Libidoverlust bei Marvelon

Nebenwirkung Libidoverlust bei Medikament Marvelon

Insgesamt haben wir 11 Einträge zu Marvelon. Bei 27% ist Libidoverlust aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Libidoverlust bei Marvelon.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1730
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,790,00

Marvelon wurde von Patienten, die Libidoverlust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Marvelon wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Libidoverlust auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Libidoverlust bei Marvelon:

 

Marvelon für Endometriose, prämenstruelles Syndrom mit Brustschmerzen, Libidoverlust

Ich habe Marvelon über 1,5 Jahre genommen und war sehr zufrieden. Meine Blutungen waren deutlich schwächer als zuvor, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall während den Blutungen endlich ganz verschwunden. Mein PMS war auch nicht mehr ausgesprägt, ich hatte lediglich noch Brustschmerzen, die ich aber als Nebenwirkung von der Pille ansehe. Außerdem ist meine Libido ziemlich flöten gegangen, womit ich mich aber arrangieren konnte, weil die Vorteile der Pille für mich doch noch bei Weitem überwogen haben. (Würde ich die Pille ausschließlich zur Verhütung nehmen, wäre es vielleicht anders). Ansonsten hatte ich keine Nebenwirkungen, auch keine Gewichtszunahme. Nach 1,5 Jahren musste ich jetzt leider die Pille wechseln, da mein Körper sich an die Hormone gewöhnt und dagegen angekämpf hat, was sich durch eine sehr, sehr starke Blutung mit massig Schleimhaut bemerkbar gemacht hat (die direkt nach Absetzen verschwand). Passiert wohl laut meiner Ärztin nicht allzu häufig und ist auch nicht auf diese spezielle Pille zurückzuführen.

Marvelon bei Endometriose, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarvelonEndometriose, prämenstruelles Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Marvelon über 1,5 Jahre genommen und war sehr zufrieden. Meine Blutungen waren deutlich schwächer als zuvor, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall während den Blutungen endlich ganz verschwunden.
Mein PMS war auch nicht mehr ausgesprägt, ich hatte lediglich noch Brustschmerzen, die ich aber als Nebenwirkung von der Pille ansehe. Außerdem ist meine Libido ziemlich flöten gegangen, womit ich mich aber arrangieren konnte, weil die Vorteile der Pille für mich doch noch bei Weitem überwogen haben. (Würde ich die Pille ausschließlich zur Verhütung nehmen, wäre es vielleicht anders).

Ansonsten hatte ich keine Nebenwirkungen, auch keine Gewichtszunahme.

Nach 1,5 Jahren musste ich jetzt leider die Pille wechseln, da mein Körper sich an die Hormone gewöhnt und dagegen angekämpf hat, was sich durch eine sehr, sehr starke Blutung mit massig Schleimhaut bemerkbar gemacht hat (die direkt nach Absetzen verschwand). Passiert wohl laut meiner Ärztin nicht allzu häufig und ist auch nicht auf diese spezielle Pille zurückzuführen.

Eingetragen am  als Datensatz 8884
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Marvelon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Marvelon für Verhütung mit Libidoverlust, Kopfschmerzen, Wirkungsverlust anderer Medikamente, Schlaganfall

Kompletter Libidoverlust, der auch nach dem Absetzen vor vier Monaten noch andauert. Im letzten Jahr der Einnahme starke Kopfschmerzen und Verstärkung meiner Migräneanfälle in Dauer und Häufigkeit. Dann hat das Topamax (Anti-Epileptikum, auch Migräneprophylaxe)) überhaupt nicht angeschlagen- fast neun Monate hab ich es umsonst genommen, da die Hormone die Wirkung "neutralisiert" haben. Nach Absetzen von Valette normalisiert sich das Krankheitsbild langsam, bin aber noch weit vom Gesundsein entfernt. Außerdem hatte ich mit 41 Jahren einen "roten Schlaganfall" (Gehirnblutung), ich denke, 27 Jahre Einnahme von Hormonen waren wohl nicht so das Wahre....Die Nebenwirkung kann durchaus "tödlich" sein.

Marvelon bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarvelonVerhütung15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kompletter Libidoverlust, der auch nach dem Absetzen vor vier Monaten noch andauert. Im letzten Jahr der Einnahme starke Kopfschmerzen und Verstärkung meiner Migräneanfälle in Dauer und Häufigkeit. Dann hat das Topamax (Anti-Epileptikum, auch Migräneprophylaxe)) überhaupt nicht angeschlagen- fast neun Monate hab ich es umsonst genommen, da die Hormone die Wirkung "neutralisiert" haben. Nach Absetzen von Valette normalisiert sich das Krankheitsbild langsam, bin aber noch weit vom Gesundsein entfernt. Außerdem hatte ich mit 41 Jahren einen "roten Schlaganfall" (Gehirnblutung), ich denke, 27 Jahre Einnahme von Hormonen waren wohl nicht so das Wahre....Die Nebenwirkung kann durchaus "tödlich" sein.

Eingetragen am  als Datensatz 1113
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Marvelon für Empfängnisverhütung mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Thrombosen, Lungenembolie

Ich habe diese \\\"Pille\\\" einige Zeit eingenommen. Zunächst kam es zu Libidoverlust und Gewichtszunahme, schließlich habe ich eine tiefe Beinvenenthrombose bekommen, an der ich fast gestorben wäre (Lungenembolie). Die Folgeschäden der Thrombose werden mich den Rest meines Lebens begleiten. Kann sie daher nicht empfehlen!

Marvelon bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarvelonEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe diese \\\"Pille\\\" einige Zeit eingenommen. Zunächst kam es zu Libidoverlust und Gewichtszunahme, schließlich habe ich eine tiefe Beinvenenthrombose bekommen, an der ich fast gestorben wäre (Lungenembolie). Die Folgeschäden der Thrombose werden mich den Rest meines Lebens begleiten. Kann sie daher nicht empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 9439
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Marvelon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]