Schwächegefühl bei Moviprep

Nebenwirkung Schwächegefühl bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 259 Einträge zu Moviprep. Bei 1% ist Schwächegefühl aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Schwächegefühl bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg580
Durchschnittliches Alter in Jahren350
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,220,00

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Moviprep wurde von Patienten, die Schwächegefühl als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Schwächegefühl auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwächegefühl bei Moviprep:

 

Moviprep für Darmuntersuchung mit Kältegefühl, Schwächegefühl

Habe am Vortag der Darmuntersuchung mit Moviprep angefangen. Hatte eher Angst davor als vor der Darmspieglung. Der erste liter ging ganz gut runter. Nach 30 Minuten ginge dann los und nach einer Stunde war auch alles wieder vorbei. Mir war während dessen ziemlich kalt und ich hab mich sehr sehr schwach gefühlt. Am nächsten Morgen ging es dann um 7.00 Uhr los mit dem zweiten liter Moviprep. Wieder war mir kalt, aber diesmal wars schneller vorbei als bei dem ersten Liter. Mein Fazit zu Moviprep: Habe es mir vieeeel schlimmer vorgestellt. Natürlich ist es kein angenehmes Gefühl ständig auf der Toilette zu sitzen und andauernd zu denken, dass man gleich wieder auf die Toilette gehen muss. Nochmal würde ich jedoch sehr ungern nehmen, da ich beim zweiten Liter Probleme hatte das Zeug runterzuschlucken und mir kurze Zeit übel war.

Moviprep bei Darmuntersuchung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmuntersuchung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe am Vortag der Darmuntersuchung mit Moviprep angefangen. Hatte eher Angst davor als vor der Darmspieglung. Der erste liter ging ganz gut runter. Nach 30 Minuten ginge dann los und nach einer Stunde war auch alles wieder vorbei. Mir war während dessen ziemlich kalt und ich hab mich sehr sehr schwach gefühlt. Am nächsten Morgen ging es dann um 7.00 Uhr los mit dem zweiten liter Moviprep. Wieder war mir kalt, aber diesmal wars schneller vorbei als bei dem ersten Liter.
Mein Fazit zu Moviprep: Habe es mir vieeeel schlimmer vorgestellt. Natürlich ist es kein angenehmes Gefühl ständig auf der Toilette zu sitzen und andauernd zu denken, dass man gleich wieder auf die Toilette gehen muss. Nochmal würde ich jedoch sehr ungern nehmen, da ich beim zweiten Liter Probleme hatte das Zeug runterzuschlucken und mir kurze Zeit übel war.

Eingetragen am  als Datensatz 59836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmenleerung mit Übelkeit, Erbrechen, Kältegefühl, Schwächegefühl, Kreislaufbeschwerden, Magenschmerzen, Kopfschmerzen

Frieren, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Kollaps, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen

Moviprep bei Darmenleerung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmenleerung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Frieren, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Kollaps, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 71897
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]