Eierstockbeschwerden

Wir haben 3 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Eierstockbeschwerden.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg620
Durchschnittliches Alter in Jahren310
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,390,00

Die Nebenwirkung Eierstockbeschwerden trat bei folgenden Medikamenten auf

Puregon (1/4)
25%
Visanne (1/217)
0%
Mirena (1/1548)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Eierstockbeschwerden bei Puregon

 

Kopfschmerzen, Eierstockbeschwerden, Übelkeit bei Puregon für Kinderwunsch-Behandlung

Anwendung: einfach Wirksamkeit: gut Nebenwirkungen: anfangs sehr starke Kopfschmerzen, Ziehen und Drücken in den Eierstöcken, Übelkeit

Puregon bei Kinderwunsch-Behandlung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PuregonKinderwunsch-Behandlung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anwendung: einfach
Wirksamkeit: gut
Nebenwirkungen: anfangs sehr starke Kopfschmerzen, Ziehen und Drücken in den Eierstöcken, Übelkeit

Eingetragen am 25.11.2013 als Datensatz 57880
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Puregon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Follitropin beta

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Eierstockbeschwerden bei Visanne

 

Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Heißhunger, Beinbeschwerden, Eierstockbeschwerden bei Visanne für Endometriose

Ich bin 27 Jahre alt und nehme nun seit 3 Monaten die Visanne. Bei mir wurde die Endometriose vor 2 Jahren aufgrund einer Zyste am Eierstock und darauffolgender Laparoskopie festgestellt. Leider keine leichte Endometriose, bei mir sitzt sie in der Gebärmutter, im/am Enddarm, an der Blase und an...

Visanne bei Endometriose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VisanneEndometriose3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 27 Jahre alt und nehme nun seit 3 Monaten die Visanne. Bei mir wurde die Endometriose vor 2 Jahren aufgrund einer Zyste am Eierstock und darauffolgender Laparoskopie festgestellt. Leider keine leichte Endometriose, bei mir sitzt sie in der Gebärmutter, im/am Enddarm, an der Blase und an der Bauchdecke. Mein Gynäkologe hat selbst operiert und alles großflächig weggeschnitten/gelasert. Er hat mir direkt nach der OP die Visanne empfohlen. Ich habe bisher in meinem Leben nur für einen Zeitraum von ca. 1 Jahr die Pille genommen, d.h. verschiedene ausprobiert und sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe mich also zunächst verweigert sie zu nehmen. Im Laufe der 2 Jahre wurden die Endobeschwerden immer doller und merkbar, kommt natürlich zurück der Kram.....Ich hatte irgendwann während meiner Periode und um den Eisprung herum so extreme Schmerzen, vor allem im Enddarm, sodass ich es doch mit der Visanne versuchen wollte. Der erste Monat der Einnahme war die Hölle. Ich war jeden Tag extrem traurig und depressiv verstimmt, hatte dolle Kopfschmerz-Anfälle, plötzlich auftretende Übelkeit, eine bleiernde Müdigkeit, schwere schmerzende Beine (vor allem Waden), endlosen Heißhunger und eine sehr trockene, teilweise juckende Scheide. Die erste Periode dauerte am Anfang ungefähr 12 Tage (hauptsächlich Schmierblutungen) aber danach hat meine Periode SOFORT ausgesetzt, bis heute hatte ich sie nicht mehr, juhu! Nach dem ersten Monat wurden fast alle Nebenwirkungen fast schlagartig besser. Die depressive Stimmung ist so gut wie weg, meine Beine schmerzen nicht mehr, mir ist nicht mehr übel, der Heißhunger ist weg und ich habe NICHT zugenommen und ich fühle mich allgemein nicht mehr so elend. Vor allem um die Eisprungzeit herum hatte ich oft mit diffusen Beschwerden (Richtung Fibromyalgie) zu tun, durch die Einnahme von Visanne merke ich davon kaum noch etwas. Das einzigen beiden Beschwerden, die mich bisher immernoch begleiten sind die Schmerzen rund um den Eisprung herum an den Eierstöcken, die auch in den unteren Rücken/in die Hüfte ziehen und die trockene Scheide. Jetzt im dritten Monat dauern diese Schmerzen wieder etwas länger an (was ich beobachten werde: evtl. Zystenbildung?) Generell würde ich eigentlich nie eine Pille bzw. hormonelle Verhütung empfehlen, weil ich eigentlich absolut dagegen bin. Wenn man allerdings keine andere Wahl hat, ist die Visanne, WENN sie dann die Periode ausbleiben lässt, sicher eine gute Methode die Endo in Schach zu halten. Ich werde die Visanne vorerst weiter nehmen und hoffe, dass sich keine Spät-Nebenwirkungen einstellen oder ich wie damals wieder an schlimmen Pilzinfektionen leide. Dies wäre ein Grund für mich, die Visanne abzusetzen.

Eingetragen am 19.10.2018 als Datensatz 86294
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Visanne
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Eierstockbeschwerden bei Mirena

 

Bauchschmerzen, Gebärmutterentzündung, Entzündung, Eierstockbeschwerden, Schmerzen im Bein bei Mirena für Verhütung

Habe die Mirena trotz schlechter Erfahrungsberichte einsetzen lassen, da mein Arzt mir tiefenentspannt versicherte, er hätte gute Erfahrungen gemacht und ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen. Hatte jetzt seit wenigen Tagen Blutungen und das Gefühl einer Blasenentzündung. Heute morgen ging...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung24 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Mirena trotz schlechter Erfahrungsberichte einsetzen lassen, da mein Arzt mir tiefenentspannt versicherte, er hätte gute Erfahrungen gemacht und ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen.
Hatte jetzt seit wenigen Tagen Blutungen und das Gefühl einer Blasenentzündung. Heute morgen ging dann gar nichts mehr, hatte arge Schmerzen und konnte nicht einmal mehr auf die Toilette gehen. Bin also zum gyn und Überraschung! Alles ist entzündet wegen der Spirale, weshalb ich sie direkt entfernen ließ. Zudem hatte ich häufig starke Bauchschmerzen (Vergleichbar mit starken Regelschmerzen), mein linkes Bein tat gelegentlich stark weh, ich war deutlich reizbarer und meine Haut hat sich merklich verschlechtert - innerhalb von 3 Wochen!
Ich kann die Mirena definitiv nicht weiterempfehlen und würde jedem davon abraten, auch wenn es bequemer ist als die Pille. Aber das ist es mir definitv nicht wert.

Eingetragen am 06.08.2018 als Datensatz 85010
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Eierstockbeschwerden aufgetreten:

Übelkeit (2/3)
67%
Kopfschmerzen (2/3)
67%
Gebärmutterentzündung (1/3)
33%
Entzündung (1/3)
33%
Schmerzen im Bein (1/3)
33%
Bauchschmerzen (1/3)
33%
Müdigkeit (1/3)
33%
Beinbeschwerden (1/3)
33%
Heißhunger (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]