keine Nebenwirkungen bei Mirtabene

Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Medikament Mirtabene

Insgesamt haben wir 38 Einträge zu Mirtabene. Bei 16% ist keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Wir haben 6 Patienten Berichte zu keine Nebenwirkungen bei Mirtabene.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm166185
Durchschnittliches Gewicht in kg5870
Durchschnittliches Alter in Jahren4945
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,9820,45

Mirtabene wurde von Patienten, die keine Nebenwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtabene wurde bisher von 8 sanego-Benutzern, wo keine Nebenwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 6,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über keine Nebenwirkungen bei Mirtabene:

 

Mirtabene für Psychose, Dysthymie, Suizidgefahr, Narzistische Persönlichkeitsstörung mit keine Nebenwirkungen

Hallo! Einen kurzen Einblick zu meiner Person, hinsichtlich diverser Erfahrungen der Medikamentation, habe ich nach der Weihnachtszeit geschrieben. Im Summe kann ich mich nur mehr so einbringen, dass eine intensive Auseinandersetzung mit jeder Krankheit an oberster Stelle stehen muss. Ärzte sind keine Hellseher, und ein Heilungsprozess kann eher voranschreiten wenn man sich dessen Bewusst ist, wie und was eine Störung des Nervensystem auf sich hat. Ich hab jetzt alle Diagnosen durch psychologischer und medizinischer Untersuchungen nach einen mittlerweile in Summe von 16wöchiger stationären Aufenthaltes in einer Psychiatrischen Klink, aufgeteilt auf 2 Jahre genannt. Um auf den Punkt zu kommen, hatte ich beim ersten Aufenthalt eine wahnsinnige Angst, und einen mords Respekt vor einer Institution Nervenklinik. Mein Wissen über Krankheiten, nervlicher oder anderer Art war so minimal, dass es sich auf ein Wort beschränkte, nämlich "Nichts!". Die verabreichte Psychopharmaker waren eher Notgedrungen als Hilfreich, das einzige war nur, ich wollte Weg aus diesem Ort und dachte nur...

Mirtabene bei Psychose, Dysthymie, Suizidgefahr, Narzistische Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtabenePsychose, Dysthymie, Suizidgefahr, Narzistische Persönlichkeitsstörung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!

Einen kurzen Einblick zu meiner Person, hinsichtlich diverser Erfahrungen der Medikamentation, habe ich nach der Weihnachtszeit geschrieben. Im Summe kann ich mich nur mehr so einbringen, dass eine intensive Auseinandersetzung mit jeder Krankheit an oberster Stelle stehen muss. Ärzte sind keine Hellseher, und ein Heilungsprozess kann eher voranschreiten wenn man sich dessen Bewusst ist, wie und was eine Störung des Nervensystem auf sich hat. Ich hab jetzt alle Diagnosen durch psychologischer und medizinischer Untersuchungen nach einen mittlerweile in Summe von 16wöchiger stationären Aufenthaltes in einer Psychiatrischen Klink, aufgeteilt auf 2 Jahre genannt.
Um auf den Punkt zu kommen, hatte ich beim ersten Aufenthalt eine wahnsinnige Angst, und einen mords Respekt vor einer Institution Nervenklinik. Mein Wissen über Krankheiten, nervlicher oder anderer Art war so minimal, dass es sich auf ein Wort beschränkte, nämlich "Nichts!".

Die verabreichte Psychopharmaker waren eher Notgedrungen als Hilfreich, das einzige war nur, ich wollte Weg aus diesem Ort und dachte nur irgendwie vergeht das Ganze, es kann nur eine Phase sein, egal was, mein subjektives Bewusstsein für eine etwaige Krankheit war blockiert, aus Angst, Stress etc....

Das dies ein defuses Erscheinungsbild macht, jeder oder niemand, ein Krankheitsbild feststellen kann, habe ich mehr oder weniger mit antrainiertem Verhalten, sei es alles entgegen einem Krankheitsbild entsprechendes Verhalten mir zugelegt, was man nicht versteht überspielt man am Besten.

Sicherlich sind die Wirkungen jeder Medikamentation auch mit unter ein beängstigender Grund, hmm......
Doch je mehr ich versuchte mit aller, oder letzter Kraft in ein normales Leben zurück zu finden, oder der Medikamente zu entkommen......um so mehr scheiterte ich.......je mehr ich mich mit der Krankheit beschäftigte, um so mehr musste ich meinem Ego gestehen, dass es sich um eine Krankheit handelt und nicht um ein Tief das mal so kurz reinschneit.
Je mehr ich ein Verständnis zu einer gegeben Krankheit entwickelte, um so mehr war mir jedes Scheitern, jede Kraftlosigkeit erklärbarer, und eventuell doch die Antwort eines psychotischen Zustandes.

