Amoxicillin für Mandelentzündung

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 661 Einträge zu Mandelentzündung. Bei 19% wurde Amoxicillin eingesetzt.

Wir haben 123 Patienten Berichte zu Mandelentzündung in Verbindung mit Amoxicillin.

Prozentualer Anteil 70%30%
Durchschnittliche Größe in cm168177
Durchschnittliches Gewicht in kg6480
Durchschnittliches Alter in Jahren3537
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,8124,87

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Amoxicillin für Mandelentzündung auftraten:

Allergische Hautreaktion (33/123)
27%
juckender Ausschlag (24/123)
20%
Durchfall (19/123)
15%
Kopfschmerzen (9/123)
7%
Hautausschlag (8/123)
7%
keine Nebenwirkungen (8/123)
7%
Pilzinfektion (8/123)
7%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Amoxicillin für Mandelentzündung liegen vor:

 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit juckender Ausschlag

Ich musste die Braustabletten (1000mg pro Tablette) nehmen. Am Anfang war alles normal. Nach der 19. von 20 Tabletten entwickelten sich langsam rote Punkte an meinen Beinen über Nacht. An dem Tag, an dem ich dann die 20. Tablette genommen habe, breiteten sich die Punkte bzw. Flecken über den ganzen Körper aus. Heute, ein Tag danach, ist mein ganzer Körper voller roter Flecken (bis auf Hand- und Fußflächen) und es juckt höllisch auf der ganzen Haut. Außerdem fühlt sie sich sehr warm an. Mich hat es sehr gewundert, dass die Nebenwirkungen erst am 7. Tag auftraten bzw. erst nach der Einnahme des Medikaments. Weiterhin muss ich sagen, dass meine Mandelentzündung noch nicht ganz weg ist. Mein Hals ist immer noch angeschwollen. Fazit: Nicht noch mal!

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste die Braustabletten (1000mg pro Tablette) nehmen.
Am Anfang war alles normal.
Nach der 19. von 20 Tabletten entwickelten sich langsam rote Punkte an meinen Beinen über Nacht.
An dem Tag, an dem ich dann die 20. Tablette genommen habe, breiteten sich die Punkte bzw. Flecken über den ganzen Körper aus.
Heute, ein Tag danach, ist mein ganzer Körper voller roter Flecken (bis auf Hand- und Fußflächen) und es juckt höllisch auf der ganzen Haut. Außerdem fühlt sie sich sehr warm an.
Mich hat es sehr gewundert, dass die Nebenwirkungen erst am 7. Tag auftraten bzw. erst nach der Einnahme des Medikaments.
Weiterhin muss ich sagen, dass meine Mandelentzündung noch nicht ganz weg ist. Mein Hals ist immer noch angeschwollen.

Fazit: Nicht noch mal!

Eingetragen am  als Datensatz 50478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Oberbauchbeschwerden, Quaddelbildung, trockener Mund

Zuerst klang die Mandelentzündung sehr schnell ab.veroedet waren morgens und abends eine Amoxi 1000. Nach 2 Tagen hohem Fieber und eitrigen Mandeln war ich wieder top fit.Einnahme sollte trotzdem lt.Arzt mind.5 Tage lt Apotheke 10 Tage erfolgen.was ich auch brav tat. An Tag 5 plötzlich unerklärliche krampfartige Schmerzen im Oberbauch. Hätte auch eher auf eingeklemmter Nerv im Rücken getippt.da ich öfter Rückenprobleme habe.zuerst also keinen zusammenhang gedacht.Dann Tag 8 es bilden sich Quaddeln,Mund trocken und Schmerzen in der Magengegend so schlimm das ich seit 24 h nicht mehr gerade stehen kann. Also hab ich das Amoxi abgesetzt und hoffe nun auf schnelle Besserung. Mir ging es noch nie so schlecht.Hätte diese Schmerzen auf jedenfall gegen 39 Fieber und Mandelentzündung eingetauscht. War das erste mal das ich Antibiotika genommem habe.bin nicht oft krank

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst klang die Mandelentzündung sehr schnell ab.veroedet waren morgens und abends eine Amoxi 1000.
Nach 2 Tagen hohem Fieber und eitrigen Mandeln war ich wieder top fit.Einnahme sollte trotzdem lt.Arzt mind.5 Tage lt Apotheke 10 Tage erfolgen.was ich auch brav tat.
An Tag 5 plötzlich unerklärliche krampfartige Schmerzen im Oberbauch. Hätte auch eher auf eingeklemmter Nerv im Rücken getippt.da ich öfter Rückenprobleme habe.zuerst also keinen zusammenhang gedacht.Dann Tag 8 es bilden sich Quaddeln,Mund trocken und Schmerzen in der Magengegend so schlimm das ich seit 24 h nicht mehr gerade stehen kann.
Also hab ich das Amoxi abgesetzt und hoffe nun auf schnelle Besserung.
Mir ging es noch nie so schlecht.Hätte diese Schmerzen auf jedenfall gegen 39 Fieber und Mandelentzündung eingetauscht.
War das erste mal das ich Antibiotika genommem habe.bin nicht oft krank

Eingetragen am  als Datensatz 84719
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit nächtliches Schwitzen

Das Medikament hat mir schon 3 mal sehr gut gegen Mandelentzündung geholfen, dieses Mal, ca 1,5 Jahre später, hat es erst am 3. Tag richtig angeschlagen, sodass ich mir bereits Sorgen machte, aber es hilft am Ende doch sehr effektiv und bei mir ohne große Nebenwirkungen. Lediglich vermehrtes Schwitzen in der Nacht war zu beobachten, jedoch kann ich nicht sicher sagen, ob es wirklich daher kommt oder aufgrund von der gleichzeitigen Einnahme von Inuprofen, da es mir besonders an den ersten Tagen aufgefallen ist, wo ich es ohne Inuprofen 600 nicht ausgehalten habe.

