emotionale Labilität

Wir haben 2 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung emotionale Labilität.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg580
Durchschnittliches Alter in Jahren420
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,600,00

Die Nebenwirkung emotionale Labilität trat bei folgenden Medikamenten auf

Desofemine (1/25)
4%
L-Thyroxin (1/562)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung emotionale Labilität bei Desofemine

 

Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Orgasmusstörung, emotionale Labilität, Müdigkeitsgefühl, depressive Verstimmung bei Desofemine für Zyklusstörung, Verhüt

Zuallererst möchte ich sagen dass mir bewusst ist wie sehr sich die subjektiven Erfahrungsberichte voneinander unterscheiden, ich für mich habe festgestellt dass diese Pille wirklich nicht die Richtige ist, auch wenn sich die Nebenwirkungen erst jetzt richtig zeigen. Ich habe sie anfangs sehr...

Desofemine bei Zyklusstörung, Verhüt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DesofemineZyklusstörung, Verhüt2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuallererst möchte ich sagen dass mir bewusst ist wie sehr sich die subjektiven Erfahrungsberichte voneinander unterscheiden, ich für mich habe festgestellt dass diese Pille wirklich nicht die Richtige ist, auch wenn sich die Nebenwirkungen erst jetzt richtig zeigen.
Ich habe sie anfangs sehr gut vertragen, die Blutung war schwächer und regelmäßiger.
Nach etwa einem Jahr hatte ich immer mal wieder mit Kopfschmerzen Probleme. Hinzu kamen Müdigkeit und Depressionen.
Ich hatte in der Kindheit und Jugend immer wieder mit Problemen zu kämpfen, die Depressiven Phasen nach Einnahme waren aber ohne wirklichen Auslöser, deshalb war ich auch 1 Jahr in Therapie, dort konnte man mir auch nicht helfen. In meinem Leben läuft gerade alles sehr sehr gut, deshalb kann ich mir die Stimmungsschwankungen (Panik, Angst und unbegründete Nervosität, Weinerlichkeit) und die emotionale Labilität nicht anders erklären und denke wirklich dass es an der Pille liegt.
Hinzu kommt noch eine gewisse Art der Unlust, die Libido ist zwar vorhanden, allerdigs habe ich in den 2 Jahren keinen einzigen Höhepunkt gehabt. Ich kann es nur auf die Pille zurückführen, da davor alles in Ordnung war.

Eingetragen am  als Datensatz 84362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Desofemine
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung emotionale Labilität bei L-Thyroxin

 

Haarausfall, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Osteoporose, Karpaltunnelsyndrom, Blähbauch, emotionale Labilität, Muskelentzündung, Müdigkeit (Erschöpfung) bei L-Thyroxin für Hashimoto-Thyreoiditis

Im 2004 wurde Hashimoto festgestellt. Am Anfang nahm ich 50mg L-Th. Hexal, danach 75mg und seit 2014 - 100mg bis zum starken Kopfschmerz, dann 75mg bis zum starken Haarausfall, u.s.w. mit Abwechselung. Schlafstörungen, Müdigkeit und emotionale Labilität begleiteten mich bei Einnahmen 100mg immer....

L-Thyroxin bei Hashimoto-Thyreoiditis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
L-ThyroxinHashimoto-Thyreoiditis13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im 2004 wurde Hashimoto festgestellt. Am Anfang nahm ich 50mg L-Th. Hexal, danach 75mg und seit 2014 - 100mg bis zum starken Kopfschmerz, dann 75mg bis zum starken Haarausfall, u.s.w. mit Abwechselung. Schlafstörungen, Müdigkeit und emotionale Labilität begleiteten mich bei Einnahmen 100mg immer. Seit Juli 2017 habe ich wegen Hashimoto fast keine Gewebe von der Schilddrüse mehr. Dann kamen Erschöpfung, Muskelschmerz in ganzem Körper, Karpaltunnelsyndrom, Muskel-und Faszienentzündung, starke Osteoporose. Es wurde alles von Reuma bis zum Vireninfektion u.a. untersucht: Blutwerte, MRT, CT u.s.w. Es wurde Osteoporose und Hashimoto, wie früher, nachgewiesen. Mein Hausarzt ist der Meinung, dass meine Beschwerden vom 100mg L-Th. kamen, weil ich keine andere Arzneimittel hatte. Seit 15.01.2018 wechele ich an anderer Firma mit 88mg mit Hoffnung, dass es mir hilft.

Eingetragen am  als Datensatz 81338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

L-Thyroxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit emotionale Labilität aufgetreten:

Kopfschmerzen (2/2)
100%
Muskelentzündung (1/2)
50%
Osteoporose (1/2)
50%
Haarausfall (1/2)
50%
Müdigkeit (Erschöpfung) (1/2)
50%
Karpaltunnelsyndrom (1/2)
50%
Schlafstörungen (1/2)
50%
Blähbauch (1/2)
50%
Stimmungsschwankungen (1/2)
50%
Müdigkeitsgefühl (1/2)
50%
depressive Verstimmung (1/2)
50%
Orgasmusstörung (1/2)
50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]