Kreislaufprobleme bei Moviprep

Nebenwirkung Kreislaufprobleme bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 312 Einträge zu Moviprep. Bei 1% ist Kreislaufprobleme aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Kreislaufprobleme bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren480
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,120,00

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Moviprep wurde von Patienten, die Kreislaufprobleme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Kreislaufprobleme auftrat, mit durchschnittlich 3,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Kreislaufprobleme bei Moviprep:

 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Kreislaufprobleme, Schüttelfrost

Den ersten Liter am Vorabend zur Darmspiegelung noch halbwegs gut vertragen, zwar starke Übelkeit, aber immerhin drin behalten. Den zweiten Liter am nächsten morgen leider umgehen wieder ausgebrochen, zusammen mit Schüttelfrost und starken Kreislaufproblemen. Danach war nicht mal die Aufnahme von Wasser möglich. Alles wurde wieder erbrochen. Nie wieder

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Den ersten Liter am Vorabend zur Darmspiegelung noch halbwegs gut vertragen, zwar starke Übelkeit, aber immerhin drin behalten.
Den zweiten Liter am nächsten morgen leider umgehen wieder ausgebrochen, zusammen mit Schüttelfrost und starken Kreislaufproblemen. Danach war nicht mal die Aufnahme von Wasser möglich. Alles wurde wieder erbrochen. Nie wieder

Eingetragen am  als Datensatz 79463
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmflorastörung mit Kreislaufkollaps, Müdigkeit, Schwäche, Durchfall, Kreislaufprobleme

Zur prophylaktischen Darmspiegelung bekam ich 1 Packung Moviprep mit insgesamt 2 kleinen und 2 großen Beuteln Pulver zum Mixen eines großen und eines kleinen Beutels mit je 1 Liter kaltem Wasser für zwei Anwendungen. Da die Spiegelung nachmittags stattfand, begann der Untersuchungstag um 5 Uhr mit 2 Abführtabletten und einem großen Glas Wasser. Um 6 Uhr bereitete ich vorschriftsmäßig das erste Beutelset mit 1 Liter Wasser zu und trank die Mischung wie angewiesen innerhalb der nächsten Stunde. Danach fühlte ich mich müde und legte mich für eine 3/4 Stunde zurück ins Bett. Dann ging ich in die Küche, um wie angewiesen die zweite Mischung zuzubereiten. Ich bemerkte Schwäche und versuchte ins Wohnzimmer zur Couch zu gelangen. Auf dem Weg dorthin kollabierte ich ein paar Sekunden und konnte nicht mehr aufstehen. Da ich den dringenden Drang nach Stuhl lassen verspürte, krabbelte ich auf allen Vieren ins Bad. Dort versuchte ich mich am Waschbecken hochzuziehen, kollabierte erneut und riss einen elektrischen Luftentfeuchter mit mir, dessen Wasserauffangschale sich löste und gegen mein Ohr...

Moviprep bei Darmflorastörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmflorastörung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zur prophylaktischen Darmspiegelung bekam ich 1 Packung Moviprep mit insgesamt 2 kleinen und 2 großen Beuteln Pulver zum Mixen eines großen und eines kleinen Beutels mit je 1 Liter kaltem Wasser für zwei Anwendungen. Da die Spiegelung nachmittags stattfand, begann der Untersuchungstag um 5 Uhr mit 2 Abführtabletten und einem großen Glas Wasser. Um 6 Uhr bereitete ich vorschriftsmäßig das erste Beutelset mit 1 Liter Wasser zu und trank die Mischung wie angewiesen innerhalb der nächsten Stunde. Danach fühlte ich mich müde und legte mich für eine 3/4 Stunde zurück ins Bett. Dann ging ich in die Küche, um wie angewiesen die zweite Mischung zuzubereiten. Ich bemerkte Schwäche und versuchte ins Wohnzimmer zur Couch zu gelangen. Auf dem Weg dorthin kollabierte ich ein paar Sekunden und konnte nicht mehr aufstehen. Da ich den dringenden Drang nach Stuhl lassen verspürte, krabbelte ich auf allen Vieren ins Bad. Dort versuchte ich mich am Waschbecken hochzuziehen, kollabierte erneut und riss einen elektrischen Luftentfeuchter mit mir, dessen Wasserauffangschale sich löste und gegen mein Ohr und meine linke Gesichtshälfte knallte. Nach einigen Sekunden kam ich zu mir und kroch in den Flur, wo ich kurz davor war, den Notarzt anzurufen. So fand mich mein Sohn vor, der die Geräusche gehört hatte und mir ein Glas Apfelsaft brachte. Es ging mir danach etwas besser. In diesem Moment klingelte das Telefon und die Arztpraxis war am Apparat, um den Termin vorzuverlegen. Mein Sohn nahm das Gedpräch entgegen. Ich bekam die Empfehlung, Würfel- oder Traubenzucker sowie gefilterte Gemüsebrühe zu mir zu nehmen. Dies half sowie eine Unterhalrung mit meinem Sohn und gelegentliches Herumgehen, um den Kreislauf zu stabilisieren. Nach 3 Stunden war ich wieder stabil. Von der zweiten Mischung trank ich auf Empfehlug der Arztpraxis nur 1/4, was gerade so ging, ohne größere Beschwerden zu bekommen. Ich ging zur Untersuchung, wo der Arzt sagte, diese Nebenwirkung Kreislaufkollaps kommt sehr selten vor, aber sie kommt vor. Mein noch immer blutendes Ohr wurde vor der Darmspiegelung behandelt. Meine linke Wange ist wohl für einige Tage geschwollen und mit einem blsuen Fleck versehen. Essen fällt schwer, weil der Mund sich nicht richtig öffnen lässt. Die Darmspiegelung war unauffällig.

Eingetragen am  als Datensatz 107909
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kreislaufprobleme

Massiver Durchfall, Diurese, massivste Kreislaufprobleme; Aufenthalt von20-22.30 Uhr in Notaufnahme, danach stationär. Extreme Schmerzen im Rücken und Hüftgelenk, konnte eine Woche keine Treppen steigen. Finde es unverantwortlich, solch eine Mittel zu verordnen, da ich Diabetiker und Bluthochdruckpatient bin. Nachdem ich gelesen habe, dass andere Patienten ebenfalls Kreislaufprobleme beschreiben, müsste das Mittel vom Markt genommen werden.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Massiver Durchfall, Diurese, massivste Kreislaufprobleme; Aufenthalt von20-22.30 Uhr in Notaufnahme, danach stationär. Extreme Schmerzen im Rücken und Hüftgelenk, konnte eine Woche keine Treppen steigen.
Finde es unverantwortlich, solch eine Mittel zu verordnen, da ich Diabetiker und Bluthochdruckpatient bin. Nachdem ich gelesen habe, dass andere Patienten ebenfalls Kreislaufprobleme beschreiben, müsste das Mittel vom Markt genommen werden.

Eingetragen am  als Datensatz 110634
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]