Blutbildveränderung bei Mirena

Nebenwirkung Blutbildveränderung bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 0% ist Blutbildveränderung aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Blutbildveränderung bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg510
Durchschnittliches Alter in Jahren400
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,660,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Blutbildveränderung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Blutbildveränderung auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blutbildveränderung bei Mirena:

 

Mirena für Verhütung, menorrhagien mit Menorrhagien, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Unterleibsschmerzen, Blutarmut

Zwei Wochen nach dem ersten Einsetzen 3 Wochen heftigste Dauerblutung. Dann wurde festgestellt, dass die Mirena abgestoßen worden war und gezogen werden musste. Nach Entfernen starke Blutungen und Einsetzen einer neuen Mirena. Einsetzen trotz Schmerzmitteln so schmerzhaft, dass ich dachte, ich müsse sterben. Dann eine Woche heftigste Kopfschmerzen, Schwindel, starke Übelkeit, Rücken- und Unterleibsschmerzen, aber nur kleine Schmierblutungen. Nach 3 Tagen fast jeden Tag Migräneanfall, den ich sonst nur zweimal im Jahr habe und dann plötzlich zusätzlich heftige Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen und Blutverlust, kaum fähig, einen Schritt vor den anderen zu setzen (Schmerzen in den Beinen)

Mirena bei Verhütung, menorrhagien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung, menorrhagien7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zwei Wochen nach dem ersten Einsetzen 3 Wochen heftigste Dauerblutung. Dann wurde festgestellt, dass die Mirena abgestoßen worden war und gezogen werden musste. Nach Entfernen starke Blutungen und Einsetzen einer neuen Mirena. Einsetzen trotz Schmerzmitteln so schmerzhaft, dass ich dachte, ich müsse sterben. Dann eine Woche heftigste Kopfschmerzen, Schwindel, starke Übelkeit, Rücken- und Unterleibsschmerzen, aber nur kleine Schmierblutungen. Nach 3 Tagen fast jeden Tag Migräneanfall, den ich sonst nur zweimal im Jahr habe und dann plötzlich zusätzlich heftige Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen und Blutverlust, kaum fähig, einen Schritt vor den anderen zu setzen (Schmerzen in den Beinen)

Eingetragen am  als Datensatz 791
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Gewichtsabnahme, Blutbildveränderung, Kreislaufprobleme, Blutdruckabstieg, Atemnot, Brechreiz, Ohnmachtsanfall

Bekam schleichend Angstzustände, starke Gewichtsabnahme (fast 6 kg) bis zum Untergewicht - trotz normaler Nahrungsaufnahme, veränderte Blutwerte (zuwenig Fett- und kein gutes Colesterin), Kreislaufprobleme, niedriger Blutdruck, langsamer Herzschlag, Ohnmachtsanfälle, Atemnot, Brechreiz... Mein Mann meinte, ich müsste mehr essen - was ich dann auch tat. Stopfte mir massenweise Süßes und kalorienreiche Koste in mich rein. Nahm jedoch weiter ab. Ärzte machten alle erdenklichen Tests. Ich stellte keine Verbindung mit der Mirena her, da ich diese schon fast vergessen hatte. Nach 3 Jahren ohne merkliche Probleme, nahm ich die Spirale nicht mehr war. Ein Internist fragte mich dann mal nach meiner Verhütung und der empfahl mir dann das Ding raus zu nehmen. Nach kurzer Zeit merkte ich die Besserung. Nun muss ich mir meine (inzwischen entwickelte) Schokosucht wieder abgewöhnen, meine Blutwerte waren nach drei Wochen ohne Mirena wieder völlig normal. Mirena - Einmal und nie wieder!!!!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam schleichend Angstzustände, starke Gewichtsabnahme (fast 6 kg) bis zum Untergewicht - trotz normaler Nahrungsaufnahme, veränderte Blutwerte (zuwenig Fett- und kein gutes Colesterin), Kreislaufprobleme, niedriger Blutdruck, langsamer Herzschlag, Ohnmachtsanfälle, Atemnot, Brechreiz...

Mein Mann meinte, ich müsste mehr essen - was ich dann auch tat. Stopfte mir massenweise Süßes und kalorienreiche Koste in mich rein. Nahm jedoch weiter ab. Ärzte machten alle erdenklichen Tests. Ich stellte keine Verbindung mit der Mirena her, da ich diese schon fast vergessen hatte. Nach 3 Jahren ohne merkliche Probleme, nahm ich die Spirale nicht mehr war. Ein Internist fragte mich dann mal nach meiner Verhütung und der empfahl mir dann das Ding raus zu nehmen. Nach kurzer Zeit merkte ich die Besserung. Nun muss ich mir meine (inzwischen entwickelte) Schokosucht wieder abgewöhnen, meine Blutwerte waren nach drei Wochen ohne Mirena wieder völlig normal. Mirena - Einmal und nie wieder!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 21937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]