Erektionsstörungen bei Amisulprid

Nebenwirkung Erektionsstörungen bei Medikament Amisulprid

Insgesamt haben wir 181 Einträge zu Amisulprid. Bei 3% ist Erektionsstörungen aufgetreten.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Erektionsstörungen bei Amisulprid.

Prozentualer Anteil 20%80%
Durchschnittliche Größe in cm164180
Durchschnittliches Gewicht in kg5382
Durchschnittliches Alter in Jahren5545
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,7125,25

Wo kann man Amisulprid kaufen?

Amisulprid ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Amisulprid wurde von Patienten, die Erektionsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amisulprid wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Erektionsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Erektionsstörungen bei Amisulprid:

 

Amisulprid für Wahn mit Depressionen, Zittern, Antriebsschwäche, Angstzustände, Alpträume, Impotenz, Persönlichkeitsveränderung

in den ersten Wochen (50 - 150 mg) keine stärkeren Probleme, dann nach ca. 4 Wochen depressive Stimmungslage, Zittern bei Anstrengung, verminderter Antrieb, zuletzt bei 400 mg starke Angstzustände, Alpträume, völlige Abgeschnittenheit zur Aussenwelt, bin mir selbst fremd geworden, ursprüngliche Symptome sind noch stärker geworden und neue hinzugekommen (Impotenz), völliges Desinteresse an Menschen, Selbstverachtung, weil ich mich auf dieses "Rattengift" überhaupt eingelassen habe. Meine Persönlichkeit hat sich irgendwie verändert und fühle fast keine Kraft und keine Lust mehr für irgendwas. Abgesetzt habe ich das Mittel seit ca. 5 Monaten. Die Ärztin hat mich nicht informiert, dass ich Amisulprid nicht einfach absetzen kann, sondern langsam runterdosieren muss mit der Bemerkung: "Ich habe nicht gesagt, dass Sie das Mittel absetzen sollen", obwohl ich Ihr meine Probleme und Symptome geschildert habe. Ich empfinde dies auch als unterlassene Hilfeleistung seitens der Ärztin, zumal ich nur wenige Tage nach Absetzen mit Ihr darüber gesprochen habe. Die einzige Bemerkung Ihrerseits...

Amisulprid bei Wahn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridWahn2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

in den ersten Wochen (50 - 150 mg) keine stärkeren Probleme, dann nach ca. 4 Wochen depressive Stimmungslage, Zittern bei Anstrengung, verminderter Antrieb, zuletzt bei 400 mg starke Angstzustände, Alpträume, völlige Abgeschnittenheit zur Aussenwelt, bin mir selbst fremd geworden, ursprüngliche Symptome sind noch stärker geworden und neue hinzugekommen (Impotenz), völliges Desinteresse an Menschen, Selbstverachtung, weil ich mich auf dieses "Rattengift" überhaupt eingelassen habe.
Meine Persönlichkeit hat sich irgendwie verändert und fühle fast keine Kraft und keine Lust mehr für irgendwas. Abgesetzt habe ich das Mittel seit ca. 5 Monaten.
Die Ärztin hat mich nicht informiert, dass ich Amisulprid nicht einfach absetzen kann, sondern langsam runterdosieren muss mit der Bemerkung: "Ich habe nicht gesagt, dass Sie das Mittel absetzen sollen", obwohl ich Ihr meine Probleme und Symptome geschildert habe. Ich empfinde dies auch als unterlassene Hilfeleistung seitens der Ärztin, zumal ich nur wenige Tage nach Absetzen mit Ihr darüber gesprochen habe. Die einzige Bemerkung Ihrerseits war: "Das ist schlecht." Keine weitere Info; keine Aufklärung. Im Beipackzettel steht auch nichts. Erst einige Wochen später habe ich in meiner Not einen Apotheker angesprochen, der mich dann aufklärte.

