Blutdruckkrise bei Azithromycin

Nebenwirkung Blutdruckkrise bei Medikament Azithromycin

Insgesamt haben wir 346 Einträge zu Azithromycin. Bei 1% ist Blutdruckkrise aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 346 Erfahrungsberichten zu Azithromycin wurde über Blutdruckkrise berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Blutdruckkrise bei Azithromycin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg530
Durchschnittliches Alter in Jahren340
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,000,00

Azithromycin wurde von Patienten, die Blutdruckkrise als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azithromycin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Blutdruckkrise auftrat, mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blutdruckkrise bei Azithromycin:

 

Azithromycin für Mandelentzündung mit Kopfschmerzen, Blutdruckkrise

Akute Mandelentzündung mit hohem Fieber und starken Schmerzen beim Schlucken. Zudem habe ich einen erblich bedingter niedrigen Blutdruck. Schon am nächsten Tag waren Gliederschmerzen und Fieber fast weg. Schluckbeschwerden wurden besser, verschwanden aber am 2. Behandlungstag. An Nebenwirkungen hatte ich Kopfschmerzen und Schwindel, welche sich beim Aufstehen verstärkten und erst beim Hinlegen wieder besser wurden. Ich nehme an, dass lag daran dass mein Blutdruck komplett in den Keller rutschte, ein Messgerät hatte ich leider nicht. Dass ich wegen der Schluckbeschwerden kaum getrunken habe, mag wohl auch eine Rolle gespielt haben.

Azithromycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinMandelentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Akute Mandelentzündung mit hohem Fieber und starken Schmerzen beim Schlucken. Zudem habe ich einen erblich bedingter niedrigen Blutdruck.

Schon am nächsten Tag waren Gliederschmerzen und Fieber fast weg. Schluckbeschwerden wurden besser, verschwanden aber am 2. Behandlungstag.

An Nebenwirkungen hatte ich Kopfschmerzen und Schwindel, welche sich beim Aufstehen verstärkten und erst beim Hinlegen wieder besser wurden. Ich nehme an, dass lag daran dass mein Blutdruck komplett in den Keller rutschte, ein Messgerät hatte ich leider nicht. Dass ich wegen der Schluckbeschwerden kaum getrunken habe, mag wohl auch eine Rolle gespielt haben.

Eingetragen am  als Datensatz 78694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Azithromycin für Husten, Nasennebenhöhlenentzündung mit erhöhter Puls, Blutdruckkrise, Taubheit, Erbrechen, Migräne, Durchfälle, Magen-Darm-Beschwerden, Geschmacksveränderungen

Ich habe nach Einnahme der 1 Tbl starkes Herzrasen bekommen mit Blutdruckwerten von bis zu 200/120 und 130 Puls. Trotzdem tapfer am 2. Tag die nächste Tgl eingenommen, was zur Folge hatte das ich ein Taubheitsgefühl auf beiden Ohren hatte und weiterhin den erhöhten Blutdruck mit starker Unruhe. Am drauffolgenden Tag starke Migräne mit Erbrechen und Übelkeit. letzte Einnahme der Tbl ausgesetzt. Am drauffolgenden Tag stärkste Durchfälle, wie Wasser.Heute ist der 6. Tag nach der 1. Einnahme, bin jetzt krankgeschrieben wegen der Nebenwirkungen des Medikamentes. Immer noch erhöhter Blutdruck und Magen-Darmbeschwerden mit Geschmacksveränderung. Fazit: Meine Beschwerden wofür ich das Medikament eingenommen habe sind verschwunden und waren gegenüber den Nebenwirkungen die ich jetzt ertragen muss, ein leichtes. Ich habe noch nie soviele Nebenwirkungen gehabt, es ist die Hölle. Für mich diesen Wirkstoff NIE WIEDER. PS. Mein Medikament ist von der Firma betapharm

Azithromycin bei Husten, Nasennebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinHusten, Nasennebenhöhlenentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach Einnahme der 1 Tbl starkes Herzrasen bekommen mit Blutdruckwerten von bis zu 200/120 und 130 Puls. Trotzdem tapfer am 2. Tag die nächste Tgl eingenommen, was zur Folge hatte das ich ein Taubheitsgefühl auf beiden Ohren hatte und weiterhin den erhöhten Blutdruck mit starker Unruhe. Am drauffolgenden Tag starke Migräne mit Erbrechen und Übelkeit. letzte Einnahme der Tbl ausgesetzt. Am drauffolgenden Tag stärkste Durchfälle, wie Wasser.Heute ist der 6. Tag nach der 1. Einnahme, bin jetzt krankgeschrieben wegen der Nebenwirkungen des Medikamentes. Immer noch erhöhter Blutdruck und Magen-Darmbeschwerden mit Geschmacksveränderung. Fazit: Meine Beschwerden wofür ich das Medikament eingenommen habe sind verschwunden und waren gegenüber den Nebenwirkungen die ich jetzt ertragen muss, ein leichtes. Ich habe noch nie soviele Nebenwirkungen gehabt, es ist die Hölle. Für mich diesen Wirkstoff NIE WIEDER.
PS. Mein Medikament ist von der Firma betapharm

Eingetragen am  als Datensatz 22600
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]