Unwohlsein bei Doxycyclin

Nebenwirkung Unwohlsein bei Medikament Doxycyclin

Insgesamt haben wir 644 Einträge zu Doxycyclin. Bei 0% ist Unwohlsein aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Unwohlsein bei Doxycyclin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm161178
Durchschnittliches Gewicht in kg5468
Durchschnittliches Alter in Jahren2731
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,8321,46

Wo kann man Doxycyclin kaufen?

Doxycyclin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Doxycyclin wurde von Patienten, die Unwohlsein als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Doxycyclin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Unwohlsein auftrat, mit durchschnittlich 4,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unwohlsein bei Doxycyclin:

 

Doxycyclin für Chlamydien-Infektion mit Erbrechen, Schüttelfrost, Übelkeit, Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein

Täglich Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein

Doxycyclin bei Chlamydien-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinChlamydien-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Täglich Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein

Eingetragen am  als Datensatz 76729
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxycyclin für Entzündungen mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, Unwohlsein

So wie mein Körper auf dieses Medikament reagiert könnte man meinen es ist pures Gift. Im Endeffekt ist es wohl auch nichts anderes.. Meine erste Tablette wurde begleitet durch das anschwellen meines Halses. Ich dachte wirklich ich ersticke, fast so als wäre ich allergisch. Danach folgten dann Übelkeit und Unwohlsein. Morgens ist es nochmal schlimmer, da ich eigentlich sonst nie frühstücke. Inzwischen musste ich mich aber dazu zwingen direkt nach der Tablette irgendwas zu essen und runterzuwürgen, da ich mich ansonsten wirklich übergeben müsste (Erfahrung vom 3. Tag). Neben der Übelkeit die wirklich kurz vorm erbrechen ist, folgen nun schon seit dem 3. Einnahmetag auch noch Kopfschmerzen. Da ich Migränepatientin bin, kenne ich meine Kopfschmerzen. Diese sind aber ganz anders. Wenn jemand dieses Antibiotikum verschrieben bekommen sollte, sollte er sich wirklich gedanken darüber machen und den Arzt vielleicht erst einmal nach einer Alternative befragen. Ich kann es wirklich nicht empfehlen. So krass habe ich noch nie auf ein Antibiotikum reagiert.

Doxycyclin bei Entzündungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinEntzündungen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So wie mein Körper auf dieses Medikament reagiert könnte man meinen es ist pures Gift. Im Endeffekt ist es wohl auch nichts anderes.. Meine erste Tablette wurde begleitet durch das anschwellen meines Halses. Ich dachte wirklich ich ersticke, fast so als wäre ich allergisch. Danach folgten dann Übelkeit und Unwohlsein.
Morgens ist es nochmal schlimmer, da ich eigentlich sonst nie frühstücke. Inzwischen musste ich mich aber dazu zwingen direkt nach der Tablette irgendwas zu essen und runterzuwürgen, da ich mich ansonsten wirklich übergeben müsste (Erfahrung vom 3. Tag). Neben der Übelkeit die wirklich kurz vorm erbrechen ist, folgen nun schon seit dem 3. Einnahmetag auch noch Kopfschmerzen. Da ich Migränepatientin bin, kenne ich meine Kopfschmerzen. Diese sind aber ganz anders.
Wenn jemand dieses Antibiotikum verschrieben bekommen sollte, sollte er sich wirklich gedanken darüber machen und den Arzt vielleicht erst einmal nach einer Alternative befragen. Ich kann es wirklich nicht empfehlen. So krass habe ich noch nie auf ein Antibiotikum reagiert.

