Herzklopfen bei Medikinet

Nebenwirkung Herzklopfen bei Medikament Medikinet

Insgesamt haben wir 185 Einträge zu Medikinet. Bei 3% ist Herzklopfen aufgetreten.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Herzklopfen bei Medikinet.

Prozentualer Anteil 40%60%
Durchschnittliche Größe in cm158183
Durchschnittliches Gewicht in kg6090
Durchschnittliches Alter in Jahren3231
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,2726,97

Medikinet wurde von Patienten, die Herzklopfen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Medikinet wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Herzklopfen auftrat, mit durchschnittlich 7,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Herzklopfen bei Medikinet:

 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Herzklopfen, Übelkeit

Ich habe mein ganzes Leben lang darunter gelitten, dass mir mein Leben immer wieder "entgleitet", egal wie sehr ich mich anstrengte. Ich hatte Antriebsstörungen im Wechsel mit Hyperaktivität, wenn ich Pause machte oder zur Ruhe kam, kam ich "nicht mehr hoch". Ich konnte mich bei schriftlichen Arbeiten sehr schlecht konzentrieren, fühlte mich im Alltag meist überfordert und reizüberflutet. Den ganzen Tag lief mein Kopf auf Hochtouren, ich konnte mich von meinen eigenen Emotionen sowie von meiner Umwelt kaum abgrenzen, war schon wegen Kleinigkeiten SEHR impulsiv. Das Ganze gepaart mit einem völlig chaotischen Lebensstil und ständigem Zuspätkommen, Verzetteln sowie Stimmungsschwankungen mehrfach am Tag, was mir alles unendlich viel Ärger und Probleme einbrachte. Bereits mit 18 Jahren begann ich eine Psychotherapie, die leider nichts brachte, darauf hin wegen der genannten Probleme der erste Suizidversuch mit anschließendem 7-Monatigem Psychiatrie-Aufenthalt, danach zig ambulante Therapieversuche ohne Erfolg. Immer hieß es, man wisse nicht was ich habe, eigentlich nix, ich sei ja...

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mein ganzes Leben lang darunter gelitten, dass mir mein Leben immer wieder "entgleitet", egal wie sehr ich mich anstrengte. Ich hatte Antriebsstörungen im Wechsel mit Hyperaktivität, wenn ich Pause machte oder zur Ruhe kam, kam ich "nicht mehr hoch". Ich konnte mich bei schriftlichen Arbeiten sehr schlecht konzentrieren, fühlte mich im Alltag meist überfordert und reizüberflutet. Den ganzen Tag lief mein Kopf auf Hochtouren, ich konnte mich von meinen eigenen Emotionen sowie von meiner Umwelt kaum abgrenzen, war schon wegen Kleinigkeiten SEHR impulsiv. Das Ganze gepaart mit einem völlig chaotischen Lebensstil und ständigem Zuspätkommen, Verzetteln sowie Stimmungsschwankungen mehrfach am Tag, was mir alles unendlich viel Ärger und Probleme einbrachte.

Bereits mit 18 Jahren begann ich eine Psychotherapie, die leider nichts brachte, darauf hin wegen der genannten Probleme der erste Suizidversuch mit anschließendem 7-Monatigem Psychiatrie-Aufenthalt, danach zig ambulante Therapieversuche ohne Erfolg. Immer hieß es, man wisse nicht was ich habe, eigentlich nix, ich sei ja "normal intelligent", vielleicht Borderline oder vielleicht eine Depression, teilweise wurde ich als Simulant hingestellt, auch, weil ich nix ändern konnte und die Depressionsmedikamente lediglich Nebenwirkungen oder sogar Pseudo-Wirkungen zeigten.

