Gewichtsverlust bei Thyronajod

Nebenwirkung Gewichtsverlust bei Medikament Thyronajod

Insgesamt haben wir 176 Einträge zu Thyronajod. Bei 3% ist Gewichtsverlust aufgetreten.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Gewichtsverlust bei Thyronajod.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm162180
Durchschnittliches Gewicht in kg5876
Durchschnittliches Alter in Jahren3370
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0123,46

Thyronajod wurde von Patienten, die Gewichtsverlust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Thyronajod wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Gewichtsverlust auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtsverlust bei Thyronajod:

 

Thyronajod für Schilddrüsenknoten und Unterfunktion mit Schwindel, Gewichtsverlust, Panikattacken, Schweißausbrüche, Angstzustände, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlaflosigkeit, Depression, Herzrasen

Hallo zusammen, ich kann jedem nur empfehlen, sich nicht auf die Ärzte zu verlassen! Sondern das ganze Thema selber im Blick zu haben und sich viele Meinungen von anderen Ärzten einzuholen, um so viele Infos wie möglich zu haben. Ich 24, weiblich, 167 cm, 57 kg Im Juli 2013 wurde bei mir ein Knoten an der Sdhilddrüse festgestellt. Der liebe Arzt hatte mir, bevor er die Blutergebnisse hatte gesagt, das der Verdacht nahe liegt, das ich einen bösartigen Tumor habe. Wie sich jeder vorstellen kann, ist bei mir eine Welt zusammen gebrochen. Nachdem ich erfahren habe, das ich keinen Tumor habe, aber die Tabletten einnehmen muss, war ich erleichtert. Im August 2013 fing ich also an, wie vom Arzt beschrieben 50 mg am Tag einzunehmen. Was dann passierte, wünsche ich niemanden! Ich habe zu dem Zeitpunkt 68 kg gewogen. In den 3 Monaten danach habe ich 15 kg abgenommen. Ich hatte Zitteranfälle, Panikattacken, Schweißausbrüche, Angstzustände, konnte mich nicht mehr konzentrieren, Schlaflosigkeit, Depressionen, Herzrasen und ein ständiges Gefühl, jemand würde mich würgen. Kurz...

Thyronajod bei Schilddrüsenknoten und Unterfunktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ThyronajodSchilddrüsenknoten und Unterfunktion2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,
ich kann jedem nur empfehlen, sich nicht auf die Ärzte zu verlassen! Sondern das ganze Thema selber im Blick zu haben und sich viele Meinungen von anderen Ärzten einzuholen, um so viele Infos wie möglich zu haben.
Ich 24, weiblich, 167 cm, 57 kg
Im Juli 2013 wurde bei mir ein Knoten an der Sdhilddrüse festgestellt. Der liebe Arzt hatte mir, bevor er die Blutergebnisse hatte gesagt, das der Verdacht nahe liegt, das ich einen bösartigen Tumor habe. Wie sich jeder vorstellen kann, ist bei mir eine Welt zusammen gebrochen.
Nachdem ich erfahren habe, das ich keinen Tumor habe, aber die Tabletten einnehmen muss, war ich erleichtert.
Im August 2013 fing ich also an, wie vom Arzt beschrieben 50 mg am Tag einzunehmen.
Was dann passierte, wünsche ich niemanden!
Ich habe zu dem Zeitpunkt 68 kg gewogen. In den 3 Monaten danach habe ich 15 kg abgenommen.
Ich hatte Zitteranfälle, Panikattacken, Schweißausbrüche, Angstzustände, konnte mich nicht mehr konzentrieren, Schlaflosigkeit, Depressionen, Herzrasen und ein ständiges Gefühl, jemand würde mich würgen.
Kurz gesagt, ich war am Ende. Das ich keine Suizidgedanken bekommen habe, war auch alles.

Ich bin zum Arzt, der liebe sagte mir, ich hätte noch 3 kg, ansonsten müsste ich in eine Essklinik.
Das ich aber alles verdrückt habe, was mir in die Hände kam, war mir egal.
Jeden Tag habe ich ne Kinderschokobonbon Tüte gegessen, Chips, 3 Schnitzel, Obst. Aber ich habe abgenommen.
Nach dem Schlafen tat mir die Hüfte weh, die Knie, meine Hände. Ich hatte nichtmal mehr Kraft im Supermarkt dieses Grünzeugs von den Möhren abzureißen.

Naja, dann bin ich zu 3 Ärzten. Eine davon hat mir wieder Blut abgenommen.
Es wurde festgestellt, das ich eine Überdosierung hatte und dementsprechend eine Überfunktion entwickelt habe.

