Lymphknotenschwellung bei Amoxicillin

Nebenwirkung Lymphknotenschwellung bei Medikament Amoxicillin

Insgesamt haben wir 1014 Einträge zu Amoxicillin. Bei 0% ist Lymphknotenschwellung aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Lymphknotenschwellung bei Amoxicillin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg580
Durchschnittliches Alter in Jahren340
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,580,00

Amoxicillin wurde von Patienten, die Lymphknotenschwellung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amoxicillin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Lymphknotenschwellung auftrat, mit durchschnittlich 2,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lymphknotenschwellung bei Amoxicillin:

 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Nackenschmerzen, Schüttelfrost, Lymphknotenschwellung, Rachenentzündung, Übelkeit mit Appetitverlust, Fieber (39 °C oder höher)

Ich habe letzten Freitag angefangen Amoxicillin zu nehmen, da ich eine Mandelentzündung hatte mit Begleitsymptomen, wie zum Beispiel Gliederschmerzen, leichtem Fieber (höchstens 38,2 Grad), einer Rachenentzündung und das Anschwellen der Lymphknoten. Viele berichteten von direkten Verbesserungen. Ich nehme dieses Antibiotikum seit 5 Tagen und es hat sich verschlimmert. Es kamen 2 Tage nach der Einnahme Symptome wie Übelkeit, Schüttelfrost und auch Fieber hinzu, welches über 40 Grad war. Ich war kurz davor ins Krankenhaus zu fahren, dann habe ich es abgesetzt für einen Tag, doch da die Übelkeit nicht verschwand, nahm ich es weiter. Leider war mein Arzt vier Tage im Urlaub. Am Dienstag, also 2 Tage nach der erneuten Einnahme ging es mir wieder etwas besser, was das Fieber anging. Allerdings bekam ich erneute andere Symptome wie Nackenschmerzen (Kopf kann nicht mehr 45 Grad nach links oder rechts und nicht mehr komplett in den Nacken gelegt werden), massive Kopfschmerzen beim Aufstehen, Bewegen etc. und noch stärkere Mandelschmerzen. Essen war bis zum Arzttermin 5 Tage nicht möglich,...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe letzten Freitag angefangen Amoxicillin zu nehmen, da ich eine Mandelentzündung hatte mit Begleitsymptomen, wie zum Beispiel Gliederschmerzen, leichtem Fieber (höchstens 38,2 Grad), einer Rachenentzündung und das Anschwellen der Lymphknoten. Viele berichteten von direkten Verbesserungen. Ich nehme dieses Antibiotikum seit 5 Tagen und es hat sich verschlimmert. Es kamen 2 Tage nach der Einnahme Symptome wie Übelkeit, Schüttelfrost und auch Fieber hinzu, welches über 40 Grad war. Ich war kurz davor ins Krankenhaus zu fahren, dann habe ich es abgesetzt für einen Tag, doch da die Übelkeit nicht verschwand, nahm ich es weiter. Leider war mein Arzt vier Tage im Urlaub. Am Dienstag, also 2 Tage nach der erneuten Einnahme ging es mir wieder etwas besser, was das Fieber anging. Allerdings bekam ich erneute andere Symptome wie Nackenschmerzen (Kopf kann nicht mehr 45 Grad nach links oder rechts und nicht mehr komplett in den Nacken gelegt werden), massive Kopfschmerzen beim Aufstehen, Bewegen etc. und noch stärkere Mandelschmerzen. Essen war bis zum Arzttermin 5 Tage nicht möglich, auch Trinken nur sehr schlecht. Ich entschied mich dafür erneut zum Arzt zu gehen und nach einem neuen Antibiotikum oder Schmerzmittel zu fragen, da es nicht sein kann, dass das Antibiotikum meinen Zustand verschlechtert.

Eingetragen am  als Datensatz 81932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Sinusitis, Nasennebenhöhlenentzündung mit Lymphknotenschwellung, Fieber, Hautausschlag, Herzrasen, Gesichtsschwellung

Ich nehme normalerweiße kein Penicillin oder Antibiotikum, jetzt weiß ich auch warum... Habe das Medikament wie vom Arzt verordnet 3 mal am Tag genommen, bis die Packung alle war. Da ich zu der Zeit gerade meinen neuen Job angefangen hatte und mich normalerweiße im Bett verkrochen hätte wollte ich also unbedingt fit sein. Die erste Woche ging auch noch, bis ich es am Samstag mit fast explodierenden Lymphknoten, Fieber und anfangendem Ausschlag auf der Haut nicht mehr aushielt und mein Mann mich ins Krankenhaus brachte. Dort angekommen raste mein Herz schon wie verrückt und mein Gesicht war laut Aussage der Ärzte, die mich 5 min später schon an der Strippe hingen haben "sehr geschwollen". Alles in allem wurde ich erst mal mit Adrenalin behandelt, dann kam noch ne Woche Cortison dazu. Im Krankenhaus war ich 5 Tage obwohl die mich Aufgrund der Schwere des Falls gern noch dabehalten hätten. Das war meine Erfahrung zu diesem Medikament, nächste Woche muss ich zum Hautarzt und meine Allergie offiziell bescheinigen lassen, damit sowas nicht noch mal vorkommt. Ich habe etwa 7kg...

