Antriebsschwäche bei Paroxetin

Nebenwirkung Antriebsschwäche bei Medikament Paroxetin

Insgesamt haben wir 599 Einträge zu Paroxetin. Bei 0% ist Antriebsschwäche aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Antriebsschwäche bei Paroxetin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0185
Durchschnittliches Gewicht in kg086
Durchschnittliches Alter in Jahren00
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,13

Paroxetin wurde von Patienten, die Antriebsschwäche als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Paroxetin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Antriebsschwäche auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Antriebsschwäche bei Paroxetin:

 

Paroxetin für Depressionen, Panikattacken, Zwangsstörung mit Tremor, Übelkeit, Schwitzen, Fieber, Antriebsschwäche, Muskelzuckungen, Gewichtszunahme, Orgasmusstörung

Zu Beginn der Behandlung(Steigerung von 10 auf 30mg pro Tag, innerhalb von 4 Wochen): - ab dem 3. Tag: Tremor, Übelkeit, Schwitzen, Fieber, Antriebsarmut, Muskelkontraktionen - ab der 2. Woche: Abklingen der Nebenwirkungen, bis auf gelegentliche starke Muskelkontraktion(Beine, Kaumuskel)vor allem Nachts, starke Gewichtszuhnahme und Orgasmusstörungen - Ab der 4. Woche: Wirkeintritt. d.h. Steigerung des Antriebes, vollständige Unterdrückung der Zangsstörung und der damit verbundenen Panik - 20. Woche Dosisanpassung auf 20mg, seit dem keine Nw bei erwünschter Wirksamkeit

Paroxetin bei Depressionen, Panikattacken, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepressionen, Panikattacken, Zwangsstörung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung(Steigerung von 10 auf 30mg pro Tag, innerhalb von 4 Wochen):
- ab dem 3. Tag: Tremor, Übelkeit, Schwitzen, Fieber, Antriebsarmut, Muskelkontraktionen
- ab der 2. Woche: Abklingen der Nebenwirkungen, bis auf gelegentliche starke Muskelkontraktion(Beine, Kaumuskel)vor allem Nachts, starke Gewichtszuhnahme und Orgasmusstörungen
- Ab der 4. Woche: Wirkeintritt. d.h. Steigerung des Antriebes, vollständige Unterdrückung der Zangsstörung und der damit verbundenen Panik
- 20. Woche Dosisanpassung auf 20mg, seit dem keine Nw bei erwünschter Wirksamkeit

Eingetragen am  als Datensatz 13056
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]