Anschließend wurde ich auf 25 mg runtergesetzt.
Nach ca 2 Monaten wurde ich dann ruhiger.
Habe 4 kg zugenommen, die ich bis jetzt halte.

Mir geht es besser. Nicht gut, aber besser.

Ich kann jedem nur empfehlen, alle 3 Monate Blut abnehmen zu lassen, egal ob der Arzt das will oder nicht.
Jeder Körper ist anders. Jeder Körper verarbeitet die Tabletten in verschieden Lebensituationen anders.
Einmal im Jahr das Blut kontrollieren zu lassen, ist zu wenig.

Eingetragen am  als Datensatz 68885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Thyronajod
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Kaliumiodid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Thyronajod für Schilddrüsenüber mit Blutdruckanstieg, Herzrasen, Unruhe, Nervosität, Gewichtsverlust, Schlaflosigkeit, Muskelschwäche, Herzrhythmusstörungen

Das ganze Paket an Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten wie dramatischer Bluthochdruck, Herzrasen, Unruhe, Nervosität, Gewichtsabnahme trotz Appetit, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Muskelschwäche. 10 Jahr 75 mg Tyronajod, 2 Jahre 100 mg., 3 Jahre 150 mg (letztere Dosierung war viel zu hoch, doch lt. prakt.Art u. Endokrinologe dringend empfohlen da die Schilddrüsenwerte noch im Referenzbereich (TSH 58, TR 3 3,12 TR 4 2,02) Eine fatale Fehleinschätzung der Dosis, da der Steuerungwert schon deutlich ermäßigt und der TR 4 schon deutlich erhöht. Leider sind die meisten Ärzte beim Thema Schilddrüsenprobleme völlig überfordert und orientieren sich ausschließlich an den Forschungen der Pharma-Industrie. Dies führt zu massiven Komplikationen beim Patienten.

tyronajod bei Schilddrüsenüber

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
tyronajodSchilddrüsenüber15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das ganze Paket an Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten wie dramatischer Bluthochdruck, Herzrasen, Unruhe, Nervosität, Gewichtsabnahme trotz Appetit, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Muskelschwäche.

10 Jahr 75 mg Tyronajod, 2 Jahre 100 mg., 3 Jahre 150 mg (letztere Dosierung war viel zu hoch, doch lt. prakt.Art u. Endokrinologe dringend empfohlen da die Schilddrüsenwerte noch im Referenzbereich (TSH 58, TR 3 3,12 TR 4 2,02) Eine fatale Fehleinschätzung der Dosis, da der Steuerungwert schon deutlich ermäßigt und der TR 4 schon deutlich erhöht.

Leider sind die meisten Ärzte beim Thema Schilddrüsenprobleme völlig überfordert und orientieren sich ausschließlich an den Forschungen der Pharma-Industrie. Dies führt zu massiven Komplikationen beim Patienten.

Eingetragen am  als Datensatz 73460
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

tyronajod
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Kaliumiodid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Thyronajod für Schilddrüsenknoten mit Herzrasen, Schlafstörungen, Angstzustände, Gewichtsabnahme, Unruhe, Übelkeit, Appetitlosigkeit

Nachdem der Arzt einen Schilddrüsenknoten gefunden hatte, verschrieb er Thyronajod 75. Das ist ungefähr 3 - 4 Jahre her und der Knoten hat sich seitdem verkleinert. Vor einigen Wochen traten folgende Beschwerden auf: Herzrasen, Schlafstörungen, Angstzustände, Gewichtsabnahme, Unruhe, Übelkeit, Appetitlosigkeit - alles Anzeichen, die auf eine Überfunktion hindeuten. Der Arzt meint jedoch, dass diese Symptome eine andere Ursache hätten und die Einnahme mit unveränderter Dosis fortgesetzt werden soll.

Thyronajod 75 bei Schilddrüsenknoten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Thyronajod 75Schilddrüsenknoten3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem der Arzt einen Schilddrüsenknoten gefunden hatte, verschrieb er Thyronajod 75. Das ist ungefähr 3 - 4 Jahre her und der Knoten hat sich seitdem verkleinert. Vor einigen Wochen traten folgende Beschwerden auf: Herzrasen, Schlafstörungen, Angstzustände, Gewichtsabnahme, Unruhe, Übelkeit, Appetitlosigkeit - alles Anzeichen, die auf eine Überfunktion hindeuten. Der Arzt meint jedoch, dass diese Symptome eine andere Ursache hätten und die Einnahme mit unveränderter Dosis fortgesetzt werden soll.