Privat und beruflich wegen der vorgenannten Problematik über die ganzen Jahre hinweg ständig Probleme, Ärger, Trennungen, Vorwürfe, wechselnde Arbeitsstellen und finanzielle Krisen. Mir wurde immer gesagt, ich strenge mich nicht genug an, ich sei ja intelligent, wenn ich nur wollte, dann würde es gehen. Beispiel Zuspätkommen: das ist kein Problem, das gibt es nicht, wenn man will dann kann man pünktlich sein (Ähnliches bei Aufräumen, Zeiten einhalten, Umgang mit Geld, etc.), mir wurde gesagt, ich "solle mich einfach am Riemen reißen" und nicht so gehen lassen. Zum Schluss dachte ich selbst, ich sei faul und unfähig .....

Was für eine Verschwendung an Lebenszeit und Lebensenergie! Wie viel Leid, Frustration und Niederlagen!

Jetzt bin ich 40 (!). Vor 8 Wochen bekam ich von einer sehr erfahrenen Neurologin nach gründlicher Testung die Diagnose AD(H)S und werde gerade auf Medikinet adult (retard) eingestellt. Die vielen negativen Berichte über das Medikament hatten mir im Vorfeld große Angst gemacht.

Dann hab` ich die Mediktion getestet und bin sehr froh:
Außer anfänglich leichter Übelkeit und 1x Herzrasen (was jetzt vollkommen weg ist) hatte ich bisher keinerlei Nebenwirkungen. Ich bin wesentlich leistungsfähiger, kann mich besser konzentrieren, mein Kopf ist ruhiger (weniger Gedankenkreisen) und dabei völlig klar. Außerdem fällt es mir leichter, strukturiert zu denken und zu handeln, habe deutlich weniger Chaos in meinem Leben. Gut gefällt mir auch, Abstand zu meinen Gefühlen und meiner Umwelt zu haben und trotzdem in Kontakt mit diesen zu sein. Ich verliere mich selbst nicht mehr so schnell aus dem Blick bzw. bin aufmerksamer bezüglich meinen eigenen Bedürfnissen und Zielen. Auch die Stimmung ist überwiegend positiv, kaum noch Schwankungen.

Selbstverständlich sind durch das Medikament nicht alle Probleme gelöst (schön wär`s), weshalb ich außerdem gezieltes ADHS-Coaching (bei ADHS-Trainerin Birgit Boekhof) und Verhaltens-Psychotherapie mache.

Ich habe jetzt viel mehr das Gefühl, ich selbst zu sein, denn dieses chaotische Leben vorher hat mich sehr belastet, ich war sehr verzweifelt.

Jetzt ist mein Leben viel leichter, ich freue mich, dass ich endlich viel mehr so leben kann wie ich es mir immer gewünscht und vorgestellt habe!

Eingetragen am  als Datensatz 71465
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Herzklopfen, Schwindel, Heißhungerattacken, Migräne, Albträume, Gereiztheit, Schlafstörungen

Die Retard Wirkung kommt leider viel zu stark, einmal sofort nach Einnahme und dann nach zwei Stunden. Bei einer Wirkungsdauer von 4 Stunden muss ich eigentlich 2 mal die 20 mg nehmen bekomme dann aber am Abend starke Herzklopfen und bei jedem Freisetzen wird mir für 10 min. Schwindelig. Habe Fressatacken, Migräne, Alpträume, bin gereizt, kann nicht durchschlafen und bin morgens sehr müde. Ich werde wieder zu meinem alten Medikament wechseln, zwar muss ich das dann selber bezahlen aber das ist es mir wert.

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Retard Wirkung kommt leider viel zu stark, einmal sofort nach Einnahme und dann nach zwei Stunden. Bei einer Wirkungsdauer von 4 Stunden muss ich eigentlich 2 mal die 20 mg nehmen bekomme dann aber am Abend starke Herzklopfen und bei jedem Freisetzen wird mir für 10 min. Schwindelig. Habe Fressatacken, Migräne, Alpträume, bin gereizt, kann nicht durchschlafen und bin morgens sehr müde.
Ich werde wieder zu meinem alten Medikament wechseln, zwar muss ich das dann selber bezahlen aber das ist es mir wert.

