Kurzatmigkeit bei Exforge

Nebenwirkung Kurzatmigkeit bei Medikament Exforge

Insgesamt haben wir 114 Einträge zu Exforge. Bei 6% ist Kurzatmigkeit aufgetreten.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Kurzatmigkeit bei Exforge.

Prozentualer Anteil 14%86%
Durchschnittliche Größe in cm165184
Durchschnittliches Gewicht in kg7597
Durchschnittliches Alter in Jahren7873
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,5528,70

Wo kann man Exforge kaufen?

Exforge ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Exforge wurde von Patienten, die Kurzatmigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Exforge wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Kurzatmigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Kurzatmigkeit bei Exforge:

 

Exforge für Thromboseprophylaxe, Bluthochdruck mit verstopfte Nase, Halsschmerzen, Schwellungen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit

Verstopfte Nase, Halsschmerzen und ein unangenehmes Gefühl beim Schlucken, Schwellung von, Beinen, Fussgelenken oder Füssen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, vermehrtes (nächtliches) Wasserlassen, Kehlkopfschmerzen. Im hellwachen Zustand, z. B. am PC, plötzlich Sekundenschlaf.

Exforge 10 160 bei Bluthochdruck; Dilatrend bei Bluthochdruck; Torasamid bei Bluthochdruck; ASS 100 bei Thromboseprophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Exforge 10 160Bluthochdruck-
DilatrendBluthochdruck-
TorasamidBluthochdruck-
ASS 100Thromboseprophylaxe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstopfte Nase, Halsschmerzen und ein unangenehmes Gefühl beim Schlucken, Schwellung von, Beinen, Fussgelenken oder Füssen, Müdigkeit,
Kurzatmigkeit, vermehrtes (nächtliches)
Wasserlassen, Kehlkopfschmerzen.

Im hellwachen Zustand, z. B. am PC, plötzlich Sekundenschlaf.

Eingetragen am  als Datensatz 5599
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan, Carvedilol, Torasemid, Acetylsalicylsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1938 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Kurzatmigkeit, verstopfte Nase, Schleimhauttrockenheit, Unruhe, Hitzewallungen

relative Blutdrucksenkung von 160/110 auf 145/ 105 bei guter Verträglichkeit. Nebenwirkungen: Gewichtszunahme im halben Jahr um sechs Kilogramm, Kurzatmigkeit bei schon geringen Belastungen, ständige Nasenverstopfung und Trockenheit, Unruhezustände, Hitzewallungen. Bin selbst Arzt. Werde medikament absetzen.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

relative Blutdrucksenkung von 160/110 auf 145/ 105 bei guter Verträglichkeit.
Nebenwirkungen: Gewichtszunahme im halben Jahr um sechs Kilogramm, Kurzatmigkeit bei schon geringen Belastungen, ständige Nasenverstopfung und Trockenheit, Unruhezustände,
Hitzewallungen. Bin selbst Arzt. Werde medikament absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 10682
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck mit Kurzatmigkeit, Erschöpfung

Habe nach der Einnahme bereits nach ca. 2 Tagen extreme Kurzatmigkeit verspürt. Ausserdem schon nach ein paar Tätigkeiten, zB. Staubsaugen, eine schnelle Erschöpfung. Das Medikament wurde dann abgesetzt und schon nach 1 Tag wurde es mit dem Atmen besser.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe nach der Einnahme bereits nach ca. 2 Tagen extreme Kurzatmigkeit verspürt. Ausserdem schon nach ein paar Tätigkeiten, zB. Staubsaugen, eine schnelle Erschöpfung. Das Medikament wurde dann abgesetzt und schon nach 1 Tag wurde es mit dem Atmen besser.

Eingetragen am  als Datensatz 4738
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck mit verstopfte Nase, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Schwellungen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Harndrang

Verstopfte Nase, Halsschmerzen und ein unangenehmes Gefühl beim Schlucken, Schwellung von, Beinen, Fußgelenken oder Füssen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, vermehrtes nächtliches) Wasserlassen, Kehlkopfschmerzen, plötzlich Sekundenschlaf, Das Medikament ist in der Dosierung von 10/160 schnell und hoch wirksam.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstopfte Nase, Halsschmerzen und ein unangenehmes Gefühl beim Schlucken, Schwellung von, Beinen, Fußgelenken oder Füssen, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, vermehrtes nächtliches) Wasserlassen, Kehlkopfschmerzen, plötzlich Sekundenschlaf,

Das Medikament ist in der Dosierung von 10/160 schnell und hoch wirksam.

Eingetragen am  als Datensatz 10346
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1938 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck mit Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Wassereinlagerungen, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kurzatmigkeit

erst nach ca. 6 Monaten stellten sich merkbare Nebenwirkungen wie Glieder-u.Gelenkschmerzen(Wassereinlagerung),Müdigkeit,Wassereinlagerung in beiden Beinen Gewichtzunahme, Kurzatmigkeit eigentlich die ganze Palette der von anderen Mitgliedern beschriebenen Nebenwirkungen für mich schleichend ein, so dass ich in den darauf folgenden Monaten die Symptome nicht unbedingt mit Exforge in Zusammenhang gebracht habe. Aus praktischen Gründen habe ich 9 Monate nach Beginn der Behandlung mit Exforge den Arzt gewechselt. Der mich jetzt behandelnde Kardiologe erklärte mir, dass ca. 20% der mit Exforge behandelten Patienten auf die enthaltenen Wirkstoffe allergisch reagieren. Die Umstellung auf Ramipril brachte eine erhebliche Verbesserung des Allgemeinzustandes. Die Wassereinlagerungen in den Gelenken hielten sich am längsten.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck270 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

