Angstzustände bei Prepacol

Nebenwirkung Angstzustände bei Medikament Prepacol

Insgesamt haben wir 53 Einträge zu Prepacol. Bei 6% ist Angstzustände aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Angstzustände bei Prepacol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg660
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,100,00

Prepacol wurde von Patienten, die Angstzustände als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Prepacol wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Angstzustände auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Angstzustände bei Prepacol:

 

Prepacol für Angst, Übelkeit, Kreislaufstörungen mit Kreislaufstörungen, Darmkrämpfe, Übelkeit, Angstgefühle

Habe die behandlung nach der einnahme der flüssigkeit auf ärztlichen rat abgebrochen,wegen relativ starker kreislaufprobleme,starke darmkrämpfe und übelkeit! Dazu gesellte sich eine gewisse angst,da ich nicht wußte was mit mir gerade passiert.ich habe geweint,weil ich mit den nerven nach 4 stunden ohne erfolg auf dem clo, am ende war!einnahmezeitpunkt war 16.45h,wirkungseintritt 22.00h.einnahme der 4 tabletten weggelassen,auf clo gerannt von 22.00h- 02.00h im 10.min.takt! es war die hölle!am nächsten tag,weitere 4 flüssige stühle,danach stark geschwächt und weiterhin übelkeit und kreislaufprobleme! Ich möchte nicht wissen,wie es mir gegeangen wäre,wenn ich die tabletten noch genommen hätte!NIE WIEDER! Darmspiegeleung habe ich letztendlich nicht durchführen lassen!

Prepacol bei Angst, Übelkeit, Kreislaufstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrepacolAngst, Übelkeit, Kreislaufstörungen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die behandlung nach der einnahme der flüssigkeit auf ärztlichen rat abgebrochen,wegen relativ starker kreislaufprobleme,starke darmkrämpfe und übelkeit! Dazu gesellte sich eine gewisse angst,da ich nicht wußte was mit mir gerade passiert.ich habe geweint,weil ich mit den nerven nach 4 stunden ohne erfolg auf dem clo, am ende war!einnahmezeitpunkt war 16.45h,wirkungseintritt 22.00h.einnahme der 4 tabletten weggelassen,auf clo gerannt von 22.00h- 02.00h im 10.min.takt! es war die hölle!am nächsten tag,weitere 4 flüssige stühle,danach stark geschwächt und weiterhin übelkeit und kreislaufprobleme!
Ich möchte nicht wissen,wie es mir gegeangen wäre,wenn ich die tabletten noch genommen hätte!NIE WIEDER! Darmspiegeleung habe ich letztendlich nicht durchführen lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 26452
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Prepacol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisacodyl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Prepacol für Darmspiegelung mit Schwindel, Zittern, Angstzustände, Kreislaufbeschwerden, Schüttelfrost, Taubheitsgefühle

Begonnen hab ich mit der Lösung um 13 Uhr des Vortages der Spiegelung. Nach 30 Min. setzte auch schon die Wirkung ein: ein viermaliger Toilettengang im Abstand von ca. 10 Min. Bisher alles super, der Stuhl war nach der 1. Entleerung schon wässrig. Dann war Sendepause. Hab getrunken wie ein Weltmeister, drei Liter verteilt über den Mittag. Trotzdem keine weiter Stuhlentleerung mehr. "Hmmmh" hab ich gedacht, und meinen Arzt angerufen. Die Sprechstundenhilfe meinte, das wässriger Stuhl schon mal ganz passabel wäre und ich einfach abwarten sollte. Nun gut, bis dahin auch noch alles im grünen Bereich. Um ca. 17 Uhr nahm ich dann die 4 Tabletten ein. Eine Stunde später war ich wieder auf Toilette, hatte flüssigen Stuhlgang, super, hab ich gedacht, jetzt kommt der Rest. Kam dann aber gar nix mehr. Alles Wasser, nochmals 2 Liter, das ich in mich reingeschüttet habe, hat sich durch die Blase seinen Weg gesucht..... und auch gefunden. Um ca. 21 Uhr begann meine Horror-Nacht! Mein Kreislauf fing an verrückt zu spielen, mir war eiskalt und ich bekam Schüttelfrost, Schwindel, mir war...

