Gardasil für Impfreaktion

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 12 Einträge zu Impfreaktion. Bei 42% wurde Gardasil eingesetzt.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Impfreaktion in Verbindung mit Gardasil.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1690
Durchschnittliches Gewicht in kg520
Durchschnittliches Alter in Jahren230
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,180,00

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Gardasil für Impfreaktion auftraten:

Kopfschmerzen (3/5)
60%
Muskelschmerzen (3/5)
60%
Übelkeit (3/5)
60%
Magenschmerzen (2/5)
40%
Abgeschlagenheit (1/5)
20%
Blähungen (1/5)
20%
Fieber (1/5)
20%
Gelenkschmerzen (1/5)
20%
Gliederschmerzen (1/5)
20%
Konzentrationsschwierigkeiten (1/5)
20%
Magenkrämpfe (1/5)
20%
Müdigkeit (1/5)
20%
Mundschleimhautentzündungen (1/5)
20%
Muskelzuckungen (1/5)
20%
Nackenstarre (1/5)
20%
Schüttelfrost (1/5)
20%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Gardasil für Impfreaktion liegen vor:

 

Gardasil für impfreaktion mit Muskelschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit, Blähungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Nackenstarre, Mundschleimhautentzündungen

ca 3 Tage nach der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs hatte meine 13 jährige Tochter starke Schmerzen beidseits im Oberschenkel-Po-Bereich.Wir dachten an Muskelkater....aber wovon?!? Sie klagte über Bauchweh,hier und da Übelkeit,Blähungen.Konzentrationsstörungen... sie hatte irgendwie kein Nerv mehr für die Schule, konnte nicht mehr so richtig lernen, wie vorher....tat sich einfach schwer. Nach 2 Wochen hatte sie plötzliche ganz leichte Blutungen, die nach 4 Tagen wieder verschwanden.Wir nahmen an , dass die von ihr"lang ersehnte" Regel sich eingestellt hatte. Aber ob es das war? Man hört ja so einiges. Gleichzeitig ist über Nacht plötzliche Nackensteife aufgetreten, die mehrere Tage anhielt.Wir dachten uns nichts dabei....man kann sich ja mal verlegen. Bläschen und Entzündungen in der Mundhöhle bzw Zahnfleisch...wir haben uns nichts weiter dabei gedacht.1-2 Tage setzte sie ihre Brille den ganzen Tag auf, obwohl sie sie nur tragen muss, wenn sie ihre Augen stark beanspruchen muss. Sie meinte, sie sehe so besser. Dann hatten sich diese Beschwerden wieder gegeben. Jetzt heftige...

Gardasil bei impfreaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Gardasilimpfreaktion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ca 3 Tage nach der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs hatte meine 13 jährige Tochter starke Schmerzen beidseits im Oberschenkel-Po-Bereich.Wir dachten an Muskelkater....aber wovon?!? Sie klagte über Bauchweh,hier und da Übelkeit,Blähungen.Konzentrationsstörungen... sie hatte irgendwie kein Nerv mehr für die Schule, konnte nicht mehr so richtig lernen, wie vorher....tat sich einfach schwer. Nach 2 Wochen hatte sie plötzliche ganz leichte Blutungen, die nach 4 Tagen wieder verschwanden.Wir nahmen an , dass die von ihr"lang ersehnte" Regel sich eingestellt hatte. Aber ob es das war? Man hört ja so einiges. Gleichzeitig ist über Nacht plötzliche Nackensteife aufgetreten, die mehrere Tage anhielt.Wir dachten uns nichts dabei....man kann sich ja mal verlegen. Bläschen und Entzündungen in der Mundhöhle bzw Zahnfleisch...wir haben uns nichts weiter dabei gedacht.1-2 Tage setzte sie ihre Brille den ganzen Tag auf, obwohl sie sie nur tragen muss, wenn sie ihre Augen stark beanspruchen muss. Sie meinte, sie sehe so besser. Dann hatten sich diese Beschwerden wieder gegeben. Jetzt heftige Entzündung der oberen Atemwege mit Fieber ect....wir wurden erst heute nach 6 Wochen darauf aufmerksam gemacht, dass es sich um eine Impfreaktion handeln könnte. Warum wird man nicht am Tag der Impfung daruaf hingewiesen, dass es heftige Nebenwirkungen gibt und das Kind im Auge behalten werden muss? Die zweite und dritte Impfung werde ich nicht machen lassen.Wer weiß , was da noch kommt.

