Verstopfung bei Diazepam

Nebenwirkung Verstopfung bei Medikament Diazepam

Insgesamt haben wir 207 Einträge zu Diazepam. Bei 1% ist Verstopfung aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Verstopfung bei Diazepam.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0179
Durchschnittliches Gewicht in kg0100
Durchschnittliches Alter in Jahren053
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0031,21

Diazepam wurde von Patienten, die Verstopfung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Diazepam wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Verstopfung auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verstopfung bei Diazepam:

 

Diazepam für Schlafstörungen mit Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Absetzerscheinungen, Verstopfung

Diazepam: Ich fing an Diazepam zu nehmen, da ich unruhig und Angstzustände hatte. Anfangs wirkte es super. jedoch nach jahrelanger Einnahme nicht mehr so wie anfangs, bei einer neuen Angstattacke wirkte es nicht mehr. alles musste ich selbst überwinden - Kopfsache. Ob es bei Rauchern schneller abgebaut wird, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass ich in den letzten Jahren immer alle 2-4 Tage 20-100mg nahm. zum Teil denke ich, dass ich einfach nur Ruhe haben wollte und die hohe Dosis nicht nötig war. Nebenwirkungen hatte/habe ich so empfunden:Träge , Gefühlsschwankungen, Dämpfung der Libido - jedoch kein total Ausfall, Interessenverlust. Nun habe ich seit 200 Std. nichts mehr genommenen. mir wurden die Nebenwirkungen zu unangenehm. Ich fühle alles am Körper kribbeln, Geschmacksveränderungen, Einschlafstörungen, Motorik beim greifen sehr ungenau, sogar Rückenschmerz. allgemein ist bei mir der Tastsinn gestört. also nahm ich nun nach dem ersten Absetzen 10mg und bin enttäuscht, dsss ich nicht durchhielt, aber ich mache weiter deswegen nahm ich nur 10mg. Mal sehn wie es weitergeht....

Diazepam bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiazepamSchlafstörungen20 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diazepam: Ich fing an Diazepam zu nehmen, da ich unruhig und Angstzustände hatte. Anfangs wirkte es super. jedoch nach jahrelanger Einnahme nicht mehr so wie anfangs, bei einer neuen Angstattacke wirkte es nicht mehr. alles musste ich selbst überwinden - Kopfsache. Ob es bei Rauchern schneller abgebaut wird, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass ich in den letzten Jahren immer alle 2-4 Tage 20-100mg nahm. zum Teil denke ich, dass ich einfach nur Ruhe haben wollte und die hohe Dosis nicht nötig war. Nebenwirkungen hatte/habe ich so empfunden:Träge , Gefühlsschwankungen, Dämpfung der Libido - jedoch kein total Ausfall, Interessenverlust. Nun habe ich seit 200 Std. nichts mehr genommenen. mir wurden die Nebenwirkungen zu unangenehm. Ich fühle alles am Körper kribbeln, Geschmacksveränderungen, Einschlafstörungen, Motorik beim greifen sehr ungenau, sogar Rückenschmerz. allgemein ist bei mir der Tastsinn gestört. also nahm ich nun nach dem ersten Absetzen 10mg und bin enttäuscht, dsss ich nicht durchhielt, aber ich mache weiter deswegen nahm ich nur 10mg. Mal sehn wie es weitergeht.
Morphin und Morphin Retard :
Ich bekam vor 20 Jahren Morphin Ampullen a 20mg und später Morphin Retard Tabletten a 100mg. Anfangs spritzte ich Morphin täglich 80-140mg dann bekam ich von meinem Arzt 100mg Tabl. 3mal täglich 100mg da bei mir nach 8Std. die Wirkung nachließ. Ich muss sagen Morphin hilft super jedoch nach Jahren muß man die tägliche Dosis steigern ansonsten hilft es nur bedingt.
Nebenwirkungen: Definitiv Verstopfung aber durch Abführmittel vom Arzt erträglich. Sonst weiß ich nicht ob die anderen Nebenwirkungen vom Diazepam kommen.

Hydromorphon: Einnahme 16mg 3mal täglich. Leichte Verbesserung der Schmerzen.
Nebenwirkungen: Verstopfung.