Prepacol bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrepacolDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Begonnen hab ich mit der Lösung um 13 Uhr des Vortages der Spiegelung. Nach 30 Min. setzte auch schon die Wirkung ein: ein viermaliger Toilettengang im Abstand von ca. 10 Min.
Bisher alles super, der Stuhl war nach der 1. Entleerung schon wässrig.
Dann war Sendepause. Hab getrunken wie ein Weltmeister, drei Liter verteilt über den Mittag. Trotzdem keine weiter Stuhlentleerung mehr. "Hmmmh" hab ich gedacht, und meinen Arzt angerufen. Die Sprechstundenhilfe meinte, das wässriger Stuhl schon mal ganz passabel wäre und ich einfach abwarten sollte. Nun gut, bis dahin auch noch alles im grünen Bereich.
Um ca. 17 Uhr nahm ich dann die 4 Tabletten ein. Eine Stunde später war ich wieder auf Toilette, hatte flüssigen Stuhlgang, super, hab ich gedacht, jetzt kommt der Rest. Kam dann aber gar nix mehr.
Alles Wasser, nochmals 2 Liter, das ich in mich reingeschüttet habe, hat sich durch die Blase seinen Weg gesucht..... und auch gefunden.
Um ca. 21 Uhr begann meine Horror-Nacht! Mein Kreislauf fing an verrückt zu spielen, mir war eiskalt und ich bekam Schüttelfrost, Schwindel, mir war k...übel.
Dann wurde mir heiß, musste mich umziehen, da die Kleidung komplett nassgeschwitzt war.
Dann wieder kalt .....Na gut, hab ich mir gedacht, das Abführen geht halt auf den Kreislauf, weiß man ja, kann ja durchaus sein, dass es halt bei mir heftiger einschlägt.
Die Situation hielt an, an Schlaf war nicht zu denken. Hinzu kamen massive Angstzustände, Kribbeln an Händen und Füßen, Taubheitsgefühl im Mund, ich war innerlich dermaßen aufgedreht, dass ich nicht zur Ruhe kam. Hab dann mal meinen BD gemessen, 190/120!!, gleich im KH angerufen, ich sollte vorbeikommen, ging aber nicht da ich alleine mit meinem Kind war. Auf deren Raten nahm ich dann Blutdrucksenker, und wenn der BD nicht runter ginge, müsste ich auf jeden Fall kommen. BD hat sich stabilisiert. Meine Angstzustände haben sich mit Heulkrämpfen noch verschlimmert. Hab zwar mit Entspannungsübungen versucht etwas runter zu kommen, gelang mir aber nicht, ich muss dazu sagen, dass ich vor der Spiegelung an sich überhaupt keine Angst hatte, daher kann's also nicht kommen. Das ging die ganze Nacht über so weiter, erst ab dem nächsten Morgen wurde es besser. Auf Toilette war ich dann bis zur Untersuchung nur noch 1 mal. Mein Darm war nicht sauber!, das hab ich auch gleich der Arzthelferin gesagt. Die Spiegelung wurde trotzdem durchgeführt da mein Darm abgesaugt und gespült wurde.
Sollte ich nochmal eine Darmspiegelung durchführen müssen, dann mit einem anderen Abführmittel. Prepacol hat den Vorteil, dass man nicht literweise Ekelbrühe trinken muss. Der, der es gut verträgt, kann es nehmen, die Handhabung ist wirklich einfach und unspektakulär. Empfehlen, kann ich dieses Medikament wegen meiner Erfahrungen aber nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 59199
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Prepacol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisacodyl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Prepacol für Vorbereitung zu einer Koloskopie mit Angstgefühle, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Krämpfe

Nach der Anwendung mit Prepacol traten starke Angstgefühle, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und starke Krämpfe auf. Letztendlich kam es aufgrund der abführenden Maßnahmen und der "verordneten" hohen Trinkmenge zu einer lebensbedrohlichen Elektrolythentgleisung und Rhabdomyolyse, die über mehrere Tage intensivmedizinisch behandelt werden mussten.

Prepacol bei Vorbereitung zu einer Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrepacolVorbereitung zu einer Koloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Anwendung mit Prepacol traten starke Angstgefühle, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und starke Krämpfe auf. Letztendlich kam es aufgrund der abführenden Maßnahmen und der "verordneten" hohen Trinkmenge zu einer lebensbedrohlichen Elektrolythentgleisung und Rhabdomyolyse, die über mehrere Tage intensivmedizinisch behandelt werden mussten.

Eingetragen am  als Datensatz 31917
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Prepacol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisacodyl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]