MST für Schmerzen (chronisch)

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 783 Einträge zu Schmerzen (chronisch). Bei 1% wurde MST eingesetzt.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Schmerzen (chronisch) in Verbindung mit MST.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0178
Durchschnittliches Gewicht in kg074
Durchschnittliches Alter in Jahren076
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,50

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von MST für Schmerzen (chronisch) auftraten:

Müdigkeit (3/4)
75%
Übelkeit (2/4)
50%
Depressionen (1/4)
25%
Gangstörung (1/4)
25%
Libidoverlust (1/4)
25%
Lichtempfindlichkeit (1/4)
25%
Schwitzen (1/4)
25%
Verstopfung (1/4)
25%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von MST für Schmerzen (chronisch) liegen vor:

 

MST für Schmerzen (chronisch) mit Übelkeit, Müdigkeit

Im allgemeinen ist MST sehr gut zur Schmerzstillung. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit Übelkeit und Müdigkeit kommt man damit sehr gut zurecht! Leider habe ich persönlich das Problem das Schmerzspitzen mit einem Zusätzlichen Medikament behandeln muss! Für die Schmerz-Therapie ist MST top. Wenn man sich dran gewöhnt hat merkt man kaum noch Nebenwirkungen! Eine gute Alternative zu Transdermalen Pflastern welche auf die Haut geklebt werden und die Haut angreifen! Nachteil: Medikament schlägt u.a. auf die Leber und den Magen

MST bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MSTSchmerzen (chronisch)2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im allgemeinen ist MST sehr gut zur Schmerzstillung.
Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit Übelkeit und Müdigkeit kommt man damit sehr gut zurecht!
Leider habe ich persönlich das Problem das Schmerzspitzen mit einem Zusätzlichen Medikament behandeln muss! Für die Schmerz-Therapie ist MST top.
Wenn man sich dran gewöhnt hat merkt man kaum noch Nebenwirkungen!

Eine gute Alternative zu Transdermalen Pflastern welche auf die Haut geklebt werden und die Haut angreifen!

Nachteil: Medikament schlägt u.a. auf die Leber und den Magen

Eingetragen am  als Datensatz 23051
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MST
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MST retard für Schmerzen (chronisch), Schmerzen (chronisch), Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit, Übelkeit

Meine Erfahrungen mit MST retard sind sehr gut, nur reichen diese bei Schmerzspitzen, wie man sie ja oft bei multiplen, chronischen Erkrankungen hat, in der Wirkung nicht aus! Die Tabletten sind gut verträglich, machen anfangs müde und auch Übelkeit, was sich jedoch mit der Zeit legt. Die Dareichungsform ist auch optimal und man kommt deshalb mit der Dosieung gut klar! Oramorph Trinkampullen sind von der Dosierung her sehr gut und einfach einzunehmen. Sie sind relativ geschmacksneutral und gut verträglich. Die Wirkung setzt innerhalb von ca. 10 Minuten ein. Auch hier kann es anfangs zu Müdigkeit und Übelkeit kommen, was sich mit der Zeit aber auch gut einspielt. Dipidolor Injektionen verwende ich dann, wenn ich mich viel übergeben muß, aufgrund meiner Magenerkrankungen und Gallensteine. Da fällt es schwer oral Medikament einzunehmen. Dipidolor ist mein Favorit, da es wunderbar schnell wirkt, wenn der Akutschmerz nicht auszuhalten ist und alles andere nicht mehr geht. Wäre da nur nicht das Spritzen, was mir auf Dauer zuwider geworden ist, da ich nicht mehr weiß, wohin ich...