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hat mir schon 3 mal sehr gut gegen Mandelentzündung geholfen, dieses Mal, ca 1,5 Jahre später, hat es erst am 3. Tag richtig angeschlagen, sodass ich mir bereits Sorgen machte, aber es hilft am Ende doch sehr effektiv und bei mir ohne große Nebenwirkungen. Lediglich vermehrtes Schwitzen in der Nacht war zu beobachten, jedoch kann ich nicht sicher sagen, ob es wirklich daher kommt oder aufgrund von der gleichzeitigen Einnahme von Inuprofen, da es mir besonders an den ersten Tagen aufgefallen ist, wo ich es ohne Inuprofen 600 nicht ausgehalten habe.

Eingetragen am  als Datensatz 84687
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Schwindel, Gliederschmerzen, Erschöpfung, kalte Füße, Schüttelfrost, Hitzewallungen, verfärbter Urin, Kopfschmerzen begleitet von Lichtempfindlichkeit

Mir war aufgefallen, dass mein Lymphknoten angeschwollen war und ich mich immer mehr erschöpft gefühlt habe. Mein Arzt hat dann Amoxicillin 1000mg gegeben da eine Mandelentzündung festgestellt wurde. Der erste Tag der Einnahme ging noch, danach bekam ich die Nebenwirkungen aus der Hölle. Sobald ich das Antibiotikum nahm, fingen schlimme Kopfschmerzen mit Übelkeit und Schwindel an, sodass ich mich nicht aus dem Bett rühren konnte und komplett unfähig war, irgendwas zu tun. Zudem hatte ich Kälte- und Hitzeschübe, Nervenleiden, verfärbten Urin und das Gefühl einer Blasenentzündung, Appetitlosigkeit, Erschöpfung, Kurzartmigkeit und Schmerzen im Brustkorb. Ich habe es dann nicht mehr ausgehalten und habe sie nach 5 Tagen abgesetzt und ein anderes AB verschrieben bekommen, da dieses kein bisschen gewirkt hatte.

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir war aufgefallen, dass mein Lymphknoten angeschwollen war und ich mich immer mehr erschöpft gefühlt habe. Mein Arzt hat dann Amoxicillin 1000mg gegeben da eine Mandelentzündung festgestellt wurde. Der erste Tag der Einnahme ging noch, danach bekam ich die Nebenwirkungen aus der Hölle. Sobald ich das Antibiotikum nahm, fingen schlimme Kopfschmerzen mit Übelkeit und Schwindel an, sodass ich mich nicht aus dem Bett rühren konnte und komplett unfähig war, irgendwas zu tun. Zudem hatte ich Kälte- und Hitzeschübe, Nervenleiden, verfärbten Urin und das Gefühl einer Blasenentzündung, Appetitlosigkeit, Erschöpfung, Kurzartmigkeit und Schmerzen im Brustkorb. Ich habe es dann nicht mehr ausgehalten und habe sie nach 5 Tagen abgesetzt und ein anderes AB verschrieben bekommen, da dieses kein bisschen gewirkt hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 81120
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Lichtempfindlichkeit, Grippe-ähnliche Beschwerden

Aufgrund einer Mandelentzündung verschrieb mir mein Hals-Nasen-Ohren-Arzt Ende letzter Woche Amoxicillin-ratiopharm 1000 mg. Die Frage, ob bei mir Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Medikamente bekannt seien, verneinte ich - bisher habe ich nie schlimmere Probleme im Zusammenhang mit Antibiotika bekommen und ging davon aus, dass es auch in diesem Fall wieder so sein würde. Aber ab dem Zeitpunkt der Einnahme verschlechterte sich mein Gesamtzustand zusehends. In kurzer Zeit entwickelten sich alle Symptome einer Virusinfektion (Knochenschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber mit Schüttelfrost sowie ein wirklich starker, sehr trockener Husten), weshalb ich am Montagmorgen (gestern) sofort zu meiner Hausärztin ging. Auch sie ging von einem grippalen Infekt aus, empfahl mir Ibuprofen einzunehmen, viel zu trinken, Geduld... das Übliche eben. Im Laufe des gestrigen Tages verschlechterte sich mein Zustand jedoch weiter. Ich hatte wieder neue Fieberschübe, einhergehend mit starkem Schüttelfrost, Knochenschmerzen und vor allem enorme Kopfschmerzen - aggressive Kopfstiche besonders am...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer Mandelentzündung verschrieb mir mein Hals-Nasen-Ohren-Arzt Ende letzter Woche Amoxicillin-ratiopharm 1000 mg. Die Frage, ob bei mir Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Medikamente bekannt seien, verneinte ich - bisher habe ich nie schlimmere Probleme im Zusammenhang mit Antibiotika bekommen und ging davon aus, dass es auch in diesem Fall wieder so sein würde. Aber ab dem Zeitpunkt der Einnahme verschlechterte sich mein Gesamtzustand zusehends. In kurzer Zeit entwickelten sich alle Symptome einer Virusinfektion (Knochenschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber mit Schüttelfrost sowie ein wirklich starker, sehr trockener Husten), weshalb ich am Montagmorgen (gestern) sofort zu meiner Hausärztin ging. Auch sie ging von einem grippalen Infekt aus, empfahl mir Ibuprofen einzunehmen, viel zu trinken, Geduld... das Übliche eben.

Im Laufe des gestrigen Tages verschlechterte sich mein Zustand jedoch weiter. Ich hatte wieder neue Fieberschübe, einhergehend mit starkem Schüttelfrost, Knochenschmerzen und vor allem enorme Kopfschmerzen - aggressive Kopfstiche besonders am Hinterkopf, an den Schläfen und über den Augen. Hinzu kam eine starke Empfindlichkeit gegen Geräusche und eine enorme Lichtempfindlichkeit, sodass ich den Raum komplett abdunkeln musste. Ich verspürte eine enorme innere Unruhe, verbunden mit einer Art Todesangst. Dieses diffuse und beängstigende Unruhegefühl ging mit einem Unruhige-Beine-Syndrom (RLS-Syndrom) einher.

