Moviprep für Magenbeschwerden

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 296 Einträge zu Magenbeschwerden. Bei 1% wurde Moviprep eingesetzt.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Magenbeschwerden in Verbindung mit Moviprep.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren370
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,550,00

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Moviprep für Magenbeschwerden auftraten:

Kältegefühl (1/3)
33%
keine Nebenwirkungen (1/3)
33%
Müdigkeit (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Moviprep für Magenbeschwerden liegen vor:

 

Moviprep für Magenbeschwerden

Ich hatte eine Magen- und Darmspiegelung und habe dieses Präparat von einer Schwester aus dem Krankenhaus erhalten. Sie hat mir dazu alles erklärt. Ich habe viele Horrorgeschichten im Netz über moviprept gehört und bin nun gespannt, ob ich es genauso schlimm erwischt habe. Ich habe das erste Glas um 14.15 Uhr genommen. 14.22 Uhr habe ich schon leichte Bauchschmerzen bekommen. Ich saß mit Wärmflasche und Apfelsaft zum Nachspülen auf der Toilette und Wartete. Ich hatte erhöhten Puls. Ich versuchte mich abzulenken durch eine Serie auf meinem Handy. Das Zeug schmeckte echt widerlich. So als würde man 2 Vitamin C Tabletten im Mund zerkauen mit Orangengeschmack. Zweites Glas um 14.40 Uhr. Erster Durchfall 14.53 Uhr. Noch ging es mit den Magenschmerzen. 15.05 Uhr, jetzt kam quasi nur noch Wasser unten raus mit kleinen leichten Stückchen. Magenschmerzen hielten sich noch in Grenzen. 15.38 Uhr. Es kam nur noch gelbes klares Wasser unten raus. Und Bauchschmerzen hatte ich derzeit keine mehr. Mein Loch brannte tierisch aber ich Cremte es gleich mit Hametum Salbe ein und dann wird das...

Moviprep bei Magenbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagenbeschwerden1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Magen- und Darmspiegelung und habe dieses Präparat von einer Schwester aus dem Krankenhaus erhalten. Sie hat mir dazu alles erklärt. Ich habe viele Horrorgeschichten im Netz über moviprept gehört und bin nun gespannt, ob ich es genauso schlimm erwischt habe.

Ich habe das erste Glas um 14.15 Uhr genommen. 14.22 Uhr habe ich schon leichte Bauchschmerzen bekommen. Ich saß mit Wärmflasche und Apfelsaft zum Nachspülen auf der Toilette und Wartete. Ich hatte erhöhten Puls. Ich versuchte mich abzulenken durch eine Serie auf meinem Handy. Das Zeug schmeckte echt widerlich. So als würde man 2 Vitamin C Tabletten im Mund zerkauen mit Orangengeschmack. Zweites Glas um 14.40 Uhr. Erster Durchfall 14.53 Uhr. Noch ging es mit den Magenschmerzen. 15.05 Uhr, jetzt kam quasi nur noch Wasser unten raus mit kleinen leichten Stückchen. Magenschmerzen hielten sich noch in Grenzen. 15.38 Uhr. Es kam nur noch gelbes klares Wasser unten raus. Und Bauchschmerzen hatte ich derzeit keine mehr. Mein Loch brannte tierisch aber ich Cremte es gleich mit Hametum Salbe ein und dann wird das wieder. Alles war besser als Schüttelfrost oder weitere Schmerzen. Ich war auf den zweiten Liter gespannt. 16.15 Uhr, ich lag dann mit Wärmflasche nach 2stündiger Klositzung im Bett eingekuschelt. Ich war froh, dass mein Freund sich freigenommen hat und am Tag der Spiegelung auch, sodass er auf unsere 14 Monate alte Tochter aufpassen konnte. Ich war echt schlapp und sehr müde, hatte aber sonst keine weiteren Beschwerden. Alle 20 Minuten muss ich nochmal auf die Toilette, aber besser als Kreislaufbeschwerden o.ä.

