Hautrötungen bei Gardasil

Nebenwirkung Hautrötungen bei Medikament Gardasil

Insgesamt haben wir 299 Einträge zu Gardasil. Bei 3% ist Hautrötungen aufgetreten.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Hautrötungen bei Gardasil.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren330
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,590,00

Wo kann man Gardasil kaufen?

Gardasil ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Erfahrungsberichte über Hautrötungen bei Gardasil:

 

Gardasil für Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Empfindungsstörungen, Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Gelenkschmerzen, Hautausschlag

Heute habe ich (16) meine dritte Spritze gegen Gebärmutterhalskrebs bekommen, und diese empfinde ich ohne Nebenwirkungen, was bei den anderen nicht so war. Bei der ersten Spritze, hatte ich nur ein Taubheitsgefühl im linken Arm und der Oberarm war ein bisschen angeschwollen, aber weiterhin nicht besonders schlimm. Die zweite Spritze empfand ich als die mit den meisten Nebenwirkungen: Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Ausschlag unter beiden Oberarmen, Gelenkschmerzen,....

Gardasil bei Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilGebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Heute habe ich (16) meine dritte Spritze gegen Gebärmutterhalskrebs bekommen, und diese empfinde ich ohne Nebenwirkungen, was bei den anderen nicht so war.

Bei der ersten Spritze, hatte ich nur ein Taubheitsgefühl im linken Arm und der Oberarm war ein bisschen angeschwollen, aber weiterhin nicht besonders schlimm.
Die zweite Spritze empfand ich als die mit den meisten Nebenwirkungen: Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Ausschlag unter beiden Oberarmen, Gelenkschmerzen,....

Eingetragen am 12.01.2008 als Datensatz 5816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Hautausschlag, Fieber, Lymphknotenschwellung, Infektanfälligkeit

Ich habe bereits die 2. Impfung bekommen und nun steht in 2 Monaten die letzte Impfung an. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich diese auch zulassen werde. Bereits nach der ersten Impfung bekam ich am Tag darauf einen Ausschlag im Gesicht, Fieber und meine Lymphknoten schwollen an. Ich sprach die Ärzte darauf an, ob dies nicht im Zusammenhang mit der Impfung stehen könne. Die waren jedoch der Überzeugung, dass es nicht im Zusammenhang steht. Komischerweise habe ich seit den Impfungen immer wieder Erkrankungen. Es sind immer verschiedene Erkrankungen, wie Mandelentzündungen, Magen-Darm Beschwerden... Diese Erkrankungen mögen bei vielen Menschen mal ab und zu vorkommen, doch ich erkranke regelmäßig, was ich zuvor nie hatte. Dazu kann ich auch nicht sagen, dass ich ein schlechtes Immunsystem habe, da ich sehr darauf achte, gesund zu leben. Morgen werde ich mal zum Arzt gehen und mein Blut untersuchen lassen. Mich beunruhigt diese Sache ziemlich, da es mich natürlich sehr belastet ständig krank zu sein. Ich bin völlig der Meinung, dass diese ganzen Erfahrungen nicht einfach nur...

Gardasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilHPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bereits die 2. Impfung bekommen und nun steht in 2 Monaten die letzte Impfung an. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich diese auch zulassen werde. Bereits nach der ersten Impfung bekam ich am Tag darauf einen Ausschlag im Gesicht, Fieber und meine Lymphknoten schwollen an. Ich sprach die Ärzte darauf an, ob dies nicht im Zusammenhang mit der Impfung stehen könne. Die waren jedoch der Überzeugung, dass es nicht im Zusammenhang steht. Komischerweise habe ich seit den Impfungen immer wieder Erkrankungen. Es sind immer verschiedene Erkrankungen, wie Mandelentzündungen, Magen-Darm Beschwerden... Diese Erkrankungen mögen bei vielen Menschen mal ab und zu vorkommen, doch ich erkranke regelmäßig, was ich zuvor nie hatte. Dazu kann ich auch nicht sagen, dass ich ein schlechtes Immunsystem habe, da ich sehr darauf achte, gesund zu leben. Morgen werde ich mal zum Arzt gehen und mein Blut untersuchen lassen. Mich beunruhigt diese Sache ziemlich, da es mich natürlich sehr belastet ständig krank zu sein. Ich bin völlig der Meinung, dass diese ganzen Erfahrungen nicht einfach nur Zufälle sein können.
Wünsche allen eine gute Gesundheit.
mfg,
nathalie

Eingetragen am 25.02.2008 als Datensatz 6518
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Exantheme