Meine Mutter kam irgendwann gestern Nachmittag auf die Idee, es könnte sich um eine Nebenwirkungs-Erscheinung des Antibiotikums handeln. Da erst warf ich einmal einen Blick auf den Beipackzettel und las ungläubig all die aufgelisteten Nebenwirkungen und auch allergischen Reaktionen, die "gelegentlich bis zum Tod" führen könnten. Daraufhin rief ich sofort meine Hausärztin an, die mir riet, das Medikament lieber auf der Stelle abzusetzen. Sofort fühlte ich mich enorm befreit und tatsächlich: schon abends ging es mir wieder so gut, dass ich am Computer noch einige Arbeiten verrichten konnte (das wäre tagsüber schon wegen der Lichtempfindlichkeit undenkbar gewesen).

Auch heute, am Dienstag, hatte ich wieder Fieber mit Schüttelfrost, fühlte mich sehr wackelig auf den Beinen und hatte nach wie vor Kopfschmerzen (die aggressiven Stiche waren aber schon besser). Ich war auch wieder beim HNO-Arzt, der sehr beklagte, dass ich das Antibiotikum abgesetzt habe - es hätte doch schon so gut gewirkt. So ganz wollte er mir auch nicht glauben, dass es sich um Nebenwirkungen des Antibiotikums handelte - das wären doch eher Dinge wie Übelkeit und Durchfall. Aber als ich von der starken Lichtempfindlichkeit gestern sprach und sagte, ich dachte, ich müsse sterben, sah es plötzlich schon anders aus und er wurde sehr vorsichtig.

Heute Abend meldete sich wieder der starke trockene Husten, dem ich versuchte, mit Hustensaft und Asthma-Spray entgegenzuwirken. Nun hoffe ich einfach, dass sich mein Zustand langsam verbessert. Aber nach dieser dürftigen Erfahrung möchte ich generell jedem von der Einnahme von Amoxicillin abraten. Ich selbst hoffe, bis zu meinem Jahresurlaub ab kommendem Wochenende wieder auf den Beinen zu sein.

Eingetragen am  als Datensatz 77879
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Gelenkschmerzen

Ich hatte mal wieder Halsschmerzen mit Mandelentzündung ,habe vom Arzt das Medikament Ambroxilin 1000 verschrieben bekommen.... Da ich sehr starke Halsschmerzen hatte ,verspürte ich trotz der Medikamenten die ich 2mal am Tag einnehmen sollte noch keine Besserung an Tag 4. Am Ende meiner Behandlung würde es langsam besser ,was positiv war bis auf die Tage danach ca.5-7tage später bin ich morgens aufgewacht und verspürte starke Schmerzen an meinen beiden Füßen was mich wunderte da ich nicht's gemacht hatte das ich dort schmerzen haben müsste. Meine Fußgelenke taten mir höllisch weh das ich kaum noch laufen und NDR stehen konnte sie schwollen soweit an das man meine Knöchel nicht mehr gesehen hat. Was ich mir wirklich nicht erklären konnte,meine Frau meinte das es eine Nebenwirkung sein kann ,da sie das genau so hatte nach der Behandlung mit Amoxilin das die Gelenke anschwellen können steht auch im Beipackzettel . Ich wollte eigentlich zum Ortopäden aber meine Frau meinte was ich dort soll,da sie ja nichts machen könnten wenn es eine Entzündung ist das ich besser zu...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte mal wieder Halsschmerzen mit Mandelentzündung ,habe vom Arzt das Medikament Ambroxilin 1000 verschrieben bekommen....

Da ich sehr starke Halsschmerzen hatte ,verspürte ich trotz der Medikamenten die ich 2mal am Tag einnehmen sollte noch keine Besserung an Tag 4.


Am Ende meiner Behandlung würde es langsam besser ,was positiv war bis auf die Tage danach ca.5-7tage später bin ich morgens aufgewacht und verspürte starke Schmerzen an meinen beiden Füßen was mich wunderte da ich nicht's gemacht hatte das ich dort schmerzen haben müsste.

Meine Fußgelenke taten mir höllisch weh das ich kaum noch laufen und NDR stehen konnte sie schwollen soweit an das man meine Knöchel nicht mehr gesehen hat.

Was ich mir wirklich nicht erklären konnte,meine Frau meinte das es eine Nebenwirkung sein kann ,da sie das genau so hatte nach der Behandlung mit Amoxilin das die Gelenke anschwellen können steht auch im Beipackzettel .

Ich wollte eigentlich zum Ortopäden aber meine Frau meinte was ich dort soll,da sie ja nichts machen könnten wenn es eine Entzündung ist das ich besser zu unserem Hausarzt gehe und es ihm zeige .

Und ihn darauf hinweisen soll das es eine Unverträglichkeit sein kann !


...der Doktor verneinte es natürlich das so etwas nicht sein kann ,und verschrieb mir ein. Cotison präparat für meine angeschwollene schmerzende Füße .


Bitte bitte meldet eure Beobachtungen während und nach der Behandlung Ca.
7-10 tage danach könnten immer mal Nebenwirkungen auftreten und ihr euch das nicht erklären könnt auf Beipsckzettel noch mal schauen ...und nicht vom Arzt sbwimmeln lassen .

Der Arzt muss Und ist verpflichtet solche Meldungen ernst zu nehmen und es nicht auszuschließen ,und es weiter zu melden damit man Nebenwirkungen auch die es gibt mit aufgenommen werden um solche Schäden hin zu weisen und zu vermeiden.



