Bluthochdruck bei Methotrexat

Nebenwirkung Bluthochdruck bei Medikament Methotrexat

Insgesamt haben wir 57 Einträge zu Methotrexat. Bei 4% ist Bluthochdruck aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Bluthochdruck bei Methotrexat.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg730
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,750,00

Erfahrungsberichte über Bluthochdruck bei Methotrexat:

 

Methotrexat für Arthritis Psoriatica mit Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Magenschmerzen, Erbrechen, Fieber, Bluthochdruck, Nierenschmerzen, Denkstörungen, Tachykardie

starke, brennende Kopf-, Nacken- u. Rückenschmerzen, Muskelschmerzen in Armen und Beinen, Magenschmerzen, Brechreiz/Erbrechen, Fieber, Bluthochdruck, Denk- und Erinnerungsstörungen, Nierenschmerzen, erhöhter Puls

Arcoxia bei Arthritis Psoriatica; Methotrexat 20 mg bei Arthritis Psoriatica; Ibuprofen bei Arthritis Psoriatica; Novalgin bei Arthritis Psoriatica

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArcoxiaArthritis Psoriatica5 Tage
Methotrexat 20 mgArthritis Psoriatica1 Tage
IbuprofenArthritis Psoriatica5 Tage
NovalginArthritis Psoriatica5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke, brennende Kopf-, Nacken- u. Rückenschmerzen, Muskelschmerzen in Armen und Beinen, Magenschmerzen, Brechreiz/Erbrechen, Fieber, Bluthochdruck, Denk- und Erinnerungsstörungen, Nierenschmerzen, erhöhter Puls

Eingetragen am  als Datensatz 4148
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etoricoxib, Methotrexat, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Methotrexat für Sharp Syndrom mit Blutdruckanstieg, Berührungsempfindlichkeit, Haarausfall, Haarwuchs

leicht erhöhter Haarwuchs im Gesicht, anfangs Haarausfall - ist nach 2 Monaten zurück gegangen (Folsäure!), leicht erhöhter Blutdruck, Sensibilisierung gegen Stöße/Druck

Methotrexat bei Sharp Syndrom; Sandimmun bei Sharp Syndrom; Quensyl bei Sharp Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MethotrexatSharp Syndrom16 Monate
SandimmunSharp Syndrom16 Monate
QuensylSharp Syndrom16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

leicht erhöhter Haarwuchs im Gesicht, anfangs Haarausfall - ist nach 2 Monaten zurück gegangen (Folsäure!), leicht erhöhter Blutdruck, Sensibilisierung gegen Stöße/Druck

Eingetragen am  als Datensatz 44115
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Methotrexat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sandimmun
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quensyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methotrexat, Chloroquin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]