Eingetragen am  als Datensatz 69689
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Diazepam für Herzrasen Bluthochdruck mit Abhängigkeit, Muskelzuckungen, Sehstörungen, Ohrensausen, Zittern, Magenbeschwerden, Verstopfung, Herzstolpern

Von Kortison zu Diazepam ! Muss zu beginn sagen, das ich 13 Jahre wegen COPD im Endstadium mit Kortison behandelt wurde. War aber eine Fehldiagnose vom Lungenfacharzt! Habe Ende 2011 alle Kortison-Präparate abgesetzt und hatte mich bis dahin mit Medikamentennebenwirkungen nie auseinandergesetzt. Das schlimmste war, das ich ca. 13 Jahre nur 1-2 Stunden pro Tag geschlafen habe, ich konnte nicht mehr einschlafen. (Vom 30 bis zum 43 Lebensjahr) Eines nachts im Januar 2012 wachte ich nach einer Stunde schlaf auf und hatte etwa 170 Pulsschläge bei einem Blutdruck von 280 zu 160, mein Herz sprang fast aus der Brust ich nahm Nitrokapseln und rief den Notarzt der nach 1,5 Stunden noch nicht bei mir war. Dann rief ich die 112 und wurde mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus gebracht, dort wurde ich dann mit Blutdrucksenkern, Betablockern und Tavor ruhiggestellt. Der Hausarzt las den Krankenhausbericht und verschrieb mir eine Flasche Diazepam , der Internist ein paar Wochen später Prazepam. Bis ich merkte was das für Medikamente waren, sind 3 Monate vergangen und ich war längst...

Diazepam bei Herzrasen Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiazepamHerzrasen Bluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von Kortison zu Diazepam !
Muss zu beginn sagen, das ich 13 Jahre wegen COPD im Endstadium mit Kortison behandelt wurde. War aber eine Fehldiagnose vom Lungenfacharzt! Habe Ende 2011 alle Kortison-Präparate abgesetzt und hatte mich bis dahin mit Medikamentennebenwirkungen nie auseinandergesetzt. Das schlimmste war, das ich ca. 13 Jahre nur 1-2 Stunden pro Tag geschlafen habe, ich konnte nicht mehr einschlafen. (Vom 30 bis zum 43 Lebensjahr)
Eines nachts im Januar 2012 wachte ich nach einer Stunde schlaf auf und hatte etwa 170 Pulsschläge bei einem Blutdruck von 280 zu 160, mein Herz sprang fast aus der Brust ich nahm Nitrokapseln und rief den Notarzt der nach 1,5 Stunden noch nicht bei mir war. Dann rief ich die 112 und wurde mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus gebracht, dort wurde ich dann mit Blutdrucksenkern, Betablockern und Tavor ruhiggestellt. Der Hausarzt las den Krankenhausbericht und verschrieb mir eine Flasche Diazepam , der Internist ein paar Wochen später Prazepam. Bis ich merkte was das für Medikamente waren, sind 3 Monate vergangen und ich war längst abhängig.
Habe dann im April 2012 mit 5 Tropfen regelmäßig morgens und abends begonnen eine Regelmäßigkeit in die Abhängigkeit zu bekommen und hatte es geschafft am 15.12.2012 bei 4 Tropfen am Morgen zu landen. Meine Neurologen sagte dann 4 Tropfen seien ja nichts, solle ich mal einfach weglassen, hebe ich auch getan.
Am 24.12.2012 landete ich wieder im Krankenhauf mit Verdacht auf Herzinfarkt (Heiligabend) das war super. Fing dann Januar 2013 wieder mit 5 und 5 Tropfen an und bin Dezember 2013 bei 4 zu 3 Tropfen am Tag. Habe diese 7 Tropfen das ganze Jahr 2014 genommen und bin jetzt nach 2 Monaten Entzug auf 3 zu 3 Tropfen gelandet und werde diese bis zum Sommer nehmen und gehe dann auf 3 zu 2 Tropfen täglich.
Eine Toleranzentwicklung spüre ich nicht, das verlangen immer mehr zu nehmen habe ich schon gehe diesem Verlangen aber nicht nach. Mein Umfeld sagt ich hätte ein einmaliges Durchhaltevermögen.
Muskelzucken, leichte Lähmungserscheinungen, Sehstörungen, Ohrensausen, Zittern, Magenprobleme, Verstopfungen (Darmträgheit) seit einem Jahr Herzstolpern sind so meine Nebenwirkungen.
Ihr seht also ein Irre langer weg von dem Mist weg zu kommen , denn die 3 Jahre fehlen mir völlig in meinem Leben. Mein Privates Umfeld hat sich weiterentwickelt, ich nicht. Jedoch werde ich auch bei 3 zu 3 immer wacher und mobiler im Leben.
Angstzustände hatte ich nie, auch keine Panik oder so etwas, nur eine Medikamentenunverträglichkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 67516
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]