Lg an alle und mehr Infos hier schreiben

Eingetragen am  als Datensatz 72296
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Nackenschmerzen, Schüttelfrost, Lymphknotenschwellung, Rachenentzündung, Übelkeit mit Appetitverlust, Fieber (39 °C oder höher)

Ich habe letzten Freitag angefangen Amoxicillin zu nehmen, da ich eine Mandelentzündung hatte mit Begleitsymptomen, wie zum Beispiel Gliederschmerzen, leichtem Fieber (höchstens 38,2 Grad), einer Rachenentzündung und das Anschwellen der Lymphknoten. Viele berichteten von direkten Verbesserungen. Ich nehme dieses Antibiotikum seit 5 Tagen und es hat sich verschlimmert. Es kamen 2 Tage nach der Einnahme Symptome wie Übelkeit, Schüttelfrost und auch Fieber hinzu, welches über 40 Grad war. Ich war kurz davor ins Krankenhaus zu fahren, dann habe ich es abgesetzt für einen Tag, doch da die Übelkeit nicht verschwand, nahm ich es weiter. Leider war mein Arzt vier Tage im Urlaub. Am Dienstag, also 2 Tage nach der erneuten Einnahme ging es mir wieder etwas besser, was das Fieber anging. Allerdings bekam ich erneute andere Symptome wie Nackenschmerzen (Kopf kann nicht mehr 45 Grad nach links oder rechts und nicht mehr komplett in den Nacken gelegt werden), massive Kopfschmerzen beim Aufstehen, Bewegen etc. und noch stärkere Mandelschmerzen. Essen war bis zum Arzttermin 5 Tage nicht möglich,...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe letzten Freitag angefangen Amoxicillin zu nehmen, da ich eine Mandelentzündung hatte mit Begleitsymptomen, wie zum Beispiel Gliederschmerzen, leichtem Fieber (höchstens 38,2 Grad), einer Rachenentzündung und das Anschwellen der Lymphknoten. Viele berichteten von direkten Verbesserungen. Ich nehme dieses Antibiotikum seit 5 Tagen und es hat sich verschlimmert. Es kamen 2 Tage nach der Einnahme Symptome wie Übelkeit, Schüttelfrost und auch Fieber hinzu, welches über 40 Grad war. Ich war kurz davor ins Krankenhaus zu fahren, dann habe ich es abgesetzt für einen Tag, doch da die Übelkeit nicht verschwand, nahm ich es weiter. Leider war mein Arzt vier Tage im Urlaub. Am Dienstag, also 2 Tage nach der erneuten Einnahme ging es mir wieder etwas besser, was das Fieber anging. Allerdings bekam ich erneute andere Symptome wie Nackenschmerzen (Kopf kann nicht mehr 45 Grad nach links oder rechts und nicht mehr komplett in den Nacken gelegt werden), massive Kopfschmerzen beim Aufstehen, Bewegen etc. und noch stärkere Mandelschmerzen. Essen war bis zum Arzttermin 5 Tage nicht möglich, auch Trinken nur sehr schlecht. Ich entschied mich dafür erneut zum Arzt zu gehen und nach einem neuen Antibiotikum oder Schmerzmittel zu fragen, da es nicht sein kann, dass das Antibiotikum meinen Zustand verschlechtert.

Eingetragen am  als Datensatz 81932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Hautausschlag, Juckreiz, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Gesichtsschwellung, Halsschwellung, Allergische Atemwegsreaktionen, Allergische Hautreaktion

Hallo, hatte eine Mandelentzündung (Bakteriell) und bekam daher von meinem Hausarzt " Amoxicillin 1000 Heumann " verschrieben. Da ich zuvor noch nie allergisch auf Medikamente reagierte ging ich davon aus das es weiterhin so bleiben würde. Alles ging gut bis zum 6. Behandlungstag, meine Mandeln waren nicht mehr entzündet soviel zum Erfolg von Amoxicillin. Doch schon morgens um 9 Uhr bemerkte ich einen Hautausschlag im Bereich der Bronchien und Schultern. Gegen 12 Uhr breitete sich dieser Ausschlag auf meinen ganzen Körper aus und begann zu Jucken. Ein schreckliches Gefühl... :) . Jedenfalls bekam ich Kopfschmerzen und starkes Fieber mit Schüttelfrost usw. . Nach und nach schwoll mein Gesicht und Hals stark an, so dass ich kaum noch Luft bekam. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon auf dem Weg in eine Notfallklinik, wo man mich auch sofort Behandelte. Ein Arzt meinte noch dass sich diese Nebenwirkung durchaus Lebens bedrohlich auswirken können. Bleiben die Nebenwirkungen unbehandelt können die Atemwege nach und nach zu schwellen ! Soviel zu den Risiken. Ich empfehle das Produkt...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, hatte eine Mandelentzündung (Bakteriell) und bekam daher von meinem Hausarzt " Amoxicillin 1000 Heumann " verschrieben. Da ich zuvor noch nie allergisch auf Medikamente reagierte ging ich davon aus das es weiterhin so bleiben würde. Alles ging gut bis zum 6. Behandlungstag, meine Mandeln waren nicht mehr entzündet soviel zum Erfolg von Amoxicillin. Doch schon morgens um 9 Uhr bemerkte ich einen Hautausschlag im Bereich der Bronchien und Schultern. Gegen 12 Uhr breitete sich dieser Ausschlag auf meinen ganzen Körper aus und begann zu Jucken. Ein schreckliches Gefühl... :) . Jedenfalls bekam ich Kopfschmerzen und starkes Fieber mit Schüttelfrost usw. . Nach und nach schwoll mein Gesicht und Hals stark an, so dass ich kaum noch Luft bekam. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon auf dem Weg in eine Notfallklinik, wo man mich auch sofort Behandelte. Ein Arzt meinte noch dass sich diese Nebenwirkung durchaus Lebens bedrohlich auswirken können. Bleiben die Nebenwirkungen unbehandelt können die Atemwege nach und nach zu schwellen !

Soviel zu den Risiken. Ich empfehle das Produkt daher jedem bedingt weiter der sich vorher im klaren ist auf was er allergisch reagiert, für all die anderen da draußen geht bitte kein Risiko ein denn das kann schnell böse enden !

Eingetragen am  als Datensatz 26736
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin-ratiopharm 750 für Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, Mandelentzündung mit Hautausschlag, Juckreiz, Rötungen

2 Tage nach Einnahmeende roter juckender Ausschlag erst an den Füßen, der sich dann bis zur Taille hoch ausgebreitet hat. Am nächsten tag auch leicht im Gesicht und auf der Brust. Besonders stark an den Oberschenkeln und Füßen.