Amoxicillin bei Sinusitis, Nasennebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinSinusitis, Nasennebenhöhlenentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme normalerweiße kein Penicillin oder Antibiotikum, jetzt weiß ich auch warum...
Habe das Medikament wie vom Arzt verordnet 3 mal am Tag genommen, bis die Packung alle war. Da ich zu der Zeit gerade meinen neuen Job angefangen hatte und mich normalerweiße im Bett verkrochen hätte wollte ich also unbedingt fit sein. Die erste Woche ging auch noch, bis ich es am Samstag mit fast explodierenden Lymphknoten, Fieber und anfangendem Ausschlag auf der Haut nicht mehr aushielt und mein Mann mich ins Krankenhaus brachte. Dort angekommen raste mein Herz schon wie verrückt und mein Gesicht war laut Aussage der Ärzte, die mich 5 min später schon an der Strippe hingen haben "sehr geschwollen". Alles in allem wurde ich erst mal mit Adrenalin behandelt, dann kam noch ne Woche Cortison dazu. Im Krankenhaus war ich 5 Tage obwohl die mich Aufgrund der Schwere des Falls gern noch dabehalten hätten. Das war meine Erfahrung zu diesem Medikament, nächste Woche muss ich zum Hautarzt und meine Allergie offiziell bescheinigen lassen, damit sowas nicht noch mal vorkommt.
Ich habe etwa 7kg abgenommen und fühle mich logischerweise immer noch etwas schwach auf den Beinen. An den Beinen sieht man immer noch einige Quaddeln, die ihren Höhepunkt im Krankenhaus (mit 39,9° Fieber) hatten.

Eingetragen am  als Datensatz 31298
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Helicobacter-pylori-Gastritis mit Fieber, Lymphknotenschwellung

Das erste Mal, hab nur einmal mittags die zwei Pillen (1xAmoxicillin 1000mg + 1xClarithromycin)genommen. Nach ca. 5 Stunden fuehlte ich mich schwach, ich hatte Fieber bis 38,4 (nach 6-7 Stunden war es besser) und meine Lymphknoten sind schrittweise dick geworden. Vor allem hinter den Ohren waren die so geschwollen, dass es weh tat. Ausserdem taten meine Augen drinne weh, und das hat ca. 1 Woche gedauert. Leider hat es Monate gedauert bis meine Lymphknoten wieder in Ordnung waren. Bin zum Krankenhaus gegangen, hab viele Tests gemacht, die Aerzte haben gesagt es war keine allergische Reaktion, da ich auch keine Hautroetungen oder so hatte. Sollte sogar am naechsten Tag mit der Therapie weitermachen. Hab ich nicht gemacht. Habe nach zwei Monate wieder versucht... leider. Das Ergebnis war schlimm. Es gab genau dieselben Nebenwirkungen, wie beim ersten Mal. Jetzt nach einjaehriger Pause, werde ich es mal mit einer anderen Kombination versuchen. Hoffe es klappt...

Amoxicillin bei Helicobacter-pylori-Gastritis; Clarithromycin bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinHelicobacter-pylori-Gastritis1 Tage
ClarithromycinHelicobacter-pylori-Gastritis1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das erste Mal, hab nur einmal mittags die zwei Pillen (1xAmoxicillin 1000mg + 1xClarithromycin)genommen. Nach ca. 5 Stunden fuehlte ich mich schwach, ich hatte Fieber bis 38,4 (nach 6-7 Stunden war es besser) und meine Lymphknoten sind schrittweise dick geworden. Vor allem hinter den Ohren waren die so geschwollen, dass es weh tat. Ausserdem taten meine Augen drinne weh, und das hat ca. 1 Woche gedauert. Leider hat es Monate gedauert bis meine Lymphknoten wieder in Ordnung waren. Bin zum Krankenhaus gegangen, hab viele Tests gemacht, die Aerzte haben gesagt es war keine allergische Reaktion, da ich auch keine Hautroetungen oder so hatte. Sollte sogar am naechsten Tag mit der Therapie weitermachen. Hab ich nicht gemacht. Habe nach zwei Monate wieder versucht... leider. Das Ergebnis war schlimm. Es gab genau dieselben Nebenwirkungen, wie beim ersten Mal. Jetzt nach einjaehriger Pause, werde ich es mal mit einer anderen Kombination versuchen. Hoffe es klappt...

Eingetragen am  als Datensatz 3552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]