Eingetragen am  als Datensatz 41894
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gardasil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Mutter
Gewicht (kg):44
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für impfreaktion mit Magenkrämpfe, Übelkeit, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

Meine Tochter hat mit 17 bei der zweiten Impfung starke Nebenwirkungen durch Gardasil erlitten. 4 Tage Horror, starke Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen, Übelkeit so, dass sie drei Tage lang nicht aufrecht sitzen geschweige denn stehen konnte. Schmerzen am ganzen Körper so, dass sie keine Kleidung am Körper behalten konnte. Gelenk- und Muskelschmerzen abwechselnd in den Beinen und Armen, Rücken/Oberkörper. Die dritte Impfung kommt für uns nicht in Frage!!!

Gardasil bei impfreaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Gardasilimpfreaktion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter hat mit 17 bei der zweiten Impfung starke Nebenwirkungen durch Gardasil erlitten.
4 Tage Horror, starke Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen, Übelkeit so, dass sie drei Tage lang nicht aufrecht sitzen geschweige denn stehen konnte. Schmerzen am ganzen Körper so, dass sie keine Kleidung am Körper behalten konnte.
Gelenk- und Muskelschmerzen abwechselnd in den Beinen und Armen, Rücken/Oberkörper.

Die dritte Impfung kommt für uns nicht in Frage!!!

Eingetragen am  als Datensatz 63077
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gardasil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für impfreaktion mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, Fieber

Meine Tochter(15) hat vor 4 Wochen (Ende April 2013) die 2. Impfung mit Gardasil erhalten. Gleich nach der Impfung war sie schlapp und müde, lag nur im Bett und konnte die ganze Woche nicht zur Schule. Danach besserte sich ihr Zustand, die Müdigkeit blieb, gleich nach der Schule legte sie sich schlafen. Jetzt hat sich ihr Zustand wieder verschlechtert. Sie bekam hohes Fieber, klagte über Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen, Gliederschmerzen und lag und schlief nur. mit verdacht auf Hirnhautentzündung waren wir im Krankenhaus,man schickte uns aber wieder nach Hause. Meine Tochter ist so kraftlos, jedes Aufstehen ist ihr zuviel. sie kann nicht in die Schule. Ich bin völlig ratlos und habe solche angst, wenn ich die ganzen Beiträge hier lese. Wie kann man den Kindern nur so ein Zeug spritzen, das solche Nebenwirkungen hat? Hat irgendjemand ein Mittel gefunden, das hilft? Ich war schon bei einer Heilpraktikerin, die ihr einmalig 3 Globuli gab, ich kann aber noch nicht sagen, ob es hilft. Weiß irgendjemand Rat? meine email lautet: chrissie@cs-f.de

Gardasil bei impfreaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Gardasilimpfreaktion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter(15) hat vor 4 Wochen (Ende April 2013) die 2. Impfung mit Gardasil erhalten. Gleich nach der Impfung war sie schlapp und müde, lag nur im Bett und konnte die ganze Woche nicht zur Schule. Danach besserte sich ihr Zustand, die Müdigkeit blieb, gleich nach der Schule legte sie sich schlafen. Jetzt hat sich ihr Zustand wieder verschlechtert. Sie bekam hohes Fieber, klagte über Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen, Gliederschmerzen und lag und schlief nur. mit verdacht auf Hirnhautentzündung waren wir im Krankenhaus,man schickte uns aber wieder nach Hause. Meine Tochter ist so kraftlos, jedes Aufstehen ist ihr zuviel. sie kann nicht in die Schule. Ich bin völlig ratlos und habe solche angst, wenn ich die ganzen Beiträge hier lese. Wie kann man den Kindern nur so ein Zeug spritzen, das solche Nebenwirkungen hat? Hat irgendjemand ein Mittel gefunden, das hilft? Ich war schon bei einer Heilpraktikerin, die ihr einmalig 3 Globuli gab, ich kann aber noch nicht sagen, ob es hilft. Weiß irgendjemand Rat? meine email lautet: chrissie@cs-f.de

