Müdigkeit bei Moviprep

Nebenwirkung Müdigkeit bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 251 Einträge zu Moviprep. Bei 2% ist Müdigkeit aufgetreten.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Müdigkeit bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm170180
Durchschnittliches Gewicht in kg6862
Durchschnittliches Alter in Jahren3829
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,3519,14

Moviprep wurde von Patienten, die Müdigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Müdigkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Müdigkeit bei Moviprep:

 

Moviprep für Magenbeschwerden, Schmerzen (Bauch) mit Kältegefühl, Müdigkeit

Ich musste Moviprep wegen einer Magen- und Darmspiegelung einnehmen. Am Abend vor dem Termin, ca. um 17 Uhr, gab's den ersten Liter, bei dem ich mir etwas Zeit lassen musste, da es leider nicht so gut schmeckt (aber auch lange nicht so widerlich wie von allen hier beschrieben; es kann halt leider nicht nach Schokopudding schmecken). Ungefähr 1,5 h habe ich dafür gebraucht, in einem großen Glas mit reichlich Wasser dazu. Die Wirkung hat ungefähr eine halbe Stunde nach dem letzten Glas eingesetzt, und ich war echt positiv überrascht, hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Keine Krämpfe, keine Übelkeit, nicht mal richtige Kreislaufprobleme. Mir war nach der ganzen Prozedur nur etwas kalt und ich war müde. Hatte aber immer das Gefühl, dass ich den Drang, auf die Toilette zu müssen, noch total unter Kontrolle habe. Ich war zwar schon mehrmals, aber es war nie unangenehm... einfach nur, naja, Wasser aus dem A**** halt :) Um ca 22:30 bin ich ins Bett gegangen, und konnte die Nacht bequem durchschlafen. Am nächsten Morgen, ca 4h vor der Untersuchung, gab es dann den zweiten Liter....

Moviprep bei Magenbeschwerden, Schmerzen (Bauch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagenbeschwerden, Schmerzen (Bauch)2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep wegen einer Magen- und Darmspiegelung einnehmen. Am Abend vor dem Termin, ca. um 17 Uhr, gab's den ersten Liter, bei dem ich mir etwas Zeit lassen musste, da es leider nicht so gut schmeckt (aber auch lange nicht so widerlich wie von allen hier beschrieben; es kann halt leider nicht nach Schokopudding schmecken). Ungefähr 1,5 h habe ich dafür gebraucht, in einem großen Glas mit reichlich Wasser dazu. Die Wirkung hat ungefähr eine halbe Stunde nach dem letzten Glas eingesetzt, und ich war echt positiv überrascht, hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Keine Krämpfe, keine Übelkeit, nicht mal richtige Kreislaufprobleme. Mir war nach der ganzen Prozedur nur etwas kalt und ich war müde. Hatte aber immer das Gefühl, dass ich den Drang, auf die Toilette zu müssen, noch total unter Kontrolle habe. Ich war zwar schon mehrmals, aber es war nie unangenehm... einfach nur, naja, Wasser aus dem A**** halt :)
Um ca 22:30 bin ich ins Bett gegangen, und konnte die Nacht bequem durchschlafen.
Am nächsten Morgen, ca 4h vor der Untersuchung, gab es dann den zweiten Liter. Wieder etwas eklig, aber was soll man tun. Diesmal sehr schnell, maximal 45 min habe ich gebraucht, und die Wirkung hat mehr oder weniger sofort eingesetzt. Wie am Tag davor, total easy, etwas kalt war mir wieder (was aber wrschl eher daran lag, dass ich ja fast 24 Stunden nichts mehr zu essen hatte).

Die Untersuchungen selbst habe ich komplett ohne Narkose durchgehalten. Klar ist es nicht angenehm, tut weh, aber es gibt wesentlich schlimmeres und die Untersuchungen sind auch total schnell vorbei. Danach war ich gleich wieder voll fit (da ich ja keine Narkose hatte, hätte ich sogar Auto fahren und arbeiten dürfen). Ca. 1h nach dem Heimkommen war ich etwas ausgelaugt und müde, hatte noch etwas Blähungen wegen der Luft im Bauch aber war froh, dass ich wieder essen durfte. Alles in allem braucht man da echt gar keine Angst haben, und Moviprep war wirklich super. Auch in der Wirksamkeit (der Doc meinte nur "Oh, Sie haben aber wirklich gut abgeführt!").