erst nach ca. 6 Monaten stellten sich merkbare Nebenwirkungen wie Glieder-u.Gelenkschmerzen(Wassereinlagerung),Müdigkeit,Wassereinlagerung in beiden Beinen
Gewichtzunahme, Kurzatmigkeit eigentlich die ganze Palette der von anderen Mitgliedern beschriebenen Nebenwirkungen für mich schleichend ein, so dass ich in den darauf folgenden Monaten die Symptome nicht unbedingt mit Exforge in Zusammenhang gebracht habe.
Aus praktischen Gründen habe ich 9 Monate nach Beginn der Behandlung mit Exforge den Arzt gewechselt.
Der mich jetzt behandelnde Kardiologe erklärte mir, dass ca. 20% der mit Exforge behandelten Patienten auf die enthaltenen Wirkstoffe allergisch reagieren.
Die Umstellung auf Ramipril brachte eine erhebliche Verbesserung des Allgemeinzustandes. Die Wassereinlagerungen in den Gelenken hielten sich am längsten.

Eingetragen am  als Datensatz 18256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck mit Kurzatmigkeit, Knöchelödeme

Ich nehme seit etwa 14 Tagen Exforge 10/160 und ich muss sagen, dass das Medikament einen wirklich guten Erfolg in Sachen Bluthochdruck gebracht hat. Bis jetzt jedenfalls. Mein Blutdruck war rasant in die Hoehe gegangen (160/110) und ich habe mich wirklich elend dabei gefuehlt. Vielleicht weil ich zurueck nach Namibia musste und wir hier auf 1600 m Hoehe sind. Besonders Abends und Nachts trotz der Einnahme von Lisoretic (?!) 20 mg hatte ich hohen Blutdruck. In den ersten 2-3 Tagen nach Einnahme von Exforge hatte ich etwas Schwindel, der sich allerdings vollstaendig gelegt hat. Mein Blutdruck ist jetzt im Schnitt 115/72 bei einem Ruhepuls um die 65/min. Ich kann wieder durchschlafen und fuehle mich wirklich gut. Nachteile sind Kurzatmigkeit und mein linkes Wadenbein hat verstaerkt Oedeme bekommen (Sprunggelenk). Vielleicht sollte ich doch auf die Suche nach einem optimalerem Medikament gehen.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit etwa 14 Tagen Exforge 10/160 und ich muss sagen, dass das Medikament einen wirklich guten Erfolg in Sachen Bluthochdruck gebracht hat. Bis jetzt jedenfalls. Mein Blutdruck war rasant in die Hoehe gegangen (160/110) und ich habe mich wirklich elend dabei gefuehlt. Vielleicht weil ich zurueck nach Namibia musste und wir hier auf 1600 m Hoehe sind. Besonders Abends und Nachts trotz der Einnahme von Lisoretic (?!) 20 mg hatte ich hohen Blutdruck. In den ersten 2-3 Tagen nach Einnahme von Exforge hatte ich etwas Schwindel, der sich allerdings vollstaendig gelegt hat. Mein Blutdruck ist jetzt im Schnitt 115/72 bei einem Ruhepuls um die 65/min. Ich kann wieder durchschlafen und fuehle mich wirklich gut. Nachteile sind Kurzatmigkeit und mein linkes Wadenbein hat verstaerkt Oedeme bekommen (Sprunggelenk). Vielleicht sollte ich doch auf die Suche nach einem optimalerem Medikament gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 62240
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck (max.240:130) Nierenarterienstenose bds. mit Herzrhythmusstörungen, Kurzatmigkeit

Seit mir meine Kardiologin im März 2010 Exforge verschrieben hat, ist mein Blutdruck endlich im grün-gelben Bereich. Allerdings haben sich im Laufe der letzten 4 Monate Herzbeschwerden eingeschlichen (Stolpern, Flattern, kurzes Aussetzen), was ich hoffentlich nicht der Exforge in die Schuhe schieben muß. Ja, und dann kommt noch eine merkwürdige Kurzatmigkeit hinzu, die mir bei Belastung manchmal so richtig Angst macht. Ich weiß, daß ich mich zwischen Skylla und Charybdis bewegen muß, sollte Skylla Exforge sein, werde ich versuchen, auf ihrer Seite gut durchzukommen.

Exforge 5/160/12,5 bei Bluthochdruck (max.240:130) Nierenarterienstenose bds.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Exforge 5/160/12,5Bluthochdruck (max.240:130) Nierenarterienstenose bds.1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit mir meine Kardiologin im März 2010 Exforge verschrieben hat, ist mein Blutdruck endlich im grün-gelben Bereich. Allerdings haben sich im Laufe der letzten 4 Monate Herzbeschwerden eingeschlichen (Stolpern, Flattern, kurzes Aussetzen), was ich hoffentlich nicht der Exforge in die Schuhe schieben muß. Ja, und dann kommt noch eine merkwürdige Kurzatmigkeit hinzu, die mir bei Belastung manchmal so richtig Angst macht. Ich weiß, daß ich mich zwischen Skylla und Charybdis bewegen muß, sollte Skylla Exforge sein, werde ich versuchen, auf ihrer Seite gut durchzukommen.

Eingetragen am  als Datensatz 33277
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge 5/160/12,5
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]