verstärkte Menstruationsblutungen bei Methotrexat

Nebenwirkung verstärkte Menstruationsblutungen bei Medikament Methotrexat

Insgesamt haben wir 57 Einträge zu Methotrexat. Bei 2% ist verstärkte Menstruationsblutungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu verstärkte Menstruationsblutungen bei Methotrexat.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1780
Durchschnittliches Gewicht in kg800
Durchschnittliches Alter in Jahren400
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,250,00

Methotrexat wurde von Patienten, die verstärkte Menstruationsblutungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Methotrexat wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo verstärkte Menstruationsblutungen auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über verstärkte Menstruationsblutungen bei Methotrexat:

 

Methotrexat für Rheuma, Kollagenose mit Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Haarausfall, Zyklusveränderungen, Zwischenblutungen, verstärkte Menstruationsblutungen

Ich habe MTX aufgrund meiner Kollagenose als Grundtherapie mit Prednisolon verordnet bekommen. Wenn man sich selbst Spritzen kann, ist es einfach in der Anwendung. Tabletten sollen noch viel schlimmere Nebenwirkungen haben. Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen und Bauchdruck, später kamen dann Übelkeit und Schwindel hinzu und zum Schluss konnte ich am nächsten Tag, habe es extra abend vorm Einschlafen gespritzt, nicht mehr aufstehen, habe gebrochen. Die Haare sind mir noch bis zu 3 Monate danach ausgegangen. Meine Periode hat sich in der Zeit der Einnahme von 4 Tagen auf etwa 8 Tage verlängert und die Blutungen waren sehr stark. Auch Zwischenblutungen kamen vor. Diese Symptome sind aber alle sofort nach Absetzten wegegangen.

Methotrexat bei Rheuma, Kollagenose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MethotrexatRheuma, Kollagenose6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe MTX aufgrund meiner Kollagenose als Grundtherapie mit Prednisolon verordnet bekommen. Wenn man sich selbst Spritzen kann, ist es einfach in der Anwendung. Tabletten sollen noch viel schlimmere Nebenwirkungen haben. Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen und Bauchdruck, später kamen dann Übelkeit und Schwindel hinzu und zum Schluss konnte ich am nächsten Tag, habe es extra abend vorm Einschlafen gespritzt, nicht mehr aufstehen, habe gebrochen. Die Haare sind mir noch bis zu 3 Monate danach ausgegangen. Meine Periode hat sich in der Zeit der Einnahme von 4 Tagen auf etwa 8 Tage verlängert und die Blutungen waren sehr stark. Auch Zwischenblutungen kamen vor. Diese Symptome sind aber alle sofort nach Absetzten wegegangen.

Eingetragen am  als Datensatz 27011
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methotrexat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]