Im Grunde stimmen so ziemlich alle Nebenwirkungen, Eigenschaften und Zustände mit den meisten Aussagen und Erfahrungen überein. Meiner Meinung nach ist ja die Krankheit an sich das Problem, sonder oft die Unwissenheit und die dahinterstehende Angst. Aber zu dieser Aussage und eigentlich zu allem spreche ich ausnahmslos nur für mich, bzw. über mich und meiner Auseinandersetzung mit einer Krankheit!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 21166
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für Burnoutsyndrom mit keine Nebenwirkungen

Mit MIRTABENE kann ich wieder gute Schlafqualität erleben - für mich die Voraussetzung, dass sich zunächst der Körper wieder erholen kann. Innere Unruhe ist kaum mehr vorhanden, womit eine unglaublich große Last wegfällt. Die "Nebenwirkung" Appetitzunahme betrachte ich selbst nicht als Nebenwirkung, sondern als erfreuliche Begleiterscheinung. Mirtabene hat mir bei meinem Erschöpfungssyndrom durch das Wiedererlangen normalen Schlafens wieder auf die Beine geholfen. Wichtig: Etwa um 21 Uhr einnehmen, man ist dann cirka eineinhalb Stunden später gut müde, und am nächsten Morgen aber fit. Mir fällt auf, dass Mirtabene im Gegensatz zu TRITTICO eher Schwung für den Tag mitbringt. TRITTICO hat bei mir nichts bewirkt, hat mich nur dauermüde gemacht - und schlafen konnte ich trotzdem nicht. Vom Autofahren nach Einnahme von MIRTABENE würde ich jedem abraten, weil das Medikament doch sehr die Sinne trübt (tatsächlich ähnlicher Zustand wie nach einigen Achterln Wein). Mit SERTRALIN hatte ich zwar Anlaufschwierigkeiten wie Wechsel von Verstopfung und Durchfall sowie Übelkeit und...

Mirtabene bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtabeneBurnoutsyndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit MIRTABENE kann ich wieder gute Schlafqualität erleben - für mich die Voraussetzung, dass sich zunächst der Körper wieder erholen kann. Innere Unruhe ist kaum mehr vorhanden, womit eine unglaublich große Last wegfällt. Die "Nebenwirkung" Appetitzunahme betrachte ich selbst nicht als Nebenwirkung, sondern als erfreuliche Begleiterscheinung. Mirtabene hat mir bei meinem Erschöpfungssyndrom durch das Wiedererlangen normalen Schlafens wieder auf die Beine geholfen. Wichtig: Etwa um 21 Uhr einnehmen, man ist dann cirka eineinhalb Stunden später gut müde, und am nächsten Morgen aber fit. Mir fällt auf, dass Mirtabene im Gegensatz zu TRITTICO eher Schwung für den Tag mitbringt. TRITTICO hat bei mir nichts bewirkt, hat mich nur dauermüde gemacht - und schlafen konnte ich trotzdem nicht. Vom Autofahren nach Einnahme von MIRTABENE würde ich jedem abraten, weil das Medikament doch sehr die Sinne trübt (tatsächlich ähnlicher Zustand wie nach einigen Achterln Wein).
Mit SERTRALIN hatte ich zwar Anlaufschwierigkeiten wie Wechsel von Verstopfung und Durchfall sowie Übelkeit und Schweißausbrüche, Zittern und Angst - das legt sich aber nach einigen Wochen der Einnahme.
Insgesamt kann ich sagen, dass es für mich zur Selbstverständlichkeit geworden ist, diese Medikamente täglich zu nehmen, und ich denke, dass eine Akzeptanz Medikamenten gegenüber positiven Einfluss hat auf Wirkung bzw. die Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 14235
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für Schlafstörungen, Pamikattacken und Angstattacken mit keine Nebenwirkungen

Bis jetzt sind keine Nebenwirkungen aufgetreten, obwohl ich zusätzlich noch mehr Medikamente nehmen muss am Tag. Bei mir wurde Mirtabene als Austausch zu Saroten verschrieben, da dieses leider nicht mehr gewirkt hat.