Eingetragen am  als Datensatz 37932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADS mit Emotionslosigkeit, Antriebslosigkeit, Mundtrockenheit, Herzklopfen, Schwitzen, Appetitlosigkeit, Depressionen

bei mir wurde vor knapp 2 jahren ads (aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) festgestellt. anfangs bekam ich das medikament concerta, dann ritalin und momentan medikinet. die nebenwirkungen waren immer die selben. ich saß wie gelähmt irgendwo herum, starrte auf irgend ein punkt, sah ihn aber eigentlich garnicht wirklich an. mein kopf war leer. ich hatte keine gedanken im kopf, hatte keine gefühle mehr. ich lachte nicht, weinte nicht, zeigte einfach keine gefühlsmäßigen reaktionen. ich fühlte mich nur noch leer. ich sah in nichts einen sinn. war total lustlos, schaffte es nur schwer, überhaupt ein wort aus dem mund zu bekommen der auch immer total trocken war. bei hoher dosierung hatte ich starkes herzklopfen. auserdem schwitzte ich immer sehr viel, auch bei minimaler oder garkeiner bewegung. abgenommen habe ich auch bei regelmäßiger einnahme, da ich nichts essen konnte. normaler weise bin ich ein mensch, der eher zu viel ist, aber mit diesen medikamenten bekam ich kein bissen herunter. mittlerweile bin ich von dem medikament regelrecht süchtig geworden, oder eher nach der nebenwirkung....

Medikinet bei ADS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bei mir wurde vor knapp 2 jahren ads (aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) festgestellt. anfangs bekam ich das medikament concerta, dann ritalin und momentan medikinet. die nebenwirkungen waren immer die selben. ich saß wie gelähmt irgendwo herum, starrte auf irgend ein punkt, sah ihn aber eigentlich garnicht wirklich an. mein kopf war leer. ich hatte keine gedanken im kopf, hatte keine gefühle mehr. ich lachte nicht, weinte nicht, zeigte einfach keine gefühlsmäßigen reaktionen. ich fühlte mich nur noch leer. ich sah in nichts einen sinn. war total lustlos, schaffte es nur schwer, überhaupt ein wort aus dem mund zu bekommen der auch immer total trocken war. bei hoher dosierung hatte ich starkes herzklopfen. auserdem schwitzte ich immer sehr viel, auch bei minimaler oder garkeiner bewegung. abgenommen habe ich auch bei regelmäßiger einnahme, da ich nichts essen konnte. normaler weise bin ich ein mensch, der eher zu viel ist, aber mit diesen medikamenten bekam ich kein bissen herunter. mittlerweile bin ich von dem medikament regelrecht süchtig geworden, oder eher nach der nebenwirkung. ich habe eine essstörung bekommen, da ich das medikament wegen den depressionen immer wieder abgesetzt hatte und immer wieder zu und abnahm. jetzt nutze ich bewusst die nebenwirkung, appetitlosigkeit, aus. nehme manchmal sogar 80 mg am tag, um nichts zu essen. natürlich mit dem bewusstsein, die anderen nebenwirkungen ertragen zu müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 36189
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für Konzentrationsstörungen mit Herzklopfen, Mundtrockenheit, Unruhe, Kopfschmerzen

L

Medikinet bei Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetKonzentrationsstörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

L

Eingetragen am  als Datensatz 71841
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADHS mit Herzklopfen, Kopfschmerzen

Unregelmäßiger Herzschlag (Herzklopfen) Selten Kopfschmerzen Selten

Medikinet® adult bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Medikinet® adultADHS-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unregelmäßiger Herzschlag (Herzklopfen) Selten
Kopfschmerzen Selten

Eingetragen am  als Datensatz 45401
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet® adult
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]