Unwohlsein bei Femoston

Nebenwirkung Unwohlsein bei Medikament Femoston

Insgesamt haben wir 59 Einträge zu Femoston. Bei 3% ist Unwohlsein aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Unwohlsein bei Femoston.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg720
Durchschnittliches Alter in Jahren590
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,680,00

Wo kann man Femoston kaufen?

Femoston ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Femoston wurde von Patienten, die Unwohlsein als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Femoston wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Unwohlsein auftrat, mit durchschnittlich 4,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unwohlsein bei Femoston:

 

Femoston für Massiven Östrogenmangel mit Übelkeit, Depressive Verstimmungen, Brustspannen, Pilzinfektion, Gewichtsabnahme, Unwohlsein

Nehme jetzt seit 18 Tagen das Femoston wegen massiven Östrogenmangel, damit soll das "Depot" schnell wieder aufgefüllt werden meinte meine FA, damit es mir besser geht. Leider habe ich mit massiven Nebenwirkungen zu kämpfen, meine psychische Verfassung ist seit der Einnahme verschlechtert (ich leide unter Depressionen aber diese verstärken sich seit der Einnahme obwohl ich sie vorher schon sehr gut im Griff hatte), ständige Übelkeit, massives Brustspannen mit massiven schmerzhaften Verhärtungen, hartnäckigen schlimmen Vaginalpilz, Krankheitsgefühl, kalte Hände, Gewichtsabnahme (letzteres nicht ganz so schlimm, aber eigentlich will ich nicht mehr abnehmen), werde meine FA kontaktieren und nach einem anderen Pärperat fragen weil so wie es mir seit der Einnahme damit geht, geht gar nicht, da ging es mir vorher deutlich besser

Femoston bei Massiven Östrogenmangel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FemostonMassiven Östrogenmangel18 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme jetzt seit 18 Tagen das Femoston wegen massiven Östrogenmangel, damit soll das "Depot" schnell wieder aufgefüllt werden meinte meine FA, damit es mir besser geht. Leider habe ich mit massiven Nebenwirkungen zu kämpfen, meine psychische Verfassung ist seit der Einnahme verschlechtert (ich leide unter Depressionen aber diese verstärken sich seit der Einnahme obwohl ich sie vorher schon sehr gut im Griff hatte), ständige Übelkeit, massives Brustspannen mit massiven schmerzhaften Verhärtungen, hartnäckigen schlimmen Vaginalpilz, Krankheitsgefühl, kalte Hände, Gewichtsabnahme (letzteres nicht ganz so schlimm, aber eigentlich will ich nicht mehr abnehmen), werde meine FA kontaktieren und nach einem anderen Pärperat fragen weil so wie es mir seit der Einnahme damit geht, geht gar nicht, da ging es mir vorher deutlich besser

Eingetragen am  als Datensatz 38949
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Femoston
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol, Dydrogesteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Femoston für Wechseljahresbeschwerden mit Brustschmerzen, Herzschmerzen, Ohrensausen, Atembeschwerden, Unwohlsein, Angstzustände

Wegen Wechseljahrbeschwerden ( 52Jahre) nehme ich jetzt seit ca 3 Wochen Femoston conti. Ich hatte massive Hitzewallungen, mindestes 1x je Stunde, auch nachts. Die Hitzewallungen haben seit der Einnahme sehr nachgelassen, kommen jetzt noch ca 4x in 24 Stunden. Dafür habe ich nun sehr starke Brustschmerzen, Herzschmerzen, Ohrensausen, Atemnot, ich fühle mich richtig krank und habe auch Angst. Vorher ging es mir nicht gut wegen Schlafmangel. Ich war übernervös weil wegen den häufigen Hitzewellen schlafen fast nicht möglich war. Aber jetzt geht es mir auch gar nicht gut und ich weiß nun gar nicht was ich tun soll.

Femoston conti bei Wechseljahresbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Femoston contiWechseljahresbeschwerden14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen Wechseljahrbeschwerden ( 52Jahre) nehme ich jetzt seit ca 3 Wochen Femoston conti. Ich hatte massive Hitzewallungen, mindestes 1x je Stunde, auch nachts. Die Hitzewallungen haben seit der Einnahme sehr nachgelassen, kommen jetzt noch ca 4x in 24 Stunden. Dafür habe ich nun sehr starke Brustschmerzen, Herzschmerzen, Ohrensausen, Atemnot, ich fühle mich richtig krank und habe auch Angst. Vorher ging es mir nicht gut wegen Schlafmangel. Ich war übernervös weil wegen den häufigen Hitzewellen schlafen fast nicht möglich war. Aber jetzt geht es mir auch gar nicht gut und ich weiß nun gar nicht was ich tun soll.

Eingetragen am  als Datensatz 49981
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Femoston conti
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol, Dydrogesteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]