Mirtabene bei Schlafstörungen, Pamikattacken und Angstattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtabeneSchlafstörungen, Pamikattacken und Angstattacken2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bis jetzt sind keine Nebenwirkungen aufgetreten, obwohl ich zusätzlich noch mehr Medikamente nehmen muss am Tag.
Bei mir wurde Mirtabene als Austausch zu Saroten verschrieben, da dieses leider nicht mehr gewirkt hat.

Eingetragen am  als Datensatz 33615
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für leichte Depression mit keine Nebenwirkungen

Derzeit ohne, jedoch wurde Cipralex wegen Erfolglosigkeit ab- und Mirtabene eingesetzt

Mirtabene bei leichte Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtabeneleichte Depression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Derzeit ohne, jedoch wurde Cipralex wegen Erfolglosigkeit ab- und Mirtabene eingesetzt

Eingetragen am  als Datensatz 3132
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für posttraumatische Belastungsstörung mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Mirtabene seit 1 Jahr bei bestehender komplexen PTBS mit schweren depressiven Episoden und starken dissoziativen Symptomen, ständigen Albträumen und Angstzuständen. Damals habe ich mit 30mg begonnen, was zu extremen Heißhungerattacken führte und zu sehr plötzlichen Stimmungshochs mit Unruhezuständen, zusätzlich noch der Hangover-Effekt, der mich kaum aus dem Bett kommen ließ. Nach ca. 2 Wochen reduzierte ich auf 15mg. Danach erkannte ich mich kaum wieder - im positiven Sinn. Die Heißhungerattacken verschwanden, genauso wie der Hangover-Effekt. Meine Stimmung stabilisierte sich auf einem sehr positiven Niveau. Mirtabene dämpft direkt nach der Einnahme sehr stark - was für meinen Schlaf sehr positiv ist - die Wirkung hält abgeschwächt auch bis in den nächsten Tag hinein an - was ich aber als äußerst positiv empfang (da dadurch auch meine Hypervigilanz auf ein erträgliches Maß gesenkt wurde). Alles in allem bin ich absolut glücklich, Mirtabene so gut zu vertragen. Ich muss dazusagen, dass eine medikamentöse Einstellung bis dato kaum bis gar nicht möglich war....

Mirtabene bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtabeneposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Mirtabene seit 1 Jahr bei bestehender komplexen PTBS mit schweren depressiven Episoden und starken dissoziativen Symptomen, ständigen Albträumen und Angstzuständen. Damals habe ich mit 30mg begonnen, was zu extremen Heißhungerattacken führte und zu sehr plötzlichen Stimmungshochs mit Unruhezuständen, zusätzlich noch der Hangover-Effekt, der mich kaum aus dem Bett kommen ließ. Nach ca. 2 Wochen reduzierte ich auf 15mg. Danach erkannte ich mich kaum wieder - im positiven Sinn. Die Heißhungerattacken verschwanden, genauso wie der Hangover-Effekt. Meine Stimmung stabilisierte sich auf einem sehr positiven Niveau. Mirtabene dämpft direkt nach der Einnahme sehr stark - was für meinen Schlaf sehr positiv ist - die Wirkung hält abgeschwächt auch bis in den nächsten Tag hinein an - was ich aber als äußerst positiv empfang (da dadurch auch meine Hypervigilanz auf ein erträgliches Maß gesenkt wurde). Alles in allem bin ich absolut glücklich, Mirtabene so gut zu vertragen. Ich muss dazusagen, dass eine medikamentöse Einstellung bis dato kaum bis gar nicht möglich war. Antriebssteigernde AD pushten meine Hypervigilanz ins Unerträgliche, dämpfende Medis triggerten meine Dissoziationen.
Die 15mg sind gerade genug, um Stimmungstiefs steuerbar zu machen und gerade wenig genug, um mir mein Gefühl von Kontrolle zu wahren (zu viel Dämpfung tagsüber ist ja auch nicht gerade super). Zusätzlich bin ich durch dieses Medikament gelassener geworden, was mir auch den Umgang mit dissoziativen Symptomen und Flashbacks erleichtert. Ich fühle mich tatsächlich wie ein anderer Mensch und im Gegensatz zu anderen Medis, die ich in den letzten Jahren - absolut erfolglos - immer wieder probiert hatte, schränkt es mich im Alltagsleben nicht ein - im Gegenteil kann ich nur Positives berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 86102
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient und Pflegepersonal
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Keine

Mirtabene bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtabeneSchlafstörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine

Eingetragen am  als Datensatz 53282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]