Eingetragen am  als Datensatz 1887
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amisulprid für Schizophrene Psychose mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Erektionsstörungen

Nachdem ich 2004 unter Mischkonsum von Drogen an einer schizophrenen Psychose erkrankt bin bzw. einer psychotischen Schizophrenie (was auch immer!) ging der Wahnsinn erst richtig los! Mein Arzt stellte mich auf auf das teure Abilify ein und ich war krankheitsuneinsichtig. Problem: schnelle Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen. Auf zum nächsten Medikament namens Zeldox...wieder das gleiche Problem:schnelle Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen. Dan kam Risperidon und das mit der Gewichtszunahme entartete...ich hatte zu meinen Spitzenzeiten 111,5 kg,+ Antriebslosigkeit, Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen. Zudem sei gesagt, dass ich vor der medikamentösen Behandlung bei einer Körpergrösse von 182 cm, 75 kg gewogen habe (Wunschgewicht)...Hin und wieder habe ich die Behandlung abgebrochen und kam auch wieder sofort runter mit dem Gewicht, jedoch kamen im Laufe der Zeit, 2 stationäre Aufenthalte auf mich zu, weil ich eben die Medikamente abgesetzt habe, ohne jemanden was wissen zu lassen. Momentan bin ich auf...

Amisulprid bei Schizophrene Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridSchizophrene Psychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich 2004 unter Mischkonsum von Drogen an einer schizophrenen Psychose erkrankt bin bzw. einer psychotischen Schizophrenie (was auch immer!) ging der Wahnsinn erst richtig los! Mein Arzt stellte mich auf auf das teure Abilify ein und ich war krankheitsuneinsichtig. Problem: schnelle Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen. Auf zum nächsten Medikament namens Zeldox...wieder das gleiche Problem:schnelle Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen. Dan kam Risperidon und das mit der Gewichtszunahme entartete...ich hatte zu meinen Spitzenzeiten 111,5 kg,+ Antriebslosigkeit, Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen. Zudem sei gesagt, dass ich vor der medikamentösen Behandlung bei einer Körpergrösse von 182 cm, 75 kg gewogen habe (Wunschgewicht)...Hin und wieder habe ich die Behandlung abgebrochen und kam auch wieder sofort runter mit dem Gewicht, jedoch kamen im Laufe der Zeit, 2 stationäre Aufenthalte auf mich zu, weil ich eben die Medikamente abgesetzt habe, ohne jemanden was wissen zu lassen. Momentan bin ich auf 400 mg Amisulprid am Abend und habe leichte Gewichtszunahme verspürt (momentan bei 95,5 kg). Keine Antriebslosigkeit mehr, weil ich sie Abends nehme, dafür aber wieder Libidoverlust bzw. Errektionsstörungen.

Ich weiss nicht was ich davon halten soll. Mein Leben war bis 2004 erfüllt vor Lebensfreude und Spass und seit den Medikamenten lebe ich wie ein Zombie und schwimme mit der Masse mit. Es ist alles so normal und langweilig.

Ich fühle mich wohl in meinen Psychosen und ein gewisses Maß an Ver-rücktheit sollte man jedem Individuum lassen, zwecks kreativer Entfaltung.

Auf Anraten meiner Eltern und meines Arztes nehme ich jedoch wieder 400 mg Amisulprid ein und kann wenigstens ruhig schlafen....aber es ist alles soooo langweilig

soviel dazu....

Eingetragen am  als Datensatz 54020
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amisulprid für Stimmenhören mit Amenorrhoe, Impotenz, Medikamentenabhängigkeit, Absetzerscheinungen

Zu Anfang der Einnahme gute Wirkung, weniger Stimmenhören, jedoch sofortiges Aussbleiben der Menstruation. Inzwischen Angstzustände, dauerhaftes Stimmenhören kehrte zurück, dazu kommt, dass ich mir das Medikament nicht entziehen kann, es macht abhängig!!! Eine störende Nebenwirkung ist,ich wurde inzwischen impotent. Mein letzter Eintrag wurde wohl von den Psychiatern oder der Pharmaindustrie gelöscht, seid gewarnt!!! Allen Menschen die dieses Präperat einnehmen droht die Abhängigkeit, bei Entzug beginnen nach einigen Tagen starke Kopfschmerzen, dann ist es als würde einem der Schädel gespalten, schliesslich ist Mensch wieder bereit sein Amisulprid freiwillig einzunehmen! Überleben ist doch besser als ohne diesen Stoff draufgehen! Leider kann ich Euch nur warnen, und suche seit einiger Zeit vergeblich nach Menschen, die es geschafft haben, sich dieses Medikament wieder zu entziehen! Wenn es jemand geschafft hat, bitte melden! Ein Opfer der Pharmakonzerne bedauert den Glauben an die Chemie gegen Stimmenhören!!!