MST retard bei Schmerzen (chronisch); Oramorph Ampullen bei Schmerzen (chronisch); Dipidolor Injektionen bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MST retardSchmerzen (chronisch)3 Jahre
Oramorph AmpullenSchmerzen (chronisch)3 Jahre
Dipidolor InjektionenSchmerzen (chronisch)6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen mit MST retard sind sehr gut, nur reichen diese bei Schmerzspitzen, wie man sie ja oft bei multiplen, chronischen Erkrankungen hat, in der Wirkung nicht aus! Die Tabletten sind gut verträglich, machen anfangs müde und auch Übelkeit, was sich jedoch mit der Zeit legt. Die Dareichungsform ist auch optimal und man kommt deshalb mit der Dosieung gut klar!
Oramorph Trinkampullen sind von der Dosierung her sehr gut und einfach einzunehmen. Sie sind relativ geschmacksneutral und gut verträglich. Die Wirkung setzt innerhalb von ca. 10 Minuten ein. Auch hier kann es anfangs zu Müdigkeit und Übelkeit kommen, was sich mit der Zeit aber auch gut einspielt.
Dipidolor Injektionen verwende ich dann, wenn ich mich viel übergeben muß, aufgrund meiner Magenerkrankungen und Gallensteine. Da fällt es schwer oral Medikament einzunehmen. Dipidolor ist mein Favorit, da es wunderbar schnell wirkt, wenn der Akutschmerz nicht auszuhalten ist und alles andere nicht mehr geht. Wäre da nur nicht das Spritzen, was mir auf Dauer zuwider geworden ist, da ich nicht mehr weiß, wohin ich spritzen soll und ich finde, dass das Spritzen von Dipidolor auf die Dauer auch schmerzhaft ist.
Bei allen 3 Medikamenten ist mit der Zeit von Nebenwirkungen nicht mehr viel zu spüren und ich bin froh, dass ich diese Hilfe habe!
Mylo

Eingetragen am  als Datensatz 22697
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MST retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Oramorph Ampullen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Dipidolor Injektionen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Jurnista für Schmerzen (chronisch), Schmerzen (chronisch), Schmerzen (chronisch), Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit, Verstopfung, Schwitzen, Libidoverlust, Lichtempfindlichkeit, Depressionen

Häufigste Nebenwirkung alle Medikament: Müdigkeit Obstipation Schwitzen Libido Abbau Licht Empfindlichkeit Seltene Depression

Jurnista bei Schmerzen (chronisch); Cymbalta bei Schmerzen (chronisch); Palladon bei Schmerzen (chronisch); MST bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JurnistaSchmerzen (chronisch)3 Jahre
CymbaltaSchmerzen (chronisch)3 Jahre
PalladonSchmerzen (chronisch)3 Jahre
MSTSchmerzen (chronisch)9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Häufigste Nebenwirkung alle Medikament:

Müdigkeit
Obstipation
Schwitzen
Libido Abbau
Licht Empfindlichkeit
Seltene Depression


Eingetragen am  als Datensatz 25725
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Jurnista
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Palladon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
MST
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydromorphon, Duloxetin, Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für starkes SCHMERZSYNDROM, starkes SCHMERZSYNDROM mit Gangstörung

schlechtes Aufstehen von Boden, allgemeines gehen, schwankend.

Lyrica bei starkes SCHMERZSYNDROM; MST 200 bei starkes SCHMERZSYNDROM

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricastarkes SCHMERZSYNDROM2 Monate
MST 200starkes SCHMERZSYNDROM2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schlechtes Aufstehen von Boden, allgemeines gehen, schwankend.

Eingetragen am  als Datensatz 3257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

MST wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

MST 30 mg, MST 200, MST 10, MST, MST retard, MST (Opioid), MST,, MST 60mg, MST 60, MST 10, MST30, MST 60 (2mal1), MST 30mg, MST 100, MST 10mg, MST Mundipharma, MST 160 - MST 160arthrose, MST 200 Continus, Mst 40mg, MST 20mg, MST 100mg, 60mg, 30mg, MST Continus 60, MST 30, Mst 30 retard, MST 30mg täglich, MST 30 mg 3 x tägl., Mst 60 continius, MST 60 mg, MST 10 mg, MST 100 mg 6 x Tgl, MST 100 mg, MST 200 mg, MST 200 mg, retard Tbl.

Schmerzen (chronisch) wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Chemotherapieschmerzen, Chronische Gesichtsschmerzen, chronische Ischialgie, Chronische Rückenschmerzen, chronisches schmerzsyndrom, Dauerschmerzen, Schmerzen (chronisch), Schmerzsyndrom

[]