Muskelschmerzen bei Citalopram

Nebenwirkung Muskelschmerzen bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1344 Einträge zu Citalopram. Bei 0% ist Muskelschmerzen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 4 von 1344 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Muskelschmerzen berichtet.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Muskelschmerzen bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm168182
Durchschnittliches Gewicht in kg94105
Durchschnittliches Alter in Jahren3647
Durchschnittlicher BMIin kg/m233,1331,58

Citalopram wurde von Patienten, die Muskelschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Muskelschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 8,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelschmerzen bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression mit Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verwirrtheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Ich nehme Citalopram seit ca drei Wochen und stelle außer starker Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verwirrtheit und Konzentrationsprobleme natürlich eine Stimmungsveränderung fest. Ich bin antriebslos, habe zu nichts mehr Lust, kann keine Entscheidungen mehr treffen und schlafe sehr viel (wenn die Schmerzen es gerade zulassen). Am Anfang waren diese Nebenwirkungen in der Arbeit sehr lästig, weil die Konzentrationsprobleme als erstes aufgetreten sind. Später kamen dann diese Verwirrtheit hinzu und aktuell nun die starken Muskelschmerzen, die laut meiner Hausärztin nur durch einen Unfall aufgetreten hätten sein dürfen (Schleimbeutel Entzündung u.a.), was aber nie der Fall war.Vielleicht kann man das nicht damit in Verbindung bringen, aber ich erklär es mir nicht anders. Ich entschied mich nach zwei Wochen von 10mg auf 5mg runter zu gehen und mir ging es schlagartig besser. Ich hatte nicht mehr so viel Angst/Panik und konnte wieder besser denken. Ich frage mich, ob man wirklich Medikamente braucht um wieder gesund zu werden, denn nachdem ich zwei Wochen lang Sport gemacht hatte und...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram seit ca drei Wochen und stelle außer starker Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verwirrtheit und Konzentrationsprobleme natürlich eine Stimmungsveränderung fest. Ich bin antriebslos, habe zu nichts mehr Lust, kann keine Entscheidungen mehr treffen und schlafe sehr viel (wenn die Schmerzen es gerade zulassen). Am Anfang waren diese Nebenwirkungen in der Arbeit sehr lästig, weil die Konzentrationsprobleme als erstes aufgetreten sind. Später kamen dann diese Verwirrtheit hinzu und aktuell nun die starken Muskelschmerzen, die laut meiner Hausärztin nur durch einen Unfall aufgetreten hätten sein dürfen (Schleimbeutel Entzündung u.a.), was aber nie der Fall war.Vielleicht kann man das nicht damit in Verbindung bringen, aber ich erklär es mir nicht anders. Ich entschied mich nach zwei Wochen von 10mg auf 5mg runter zu gehen und mir ging es schlagartig besser. Ich hatte nicht mehr so viel Angst/Panik und konnte wieder besser denken. Ich frage mich, ob man wirklich Medikamente braucht um wieder gesund zu werden, denn nachdem ich zwei Wochen lang Sport gemacht hatte und mich gesund ernährte (ohne Zucker, Kohlenhydrate) ging es mir unglaublich gut. Ich stütze mich auf die Aussagen eines Arztes, welche Ansichten ich nach meinen zwei Wochen sehr vetrete: Dr. Strunz. Ich glaube jeder sollte abwägen wie viel Nebenwirkungen er auszuhalten bereit ist, um seinem Gehirn eine positive Änderung vorzuspielen. Ich weiß: drei Wochen sind keine Erfahrung im Gegensatz zu drei Jahren, aber vielleicht hilft es manchen.

Eingetragen am  als Datensatz 67199
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angstzustände, Hypertonie, Cholesterinwerterhöhung mit Schwindel, Muskelschmerzen

Mit der genannten Medikamentengruppe lebe ich seit der Einnahme wieder ziemlich gut. Citalopram kann in den ersten zwei Wochen zu Schwindel führen, sonst hatte ich keine negativen Wahrnehmungen. Bisoprolol vertrage ich hervorragend. Mir der Einnahme von Simvastatin konnte ich anfangs Muskelschmerzen wahrnehmen. Diese ließen aber nach etwa einer Woche nach. Ramipril läuft einfach so parallel zu Bisoprolol. Bisher keine Nebenwirkungen erkannt. Durch die Einnahme der Medikamente habe ich meinen Blutdruck ziemlich gut im Griff. Einige Spitzen entstehen immer wieder mal. Ist aber nichts schlimmes. Die Blutfette sind auch besser und meine Angstgefühle und Panikattacken treten nur noch sehr selten auf. Früher, ohne die Einnahme von Citalopram hat man mich mehrmals jährlich ins Krankenhaus gefahren mit verdacht auf Herzinfarkt. Handelte sich dann aber nur um ein Hyperventilieren, bedingt durch die Ängste.