Amoxicillin-ratiopharm 750 bei Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin-ratiopharm 750Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, Mandelentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

2 Tage nach Einnahmeende roter juckender Ausschlag erst an den Füßen, der sich dann bis zur Taille hoch ausgebreitet hat. Am nächsten tag auch leicht im Gesicht und auf der Brust. Besonders stark an den Oberschenkeln und Füßen.

Eingetragen am  als Datensatz 1337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Durchfall

naja, ist halt mal ein Antibiotikum. Es tötet nicht nur die bösen Bakterien, sondern meist auch die nützlichen im Darm. Daraus resultiert die Nebenwirkung Durchfall. Wenn man ein Antibiotikum braucht muss man sich mit den Nebenwirkungen oft leider arrangieren, die alternative wäre dass die Entzündung überhand nehme und dann gäbe es fette Komplikationen. Ich nehme Amoxicillin z. Zt. 2000 mg/Tag für 5 Tage (heute Tag 4). Hab meine Mandelentzündung soweit in den Griff bekommen und die Nebenwirkungen halten sich bisher auch in Grenzen... wünsche allen noch eine Gute Besserung!

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

naja, ist halt mal ein Antibiotikum. Es tötet nicht nur die bösen Bakterien, sondern meist auch die nützlichen im Darm. Daraus resultiert die Nebenwirkung Durchfall. Wenn man ein Antibiotikum braucht muss man sich mit den Nebenwirkungen oft leider arrangieren, die alternative wäre dass die Entzündung überhand nehme und dann gäbe es fette Komplikationen. Ich nehme Amoxicillin z. Zt. 2000 mg/Tag für 5 Tage (heute Tag 4). Hab meine Mandelentzündung soweit in den Griff bekommen und die Nebenwirkungen halten sich bisher auch in Grenzen...
wünsche allen noch eine Gute Besserung!

Eingetragen am  als Datensatz 38438
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit juckender Ausschlag

Ich hatte eine Mandelentzündung. Gleichzeitig hatte ich allerdings Pfeiffrisches Drüsenfieber, was zum Zeitpunkt der Verschreiben durch den HNO-Arzt allerdings noch nicht bekannt war. Dieses Medikament verträgt sich AUF KEINEN FALL mit Pfeiffrischem Drüsenfieber. Nach 7 Tagen fing es an zu jucken und es bildete sich Ausschlag. Überall. Und zwar wirklich überall. Es war nicht auszuhalten. Kein Vergleich zu Windpocken o.Ä. ... Auch mein Arzt konnte mir nicht helfen. Als ich dann wirklich kurz davor war wahnsinnig zu werden und auch die weiße Flüssigkeit, die man bei Windpocken aufträgt, nichts mehr half, fuhren wir ins Krankenhaus. Dort bekam ich dann eine Kortison-Infusion. Danach war es erträglicher. Aber es hat trotzdem ewig gedauert bis es wieder weg war und die Haut war auch 1 Jahr danach noch empfindlich. Ich kann nur jedem raten: Sobald auch nur der geringste Verdacht auf Pfeiffrisches Drüsenfieber besteht FINGER WEG von Amoxicillin!!! So ein Jucken kann sich keiner vorstellen. Man kann nicht schlafen, nicht sitzen, nicht stehen, nicht liegen. Allerdings...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Mandelentzündung. Gleichzeitig hatte ich allerdings Pfeiffrisches Drüsenfieber, was zum Zeitpunkt der Verschreiben durch den HNO-Arzt allerdings noch nicht bekannt war.
Dieses Medikament verträgt sich AUF KEINEN FALL mit Pfeiffrischem Drüsenfieber.
Nach 7 Tagen fing es an zu jucken und es bildete sich Ausschlag. Überall. Und zwar wirklich überall.
Es war nicht auszuhalten. Kein Vergleich zu Windpocken o.Ä. ...
Auch mein Arzt konnte mir nicht helfen. Als ich dann wirklich kurz davor war wahnsinnig zu werden und auch die weiße Flüssigkeit, die man bei Windpocken aufträgt, nichts mehr half, fuhren wir ins Krankenhaus. Dort bekam ich dann eine Kortison-Infusion. Danach war es erträglicher.
Aber es hat trotzdem ewig gedauert bis es wieder weg war und die Haut war auch 1 Jahr danach noch empfindlich.

Ich kann nur jedem raten: Sobald auch nur der geringste Verdacht auf Pfeiffrisches Drüsenfieber besteht FINGER WEG von Amoxicillin!!!

So ein Jucken kann sich keiner vorstellen. Man kann nicht schlafen, nicht sitzen, nicht stehen, nicht liegen.


Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Mandelentzündung besser wurde. Hat mir persönlich halt nich viel gebracht, weil die Qualen des Ausschlags deutlich größer waren als die der Mandelentzündung.

Eingetragen am  als Datensatz 31176
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für eitrige Mandelentzündung, Stirnhöhlenentzündung mit keine Nebenwirkungen

Eigentlich bin ich ein Mensch der gern Nebenwirkungen bekommt bei Medikamenten. Aber trotz der hohen Dosierung ist bei mir nichts aufgetreten. Nicht einmal Magenkrämpfe und die bekomme ich eigentlich immer wenn ich Antibiotika nehmen muss. Die Größe der Tablette ist allerdings sehr unangenehm. Wirklich ein riesiger Brummer. Ansonsten kann ich nichts negatives berichten.

