Aggression bei Trevilor

Nebenwirkung Aggression bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1411 Einträge zu Trevilor. Bei 0% ist Aggression aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Aggression bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1690
Durchschnittliches Gewicht in kg940
Durchschnittliches Alter in Jahren290
Durchschnittlicher BMIin kg/m232,880,00

Trevilor wurde von Patienten, die Aggression als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Aggression auftrat, mit durchschnittlich 8,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggression bei Trevilor:

 

Trevilor für Depression, Angststörungen mit Absetzerscheinungen, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Weinerlichkeit, Aggression, starkes Träumen, Schwitzen

Ich möchte gern von meinen Erfahrungen mit Venlafaxin berichten. Ich muss vorab sagen, ohne das Medikament wäre ich heute sicher nicht, wo ich jetzt bin. Nach einer schweren postnatalen Depression mit Klinikaufenthalt mit Baby und medikamentöser Behandlung durch Venlafaxin habe ich das erste Mal im Leben unter psychischen Problemen gelitten. Und das gleich mit voller Breitseite. Schwere Depressionen, Angststörungen, teilweise Wahrnehmungsstörungen... Nachdem zuerst Citalopram und Cipralex nicht angeschlagen haben wurde ich auf Trevilor eingestellt und ambulant dann Venlafaxin (225 mg) entlassen. Damit kam ich lange sehr gut zurecht und habe dann irgendwann selbständig reduziert. Das hat super geklappt, bis ich (viel zu schnell) auf 0 mg stand und es wieder über mich hereinbrach. Ich habe dann mit ärztlicher Rücksprache wieder auf 75mg erhöht und war ca. 6 Monate damit wieder stabil. Nun wollte ich es aber doch irgendwann ganz ohne schaffen, weil ich auch Angst vor Langzeitschäden habe. Momentan stehe ich bei 37,5 mg und ich muss sagen das Absetzen ist ein harter Kampf mit...

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte gern von meinen Erfahrungen mit Venlafaxin berichten. Ich muss vorab sagen, ohne das Medikament wäre ich heute sicher nicht, wo ich jetzt bin. Nach einer schweren postnatalen Depression mit Klinikaufenthalt mit Baby und medikamentöser Behandlung durch Venlafaxin habe ich das erste Mal im Leben unter psychischen Problemen gelitten. Und das gleich mit voller Breitseite. Schwere Depressionen, Angststörungen, teilweise Wahrnehmungsstörungen... Nachdem zuerst Citalopram und Cipralex nicht angeschlagen haben wurde ich auf Trevilor eingestellt und ambulant dann Venlafaxin (225 mg) entlassen. Damit kam ich lange sehr gut zurecht und habe dann irgendwann selbständig reduziert. Das hat super geklappt, bis ich (viel zu schnell) auf 0 mg stand und es wieder über mich hereinbrach. Ich habe dann mit ärztlicher Rücksprache wieder auf 75mg erhöht und war ca. 6 Monate damit wieder stabil. Nun wollte ich es aber doch irgendwann ganz ohne schaffen, weil ich auch Angst vor Langzeitschäden habe. Momentan stehe ich bei 37,5 mg und ich muss sagen das Absetzen ist ein harter Kampf mit Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Heulen, Aggressionen, verstärktem Träumen und Schwitzen, Unzufriedenheit etc... Ich hoffe es geht bald vorbei und ich kann irgendwann wieder ohne Hilfe von Venlafaxin ein glückliches Leben fühlen. Dankbar bin ich trotzdem dafür, dass es dieses Medikament gibt. Denn über die Einnahme an sich hätte ich quasi gar keine Nebenwirkungen!!! Nur bei Veränderung der Dosierung, dann aber richtig:-(

Eingetragen am  als Datensatz 80846
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Schwere Depression mit Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Magenschmerzen, Nervosität, verlängerte Menstruationsblutungen, Unruhezustand, Aggression, Appetitstörungen

Habe mich im stationären Setting von 40mg Citalopram bei zu geringe Wirkung & schwerer Depression auf 150mg Venla umstellen lassen. Anfangs vermehrt Nervosität, Agressionen und Unruhezustände, sowie Magenprobleme. Nach der Umstellung blieben diese Symptome aus. Seither vermehrt Schlafstörungen & eine nicht enden wollende Zwischenblutung & ausbleibende Menstruation. Allerdings im Tausch dazu ein Entkommen aus den depressiven Stimmungsschwankungen & Reduktion der Suizidgedanken.

Venlafaxin bei Schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinSchwere Depression140 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mich im stationären Setting von 40mg Citalopram bei zu geringe Wirkung & schwerer Depression auf 150mg Venla umstellen lassen.
Anfangs vermehrt Nervosität, Agressionen und Unruhezustände, sowie Magenprobleme.
Nach der Umstellung blieben diese Symptome aus. Seither vermehrt Schlafstörungen & eine nicht enden wollende Zwischenblutung & ausbleibende Menstruation. Allerdings im Tausch dazu ein Entkommen aus den depressiven Stimmungsschwankungen & Reduktion der Suizidgedanken.

Eingetragen am  als Datensatz 85196
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]