starkes Schwitzen bei Trevilor

Nebenwirkung starkes Schwitzen bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1419 Einträge zu Trevilor. Bei 0% ist starkes Schwitzen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu starkes Schwitzen bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm00
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren00
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Trevilor wurde von Patienten, die starkes Schwitzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo starkes Schwitzen auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über starkes Schwitzen bei Trevilor:

 

Trevilor für Depression/Sozialphobie mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, starkes Schwitzen, Herzrasen, Schlafstörungen, Absetzerscheinungen

Ich war antriebslos und ängstlich, Hatte kaum noch Kontakte. Zu Beginn der Einnahme wurde ich sehr müde. später stellten sich Kreislaufprobleme, Herzrasen, starkes Schwitzen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen ein. Einmal hatte ich die Einname vergessen und bekam einen Tinitus und ein Gefühl als würde Strom durch meinen Kopf fließen. Außerdem verschlimmerte sich der Schwindel und das Herzrasen. Ich beschloss das Medikament abzusetzen bzw. auszuschleichen. Der Entzug ist schrecklich mit unheimlichen Symthomem. Angstgefühle, Verwirrung, Benommenheit, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit Schlafstörungen, Nervosität, Schwitzen, Schwindel, Übelkeit, Albträume, Tinnitus, Wahnideen und verzerrte Wahrnehmung. Solche Entzugssymptome wurden bis vier Wochen nach Absetzen von Venlafaxin beobachtet, wie ich erfahren habe, (nicht vom Arzt). Als ich das Medikament einmal vergessen hatte schickte mich meine Psychiaterin in die Notaufname um meinen Kopf Untersuchen zu lasse. Dort diagnostizirte man Psychotische Symthome. nach Einnahme von Venlafaxin am nägste Morgen...

Venlafaxin bei Depression/Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression/Sozialphobie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war antriebslos und ängstlich, Hatte kaum noch Kontakte. Zu Beginn der Einnahme wurde ich sehr müde. später stellten sich Kreislaufprobleme, Herzrasen, starkes Schwitzen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen ein.
Einmal hatte ich die Einname vergessen und bekam einen Tinitus und ein Gefühl als würde Strom durch meinen Kopf fließen. Außerdem verschlimmerte sich der Schwindel und das Herzrasen.
Ich beschloss das Medikament abzusetzen bzw. auszuschleichen. Der Entzug ist schrecklich mit unheimlichen Symthomem.

Angstgefühle, Verwirrung, Benommenheit, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit Schlafstörungen, Nervosität, Schwitzen, Schwindel, Übelkeit, Albträume, Tinnitus, Wahnideen und verzerrte Wahrnehmung. Solche Entzugssymptome wurden bis vier Wochen nach Absetzen von Venlafaxin beobachtet, wie ich erfahren habe, (nicht vom Arzt).
Als ich das Medikament einmal vergessen hatte schickte mich meine Psychiaterin in die Notaufname um meinen Kopf Untersuchen zu lasse. Dort diagnostizirte man Psychotische Symthome. nach Einnahme von Venlafaxin am nägste Morgen waren die sogenanten Psychotische Symthome wieder verschwunden. Über Nebenwirkungen und Absetzsyndrom kann mann sich im Internet informieren.

Etwas aktiver bin ich allerdings geworden.

Ich kann nur sage, Hände weg!

Eingetragen am  als Datensatz 56073
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression mit starkes Schwitzen, Unruhegefühl

Habe für c.a. 6 Jahre Venlafaxin genommen. Hatte auch in dem ersten Wochen keine Nebenwirkungen davon. Zeitweise war ich dann bei 300mg, wobei es dann in guten Phasen zu körperlicher Unruhe kam. Zuletzt war ich bei 225mg. Einzige wirklich spürbare Nebenwirkung war starkes Schwitzen an Gesicht und Körper. Schon bei kleinster Anstrengung oder Wärme war ich nass. Da mir das ziemlich unangenehm war, wollte ich auf ein anderes AD wechseln. Absetzen ging relativ problemlos.

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe für c.a. 6 Jahre Venlafaxin genommen. Hatte auch in dem ersten Wochen keine Nebenwirkungen davon. Zeitweise war ich dann bei 300mg, wobei es dann in guten Phasen zu körperlicher Unruhe kam. Zuletzt war ich bei 225mg. Einzige wirklich spürbare Nebenwirkung war starkes Schwitzen an Gesicht und Körper. Schon bei kleinster Anstrengung oder Wärme war ich nass. Da mir das ziemlich unangenehm war, wollte ich auf ein anderes AD wechseln. Absetzen ging relativ problemlos.

Eingetragen am  als Datensatz 78235
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]