Amoxicillin bei eitrige Mandelentzündung, Stirnhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillineitrige Mandelentzündung, Stirnhöhlenentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eigentlich bin ich ein Mensch der gern Nebenwirkungen bekommt bei Medikamenten. Aber trotz der hohen Dosierung ist bei mir nichts aufgetreten. Nicht einmal Magenkrämpfe und die bekomme ich eigentlich immer wenn ich Antibiotika nehmen muss.
Die Größe der Tablette ist allerdings sehr unangenehm. Wirklich ein riesiger Brummer. Ansonsten kann ich nichts negatives berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 25657
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin ratiopharm für Mandelentzünung mit Geschmacksveränderungen, Müdigkeit, Schweißausbrüche, Hautrötungen, Gesichtsschwellung, juckender Ausschlag

Mein Arzt verorderte mir Amoxicillin wegen meiner akuten Mandelentzünung. Am Anfang der Einnahe habe ich das Medikament noch einigermaßen vertragen. Die einzigen Nebenwirkungen die ich verspürte waren Geschmacksstörungen, Müdigkeit und Schweißausbrüche (wenn ich mich etwas anstrengen musste). Ab dem 6. Einnahmetag bemerkte ich eine leichte Hautrötung (masernähnlich) an meinem Dekolleté. Am 8. Einnahemtag hatte ich am ganzen Oberkörper und im Gesicht heftigen Ausschlag, der aber nicht juckte. Mein Gesicht sah aus als hätte ich Sonnenbrand, war etwas geschwollen und fühlte sich heiß an. Jetzt nach der Einnahme Zeit ist der Ausschlag am Oberkörper zurückgegangen (im Gesicht vollends verschwunden). Dafür hat sich der Ausschlag jetzt auf den ganzen Körper ausgebreitet. Arme und Beine sind nun gerötet, jucken und fühlen sich heiß an. Wegen dem ständigen Jucken konnte ich die letzte Zeit auch nicht gut schlafen.

Amoxicillin ratiopharm bei Mandelentzünung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin ratiopharmMandelentzünung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt verorderte mir Amoxicillin wegen meiner akuten Mandelentzünung. Am Anfang der Einnahe habe ich das Medikament noch einigermaßen vertragen. Die einzigen Nebenwirkungen die ich verspürte waren Geschmacksstörungen, Müdigkeit und Schweißausbrüche (wenn ich mich etwas anstrengen musste). Ab dem 6. Einnahmetag bemerkte ich eine leichte Hautrötung (masernähnlich) an meinem Dekolleté. Am 8. Einnahemtag hatte ich am ganzen Oberkörper und im Gesicht heftigen Ausschlag, der aber nicht juckte. Mein Gesicht sah aus als hätte ich Sonnenbrand, war etwas geschwollen und fühlte sich heiß an. Jetzt nach der Einnahme Zeit ist der Ausschlag am Oberkörper zurückgegangen (im Gesicht vollends verschwunden). Dafür hat sich der Ausschlag jetzt auf den ganzen Körper ausgebreitet. Arme und Beine sind nun gerötet, jucken und fühlen sich heiß an. Wegen dem ständigen Jucken konnte ich die letzte Zeit auch nicht gut schlafen.

Eingetragen am  als Datensatz 21180
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin ratiopharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung, Rachenschmerzen, Mandelentzündung, Mandelentzündung mit Zungenverfärbung, Durchfall, Erschöpfung, Ohrendruck

Nach Grippeschutzimpfung, 4 Tage alles i.O. Dann kamen Halsschmerzen Kopf und Gliederschmerzen. Nach einer Woche Nasennebenhöle und Mandeln geschwollen. Gabe von Sinupret Forte. Alles wurde erstmal besser. Dienstag dann zur Betriebsärztin wegen weissen Pünktchen auf den Mandeln. Da gabs dann Amoxicillin 1000 Brausetabletten und Lemocin Lutschtabletten und Spülung. Einen Tag nach den Einnahmeende (6 Tage) nun die braun schwärzliche Zunge. Habe jetzt 2 Mal mit einer Zungenbürste die Zunge gereinigt. Mal schauen was morgen bei der Ärztin rauskommt. Ansonsten (bis auf die Zunge) bin ich wieder top fit. Bräunlicher Belag auf der Zunge, Zungenbrennen, Taumelig, Druck auf Ohr, Durchfall, Erschöpfung ...

Amoxicillin bei Mandelentzündung; Lemocin bei Mandelentzündung; Dolo-Dobendan bei Rachenschmerzen; Sinupret forte bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung6 Tage
LemocinMandelentzündung6 Tage
Dolo-DobendanRachenschmerzen8 Tage
Sinupret forteMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Grippeschutzimpfung, 4 Tage alles i.O. Dann kamen Halsschmerzen Kopf und Gliederschmerzen. Nach einer Woche Nasennebenhöle und Mandeln geschwollen. Gabe von Sinupret Forte. Alles wurde erstmal besser. Dienstag dann zur Betriebsärztin wegen weissen Pünktchen auf den Mandeln. Da gabs dann Amoxicillin 1000 Brausetabletten und Lemocin Lutschtabletten und Spülung. Einen Tag nach den Einnahmeende (6 Tage) nun die braun schwärzliche Zunge. Habe jetzt 2 Mal mit einer Zungenbürste die Zunge gereinigt. Mal schauen was morgen bei der Ärztin rauskommt. Ansonsten (bis auf die Zunge) bin ich wieder top fit.

Bräunlicher Belag auf der Zunge, Zungenbrennen, Taumelig, Druck auf Ohr, Durchfall, Erschöpfung ...

Eingetragen am  als Datensatz 11485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Tyrothricin, Cetrimoniumbromid, Lidocain, Cetylpyridin, Benzocain, Enzianwurzel, Gartensauerampferkraut, Holunderblüten, Primula, Verbena officinalis

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin-ratiopharm für erkältung, Mandelentzündung mit Schmerzen im Brustbereich

Schon am ersten Tag leichte Schmerzen in der linken Schulter und oberen Brustbereich. Am zweiten Tag Verschlimmerung dieser Schmerzen, strahlt. Ab zweiten Tag abends Medikament abgesetzt. Ab 1 Uhr morgens spürbares Abklingen der Schmerzen.Ab ca. 4 Uhr morgens komplett schmerzfrei.