Runde 2:
Es ist 20.15 Uhr und ich habe alle 45 Minuten noch Durchfall der gelblich wässrig und klar ist. Ich habe Kopfschmerzen, waren aber auszuhalten. 20.45 Uhr es kommt nur hellgelbes Wasser raus und ich habe leichte Magenschmerzen.
Mein Tipp ist es, falls unten schon nur noch hellgelbes Wasser rauskommt, trinken Sie nicht weiter! Ich glaube die zahlreichen Beschwerden der Anderen kommen daher, dass sie das mit der Lösung viel zu schnell und komplett getrunken haben. Ich hab es mir schön gemütlich auf dem Klo gemacht und alle 20 bis 30 Minuten ein Glas kalte Lösung getrunken und zu jedem Glas Lösung, ein weiteres mit Apfelsaft/Wasser Mischung....und außer dass ich extremen Hunger habe und mich super müde fühle und mein popo brennt....habe ich nichts und bin sehr froh darüber.

Ich hatte dann auch aufgehört von der zweiten Lösung den Rest zu trinken und nach 2 Gläsern aufgehört. (Da nur noch klares hellgelbes Wasser rauskam)

Eingetragen am 13.09.2021 als Datensatz 106748
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magenbeschwerden, Schmerzen (Bauch) mit Kältegefühl, Müdigkeit

Ich musste Moviprep wegen einer Magen- und Darmspiegelung einnehmen. Am Abend vor dem Termin, ca. um 17 Uhr, gab's den ersten Liter, bei dem ich mir etwas Zeit lassen musste, da es leider nicht so gut schmeckt (aber auch lange nicht so widerlich wie von allen hier beschrieben; es kann halt leider nicht nach Schokopudding schmecken). Ungefähr 1,5 h habe ich dafür gebraucht, in einem großen Glas mit reichlich Wasser dazu. Die Wirkung hat ungefähr eine halbe Stunde nach dem letzten Glas eingesetzt, und ich war echt positiv überrascht, hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Keine Krämpfe, keine Übelkeit, nicht mal richtige Kreislaufprobleme. Mir war nach der ganzen Prozedur nur etwas kalt und ich war müde. Hatte aber immer das Gefühl, dass ich den Drang, auf die Toilette zu müssen, noch total unter Kontrolle habe. Ich war zwar schon mehrmals, aber es war nie unangenehm... einfach nur, naja, Wasser aus dem A**** halt :) Um ca 22:30 bin ich ins Bett gegangen, und konnte die Nacht bequem durchschlafen. Am nächsten Morgen, ca 4h vor der Untersuchung, gab es dann den zweiten Liter....

Moviprep bei Magenbeschwerden, Schmerzen (Bauch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagenbeschwerden, Schmerzen (Bauch)2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep wegen einer Magen- und Darmspiegelung einnehmen. Am Abend vor dem Termin, ca. um 17 Uhr, gab's den ersten Liter, bei dem ich mir etwas Zeit lassen musste, da es leider nicht so gut schmeckt (aber auch lange nicht so widerlich wie von allen hier beschrieben; es kann halt leider nicht nach Schokopudding schmecken). Ungefähr 1,5 h habe ich dafür gebraucht, in einem großen Glas mit reichlich Wasser dazu. Die Wirkung hat ungefähr eine halbe Stunde nach dem letzten Glas eingesetzt, und ich war echt positiv überrascht, hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Keine Krämpfe, keine Übelkeit, nicht mal richtige Kreislaufprobleme. Mir war nach der ganzen Prozedur nur etwas kalt und ich war müde. Hatte aber immer das Gefühl, dass ich den Drang, auf die Toilette zu müssen, noch total unter Kontrolle habe. Ich war zwar schon mehrmals, aber es war nie unangenehm... einfach nur, naja, Wasser aus dem A**** halt :)
Um ca 22:30 bin ich ins Bett gegangen, und konnte die Nacht bequem durchschlafen.
Am nächsten Morgen, ca 4h vor der Untersuchung, gab es dann den zweiten Liter. Wieder etwas eklig, aber was soll man tun. Diesmal sehr schnell, maximal 45 min habe ich gebraucht, und die Wirkung hat mehr oder weniger sofort eingesetzt. Wie am Tag davor, total easy, etwas kalt war mir wieder (was aber wrschl eher daran lag, dass ich ja fast 24 Stunden nichts mehr zu essen hatte).

