Panikattacken bei Zoloft

Nebenwirkung Panikattacken bei Medikament Zoloft

Insgesamt haben wir 81 Einträge zu Zoloft. Bei 2% ist Panikattacken aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Panikattacken bei Zoloft.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0188
Durchschnittliches Gewicht in kg090
Durchschnittliches Alter in Jahren045
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,34

Erfahrungsberichte über Panikattacken bei Zoloft:

 

Zoloft für Unruhe mit Tachykardie, Bluthochdruck, Panikattacken

Habe nach der 2 Tablette ein Gefühl gehabt als schießt mich eine Rakete aus meinem Körper.Danach hatte ich 200 Puls und mein Blutdruck 130/210 und das über mehrere Tage.Ich lag nur noch 3 Tage zitternd und wackelnd im Bett.Seit diesem Horrortripp bin ich nie mehr wieder gesund geworden.Habe eine Medikamenten-Phobie bekommen und war mehrmals in Psychosomatischer Klinik und neige heute noch bei jedem Medikament ständig zu Panikattaken.Hatte vor der Einnahme von Zoloft keine Probleme mit Medikamenten. Es ist schon traurig das diese Medikamente weiter verkauft und von den Ärzten unterstützt werden da ihre Nebenwirkungen doch so viel kaputt machen können. Ich denke das es hier doch nur um Geld geht!!!!!! Sonst wären diese Medikamente mit derartigen Nebenwirkungen nie zugelassen worden siehe auch Avalox!!!!

Zoloft bei Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoloftUnruhe3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe nach der 2 Tablette ein Gefühl gehabt als schießt mich eine Rakete aus meinem Körper.Danach hatte ich 200 Puls und mein Blutdruck 130/210 und das über mehrere Tage.Ich lag nur noch 3 Tage zitternd und wackelnd im Bett.Seit diesem Horrortripp bin ich nie mehr wieder gesund geworden.Habe eine Medikamenten-Phobie bekommen und war mehrmals in Psychosomatischer Klinik und neige heute noch bei jedem Medikament ständig zu Panikattaken.Hatte vor der Einnahme von Zoloft keine Probleme mit Medikamenten.
Es ist schon traurig das diese Medikamente weiter verkauft und von den Ärzten unterstützt werden da ihre Nebenwirkungen doch so viel kaputt machen können.
Ich denke das es hier doch nur um Geld geht!!!!!!
Sonst wären diese Medikamente mit derartigen Nebenwirkungen nie zugelassen worden siehe auch Avalox!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 5464
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoloft für Depressionen mit Angstzustände, Aggressivität, Panikattacken, Schwitzen, Schlafstörungen, Traumveränderungen, Zittern der Hände, Paranoia, Stimmungsschwankungen

Anfangs sehr gut Wirksam, nach einigen Monaten traten Angstzustände, aggresives Verhalten und Panikattacken auf. stark vermehrtes schwitzen seit Anfang der Medikation, sowie Schlafprobleme, abnorme Träume, Orgasmusprobleme, zittrige Hände und paranoide Wahnvorstellungen. Nach absetzen "trotz ausschleichen" traten elektroschockartige Empfindungen im Kopf auf, die fast 2 Monate anhielten. Zudem Schwindel und stärkere Depression als zuvor. Die verstärkten Depressionen gingen nach 1-2 Wochen weg. Trotz allem habe ich das Gefühl daß ich durch Zoloft bleibende Schäden davon getragen habe im Sinne von paranoiden Wahnvorstellungen und starken Stimmungsschwankungen, die Stimmung kann sich innerhalb von Stunden ändern. Dies war vor Zoloft nicht der Fall. Das vermehrte Schwitzen ging leicht zurück, ich schwitze aber immernoch mehr als früher, und dies 1 Jahr nach absetzen.

Zoloft bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoloftDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs sehr gut Wirksam, nach einigen Monaten traten Angstzustände, aggresives Verhalten und Panikattacken auf.

stark vermehrtes schwitzen seit Anfang der Medikation, sowie Schlafprobleme, abnorme Träume, Orgasmusprobleme, zittrige Hände und paranoide Wahnvorstellungen.

Nach absetzen "trotz ausschleichen" traten elektroschockartige Empfindungen im Kopf auf, die fast 2 Monate anhielten. Zudem Schwindel und stärkere Depression als zuvor. Die verstärkten Depressionen gingen nach 1-2 Wochen weg. Trotz allem habe ich das Gefühl daß ich durch Zoloft bleibende Schäden davon getragen habe im Sinne von paranoiden Wahnvorstellungen und starken Stimmungsschwankungen, die Stimmung kann sich innerhalb von Stunden ändern. Dies war vor Zoloft nicht der Fall.

Das vermehrte Schwitzen ging leicht zurück, ich schwitze aber immernoch mehr als früher, und dies 1 Jahr nach absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 1911
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]