur wenige Jahre mehr leisten als der Gesundheitszustand zulässt. Die Auffassung, zwischen Müdigkeit und Schmerzen gut balancieren zu können, war reiner Selbstbetrug. Verbrauch jetzt: Oxygesic 100 - 100 - 100 täglich, Actiq 0 bis 9600 bei Bedarf/d

Oxygesic bei chronische Phantomschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Oxygesicchronische Phantomschmerzen10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

extreme Müdigkeit, Verstopfung, starkes Schwitzen, Vergesslichkeit, Verlust der Kreativität, Impotenz, Zahnausfall, Trockenheit von Mund und Haut, Gewichtszunahme trotz fett- und fleischarmer Ernährung, ...

hat zu dauerhafter Erwerbsunfähigkeit geführt; für einen Workaholic besonders schlimm

aber trotzdem: \"Indianer kennt keinen Schmerz\" hat sich als großer Fehler herausgestellt. Durch die ständige Unterdosierung hat sich der Bedarf erhöht. Richtig wäre gewesen zu versuchen, durch genügend hohe Dosis den Schmerz auszuschalten, trotz aller Angst, daß die Müdigkeit überhand nimmt. Man kann aber nur wenige Jahre mehr leisten als der Gesundheitszustand zulässt. Die Auffassung, zwischen Müdigkeit und Schmerzen gut balancieren zu können, war reiner Selbstbetrug.
Verbrauch jetzt: Oxygesic 100 - 100 - 100 täglich, Actiq 0 bis 9600 bei Bedarf/d

Eingetragen am  als Datensatz 8536
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Oxygesic
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxycodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):145
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Oxygesic für Schmerzen (LWS, Rücken) mit Müdigkeit, Verstopfung, Traumveränderungen, Antriebslosigkeit, Depressionen, Schleimhauttrockenheit, Schwitzen, Empfindungsstörungen, Magenschmerzen

Bei Beginn der Behandlung mit Oxygesic trat verstärkt Müdigkeit auf. Die Behandlung mit 2x40 mg/die war nicht ausreichend und mußte schrittweise auf 2x80mg/die erhöht werden, dann gute Schmerzlinderung. Zeitweise trat Obstipation auf. Die Schlafqualität und das Traumerlebnis veränderten sich negativ. Antriebsarmut wurde festgestellt, ebenso Neigung zur Depression. Sozialer Rückzug und nachlassende Interessen. Trockene Nasenschleimhäute, verstärktes Schwitzen (patschnass) bei gleichzeitigem frieren. Schmerzen in der Brust. Heftige Entzugserscheinungen nach 2 Tagen der Nichteinnahme des Medikamentes.

Oxygesic bei Schmerzen (LWS, Rücken)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OxygesicSchmerzen (LWS, Rücken)7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Beginn der Behandlung mit Oxygesic trat verstärkt Müdigkeit auf. Die Behandlung mit 2x40 mg/die war nicht ausreichend und mußte schrittweise auf 2x80mg/die erhöht werden, dann gute Schmerzlinderung. Zeitweise trat Obstipation auf. Die Schlafqualität und das Traumerlebnis veränderten sich negativ. Antriebsarmut wurde festgestellt, ebenso Neigung zur Depression. Sozialer Rückzug und nachlassende Interessen. Trockene Nasenschleimhäute, verstärktes Schwitzen (patschnass) bei gleichzeitigem frieren. Schmerzen in der Brust. Heftige Entzugserscheinungen nach 2 Tagen der Nichteinnahme des Medikamentes.

Eingetragen am  als Datensatz 11325
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxycodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]