Amoxicillin-ratiopharm bei erkältung, Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin-ratiopharmerkältung, Mandelentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schon am ersten Tag leichte Schmerzen in der linken Schulter und oberen Brustbereich. Am zweiten Tag Verschlimmerung dieser Schmerzen, strahlt. Ab zweiten Tag abends Medikament abgesetzt. Ab 1 Uhr morgens spürbares Abklingen der Schmerzen.Ab ca. 4 Uhr morgens komplett schmerzfrei.

Eingetragen am  als Datensatz 519
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Habe Amoxicillin 500 MG Tabs (3x / Tag für 10 Tage) von meiner Onlineärztin (war gerade Weekend und geiz ist ja eh geil ... ) verschrieben bekommen. Sie meinte, es sei ein eher neueres Medikament. Dann nach Internet-Recherche der Schock: zugelassen seit 1972. Nun ja, nicht alles was alt ist ist schlecht - Aspirin gibt's ja auch schon über 100 Jahre. Nach den ersten beiden Einnahmen habe ich noch keine Verbesserung gespürt und dann beschlossen, dem AB einen Schub durch natürliches AB (CS und Kräuter) plus Antioxidante zu geben und ggf. auch die Resistenzgefahr zu minimieren und siehe da, schon ein paar Stunden und gleichzeitiger Einnahme der 3. Tablette, dann fast schlagartig eine Besserung. Zufall? Vielleicht - wer weiss das schon, aber gut zu wissen, dass es zumindest so funktioniert. Nach 2 Tagen sind die Beschwerden (sehr starke innere Schluckbeschwerden und geschwollene Drüsen) jetzt fast ganz weg. Mache natürlich noch weiter bis zum 10. Tag, aber sollte auch kein Problem sein, da ich wirklich keine Nebenwirkungen spüre.

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Amoxicillin 500 MG Tabs (3x / Tag für 10 Tage) von meiner Onlineärztin (war gerade Weekend und geiz ist ja eh geil ... ) verschrieben bekommen. Sie meinte, es sei ein eher neueres Medikament. Dann nach Internet-Recherche der Schock: zugelassen seit 1972. Nun ja, nicht alles was alt ist ist schlecht - Aspirin gibt's ja auch schon über 100 Jahre.
Nach den ersten beiden Einnahmen habe ich noch keine Verbesserung gespürt und dann beschlossen, dem AB einen Schub durch natürliches AB (CS und Kräuter) plus Antioxidante zu geben und ggf. auch die Resistenzgefahr zu minimieren und siehe da, schon ein paar Stunden und gleichzeitiger Einnahme der 3. Tablette, dann fast schlagartig eine Besserung. Zufall? Vielleicht - wer weiss das schon, aber gut zu wissen, dass es zumindest so funktioniert.
Nach 2 Tagen sind die Beschwerden (sehr starke innere Schluckbeschwerden und geschwollene Drüsen) jetzt fast ganz weg. Mache natürlich noch weiter bis zum 10. Tag, aber sollte auch kein Problem sein, da ich wirklich keine Nebenwirkungen spüre.

Eingetragen am  als Datensatz 68661
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit juckender Ausschlag, Halsschwellung, Gesichtsschwellung

Ich habe dieses Medikament bekommen, als ich eine Mandelentzündung hatte. Nach einigen Tagen ist mir aufgefallen, dass ich viel schlechter Luft bekommen, als sonst schon. Ich dachte das lag an der Mandelentzündung und nahm es weiter ein. Nach ca. einer Woche habe ich dann überall Hautausschlag bekommen der sehr gejuckt hatte. In den darauf folgenden Tagen begann mein Hals anzuschwellen und mein Gesicht ebenfalls. Îch dachte mir, dass da einiges nicht stimmen kann und fuhr sofort in das nächste Krankenhaus.

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament bekommen, als ich eine Mandelentzündung hatte. Nach einigen Tagen ist mir aufgefallen, dass ich viel schlechter Luft bekommen, als sonst schon. Ich dachte das lag an der Mandelentzündung und nahm es weiter ein. Nach ca. einer Woche habe ich dann überall Hautausschlag bekommen der sehr gejuckt hatte. In den darauf folgenden Tagen begann mein Hals anzuschwellen und mein Gesicht ebenfalls. Îch dachte mir, dass da einiges nicht stimmen kann und fuhr sofort in das nächste Krankenhaus.

Eingetragen am  als Datensatz 34050
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Hautrötungen, Juckreiz, Hauttrockenheit

Erhielt Amoxicillin im Zuge einer Angina im Hals-/Rachenraum. Am 2 Tag der Behandlung bemerkte ich Hautrötungen an dem rechten Handrücken sowie am rechten Ellenbogen mit leichtem Juckreiz. Da sich diese jedoch nicht verschlimmerten sondern tendenziell eher wieder verschwanden, setzte ich die Behandlung fort. Nach Ablauf 10 tägigen Behandlung setzte nach ca. 2-3 Tagen eine sehr trockene Haut in den Handinnenflächen ein, die ich nunmehr regelmäßig creme. Beim nächsten Mal werde ich wohl besser auf dieses Medikament verzichten.

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erhielt Amoxicillin im Zuge einer Angina im Hals-/Rachenraum. Am 2 Tag der Behandlung bemerkte ich Hautrötungen an dem rechten Handrücken sowie am rechten Ellenbogen mit leichtem Juckreiz. Da sich diese jedoch nicht verschlimmerten sondern tendenziell eher wieder verschwanden, setzte ich die Behandlung fort. Nach Ablauf 10 tägigen Behandlung setzte nach ca. 2-3 Tagen eine sehr trockene Haut in den Handinnenflächen ein, die ich nunmehr regelmäßig creme. Beim nächsten Mal werde ich wohl besser auf dieses Medikament verzichten.

