Darmschmerzen bei Moviprep

Nebenwirkung Darmschmerzen bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 259 Einträge zu Moviprep. Bei 1% ist Darmschmerzen aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Darmschmerzen bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren560
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,120,00

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Moviprep wurde von Patienten, die Darmschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Darmschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Darmschmerzen bei Moviprep:

 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmschmerzen, Kreislaufkollaps

Ich nahm Moviprep zum abführen vor einer Darmspiegelung. Daß das Zeug scheusslich schmecken würde war mir klar. Aber wirklich bei jedem Schluck sich zwingen zu müssen nicht im gleichen Atemzug zu brechen war eine Erfahrung die ich nicht gebraucht hätte. Betreits kurz nach dem Einnehmen begannen Darmschmerzen und Übelkeit. Ständiges flitzen ist logisch. Nachts bekam ich heftige Bauchkrämpfe. Von der Toilette kam ich dann kaum wieder hoch, weil ich plötzlich anfing heftig zu schwitzen - Kreislaufzusammenbruch. Ich versuchte mich noch in mein Bett zu schleppen, das gelang mir nicht und brach im Flur zusammen. Zum Glück so gefallen, daß ich mir dabei nichts ausser ein paar blaue Flecken holte. Nach ein paar minuten (so kam es mir zumindest vor) konnte ich endlich nach Hilfe rufen. Fazit: nie wieder.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Moviprep zum abführen vor einer Darmspiegelung.
Daß das Zeug scheusslich schmecken würde war mir klar. Aber wirklich bei jedem Schluck sich zwingen zu müssen nicht im gleichen Atemzug zu brechen war eine Erfahrung die ich nicht gebraucht hätte.

Betreits kurz nach dem Einnehmen begannen Darmschmerzen und Übelkeit. Ständiges flitzen ist logisch. Nachts bekam ich heftige Bauchkrämpfe. Von der Toilette kam ich dann kaum wieder hoch, weil ich plötzlich anfing heftig zu schwitzen - Kreislaufzusammenbruch.
Ich versuchte mich noch in mein Bett zu schleppen, das gelang mir nicht und brach im Flur zusammen. Zum Glück so gefallen, daß ich mir dabei nichts ausser ein paar blaue Flecken holte. Nach ein paar minuten (so kam es mir zumindest vor) konnte ich endlich nach Hilfe rufen.

Fazit: nie wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 62657
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmdivertikelspiegelung mit Blähungen, Darmschmerzen

Ich weiblich 55 Jahre habe Noviprep zur Darmreinigung vor einer Darmspiegelung im Rahmen der Darmkrebsvorsorge genommen. Ich bin positiv überrascht worden. Ich habe Noviprep nach Anleitung zubereitet und kühlgestellt. Der Geschmack ist annehmbar. Es schmeckt nach künstlichem Zitronenaroma mit Süßstoff und leicht salzig. Man kann es aber wirklich gut trinken. Ich habe einen Strohhalm benutzt und alle 10 Minuten 200 ml getrunken, danach sofort eine Tasse Pfefferminztee. Nach 50 Minuten der der 1. Liter getrunken und die Wirkung setzte sofort ein. Überraschung: Ich hatte nur leichtes Bauchkneifen, nicht wie bei einer Darmgrippe Bauchkrämpfe. Nach 2 Stunden ließ die Wirkung schon wieder nach. Ich habe dazu noch 2 Liter Tee getrunken. Nachts brauchte ich nicht mehr auf die Toilette, hatte leichte Blähungen. Am nächsten Morgen um 6.00 Uhr habe ich bis um 7 Uhr den zweiten Liter wieder mit 1,5 Litern Pfefferminztee getrunken. Der Darm war um 8 Uhr gut gespült und hatte eine klare Farbe, etwa wie Pfefferminztee, den ich ja getrunken hatte. Es waren auch keine Stuhlreste mehr im...

