Augenschmerzen bei FSME-IMMUN

Nebenwirkung Augenschmerzen bei Medikament FSME-IMMUN

Insgesamt haben wir 55 Einträge zu FSME-IMMUN. Bei 4% ist Augenschmerzen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Augenschmerzen bei FSME-IMMUN.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg590
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,880,00

FSME-IMMUN wurde von Patienten, die Augenschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

FSME-IMMUN wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Augenschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 1,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Augenschmerzen bei FSME-IMMUN:

 

FSME-IMMUN für Zeckenbiss mit Schmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzschmerzen, Müdigkeit, Depressionen, Augenschmerzen, Übelkeit, Empfindungsstörungen, Konzentrationsstörungen

4.06.09 1.Impfung FSME Ich schreibe diesen Beitrag weil mir alle Berichte hier sehr geholfen haben. Ich möchte dazu noch sagen dass ich sehr sportlich bin (laufe Marathon und fahre MTB) und bin so gut wie nie krank . Impfen ließ ich mich nur weil ich viel in freier Natur bin und am 4.06.09 von einer Zecke gebissen wurde 1. Tag ca. 6 Stunden nach der Impfung höllische Schmerzen im Impfarm 2. Tag Schmerzen halten an. 3. Tag immer noch Schmerzen, hinzukommend: Schwindel, Kopfschmerzen, Schmerzen in der Brust vor allem in Herzgegend, Augendruck, Müdigkeit, Depressionen. 4. Tag Schmerzen lassen nach. Schubweise Übelkeit, Schwindel, Augendruck. Im Impfarm und Finger Ameisengefühl, fühlt sich angeschwollen und taub an. 5. Tag Arztbesuch. Weiß auch nicht weiter. Blutabnahme. 6. Tag immer noch müde und Schwindel. Seit 3 Tagen schlafe ich 15 Stunden am Tag Muss mich krankschreiben lassen da Konzentrationsstörungen. 7. Tag Besserung ist eingetreten. Nicht mehr so müde, Arm ist wieder normal. Blutwerte einwandfrei. Meine Ärztin verordnet mir weiterhin Bettruhe und keine...

FSME immun bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FSME immunZeckenbiss7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

4.06.09 1.Impfung FSME

Ich schreibe diesen Beitrag weil mir alle Berichte hier sehr geholfen haben.
Ich möchte dazu noch sagen dass ich sehr sportlich bin (laufe Marathon und fahre MTB) und bin so gut wie nie krank . Impfen ließ ich mich nur weil ich viel in freier Natur bin und am 4.06.09 von einer Zecke gebissen wurde
1. Tag ca. 6 Stunden nach der Impfung höllische Schmerzen im Impfarm
2. Tag Schmerzen halten an.
3. Tag immer noch Schmerzen, hinzukommend: Schwindel, Kopfschmerzen, Schmerzen in der Brust vor allem in Herzgegend, Augendruck, Müdigkeit, Depressionen.
4. Tag Schmerzen lassen nach. Schubweise Übelkeit, Schwindel, Augendruck.
Im Impfarm und Finger Ameisengefühl, fühlt sich angeschwollen und taub an.
5. Tag Arztbesuch. Weiß auch nicht weiter. Blutabnahme.
6. Tag immer noch müde und Schwindel. Seit 3 Tagen schlafe ich 15 Stunden am Tag Muss mich krankschreiben lassen da Konzentrationsstörungen.
7. Tag Besserung ist eingetreten. Nicht mehr so müde, Arm ist wieder normal. Blutwerte einwandfrei. Meine Ärztin verordnet mir weiterhin Bettruhe und keine Impfungen mehr.

Ich bin nun eine Woche außer Gefecht und frage mich wann ich wieder trainieren kann, nächste Woche ist der Halbmarathon….

