Empfindungsstörungen bei Topiramat

Nebenwirkung Empfindungsstörungen bei Medikament Topiramat

Insgesamt haben wir 83 Einträge zu Topiramat. Bei 4% ist Empfindungsstörungen aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Empfindungsstörungen bei Topiramat.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1730
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,400,00

Topiramat wurde von Patienten, die Empfindungsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Topiramat wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Empfindungsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Empfindungsstörungen bei Topiramat:

 

Topiramat für Migräne, Kopfschmerzen mit Empfindungsstörungen, Müdigkeit, Übelkeit, Sodbrennen, Ohrengeräusche, Stimmungsschwankungen

Hallo, ich bin 26 Jahre und nehme jetzt seit genau 18 Tagen TOPIRAMAT 25 mg 1x morgens ein! Dosis wurde nicht kontinuierlich angepasst da ich noch zusätzlich METOPROLOL gegen Bluthochdruck nehme, was zufällig auch ein Mittel ist, dass Migräne vorbeugen kann. Als ich mich erkundigte und die ganzen Nebenwirkungen gelesen habe dachte ich erst: NEEEEEEEEEEEE....das nimmste net!!!! Aber selbst bei den kleinsten unscheinbarsten Mittelchen kannste Halluzinationen bekommen ;-) Ich habe mich gefragt wie es sein kann das viele Depressionnen bekommen haben u.s.w. ich hatte welche weil ich diese ständigen KOPFSCHMERZEN hatte!!!!!!! Ich denke das einige Faktoren zusammen eine Rolle spielen: Grundeinstellung, Lebenssituation und Umfeld. Ich kann nicht eine PILLE schlucken und verlangen, dass damit alles besser sei!!! Ich muss auch ergründen weshalb habe ich immer Kopfweh, durch Stress? Ausreichend getrunken? Unglücklichsein....? Es kann wie bei mir aber auch an der Nase mit liegen. Ich habe zu enge Nasenwände, sodass die Luft nicht zirkulieren kann. Meine Nebenhöhlen sitzen...

Topiramat bei Migräne, Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMigräne, Kopfschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich bin 26 Jahre und nehme jetzt seit genau 18 Tagen TOPIRAMAT 25 mg 1x morgens ein! Dosis wurde nicht kontinuierlich angepasst da ich noch zusätzlich METOPROLOL gegen Bluthochdruck nehme, was zufällig auch ein Mittel ist, dass Migräne vorbeugen kann.

Als ich mich erkundigte und die ganzen Nebenwirkungen gelesen habe dachte ich erst: NEEEEEEEEEEEE....das nimmste net!!!!
Aber selbst bei den kleinsten unscheinbarsten Mittelchen kannste Halluzinationen bekommen ;-)

Ich habe mich gefragt wie es sein kann das viele Depressionnen bekommen haben u.s.w. ich hatte welche weil ich diese ständigen KOPFSCHMERZEN hatte!!!!!!!
Ich denke das einige Faktoren zusammen eine Rolle spielen: Grundeinstellung, Lebenssituation und Umfeld.

Ich kann nicht eine PILLE schlucken und verlangen, dass damit alles besser sei!!! Ich muss auch ergründen weshalb habe ich immer Kopfweh, durch Stress? Ausreichend getrunken? Unglücklichsein....? Es kann wie bei mir aber auch an der Nase mit liegen. Ich habe zu enge Nasenwände, sodass die Luft nicht zirkulieren kann. Meine Nebenhöhlen sitzen sozusagen fest! Zum Glück hat mich endlich ein Arzt ernst genommen und kann da operativ etwas machen. So bekomme ich durch die Nase besser Luft und mein Kopf ist nicht mehr den täglichen Druck ausgesetzt. Das kann die Kopfschmerzen schon senken.

Zusätzlich zu dem Medikament mache ich noch JOGA um mich zu entspannen!!! Früher dachte ich....mein Kopf platzt mir gleich.....mir fehlte der Ausgleich wirklich abzuschlaten.......:-)


Behandlung: Ich nehme es seit 18 Tagen und hatte 2 Tage Kopfweh während meiner Menstruation, was aber normal ist. Ich hatte aber leichte Schmerzen die mit einer Ibuprofen sogar gebändigt werden konnten!!!! Sonst musste ich mich im dunklen Zimmer verschanzen oder mit 1600 mg Ibu zur Arbeit gehen.

TOPIRAMAT POSITIV:

- schnelle Wirksamkeit/ Rückgang des Kopschmerzes
- Gefühl du wirst ruhiger und gelassener
- leider etwas weinerlich zu beginn weil bei mir der Stress einfach endlich abfiel :-)
- etwas Appetitlosigkeit ;-) wenn man abnehmen möchte :-)
- Freude und Glücksgefühl endlich wieder mehr unternehmen zu können
- keine Hausapotheke mit Kopfscherztabletten mit sich rum schleppen
- weniger Schmerzmittel nehmen

TOPIRAMAT NEGATIV

- etwas kribbeln ( habe ich aber auch durch Metoprolol ) geht mit Kalium (Bananen) meist schnell wieder weg ( ignorieren und nicht hineinversteifen ) :-)
- Müdigkeit/ Schläfrig ( ist aber mit der Zeit auch Tagesabhängig )
- Übelkeit etwas
- Reflux/ Sodbrennen ( kommt aber auch weil man weniger isst aber der Körper ja Magensäure erstmal wie gewohnt produziert ) :-)
- Mein Appetit kam wieder ;-)
- Ohrensausen ganz leicht
- Kann zu Stimmunsschwankung führen ( muss sich alles ersteinmal einpendeln )
- AUGEN überprüfen lassen!!!!!!!
Kann zu erhötem Augeninnendruck führen was widerum zu einem Glaukom führen kann.
Ichlasse meine Augen heute kontrollieren nach 3 Wochen.
Bisher war alles oki.
- Kann zu Sehstörung führen hatte ich aber nicht gehabt

Ich habe generell dieses kleine Flackern und striche und Blitze sehen und Mosaike und was weis ich noch alles ;-) aber Augen sind bisjetzt in Ordnung!!!