Eingetragen am  als Datensatz 53943
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gardasil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für impfreaktion mit Schüttelfrost, Muskelzuckungen, Kopfschmerzen, Übelkeit

Habe am Freitag die dritte Impfung bekommen und lag seit dem im Krankenhaus. Mittags war noch alles in Ordnung dann gegen Abend bin ich völlig Kollabiert (Schüttelfrost,Fieber,starke Muskelzuckungen,Kopfschmerzen,Übelkeit). Etliche Blutuntersuchungen haben ergeben, dass es eine direkt Reaktion auf die Gardasilimpfung war.

Gardasil bei impfreaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Gardasilimpfreaktion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe am Freitag die dritte Impfung bekommen und lag seit dem im Krankenhaus. Mittags war noch alles in Ordnung dann gegen Abend bin ich völlig Kollabiert (Schüttelfrost,Fieber,starke Muskelzuckungen,Kopfschmerzen,Übelkeit). Etliche Blutuntersuchungen haben ergeben, dass es eine direkt Reaktion auf die Gardasilimpfung war.

Eingetragen am  als Datensatz 51482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gardasil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für impfreaktion mit Kopfschmerzen, Magenschmerzen

Hallo, auch wir gehen seit Dez.2015 durch "die Hölle". Seitdem ist es meiner Tochter nicht mehr möglich zur Schule zu gehen. Die Beschwerden begannen nach der Impfung, der 1. Zusammenbruch war einen Tag nach der 3. Spritze. Leider haben wir dies nicht im Zusammenhang mit der Impfung gesehen, da auch schulseitig viel Stress war, dann das kältere Wetter etc. Jedoch nahmen die Beschwerden immer mehr zu. 2 Krankenhausaufenthalte haben keine Ergebnisse gebracht. Etliche ärtzliche Untersuchungen brachten nichts. Keine organischen negativen Befunde. Meinem Kind gehts immer schlechter und keiner findet etwas. Das geht nun seit Dez. 2014! Dieses Jahr kurz vor Ostern gab meine Schwägerin den Ausschlag. Sie fragte wann die letzte Impfung gewesen sei. Erst da und nach dem wir im Internet nach Nebenwirkungen gesucht haben sahen wir einen Zusammenhang. Wir haben nun eine Kinderärztin für Homöopathie und Umweltmedizin an der Seite und fühlen uns zum 1.mal Ernst genommen. Ein EEG war auffällig, im Herbst 2015, wurde aber durch ein MRT (ohne Befund) abgeschwächt. Auch ein 2.EEG im...

Gardasil bei impfreaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Gardasilimpfreaktion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