Ich habe die erste der drei HPV-Impfungen sehr gut vertragen. Die zweite habe ich nun in der letzten Woche bekommen, anfangs war alles wie man es nach einer standard Impfung gewohnt ist; Einstichstelle leicht empfindlich, ein wenig müde. Nach 2 Tagen (gestern) stellte ich morgens beim duschen fest, dass sich über Nacht ein Ausschlag an meinen Oberarmen, der hinteren Schulterpartie und dem Dekoltee gebildet hatte. Zahlreiche kleine, leicht gerötete Pickelchen, kein Juckreiz. Heute war ich dann beim Arzt, die Gyn wollte mir nichts falsches sagen und schickte mich zu meiner Hausärztin um eine eventuelle Infektion auszuschließen. Meine Hausärztin konnte nichts feststellen, also überwies sie mich mit Verdacht auf eine noch unbekannte Nebenwirkung oder plötzliche Akne Bildung zum Hautarzt. Der schaute sich den Ausschlag an und erkannte das Krankheitsbild sofort : Gianotti-Crosti-Syndrom nach Impfung , eine ungefährliche Reaktion des Körpers auf den Impfstoff. In Zusammenhang mit Gardasil bis jetzt nicht vorgekommen, bin die erste. Der Ausschlag wird nach ca. 2 Wochen von allein...

Gardasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilHPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die erste der drei HPV-Impfungen sehr gut vertragen. Die zweite habe ich nun in der letzten Woche bekommen, anfangs war alles wie man es nach einer standard Impfung gewohnt ist; Einstichstelle leicht empfindlich, ein wenig müde. Nach 2 Tagen (gestern) stellte ich morgens beim duschen fest, dass sich über Nacht ein Ausschlag an meinen Oberarmen, der hinteren Schulterpartie und dem Dekoltee gebildet hatte. Zahlreiche kleine, leicht gerötete Pickelchen, kein Juckreiz. Heute war ich dann beim Arzt, die Gyn wollte mir nichts falsches sagen und schickte mich zu meiner Hausärztin um eine eventuelle Infektion auszuschließen. Meine Hausärztin konnte nichts feststellen, also überwies sie mich mit Verdacht auf eine noch unbekannte Nebenwirkung oder plötzliche Akne Bildung zum Hautarzt. Der schaute sich den Ausschlag an und erkannte das Krankheitsbild sofort : Gianotti-Crosti-Syndrom nach Impfung , eine ungefährliche Reaktion des Körpers auf den Impfstoff. In Zusammenhang mit Gardasil bis jetzt nicht vorgekommen, bin die erste. Der Ausschlag wird nach ca. 2 Wochen von allein verschwinden.

Eingetragen am 10.09.2007 als Datensatz 3635
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Juckreiz, Hautausschlag, Empfindungsstörungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Lichtempfindlichkeit, Lustlosigkeit

ein Tag nach der 2. Impfung, Hautausschläge, Juckreiz. Gefühlsstörungen (Kribbeln, Taubheit an der Hautoberfläche. Kopfschmerzen, Müdigkeit. Lustlosigkeit, Lichtempfindlichkeit.

Gardasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilHPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ein Tag nach der 2. Impfung, Hautausschläge, Juckreiz. Gefühlsstörungen (Kribbeln, Taubheit an der Hautoberfläche.
Kopfschmerzen, Müdigkeit.
Lustlosigkeit, Lichtempfindlichkeit.

Eingetragen am 28.05.2008 als Datensatz 8169
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Muskelschmerzen, Hautrötungen, Müdigkeit

Am 13.11. bekam ich meine letzte Impfung. Bei der 1. hatte ich leichten Muskelkater im Arm, bei der 2. etwas mehr und einen runden roten Fleck (ca. 3 cm Durchmesser). Dieser hat sich ca. 2 Wochen gehalten. Allerdings wurde da die Spritze etwas tiefer im Oberarm gesetzt. Bei der 3. Impfung (wurde wieder ganz oben am Oberarm gemacht) hatte ich ein paar Tage leichten Muskelkater an der Einstichstelle, aber nur bei Berührung. Außerdem ist mir zumindest bei der 3. Impfung aufgefallen, dass ich die nächsten 3 Tage ziemlich müde tagsüber war. Alles in allem habe ich die Impfungen sehr gut vertragen. Der Piekser selbst ist unangenehmer, aber auszuhalten. Also keine Panik!

Gardasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilHPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am 13.11. bekam ich meine letzte Impfung. Bei der 1. hatte ich leichten Muskelkater im Arm, bei der 2. etwas mehr und einen runden roten Fleck (ca. 3 cm Durchmesser). Dieser hat sich ca. 2 Wochen gehalten. Allerdings wurde da die Spritze etwas tiefer im Oberarm gesetzt. Bei der 3. Impfung (wurde wieder ganz oben am Oberarm gemacht) hatte ich ein paar Tage leichten Muskelkater an der Einstichstelle, aber nur bei Berührung. Außerdem ist mir zumindest bei der 3. Impfung aufgefallen, dass ich die nächsten 3 Tage ziemlich müde tagsüber war.

Alles in allem habe ich die Impfungen sehr gut vertragen. Der Piekser selbst ist unangenehmer, aber auszuhalten. Also keine Panik!