Diese Nebenwirkunken treten bei 10-20% der geimpften Personen auf, sind unangenehm und richtig schlimm. Fraglich ist ob sie je vollkommen verschwinden. Ist denn eine Impfung gerechtfertigt wenn die Wahrscheinlichkeit 1:5000 liegt von eine infizierten Zecke gebissen zu werden?
Ich werde mich und meine Familie sicher nicht mehr gegen FSME impfen lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 15997
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

FSME immun
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Inaktiviertes FSME-Virus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

FSME-IMMUN für Zeckenschutzimpfung mit Taubheitsgefühl, Parästhesien, Augenschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Hauttrockenheit, Hautausschlag, Schwindel, Schüttelfrost, Gleichgewichtsstörungen, Erschöpfung

Am 24.04.2007 habe ich meine 3. Teilimpfung der Zeckenschutzimpfung bekommen und 2 Tage später folgende Nebenwirkungen bei mir festgestellt: Kribbeln und Taubheitsgefühl der linken Gesichtshälfte, starkes Augenbrennen und Augenjucken mit leicht geschwollenem Augenlid und Rötung, Lichtempfindlichkeit und sehr trockenes Hautgefühl. Weitere Tage später kam ein starker Schwindel, Kribbeln und Taubheitsgefühl im rechten Bein, starke Erschöpfung, Schüttelfrost, roter Hautausschlag auf dem Bauch, Muskelschmerzen, Nackenschmerzen und leichte Kopfschmerzen hinzu. Nachdem dann auch noch heftiges Muskelzittern und Gangunsicherheit hinzu kam, bin ich 10 Tage nach der Impfung zu meiner Hausärztin, die mich gleich zur Neurologin überwiesen hat und diese mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen hat. Nach allen möglichen Tests (Bluttest, Interpunktion des Rückenmarks - Liquoruntersuchung etc.) wurde ich einen Tag später wieder entlassen, da alle Befunde in Ordnung waren (ich jedoch nicht...). Man sagte mir, dass Nervenerkrankungen, also Neuropathie und Polyneuropathie, sehr langsam ausheilen und...

FSME-Immun bei Zeckenschutzimpfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FSME-ImmunZeckenschutzimpfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am 24.04.2007 habe ich meine 3. Teilimpfung der Zeckenschutzimpfung bekommen und 2 Tage später folgende Nebenwirkungen bei mir festgestellt: Kribbeln und Taubheitsgefühl der linken Gesichtshälfte, starkes Augenbrennen und Augenjucken mit leicht geschwollenem Augenlid und Rötung, Lichtempfindlichkeit und sehr trockenes Hautgefühl. Weitere Tage später kam ein starker Schwindel, Kribbeln und Taubheitsgefühl im rechten Bein, starke Erschöpfung, Schüttelfrost, roter Hautausschlag auf dem Bauch, Muskelschmerzen, Nackenschmerzen und leichte Kopfschmerzen hinzu. Nachdem dann auch noch heftiges Muskelzittern und Gangunsicherheit hinzu kam, bin ich 10 Tage nach der Impfung zu meiner Hausärztin, die mich gleich zur Neurologin überwiesen hat und diese mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen hat. Nach allen möglichen Tests (Bluttest, Interpunktion des Rückenmarks - Liquoruntersuchung etc.) wurde ich einen Tag später wieder entlassen, da alle Befunde in Ordnung waren (ich jedoch nicht...). Man sagte mir, dass Nervenerkrankungen, also Neuropathie und Polyneuropathie, sehr langsam ausheilen und empfahl mir Vitamin B und Geduld! Ich habe 4 Wochen nach der Impfung eine Akkupunkturbehandlung bei meiner Ärztin durchführen lassen, diese hat meine Beschwerden sehr gemildert. Nach nun 16 Wochen habe ich immer noch Restbeschwerden. Meine linke Gesichtshälfte fühlt sich teilweise noch immer etwas "pelzig" an, mein rechter Fuß und Unterschenkel hat weiterhin leichte Gefühlsstörungen und ich bin sehr nervös, unruhig und leicht verstimmt geworden. Eigentlich wollte ich mit der Impfung meine Gesundheit unterstützen, allerdings bin ich seit dieser nicht mehr so leistungsfähig wie zuvor, bin aber trotzdem froh, dass ich scheinbar die schlimmste Zeit der Nebenwirkungen überstanden habe.

Eingetragen am  als Datensatz 3026
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Inaktiviertes FSME-Virus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]