Eingetragen am  als Datensatz 31442
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Thyronajod 75
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Kaliumiodid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Thyronajod für Schilddrüsenknoten mit Gewichtsverlust

Ich nehme jetzt seit ca. 1 1/2 Monaten Thyronajod 50. Die ersten 10 Tage lediglich eine halbe Tablette, danach wurde aufgestockt auf eine Ganze. Nebenwirkungen sind bei mir keine aufgetreten, obwohl ich das Gefühl habe, dass ich seit der Einnahme von Thyronajod 50 einen permanenten (leichten) Gewichtsverlust verzeichne. Ich kann es nicht beschwören, aber seit Beginn der Einnahme habe ich 4kg abgenommen, ohne meine Lebensgewohnheiten irgendwie zu ändern. Dazu sollte vielleicht gesagt werden, dass ich Thyronajod 50 aufgrund eines Schilddrüsenknotens einnehme. Dieser hat keine Auswirkungen auf die Hormonproduktion, daher bestand im Vorfeld keine Unterfunktion, welche behandelt werden muss. Ich vermute deshal sorgt Thyranojod 50 gerade für eine leichte Überfunktion. Ist allerdings nur eine Vermutung, bin kein Mediziner.

Thyronajod bei Schilddrüsenknoten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ThyronajodSchilddrüsenknoten30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit ca. 1 1/2 Monaten Thyronajod 50.
Die ersten 10 Tage lediglich eine halbe Tablette, danach wurde aufgestockt auf eine Ganze.

Nebenwirkungen sind bei mir keine aufgetreten, obwohl ich das Gefühl habe, dass ich seit der Einnahme von Thyronajod 50 einen permanenten (leichten) Gewichtsverlust verzeichne. Ich kann es nicht beschwören, aber seit Beginn der Einnahme habe ich 4kg abgenommen, ohne meine Lebensgewohnheiten irgendwie zu ändern.

Dazu sollte vielleicht gesagt werden, dass ich Thyronajod 50 aufgrund eines Schilddrüsenknotens einnehme. Dieser hat keine Auswirkungen auf die Hormonproduktion, daher bestand im Vorfeld keine Unterfunktion, welche behandelt werden muss. Ich vermute deshal sorgt Thyranojod 50 gerade für eine leichte Überfunktion. Ist allerdings nur eine Vermutung, bin kein Mediziner.

Eingetragen am  als Datensatz 53420
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Thyronajod
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Kaliumiodid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Thyronajod für Schilddrüsenunterfunktion mit Gewichtsverlust, Brustschmerzen, Durst

Ich nehme seit kurzem Thyronajod. Ich habe durch die Tabletten etwas abgenommen, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man davon zunimmt. Man bekommt ja lediglich nur die Hormone die einem fehlen und manche benutzen dies ja auch zur Gewichtsabnahme. Ich kann mir nur vorstellen, dass das Salz den Hunger anregt. Ich wiege jeden Tag mein Gewicht und seitdem ich die Tabletten nehme, kann ich deutlich sehen, dass das Gewicht weiter runtergeht. Weiß aber nicht, wie das nach ein paar Jahren aussieht oder wie das vll bei der Veträglichkeit von manchen ist. Zu den Nebenwirkungen. Ich habe manchmal Herzstechen, das nicht so schlimm ist. Aber was mir aufgefallen ist, dass ich viel mehr Durst habe. Vor der Medikamenteneinnahme habe ich fast kaum was getrunken und jetzt sind es pro Tag 3 Liter.

Thyronajod bei Schilddrüsenunterfunktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ThyronajodSchilddrüsenunterfunktion1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit kurzem Thyronajod. Ich habe durch die Tabletten etwas abgenommen, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man davon zunimmt. Man bekommt ja lediglich nur die Hormone die einem fehlen und manche benutzen dies ja auch zur Gewichtsabnahme. Ich kann mir nur vorstellen, dass das Salz den Hunger anregt. Ich wiege jeden Tag mein Gewicht und seitdem ich die Tabletten nehme, kann ich deutlich sehen, dass das Gewicht weiter runtergeht. Weiß aber nicht, wie das nach ein paar Jahren aussieht oder wie das vll bei der Veträglichkeit von manchen ist.

Zu den Nebenwirkungen. Ich habe manchmal Herzstechen, das nicht so schlimm ist. Aber was mir aufgefallen ist, dass ich viel mehr Durst habe. Vor der Medikamenteneinnahme habe ich fast kaum was getrunken und jetzt sind es pro Tag 3 Liter.

Eingetragen am  als Datensatz 13156
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Thyronajod
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Kaliumiodid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]