Herzrasen bei Paroxat

Nebenwirkung Herzrasen bei Medikament Paroxat

Insgesamt haben wir 129 Einträge zu Paroxat. Bei 2% ist Herzrasen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Herzrasen bei Paroxat.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg570
Durchschnittliches Alter in Jahren300
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,230,00

Paroxat wurde von Patienten, die Herzrasen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Paroxat wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Herzrasen auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Herzrasen bei Paroxat:

 

Paroxat für Depression, Angst, Zwangsstörung mit Schwindel, Kopfschmerzen, Herzrasen

Paroxat ist ein sehr starkes Medikament, von allen Psychopharmaka, die ich je genommen habe, hatte es die heftigsten Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen. Da muss man durch, doch nach etwa den ersten zwei Wochen der Einnahme sind die Nebenwirkungn komplett verschwunden. Ich hatte es zwei Mal für einige Tage nicht genommen (Rezept nicht geholt usw.) und die Absetzerscheinungen sind extrem. Daher sollte man es unbedingt jeden Tag verlässlich nehmen und ausschleichend absetzen! Denn die Absetzerscheinungen waren ua.: Stromschläge, Herzrasen, Schlaflosigkeit, im Kopf hat sich alles gedreht. Die Nebenwirkungen am Beginn der Einnahme waren jedoch harmlos, man muss das Paroxat nämlich natürlich stufenweise hochdosieren. Ich kann mich lediglich an leichte Kopfschmerzen und Schwindel erinnern. Trotz allem empfehle ich es weiter, denn es hat meine Depressionen deutlich gelindert. Aus schweren Depressionen (mit Suizidgedanken) wurden innerhalb einiger Monate leichte depressive Phasen, die Angstgefühle wurden gemildert und meine Zwangsstörung (Kontrollzwang) ist vollständig...

Paroxat bei Depression, Angst, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatDepression, Angst, Zwangsstörung16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Paroxat ist ein sehr starkes Medikament, von allen Psychopharmaka, die ich je genommen habe, hatte es die heftigsten Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen.
Da muss man durch, doch nach etwa den ersten zwei Wochen der Einnahme sind die Nebenwirkungn komplett verschwunden.
Ich hatte es zwei Mal für einige Tage nicht genommen (Rezept nicht geholt usw.) und die Absetzerscheinungen sind extrem.
Daher sollte man es unbedingt jeden Tag verlässlich nehmen und ausschleichend absetzen! Denn die Absetzerscheinungen waren ua.:
Stromschläge, Herzrasen, Schlaflosigkeit, im Kopf hat sich alles gedreht.
Die Nebenwirkungen am Beginn der Einnahme waren jedoch harmlos, man muss das Paroxat nämlich natürlich stufenweise hochdosieren.
Ich kann mich lediglich an leichte Kopfschmerzen und Schwindel erinnern.
Trotz allem empfehle ich es weiter, denn es hat meine Depressionen deutlich gelindert.
Aus schweren Depressionen (mit Suizidgedanken) wurden innerhalb einiger Monate leichte depressive Phasen, die Angstgefühle wurden gemildert und meine Zwangsstörung (Kontrollzwang) ist vollständig verschwunden.
Es hat mein Leben lebenswerter gemacht, also wer unter schweren Depressionen leidet kann es durchaus ausprobieren.
Bei mir war es schon das 4. AD und das allererste, das wirklich geholfen hat.
Außerdem hat es eine besonders gute Wirkung auf Zwangsstörungen, deshalb empfehle ich es auf jeden Fall jedem "Zwängler"!
Wie gesagt, man muss es aber wirklich konsequent jeden Tag nehmen, sonst wirds wirklich schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 37786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für herzrasen, Verwirrtheit, heftige Panikattacken mit Schwitzen, Übelkeit, Herzrasen

Ich nehme Paroxat 15mg seit ca.4 Wochen Am Anfang war alles gut,kleine Nebenwirkungen wie Schwitzen,Übelkeit,Herzrasen,kleine Panikattacken,nach ca. 3 Wochen fingen die Panikattacken und das Herzrasen noch schlimmer an, habe dann die Dosis auf 30mg erhöht bekommen und heute die erste Tablette genommen, bin mal gespannt ob es besser wird!!!

Paroxat hexal bei herzrasen, Verwirrtheit, heftige Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxat hexalherzrasen, Verwirrtheit, heftige Panikattacken4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Paroxat 15mg seit ca.4 Wochen
Am Anfang war alles gut,kleine Nebenwirkungen wie Schwitzen,Übelkeit,Herzrasen,kleine Panikattacken,nach ca. 3 Wochen fingen die Panikattacken und das Herzrasen noch schlimmer an, habe dann die Dosis auf 30mg erhöht bekommen und heute die erste Tablette genommen, bin mal gespannt ob es besser wird!!!

Eingetragen am  als Datensatz 18342
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]