Amisulprid bei Stimmenhören

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridStimmenhören6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Anfang der Einnahme gute Wirkung, weniger Stimmenhören, jedoch sofortiges Aussbleiben der Menstruation.
Inzwischen Angstzustände, dauerhaftes Stimmenhören kehrte zurück, dazu kommt, dass ich mir das Medikament nicht entziehen kann, es macht abhängig!!!

Eine störende Nebenwirkung ist,ich wurde inzwischen impotent.
Mein letzter Eintrag wurde wohl von den Psychiatern oder der Pharmaindustrie gelöscht, seid gewarnt!!!

Allen Menschen die dieses Präperat einnehmen droht die Abhängigkeit, bei Entzug beginnen nach einigen Tagen starke Kopfschmerzen, dann ist es als würde einem der Schädel gespalten, schliesslich ist Mensch wieder bereit sein Amisulprid freiwillig einzunehmen! Überleben ist doch besser als ohne diesen Stoff draufgehen!

Leider kann ich Euch nur warnen, und suche seit einiger Zeit vergeblich nach Menschen, die es geschafft haben, sich dieses Medikament wieder zu entziehen!
Wenn es jemand geschafft hat, bitte melden!

Ein Opfer der Pharmakonzerne bedauert den Glauben an die Chemie gegen Stimmenhören!!!

Eingetragen am  als Datensatz 13532
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amisulprid für schizophrenie mit Traumveränderungen, Erektionsstörungen

Ich nehme 100mg täglich...

Amisulprid bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amisulpridschizophrenie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 100mg täglich...

Eingetragen am  als Datensatz 53370
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amisulprid für Psychose mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Erektionsstörungen

Ich nehme das Medikament mittlerweile seit über 5 Jahren. Anfangs habe ich sehr zugenommen, was sich dann aber um einen erträglichen Punkt einpendelte. Ich habe bis heute Schwierigkeiten mit meinem Schlafbedarf. Zwischenzeitlich brauchte ich enorm viel Schlaf und auch mit viel Disziplin ist es anstrengend sich morgens hochzuquälen. Ich habe seitdem ich das Medikament nehme keinen Orgasmus mehr mit Partnerinnen gehabt, aber Selbstbefriedigung funktioniert. Ich rauche relativ viel, was ich auch auf das Medikament zurückführe. Die Antriebslosigkeit hat sich bereits nach wenigen Monaten Gebrauch wieder gelegt und ich bin normal motivierbar. Ich werde das Medikament auch weiterhin nehmen, da ich mich ok fühle. Ich nehme es derzeit in 200 mg Dosis. Vielleicht werde ich bald auf 100 mg reduzieren. Am schwersten wiegt das ich keine Orgasmen bekomme, da man so kaum Mitglied der Gesellschaft ist.

Amisulprid bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridPsychose5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament mittlerweile seit über 5 Jahren. Anfangs habe ich sehr zugenommen, was sich dann aber um einen erträglichen Punkt einpendelte. Ich habe bis heute Schwierigkeiten mit meinem Schlafbedarf. Zwischenzeitlich brauchte ich enorm viel Schlaf und auch mit viel Disziplin ist es anstrengend sich morgens hochzuquälen. Ich habe seitdem ich das Medikament nehme keinen Orgasmus mehr mit Partnerinnen gehabt, aber Selbstbefriedigung funktioniert. Ich rauche relativ viel, was ich auch auf das Medikament zurückführe. Die Antriebslosigkeit hat sich bereits nach wenigen Monaten Gebrauch wieder gelegt und ich bin normal motivierbar. Ich werde das Medikament auch weiterhin nehmen, da ich mich ok fühle. Ich nehme es derzeit in 200 mg Dosis. Vielleicht werde ich bald auf 100 mg reduzieren. Am schwersten wiegt das ich keine Orgasmen bekomme, da man so kaum Mitglied der Gesellschaft ist.

Eingetragen am  als Datensatz 38814
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]