Eingetragen am  als Datensatz 85731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxycyclin für Chlamydien-Infektion mit Übelkeit, Erbrechen, Magenreizung, Unwohlsein, Abgeschlagenheit

Habe das Medikament erstmals auf Verdacht wegen eines Zeckenbisses und der damit einhergehenden Borreliose verschrieben bekommen, für 10 Tage. Ich (damals 21 Jahre 1,78m und 68Kg) habe das Medikament dann am Abend etwas eine Stunde nach dem Abendessen eingenommen und keine 15 Minuten später hat sich mein Körper dann entschieden mich aus dem Bett nochmal los zu schicken und das Badezimmer, sowie die Klobrille enger als sonst besuchen zu lassen und meinen Abend in Form von Medikament und allem was sonst so verputzt wurde, in umgekehrter Reihenfolge Revue passieren zu lassen und gleichzeitig auch dafür sorgte das dieses Zeugs nicht mehr genommen wird. 2 Jahre später aufgrund des Verdachts auf eine Chlamydien-Infektion nun bekomme ich unwissentlich das selbe Zeug verschrieben in gleicher Dosierung. Tag eins begann jedoch angenehmer, da ich, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, mich Maßlos vollgefuttert hatte, keine Nebenwirkungen bekam als mir die Tablette den Rest auf den vollen Bauch geben sollte. Am zweiten Tag habe ich jedoch 3 Stunden vor der täglichen Zeit nicht viel...

Doxycyclin bei Chlamydien-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinChlamydien-Infektion1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament erstmals auf Verdacht wegen eines Zeckenbisses und der damit einhergehenden Borreliose verschrieben bekommen, für 10 Tage. Ich (damals 21 Jahre 1,78m und 68Kg) habe das Medikament dann am Abend etwas eine Stunde nach dem Abendessen eingenommen und keine 15 Minuten später hat sich mein Körper dann entschieden mich aus dem Bett nochmal los zu schicken und das Badezimmer, sowie die Klobrille enger als sonst besuchen zu lassen und meinen Abend in Form von Medikament und allem was sonst so verputzt wurde, in umgekehrter Reihenfolge Revue passieren zu lassen und gleichzeitig auch dafür sorgte das dieses Zeugs nicht mehr genommen wird. 2 Jahre später aufgrund des Verdachts auf eine Chlamydien-Infektion nun bekomme ich unwissentlich das selbe Zeug verschrieben in gleicher Dosierung. Tag eins begann jedoch angenehmer, da ich, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, mich Maßlos vollgefuttert hatte, keine Nebenwirkungen bekam als mir die Tablette den Rest auf den vollen Bauch geben sollte. Am zweiten Tag habe ich jedoch 3 Stunden vor der täglichen Zeit nicht viel gegessen gehabt und sieh einer an, 15-20 Minuten später fühlte ich mich wieder wie mit junge 21 Jahren, was daran lag das ich wie damals wieder über der Schüssel hing und sogar noch würgen musste, obwohl nichts mehr da war, was man hätte noch würgen können. Ich muss jedoch dazu sagen, das ich zuvor die Packung des Medikaments von vor 2 Jahren, am selben Tag in meinem Rucksack gesucht und gefunden habe (war seitdem nicht mehr in Benutzung und hat ein Fach mit Pflastern und Pollentabletten usw. wo die damals auch drin gelandet ist) und es mit dem von jetzt verglichen hatte und mir klar wurde, das ich hier schön verarscht werde durch ein paar andere Farben der Verpackung, demnach achtete ich sehr genau auf das, was mir mein Körper am zweiten Tag, nach der einmahne der Tablette an Erkenntnissen über mein Befinden zukommen lies. Ich erwartete nicht das mir übel wird, da am Vortag ja alles ohne auch nur einen Hauch alles mit den Tabletten funktionierte, doch wie oben beschrieben war dem nicht so und auf nicht gut gefüllten Magen, kommt das Medikament nicht gut an. Hinzuzufügen ist vlt. noch das ich sonst nie Probleme mit dem Magen habe und auch sonst alles essen kann was ich will ohne das welche entstehen oder er jemals so darauf reagiert hat. Auch wenn man bis jetzt alles weg gesteckt hat und nie Probleme mit Magen oder Übelkeit hatte sollte man hierbei vorsichtig und nach der Einnahme erstmal nicht verplant sein, denn es ist ein hoher Flirtfaktor mit dem Toilettendeckel sehr wahrscheinlich drin.

Eingetragen am  als Datensatz 59402
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]