Die Untersuchungen selbst habe ich komplett ohne Narkose durchgehalten. Klar ist es nicht angenehm, tut weh, aber es gibt wesentlich schlimmeres und die Untersuchungen sind auch total schnell vorbei. Danach war ich gleich wieder voll fit (da ich ja keine Narkose hatte, hätte ich sogar Auto fahren und arbeiten dürfen). Ca. 1h nach dem Heimkommen war ich etwas ausgelaugt und müde, hatte noch etwas Blähungen wegen der Luft im Bauch aber war froh, dass ich wieder essen durfte. Alles in allem braucht man da echt gar keine Angst haben, und Moviprep war wirklich super. Auch in der Wirksamkeit (der Doc meinte nur "Oh, Sie haben aber wirklich gut abgeführt!").

Eingetragen am 06.10.2015 als Datensatz 69914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen-Darm- Spiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo zusammen, Bitte lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen verleiten, das Abführmittel nicht zu nehmen. Ich war fix und alle, als ich gelesen habe, dass hier so viele Brechen müssen. Das war meine größte Sorge. Ich habe gestern gegen 17 Uhr den Liter eiskalt erst mit dann ohne Strohhalm getrunken. Immer schön Saft hinterher. Allerdings brauchte ich eine Stunde dafür. gut schmeckt es nicht, aber sobald man den Saft im Mund hat geht der Geschmack weg. Ich habe mich strikt an die Ernährungsrichtlinien gehalten und so war kaum was im Magen drin. vieeleicht ganz gut, denn es sind schon Massen, die getrunken werden sollen. Ich habe danach noch 2 Flaschen stilles Wasser getrunken und Abends als "Belohnung" noch etwas Weißwein. Nach ca. 50 Minuten ging es los und nach ca. 2,5 Stunden war der Spuk zu Ende. Heute morgen 5 Uhr raus, Saft und Abführmittel hergerichtet und in ca. 30 Minuten getrunken. Das war vielleicht etwas schneller als ich sollte, denn plötzlich dachte ich, mir kommt alles wieder hoch. Aber nicht wg. Der Unverträglichkeit sondern ob der Menge. Dann noch...

Moviprep bei Magen-Darm- Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen-Darm- Spiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

Bitte lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen verleiten, das Abführmittel nicht zu nehmen. Ich war fix und alle, als ich gelesen habe, dass hier so viele Brechen müssen. Das war meine größte Sorge. Ich habe gestern gegen 17 Uhr den Liter eiskalt erst mit dann ohne Strohhalm getrunken. Immer schön Saft hinterher. Allerdings brauchte ich eine Stunde dafür. gut schmeckt es nicht, aber sobald man den Saft im Mund hat geht der Geschmack weg. Ich habe mich strikt an die Ernährungsrichtlinien gehalten und so war kaum was im Magen drin. vieeleicht ganz gut, denn es sind schon Massen, die getrunken werden sollen. Ich habe danach noch 2 Flaschen stilles Wasser getrunken und Abends als "Belohnung" noch etwas Weißwein. Nach ca. 50 Minuten ging es los und nach ca. 2,5 Stunden war der Spuk zu Ende.

Heute morgen 5 Uhr raus, Saft und Abführmittel hergerichtet und in ca. 30 Minuten getrunken. Das war vielleicht etwas schneller als ich sollte, denn plötzlich dachte ich, mir kommt alles wieder hoch. Aber nicht wg. Der Unverträglichkeit sondern ob der Menge. Dann noch mal 1,5 Liter Wasser nach. Das Abführen dauerte 1,5 Stunden, dazwischen habe ich gedöst und mich warm zugedeckt, denn mir war ganz schön kalt - und das obwohl ich nie friere.

Fazit: der Darm war super sauber, es war nicht schlimm, mir wurde nicht schlecht, hatte keine Kreislaufprobleme- aber es ist Anstrengend. Ich würde dieses Mittel (Zitrone) wieder nehmen. Bitte nicht verunsichern lassen!

Eingetragen am 21.06.2017 als Datensatz 78025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Moviprep wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Movipret, Moviprep, Mobiprep, Moviprep orange, Moviprep A + B, Moviprep für Darmspiegelung

Magenbeschwerden wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Magenbeschwerden, reizmagen

[]