Eingetragen am  als Datensatz 31310
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amoxicillin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Übelkeit, Allergische Hautreaktion

Zuerst schwache, dann stärker werdende Übelkeit, so dass am vierten Tag weder Essen noch Trinken mehr möglich war. (Daraufhin wurde das Präparat gewechselt.) Zwei Tage nach dem Absetzen Erscheinen erster juckender, mückenstichartiger Pusteln, die sich auf den ganzen Körper ausbreiteten und über zwei Tage hinweg überall schlimmer und großflächiger wurden, bis sie Rücken, Dekoltee und Gesicht ganz bedeckten. Ein Arzt vermutete Besserung / Verschwinden innerhalb der nächsten 10 Tage, während der der genaue Verlauf der Besserung des Ausschlags jedoch nicht bestimmt werden kann.

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst schwache, dann stärker werdende Übelkeit, so dass am vierten Tag weder Essen noch Trinken mehr möglich war. (Daraufhin wurde das Präparat gewechselt.) Zwei Tage nach dem Absetzen Erscheinen erster juckender, mückenstichartiger Pusteln, die sich auf den ganzen Körper ausbreiteten und über zwei Tage hinweg überall schlimmer und großflächiger wurden, bis sie Rücken, Dekoltee und Gesicht ganz bedeckten. Ein Arzt vermutete Besserung / Verschwinden innerhalb der nächsten 10 Tage, während der der genaue Verlauf der Besserung des Ausschlags jedoch nicht bestimmt werden kann.

Eingetragen am  als Datensatz 914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin 750 für Mandelentzündung mit Allergische Hautreaktion

Habe die Tabletten, wie empfohlen, 3x täglich über 7 Tage eingenommen. Ohne Probleme!Jedoch nach Beendigung plötzlich starker Hautausschlag am gesamten Körper.Am zweiten Tag dann auch Juckreiz.

Amoxicillin 750 bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin 750Mandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Tabletten, wie empfohlen, 3x täglich über 7 Tage eingenommen. Ohne Probleme!Jedoch nach Beendigung plötzlich starker Hautausschlag am gesamten Körper.Am zweiten Tag dann auch Juckreiz.

Eingetragen am  als Datensatz 2315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxicillin und Mandelentzündung

Amoxicillin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Amoxicillin, Amoxicillin-ratiopharm, Amoxicillin AbZ, 100 mg, Amoxicillin 1000 Heumann Brausetabletten, Amoxicillin-ratiopharm 750, Amoxicillin 1000, Amoxicillin 750 mg, Amoxicillin- ratiopharm 1000, Amoxicilin, Amoxicillin ratiopharm 1000mg, Amoxicilli-ratiopharm 1000, Amoxicillin-ratiopharm 1000, Amoxicillin Al 1000, Amoxicillin 1000 Ratiopharm, Amoxicillin AbZ 100 mg, Amoxicillin 750, Amoxicillin, ratiopharm, Amoxicillin ratiopharm, Amoxicillin 1000 mg, amoxillin, Amoxicillin 750 ratiopharm, Amoxilin, Amoxicillin AL1000, Ambxicillin, Amoxicillin 250mg, Ambxicillin 1000, Amoxicyllin 1000, Amoxicillin-ratiopharm 1000mg, Amoxicillin-ratiopharm 1000 mg Filmtabletten, Amoxillin1000 Heumann, Amoxicillin1000, Amoxicillin ratiopharm 750, Amoxcillin 1000, Amoxicillinratiopharm 1000mg, Brausetabletten, Amoxicillin Ratiopharm 1000mg, Brausetabletten, Amoxicillin 1000 1A, Amoxicillin ratiopharm 500, Amoxicillin 2 x 1000 mg, Amoxicillin 750mg, Amoxicillin 1000mg, Amoxicillin 1000mg ratiopharm, Amoxicillin Heumann 1000, Amoxicillin ratiopharm 1000, Am0xicillin AL 1000, Amoxicillin, Amoxicillin 1a pharma, amoxicillin- ratiopharm, Amoxicillin AL400, Amoxycillin, Amocicillin, Amixicillin, amoxizillin, Amicillin, Amoxicillin Filmtabletten750mg, Amoxicicllin ratiopharm, Amoxicillin AL 500, 3x täglich Amoxicillin, Augmentan (Amoxycillin), Amoxicillin-Trihydrat, Amoxillicin, Amoxi_saar, amxicillin al1000, Amoxcilin 750, Co Amocicillin, Amoxocillin, Amoxicillin AL 750, AMOXI 1000 - 1A (tgl. 2x1) insges. 20 Tabl., Amoxi 1000 -1A, Amoxicillin - Ratiopharm, Amoxocilin 1000mg, Amoxicillin 500 Filmtabletten, Amoxicillin ratiopharm 1000 mg, Amoxicillin,, Anf. August - Amoxilin, Amoxi 1oo, amoxicillne, amoxicillin-penicllin, Amoxllin, Amoxicillin Stada 1000mg, Amoxi 1000mg, Antibiotikum Amoxicillin, Amoxicillin 1g, Amoxicillinillin, Amoxicillin 1000 N2, Amoxicillin (?), Antibiotika Z.B Amoxicillin, Amoxicillin comp, Amoxicillin 600, Amoxicillin 2000mg, Amoxicillin mit Umstellung auf ein anderes Antibiotikum, Amoxicillin-ratiopharm 1000 mg, Amoxicillin-ratiopharn Filmtabletten, Amoxicillin Clav 875/125, Amoxicilllin, amoxicillin Heumann, Amoxicillin 1000AL, Amoxicillin Plus 875 mg/125 mg, Antibiotika Amoxicilin, Amoxicillin AL 1000, Amoxicillin 100 mg, Amoxicillin 875/125mg, Amoxicillin STADA 1000ng, Amoxicillin 1000 mg 1 A Pharma, Amoxicillin /Amoxiclav, Amoxicillin AL 10000, Amoxicillin 500mg, Amoxicillin Ratiopharm comp, Amoxicillin-ratiopharm comp., Amoxicillin,Antibiotikum

Mandelentzündung wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

eitrige Mandelentzündung, entzündete Mandeln, Mandelentzündung, Tonsillitis

[]