Simvastatin bei Cholesterinwerterhöhung; Ramipril bei Hypertonie; Bisoprolol bei Hypertonie; Citalopram-ratiopharm bei Depression, Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SimvastatinCholesterinwerterhöhung3 Monate
RamiprilHypertonie3 Monate
BisoprololHypertonie3 Jahre
Citalopram-ratiopharmDepression, Panikattacken, Angstzustände3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit der genannten Medikamentengruppe lebe ich seit der Einnahme wieder ziemlich gut.
Citalopram kann in den ersten zwei Wochen zu Schwindel führen, sonst hatte ich keine negativen Wahrnehmungen. Bisoprolol vertrage ich hervorragend. Mir der Einnahme von Simvastatin konnte ich anfangs Muskelschmerzen wahrnehmen. Diese ließen aber nach etwa einer Woche nach. Ramipril läuft einfach so parallel zu Bisoprolol. Bisher keine Nebenwirkungen erkannt.
Durch die Einnahme der Medikamente habe ich meinen Blutdruck ziemlich gut im Griff. Einige Spitzen entstehen immer wieder mal. Ist aber nichts schlimmes. Die Blutfette sind auch besser und meine Angstgefühle und Panikattacken treten nur noch sehr selten auf. Früher, ohne die Einnahme von Citalopram hat man mich mehrmals jährlich ins Krankenhaus gefahren mit verdacht auf Herzinfarkt. Handelte sich dann aber nur um ein Hyperventilieren, bedingt durch die Ängste.

Eingetragen am  als Datensatz 16728
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Simvastatin, Ramipril, Bisoprolol, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Muskelschmerzen

Habe vor drei Jahren zum ersten Mal Citalopram bei einem Depessiven Schub bekommen. Habe damals jeweils eine Tablette (20mg) an zwei Tagen genommen, danach war das Mühlrad in meinem Kopf zum Stillstand gekommen. An den folgenden drei Tagen gab es dann jeweils noch ne halbe Tablette, dann war der Spuk vorbei. Bin zur Zeit leider wieder in Behandlung. Heute ist Tag 3 und ich bin schon wieder auf ne halbe Tablette runter. (Daumen drücken!) Nebenwirkungen: Apetitlosigkeit, Übelkeit, Herzklopfen, Muskelschmerzen, aber alles gut auszuhalten. Ist alles besser, als die ständigen Weinkrämpfe!

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor drei Jahren zum ersten Mal Citalopram bei einem Depessiven Schub bekommen. Habe damals jeweils eine Tablette (20mg) an zwei Tagen genommen, danach war das Mühlrad in meinem Kopf zum Stillstand gekommen. An den folgenden drei Tagen gab es dann jeweils noch ne halbe Tablette, dann war der Spuk vorbei.

Bin zur Zeit leider wieder in Behandlung. Heute ist Tag 3 und ich bin schon wieder auf ne halbe Tablette runter. (Daumen drücken!)

Nebenwirkungen: Apetitlosigkeit, Übelkeit, Herzklopfen, Muskelschmerzen, aber alles gut auszuhalten. Ist alles besser, als die ständigen Weinkrämpfe!

Eingetragen am  als Datensatz 20817
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Zwangsstörung, Depresionen mit Zittern, Schwindel, Unruhe, Müdigkeit, Muskelschmerzen

Symptome von mir : Depressionen zusammen mit schweren Zwangsgedanken/Zwangsgrübeln teils Panikattacken. Die erste Woche habe ich 10 mg genommen und die ersten 3 Tage geschah rein garnichts auch keine Nebenwirkung. Dann am dritten Tag hatte ich das volle Programm die Zwangsgedanken und Panik waren sehr viel stärker da. Das hielt sich dann leider 2 Tage so. Am 6 Tag ging es mir schon deutlich besser und ich konnte das erste mal wieder das Haus verlassen. Ab und zu habe ich leichtes Zittern, Schwindel- und Unruhegefühl so wie Müdigkeit . Ein Tag hatte ich auch mal ne Scheißegaleinstellung aber wie gesagt nur einen Tag lang. Ich find sie ganz gut die Müdigkeit und das Zittern nervt zwar teils aber die Panik und starke Zwangsgedanken find ich persönlich deutlich schlimmer. OhneTabletten wäre ich nicht arbeitsfähig. Man muss einfach ein bisschen durchhalten. Die Medis empfinde ich ale eine Seelische Erleichterung. Ps: An alle Zwängler: Traut euch zum Arzt zu gehen. nehmt euch Hilfe ! Ihr seid nicht alleine !!

Citalopram bei Zwangsstörung, Depresionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramZwangsstörung, Depresionen20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Symptome von mir : Depressionen zusammen mit schweren Zwangsgedanken/Zwangsgrübeln teils Panikattacken.

Die erste Woche habe ich 10 mg genommen und die ersten 3 Tage geschah rein garnichts auch keine Nebenwirkung. Dann am dritten Tag hatte ich das volle Programm die Zwangsgedanken und Panik waren sehr viel stärker da. Das hielt sich dann leider 2 Tage so. Am 6 Tag ging es mir schon deutlich besser und ich konnte das erste mal wieder das Haus verlassen. Ab und zu habe ich leichtes Zittern, Schwindel- und Unruhegefühl so wie Müdigkeit . Ein Tag hatte ich auch mal ne Scheißegaleinstellung aber wie gesagt nur einen Tag lang. Ich find sie ganz gut die Müdigkeit und das Zittern nervt zwar teils aber die Panik und starke Zwangsgedanken find ich persönlich deutlich schlimmer. OhneTabletten wäre ich nicht arbeitsfähig. Man muss einfach ein bisschen durchhalten. Die Medis empfinde ich ale eine Seelische Erleichterung. Ps: An alle Zwängler: Traut euch zum Arzt zu gehen. nehmt euch Hilfe ! Ihr seid nicht alleine !!

Eingetragen am  als Datensatz 58564
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]