Zittern bei Olanzapin

Nebenwirkung Zittern bei Medikament Olanzapin

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu Olanzapin. Bei 3% ist Zittern aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Zittern bei Olanzapin.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm172171
Durchschnittliches Gewicht in kg670
Durchschnittliches Alter in Jahren2623
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,650,00

Olanzapin wurde von Patienten, die Zittern als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Olanzapin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Zittern auftrat, mit durchschnittlich 2,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Zittern bei Olanzapin:

 

Olanzapin für Bipolare Störung mit Angststörungen und geringer Persönlichkeitsstörung mit Depressionen, Zittern, Gewichtszunahme, Tagesmüdigkeit, Wesensveränderung

Ich rate jedem ausdrücklich (!) davon ab!!! Ich nahm Olanzapin begleitend zur Verhaltenstherapie ein. Ich bereue nichts so sehr, wie die Einnahme dieses Teufelszeugs! Es ist ja bekannt, dass es dauern kann bis die Wirkung einsetzt. Die Nebenwirkungen waren das Einzige das Einsetzte, trotz Beteuerungen der Ärztin es werde besser. Stattdessen gab es regelmäßige Dosiserhöhungen und jedesmal: mehr Deppressionen, mehr Gewicht und mehr dauerhafte Benommenheit (Meine Familie war sehr erschrocken über meine plötzliche "Dummheit"). Die Nebenwirkungen haben auch langfristige Schäden hinterlassen. Und hier sind sie im Einzelnen: - Starke Deppressionen - Starke Entzugserscheinungen bei unpünktlicher/vergessener Einnahme (Zittern, Schweisausbrüche, Übelkeit, usw.) - Plötzliche Unverträglichkeit der Pille (dauerhafte Menstruationsblutungen über Wochen bis zum Absetzen der Pille) - Starke Wesensveränderungen - Sehr starke Beeinträchtigung des Denkvermögens - Massive Gewichtszunahme - sporadische & spontane Tagesmüdigkeit u.a. mit Einschlafzwang - Zu guter letzt: schlecht behandelbare...

Olanzapin bei Bipolare Störung mit Angststörungen und geringer Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OlanzapinBipolare Störung mit Angststörungen und geringer Persönlichkeitsstörung9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich rate jedem ausdrücklich (!) davon ab!!!
Ich nahm Olanzapin begleitend zur Verhaltenstherapie ein. Ich bereue nichts so sehr, wie die Einnahme dieses Teufelszeugs!
Es ist ja bekannt, dass es dauern kann bis die Wirkung einsetzt. Die Nebenwirkungen waren das Einzige das Einsetzte, trotz Beteuerungen der Ärztin es werde besser. Stattdessen gab es regelmäßige Dosiserhöhungen und jedesmal: mehr Deppressionen, mehr Gewicht und mehr dauerhafte Benommenheit (Meine Familie war sehr erschrocken über meine plötzliche "Dummheit"). Die Nebenwirkungen haben auch langfristige Schäden hinterlassen. Und hier sind sie im Einzelnen:
- Starke Deppressionen
- Starke Entzugserscheinungen bei unpünktlicher/vergessener Einnahme (Zittern, Schweisausbrüche, Übelkeit, usw.)
- Plötzliche Unverträglichkeit der Pille (dauerhafte Menstruationsblutungen über Wochen bis zum Absetzen der Pille)
- Starke Wesensveränderungen
- Sehr starke Beeinträchtigung des Denkvermögens
- Massive Gewichtszunahme
- sporadische & spontane Tagesmüdigkeit u.a. mit Einschlafzwang
- Zu guter letzt: schlecht behandelbare Chronische Gastritis durch die Einnahme des Medikaments (Ich hatte vor der Einnahme, einen regelrechten "Pferde"-Magen, um den ich teils sogar beneidet wurde. Heute kann ich nicht einmal einen Teller leeren ohne mind. 30min. Pause dazwischen.)

Alles in Allem: das schlimmste Jahr meines Lebens. Bitte nehmt das nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 79525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Olanzapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Olanzapin für schizophrenie mit Müdigkeit, Schwindel, Appetitsteigerung, Zittern, Schwächegefühl, Blickkrämpfe, Sprachschwierigkeiten, Photosensibilität, Gedächtnisschwierigkeiten

Schläfrigkeit, Schwindel, verstärktes Hungergefühl, Ruhelosigkeit, Zittern, Schwäche, starke Müdigkeit, Blickkrämpfe, Sprachstörungen, Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht, Nasenbluten, Vergesslichkeit, Herzrhythmusstörung, Muskelerkrankung

Olanzapin bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Olanzapinschizophrenie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schläfrigkeit, Schwindel, verstärktes Hungergefühl, Ruhelosigkeit, Zittern, Schwäche, starke Müdigkeit, Blickkrämpfe, Sprachstörungen, Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht, Nasenbluten, Vergesslichkeit, Herzrhythmusstörung, Muskelerkrankung

Eingetragen am  als Datensatz 74709
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Olanzapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]