Photosensibilisierung bei MonoStep

Nebenwirkung Photosensibilisierung bei Medikament MonoStep

Insgesamt haben wir 65 Einträge zu MonoStep. Bei 2% ist Photosensibilisierung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Photosensibilisierung bei MonoStep.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1770
Durchschnittliches Gewicht in kg570
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,190,00

Wo kann man MonoStep kaufen?

MonoStep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

MonoStep wurde von Patienten, die Photosensibilisierung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MonoStep wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Photosensibilisierung auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Photosensibilisierung bei MonoStep:

 

MonoStep für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Erbrechen, Schmierblutungen, Zwischenblutungen, Migräne mit Aura, Photosensibilisierung, Depressionen, Reizbarkeit, Akne

MonoStep: Diese Pille habe ich 2 Jahre lang genommen. Anfangs war auch alles okay. Mit der Zeit jedoch war ich total aufgeschwemmt und hatte 12 kg zugenommen. Außerdem habe ich mich morgens nach dem ersten Tag der Einnahme regelmäßig übergeben wie eine Schwangere. Aus den oben genannten Gründen hat mir mein Frauenarzt geraten die Pille zu wechseln. Leios: So kam ich also zu Leios. Diese Pille habe ich 8 Jahre lang genommen. Anfangs ging es mir damit super. Die Wassereinlagerungen, die von MonoStep kamen, verschwanden und ich war plötzlich 10 kg leichter. Die nächsten 6 Jahre ging es mir richtig gut. Dann jedoch haben Nebenwirkungen eingesetzt. Zwischen- und Schmierblutungen, Migräne mit Aura, Sonnenüberempfindlichkeit, Brustdrüsensekret, Verwachsung am Gebärmutterhals, Depressionen, Gereiztheit, leichte Akne. Innerhalb von 2 Jahren habe ich die ganze Palette abbekommen. Deswegen habe ich Leios abgesetzt.

Leios bei Empfängnisverhütung; Monostep bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LeiosEmpfängnisverhütung8 Jahre
MonostepEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

MonoStep:
Diese Pille habe ich 2 Jahre lang genommen. Anfangs war auch alles okay. Mit der Zeit jedoch war ich total aufgeschwemmt und hatte 12 kg zugenommen. Außerdem habe ich mich morgens nach dem ersten Tag der Einnahme regelmäßig übergeben wie eine Schwangere. Aus den oben genannten Gründen hat mir mein Frauenarzt geraten die Pille zu wechseln.

Leios:
So kam ich also zu Leios. Diese Pille habe ich 8 Jahre lang genommen. Anfangs ging es mir damit super. Die Wassereinlagerungen, die von MonoStep kamen, verschwanden und ich war plötzlich 10 kg leichter. Die nächsten 6 Jahre ging es mir richtig gut. Dann jedoch haben Nebenwirkungen eingesetzt. Zwischen- und Schmierblutungen, Migräne mit Aura, Sonnenüberempfindlichkeit, Brustdrüsensekret, Verwachsung am Gebärmutterhals, Depressionen, Gereiztheit, leichte Akne. Innerhalb von 2 Jahren habe ich die ganze Palette abbekommen. Deswegen habe ich Leios abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 34152
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Leios
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Monostep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]