Eingetragen am  als Datensatz 69914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Colitis ulcerosa, Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit

Kaufen mußte ich das Präparat nicht, ich bekam es vor der Darmspiegelung vom Arzt. Erst ließ es sich überraschend gut trinken. Allerdings schon am ersten Tag nach dem 3.Glas stellten sich bereits Kopfschmerzen ein. Ab dem 5. Glas wurde das Trinken immer schwerer, die Kopfschmerzen wurden schlimmer, Durchfall blieb aus. Als ab dem 6. Glas kam leichtes Bauchrumoren. Massivste Bauchschmerzen, extremer Blähbauch und noch kein Durchfall über beinahe 1 Stunde, bis es endlich los ging. Am zweiten Tag tat ich mir beim Trinken schon schwerer. Ab dem 3. Glas erbrach ich bereits alles. Anschließend konnte ich absolut nichts mehr trinken, weder dieses Mittel noch Wasser. Mir wurde hundeelend. Eine starke Müdigkeit stellte sich ein, ich konnte mich kaum mehr auf den Beinen halten. Ich verschlief den Vormittag. Der Transport zur Spiegelung wurde zur Tortur. Alle angeführten Symptome waren sehr stark ausgeprägt, ich hatte das Gefühl umzukippen und ständig Erbrechen zu müssen. Die Kopfschmerzen hielten bis zum nächsten Tag an. Das Bauchrumoren, die Bauchschmerzen ebenso.

Moviprep bei Colitis ulcerosa, Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepColitis ulcerosa, Darmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kaufen mußte ich das Präparat nicht, ich bekam es vor der Darmspiegelung vom Arzt.
Erst ließ es sich überraschend gut trinken.
Allerdings schon am ersten Tag nach dem 3.Glas stellten sich bereits Kopfschmerzen ein.
Ab dem 5. Glas wurde das Trinken immer schwerer, die Kopfschmerzen wurden schlimmer, Durchfall blieb aus.
Als ab dem 6. Glas kam leichtes Bauchrumoren.
Massivste Bauchschmerzen, extremer Blähbauch und noch kein Durchfall über beinahe 1 Stunde, bis es endlich los ging.

Am zweiten Tag tat ich mir beim Trinken schon schwerer.
Ab dem 3. Glas erbrach ich bereits alles.
Anschließend konnte ich absolut nichts mehr trinken, weder dieses Mittel noch Wasser.
Mir wurde hundeelend.
Eine starke Müdigkeit stellte sich ein, ich konnte mich kaum mehr auf den Beinen halten.

Ich verschlief den Vormittag. Der Transport zur Spiegelung wurde zur Tortur.
Alle angeführten Symptome waren sehr stark ausgeprägt, ich hatte das Gefühl umzukippen und ständig Erbrechen zu müssen. Die Kopfschmerzen hielten bis zum nächsten Tag an.
Das Bauchrumoren, die Bauchschmerzen ebenso.

Eingetragen am  als Datensatz 60977
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Verstopfung mit Müdigkeit, Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße, Bauchschmerzen

Habe ein Liter in 1 1/2std getrunken und nach 5 1/2std immer noch keine Wirkung ausser das der Magen und Darm rumort.. Muss in der Nacht die zweite Dosis trinken und hoffe das sich was tut.. Geschmack ist nicht so lecker Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße Leichte Bauchschmerzen und Müdigkeit

Moviprep bei Verstopfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepVerstopfung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe ein Liter in 1 1/2std getrunken und nach 5 1/2std immer noch keine Wirkung ausser das der Magen und Darm rumort..
Muss in der Nacht die zweite Dosis trinken und hoffe das sich was tut..
Geschmack ist nicht so lecker

Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße
Leichte Bauchschmerzen und Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 81090
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Müdigkeit

Nach der Darmspiegelung ging es mir sehr schlecht. Ich hatte sehr starken Schüttelfrost, konnte kaum alleine laufen, starke Kopfschmerzen und schrecklich müde. Nach 5 Stunden ging es mir besser, jedoch hatte ich noch 2 Tage danach Magenszwicken und war appetitlos. Ab 3.Tag geht es mir nun beeser.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Darmspiegelung ging es mir sehr schlecht. Ich hatte sehr starken Schüttelfrost,
konnte kaum alleine laufen, starke Kopfschmerzen und schrecklich müde.
Nach 5 Stunden ging es mir besser, jedoch hatte ich noch 2 Tage danach Magenszwicken
und war appetitlos. Ab 3.Tag geht es mir nun beeser.

Eingetragen am  als Datensatz 76252
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]