auch wir gehen seit Dez.2015 durch "die Hölle". Seitdem ist es meiner Tochter nicht mehr möglich zur Schule zu gehen.
Die Beschwerden begannen nach der Impfung, der 1. Zusammenbruch war einen Tag nach der 3. Spritze.
Leider haben wir dies nicht im Zusammenhang mit der Impfung gesehen, da auch schulseitig viel Stress war, dann das kältere Wetter etc.
Jedoch nahmen die Beschwerden immer mehr zu. 2 Krankenhausaufenthalte haben keine Ergebnisse gebracht. Etliche ärtzliche Untersuchungen brachten nichts. Keine organischen negativen Befunde. Meinem Kind gehts immer schlechter und keiner findet etwas. Das geht nun seit Dez. 2014!
Dieses Jahr kurz vor Ostern gab meine Schwägerin den Ausschlag. Sie fragte wann die letzte Impfung gewesen sei.
Erst da und nach dem wir im Internet nach Nebenwirkungen gesucht haben sahen wir einen Zusammenhang.
Wir haben nun eine Kinderärztin für Homöopathie und Umweltmedizin an der Seite und fühlen uns zum 1.mal Ernst genommen.
Ein EEG war auffällig, im Herbst 2015, wurde aber durch ein MRT (ohne Befund) abgeschwächt. Auch ein 2.EEG im Klinikum war auffällig, Febr. 2016, wurde aber nicht ernst genommen. Man suchte nach "Magersucht" und "seelischen Problemen" und empfahl eine psychosomatische Klinik.
Zudem wurde eine Lactose- und Fructoseunverträglich festgestellt. Aber...trotz 8 Wochen Lactosediät bleiben die Symptome.
Wir versuchen nun mit Toxaprevent auszuleiten und mit einer Darmsanierung. Zudem gibts Selen und Jod (fehlt), trotz 2x Abnahme der Schilddrüsenhormone, die nicht auffällig waren.
Anfangs kam mir meine Tochter wie ein "Junky" vor. hatte Schüttelfrost, mal heiß, mal eiskalt, wie vergiftet. Hinzu kamen Pulsrasen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, teils kolikartig, Übelkeit und Schwindel. Taubheitsgefühl im Unterkiefer, Krämpfe in den Beinen. Die Verdauung arbeitet mühsam, ist eher verstopft und der Stuhl sehr übel riechend. Ebenso hat sie enorme Blähungen, die nicht nachvollziehbar sind.
Gegen abend hat sie als mal paar Stunden, da ist sie wieder wie früher, aber es hält nie lange an. Auch ist sie ganz blass, hat dicke Augen mit dunklen Schatten und schläft miserabel.
Nimmt der Bauchschmerz ab, nimmt die Übelkeit zu. Wir sehen zur Zeit keine Besserung, wobei...es heißt ja, es käme bei der Ausleitung erst zur Verschlechterung. Aber wie lange soll das noch gehen. Eine Psychtherapeutin stand uns anfangs zur Seite, aber
auch sie ist vom psychol. Problem überzeugt, da man ja org. nichts findet. Zu ihr mag meine Tochter nicht mehr gehen, da sie sich nicht verstanden fühlt.
Sie bekommt auch Krankengymnastik, da sie sich wohl innerhalb des letzten Jahres so "zusammengekauert" hat, dass der Halswirbel und Beckenwirbel "verdreht" sind. Hier fand die Therapeutin heraus, dass der Meridian am Arm nicht durchgängig, sondern
blockiert ist, darunter war (bis letze Woche) noch ein richtige "Ei" zu fühlen und die Einstichstellen der Impfung waren auch sichtbar.
Als aktuelles Problem wurde der Magen- Darmbereich lokalisiert.
Meine Überzeugung ist, dass dies alles nur durch die Impfung ausgelöst wurde.
Cortisoltest haben wir durchgeführt, demnach müßte sie morgens aus dem Bett hüpfen.
MRT wurde ein 2.mal durcggeführt, da sie Sprachaussetzer hatte, die sich steigerten und der Verdacht auf einen Schlaganfall gegeben war. Bestimmt habe ich das Eine oder Andere an Untersuchungen vergessen, es waren zu viele. Jedoch eines hatten sie bisher alle gemeinsam, es gibt keinen Befund, der die Ursache klärt.

Eingetragen am  als Datensatz 72776
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gardasil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Gardasil wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Gardasil, Gabdasil, Gadarsil, Gardacil(Impfung), Gadasil, HPV-Impfung, Garadasil, Gardasil Impfung, Gardisil, Gardasi, Cardasil, Gardasin, Garadsil, Gardasiel, Gardasil 3°, Gardasil 9

[]