Solltet ihr aber das Medikament wirklich nicht vertragen, dann müsst ihr es absetzten. Das merkt man generell nach den ersten Tagen der Anwendung wenn sich bereits ein "Spiegel" im Körper aufgebaut hat.

Ich bin ein recht empfindlicher Mensch was Medikamente betrifft aber ich habe es gut vertragen! Ich nehme die kleinen Nebenwirkungen im Kauf, denn die Kopfschmerzen finde ich viel schlimmer und dann noch ständig Schmerzmittel nehmen auch. So wird der Kopschmerz nur chronisch.


Ich würde auf jedenfall abklären an was es liegt. Es kann am Rücken liegen, am Kiefer ( Zähne ) an dem Ohren an der Nase an der Arbeit an dem Lärm.....oder weil man sich einfach nicht entspannen kann .......

Es gibt viele Gründe weshalb man Kpfschmerzen oder Migräne hat!!


PILLEN ALLEINE REICHEN DA ZUR BEHANDLUNG NICHT AUS!!!!!


Ich empfehle aufjedenfall TOPIRAMAT zur täglichen Unterstützung!!!!

Mit höheren Dosierung kenne ich mich leider nicht aus.

Diese Empfehlung gebe ich für Topiramat 25 mg 1x täglich.

Metoprolol kann auch eine Alternative sein aber lest euch da mal die Nebenwirkungen durch ;-)

Ich hoffe meine Augen sind in Ordnung, dass ich das Präparat weiterhin nehmen kann.


LIEBE GRÜßE!!!! Und ich hoffe es wird euch helfen wie es mir schon die letzten Tage geholfen hat :-)!!!

Eingetragen am  als Datensatz 17843
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topiramat für Cluster-Kopfschmerz mit Empfindungsstörungen, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Parästhesien, Schwindel, Müdigkeit, Depressionen

Empfindungsstörungen Aggressivität Stimmungsschwankungen Parästhesien Schwindel Müdigkeit Depressionen

Topiramat bei Cluster-Kopfschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatCluster-Kopfschmerz4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Empfindungsstörungen
Aggressivität
Stimmungsschwankungen
Parästhesien
Schwindel
Müdigkeit
Depressionen

Eingetragen am  als Datensatz 30978
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topiramat für Epilepsie mit Denkstörungen, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderung, Empfindungsstörungen, Gewichtsverlust, Augendruck, Nierenschmerzen, Appetitlosigkeit

Medikament nach 2 Monaten wegen nicht tolerabler kognitiver Veränderungen abgesetzt. Massive Wortfindungs- Sprach- und Denkstörungen und beginnend Veränderung des kompletten Persönlichkeitsausdrucks den ich an mir selbst bemerkt habe. Kurz gesagt: der Wirkstoff hat mich dumm gemacht. Die Anstrengung nach aussen hin halbwegs intelligent zu wirken (was ab einer Dosierung von 200 mg/tgl. absolut nicht mehr möglich war) hat mich halb wahnsinnig gemacht. Bin gerade am ausschleichen, nehme 100 mg/tgl. und bin wieder in der Lage Sätze zu schreiben die ich selbst beim durchlesen noch verstehen kann. Diese Nebenwirkungen verschwindet nach Absetzen komplett. Alle anderen Nebenwirkungen gingen nach Aufdosieren weg: Parästhesien, Gewichtsverlust, Augendruck, Nierenschmerzen, Apettitlosigkeit, Reizbarkeit. Das nach ca. 6 Wochen die Anfälle in noch größerer Häufigkeit auftraten also vor Beginn d. Einnahme hatte mit der Enscheidung auszuschleichen schon nichts mehr zu tun: die kognitiven Nebenwirkungen waren nicht erträglich. Nie wieder.

Topiramat bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatEpilepsie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Medikament nach 2 Monaten wegen nicht tolerabler kognitiver Veränderungen abgesetzt. Massive Wortfindungs- Sprach- und Denkstörungen und beginnend Veränderung des kompletten Persönlichkeitsausdrucks den ich an mir selbst bemerkt habe. Kurz gesagt: der Wirkstoff hat mich dumm gemacht. Die Anstrengung nach aussen hin halbwegs intelligent zu wirken (was ab einer Dosierung von 200 mg/tgl. absolut nicht mehr möglich war) hat mich halb wahnsinnig gemacht. Bin gerade am ausschleichen, nehme 100 mg/tgl. und bin wieder in der Lage Sätze zu schreiben die ich selbst beim durchlesen noch verstehen kann. Diese Nebenwirkungen verschwindet nach Absetzen komplett. Alle anderen Nebenwirkungen gingen nach Aufdosieren weg: Parästhesien, Gewichtsverlust, Augendruck, Nierenschmerzen, Apettitlosigkeit, Reizbarkeit. Das nach ca. 6 Wochen die Anfälle in noch größerer Häufigkeit auftraten also vor Beginn d. Einnahme hatte mit der Enscheidung auszuschleichen schon nichts mehr zu tun: die kognitiven Nebenwirkungen waren nicht erträglich. Nie wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 29648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]