Myombildung bei Mirena

Nebenwirkung Myombildung bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 0% ist Myombildung aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Myombildung bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren450
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,440,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Myombildung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Myombildung auftrat, mit durchschnittlich 5,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Myombildung bei Mirena:

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Kopfschmerzen, Myombildung, Depressionen, Libidoverlust, Zwischenblutungen

Ich habe mir im August 2007 die Mirena legen lassen, im September 2008 wurde bei mir ein submuköses Myom festgestellt. Das Myom wurde weiter beobachtet und im Dezember 2008 habe ich mich nachdem meine FA augrund weiterem wachstums eine Entfernung des Myoms empfohlen hat, dazu entschlossen die Mirena ziehen zu lassen. Seit Dezember 2008 ist das Myom nicht mehr gewachsen und meine FA vermutet stark das es an der Hormonspirale lag das sich dieses Myom gebildet hat. Nun folgen regelmäßige Kontrollen des Myoms und die entfernung. Nachwirkungen habe ich heute noch (warscheinlich / auch / eher durch das Myom) z.b. habe ich heute 8 Monate später keine Menstruation mehr und kann im heutigen zustand nicht schwanger werden aufgrund der Myomgröße. Wärend der Mirena hatte ich oft Kopfschmerzen, Depressive verstimmungen, Libidoverlust, sehr häufige und wechselnde Zwischenblutungen (manchmal 3 Tage anschließend 2 Tage ruhe und dann 14 Tage durch)

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir im August 2007 die Mirena legen lassen, im September 2008 wurde bei mir ein submuköses Myom festgestellt.
Das Myom wurde weiter beobachtet und im Dezember 2008 habe ich mich nachdem meine FA augrund weiterem wachstums eine Entfernung des Myoms empfohlen hat, dazu entschlossen die Mirena ziehen zu lassen.
Seit Dezember 2008 ist das Myom nicht mehr gewachsen und meine FA vermutet stark das es an der Hormonspirale lag das sich dieses Myom gebildet hat.
Nun folgen regelmäßige Kontrollen des Myoms und die entfernung.
Nachwirkungen habe ich heute noch (warscheinlich / auch / eher durch das Myom) z.b. habe ich heute 8 Monate später keine Menstruation mehr und kann im heutigen zustand nicht schwanger werden aufgrund der Myomgröße.
Wärend der Mirena hatte ich oft Kopfschmerzen, Depressive verstimmungen, Libidoverlust, sehr häufige und wechselnde Zwischenblutungen (manchmal 3 Tage anschließend 2 Tage ruhe und dann 14 Tage durch)

Eingetragen am  als Datensatz 16653
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarwuchs, Myombildung, Brustknoten

Habe meine zweite Mirena-Spirale. Hatte die ersten Jahre keinerlei Beschwerden, im Gegenteil, meine sehr starke Periode ging völlig zurück. Einziger Nachteil: Verstärkter Haarwuchs am Körper. Seit zwei Jahren habe ich nun Myome, die teils auch stark gewachsen sind, außerdem habe ich letzte Woche einen Brustknoten festgestellt.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe meine zweite Mirena-Spirale.
Hatte die ersten Jahre keinerlei Beschwerden, im Gegenteil,
meine sehr starke Periode ging völlig zurück.
Einziger Nachteil: Verstärkter Haarwuchs am Körper.

Seit zwei Jahren habe ich nun Myome, die teils auch stark gewachsen sind, außerdem habe ich letzte Woche einen
Brustknoten festgestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 42831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Blutungen, Unterleibsschmerzen, Verdauungsprobleme, Unterleibskrämpfe, Wassereinlagerungen, Migräne, Gewichtszunahme, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Myombildung

Schmerzen vom ersten bis zum letzten Tag. Zuerst Entzündung, da wohl nicht sauber gesetzt, dann wochenlange Blutungen, danach Verdauungsschwierigkeiten und Unterleibskrämpfe täglich. Rückfrage beim Arzt ergab die Antwort ich solle mich nicht so anstellen. Dann leichte Gewöhnung und Nachlassen der Blutungen bis es keine Blutung mehr gab (innerhalb von wenigen Monaten) was zu Wassereinlagerungen und Migräne führte. Gewichtszunahme (hauptsächlich Wasser) von 14 kg!!!! (160 Körpergröße, knapp 70 kg) Schmerzen beim Sex, daher eher keinen mehr.. Wofür man dann auch keine Verhütung mehr braucht. Schlussendlich wurde das Ding operativ entfernt, da der Rückholfaden nicht mehr vorhanden war und dabei wurde dann festgestellt, dass sie in die Gebährmutterwand eingewachsen war. An dieser Stelle seit Entfernen nun Myome, die ich nun homöopathisch mit gutem Erfolg behandel. Unglaublich, dass sowas auf dem Markt verfügbar ist und dann auch noch von sog. Ärzten eingesetzt wird. Scheint lukrativ zu sein. Kann ich niemandem empfehlen!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmerzen vom ersten bis zum letzten Tag. Zuerst Entzündung, da wohl nicht sauber gesetzt, dann wochenlange Blutungen, danach Verdauungsschwierigkeiten und Unterleibskrämpfe täglich.
Rückfrage beim Arzt ergab die Antwort ich solle mich nicht so anstellen.
Dann leichte Gewöhnung und Nachlassen der Blutungen bis es keine Blutung mehr gab (innerhalb von wenigen Monaten) was zu Wassereinlagerungen und Migräne führte. Gewichtszunahme (hauptsächlich Wasser) von 14 kg!!!! (160 Körpergröße, knapp 70 kg) Schmerzen beim Sex, daher eher keinen mehr..
Wofür man dann auch keine Verhütung mehr braucht.
Schlussendlich wurde das Ding operativ entfernt, da der Rückholfaden nicht mehr vorhanden war und dabei wurde dann festgestellt, dass sie in die Gebährmutterwand eingewachsen war.
An dieser Stelle seit Entfernen nun Myome, die ich nun homöopathisch mit gutem Erfolg behandel.
Unglaublich, dass sowas auf dem Markt verfügbar ist und dann auch noch von sog. Ärzten eingesetzt wird. Scheint lukrativ zu sein.

Kann ich niemandem empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 22618
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]