Moviprep bei Darmdivertikelspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmdivertikelspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich weiblich 55 Jahre habe Noviprep zur Darmreinigung vor einer Darmspiegelung im Rahmen der Darmkrebsvorsorge genommen.
Ich bin positiv überrascht worden. Ich habe Noviprep nach Anleitung zubereitet und kühlgestellt. Der Geschmack ist annehmbar. Es schmeckt nach künstlichem Zitronenaroma mit Süßstoff und leicht salzig. Man kann es aber wirklich gut trinken. Ich habe einen Strohhalm benutzt und alle 10 Minuten 200 ml getrunken, danach sofort eine Tasse Pfefferminztee. Nach 50 Minuten der der 1. Liter getrunken und die Wirkung setzte sofort ein.
Überraschung: Ich hatte nur leichtes Bauchkneifen, nicht wie bei einer Darmgrippe Bauchkrämpfe. Nach 2 Stunden ließ die Wirkung schon wieder nach. Ich habe dazu noch 2 Liter Tee getrunken. Nachts brauchte ich nicht mehr auf die
Toilette, hatte leichte Blähungen.
Am nächsten Morgen um 6.00 Uhr habe ich bis um 7 Uhr den zweiten Liter wieder mit 1,5 Litern Pfefferminztee getrunken. Der Darm war um 8 Uhr gut gespült und hatte eine klare Farbe, etwa wie Pfefferminztee, den ich ja getrunken hatte. Es waren auch keine Stuhlreste mehr im Darm. Dann um 9 Uhr war die Darmspiegelumg, um 10.30 Uhr konnte ich die Praxis in Begleitung wieder verlassen und der nächste Termin ist in 10 Jahren.
Nebenwirkungen hatte ich keine. Keine Übelkeit oder Brechreiz, nichts. Ich würde das Moviprep wiedef nehmen und kann es weiterempfehlen. Man braucht vor dem Abführen wirklich keine Angst zu haben und vor der Spiegelung erst recht nicht, weil man davon nichts mitbekommt.

Eingetragen am  als Datensatz 60105
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Darmschmerzen, Brechreiz

Dieses Medikament schmeckt äußerst unangenehm, absolut künstlich süß, mit künstlichem Zitronenaroma darüber, echt ekelig. Habe den 2. Liter kaum runter bekommen. Habe mich im Nachhinein gefragt, ob man die Darmreinigung nicht auch mit dem guten alten Glaubersalz hätte durchführen können. Ist bei einem Termin am Morgen nur schlecht zu händeln > 2. Dosis mitten in der Nacht einnehmen oder mit ständigen Klostops zur Darmspiegelung fahren. Mein Hintern war nach der Anwendung extrem wund, rot und schmerzhaft. Teilweise trat Würgegefühl auf, bei der ersten Portion ca. 2-3 Stunden Zeit, bis es richtig losging und in dieser Zeit ziemliche Darmschmerzen. Sollte diese Untersuchung nochmal notwendig werden, sehe ich mich nach einer Alternative um!

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament schmeckt äußerst unangenehm, absolut künstlich süß, mit künstlichem Zitronenaroma darüber, echt ekelig. Habe den 2. Liter kaum runter bekommen. Habe mich im Nachhinein gefragt, ob man die Darmreinigung nicht auch mit dem guten alten Glaubersalz hätte durchführen können. Ist bei einem Termin am Morgen nur schlecht zu händeln > 2. Dosis mitten in der Nacht einnehmen oder mit ständigen Klostops zur Darmspiegelung fahren. Mein Hintern war nach der Anwendung extrem wund, rot und schmerzhaft. Teilweise trat Würgegefühl auf, bei der ersten Portion ca. 2-3 Stunden Zeit, bis es richtig losging und in dieser Zeit ziemliche Darmschmerzen. Sollte diese Untersuchung nochmal notwendig werden, sehe ich mich nach einer Alternative um!

Eingetragen am  als Datensatz 60272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]