Eingetragen am 26.11.2007 als Datensatz 5289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Bauchschmerzen, Übelkeit, Rötungen

Also am Anfang hab ich richtig gemerkt wie die flüssigkeit in den Arm drang,doch habe ich nichts weiteres bemerkt. Doch am selben abend quälten mich Bauchschmerzen und Übelkeit bis hin zum nächsten Tag. Doch der Arzt meinte es gäbe keine Nebenwirkungen bis auf eine Rötung und ein Anschwellung an der Einstichstelle! Lg Alexandra

Gadasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GadasilHPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also am Anfang hab ich richtig gemerkt wie die flüssigkeit in den Arm drang,doch habe ich nichts weiteres bemerkt. Doch am selben abend quälten mich Bauchschmerzen und Übelkeit bis hin zum nächsten Tag. Doch der Arzt meinte es gäbe keine Nebenwirkungen bis auf eine Rötung und ein Anschwellung an der Einstichstelle!

Lg Alexandra

Eingetragen am 04.09.2007 als Datensatz 3478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Infektanfälligkeit, Schwellungen, Hautausschlag

Im Herbst des letzten Jahres(Ende Oktober 2007)habe ich mich mit Gardasil impfen lassen. In der darauf folgenden Nacht litt ich unter fast jeder einzelnen bekannten Nebenwirkung, die auftreten kann, wie ich dann im Internet heraus gefunden hatte. Ich hatten den Eindruck, dass ich versterben müsste. Am nächsten Tag wurde ich vom Hausarzt eingehend untersucht, der aber nicht wirklich etwas als Ursache feststellen konnte. Ich rief bei der Hotline der Herstellerfirma an, die wiederum in der Folgezeit Kontakt mit dem Hausarzt gehalten hatte. Die Aussagen von deren Seite dazu waren sehr dürftig und ausschliesslich nur beruhigend, dass ich ganz sicher an irgend etwas anderem erkrankt sei. Die sehr schlimmen Nebenwirkungen klangen erst nach zwei Wochen ab. Von den beiden Folgeimpfungen haben ich dann abgesehen, wurde mir aber auch nur von einem von drei befragten Ärzten davon abgeraten. Ebenso der Hersteller empfohl die Weiterbehandlung! Im Januar 2008 bekam ich dann erstmalig nach der Impfung wieder sehr merkwürdige körperliche Reaktionen, die vermutlich im Zusammenhang mit...

Gardasil Impfung bei Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Gardasil ImpfungGebärmutterhalskrebs-Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Herbst des letzten Jahres(Ende Oktober 2007)habe ich mich mit Gardasil impfen lassen. In der darauf folgenden Nacht litt ich unter fast jeder einzelnen bekannten Nebenwirkung, die auftreten kann, wie ich dann im Internet heraus gefunden hatte.

Ich hatten den Eindruck, dass ich versterben müsste. Am nächsten Tag wurde ich vom Hausarzt eingehend untersucht, der aber nicht wirklich etwas als Ursache feststellen konnte. Ich rief bei der Hotline der Herstellerfirma an, die wiederum in der Folgezeit Kontakt mit dem Hausarzt gehalten hatte. Die Aussagen von deren Seite dazu waren sehr dürftig und ausschliesslich nur beruhigend, dass ich ganz sicher an irgend etwas anderem erkrankt sei.

Die sehr schlimmen Nebenwirkungen klangen erst nach zwei Wochen ab. Von den beiden Folgeimpfungen haben ich dann abgesehen, wurde mir aber auch nur von einem von drei befragten Ärzten davon abgeraten. Ebenso der Hersteller empfohl die Weiterbehandlung!

Im Januar 2008 bekam ich dann erstmalig nach der Impfung wieder sehr merkwürdige körperliche Reaktionen, die vermutlich im Zusammenhang mit einer angehenden Erkältung und somit einer Immunschwäche zusammenstanden.

Erst wurde ein Ohr ganz dick, schwoll an bis zur doppelten Grösse, am nächsten Tag das andere. Einen Tag später war alles wieder vorüber. Am dritten Tag wurde erst ein Auge dick, am nächsten Tag das andere. Die Augen schwollen so sehr an, dass es nicht mehr möglich war, die Augen zu öffnen. Es entstanden am gesamten Körper unvermittelt kreisrunde Ausschläge, teilweise mit rotem Rand und weisser Innenfläche, sowie auch nur als pustelartige Verdickung, als wäre ich von irgendwas gestochen worden.

Ärztlicherseits wurde ich erst mit Antibiotika, dann mit einem Allergiemittel behandelt, beide Mittel ohne Erfolg verabreicht. Alles Anzeichen sind erst nach sehr vielen Tagen restlos wieder abgeklungen.

Diese Reaktionen habe ich seither ca. einmal im Monat für ein paar Tage, in manchen Monaten sogar mehrfach ganz kurz hintereinander. Ebenso fühle ich mich dann sehr abgeschlagen und geschwächt, irgendwie grippig.

Aufgrund meines Aussehens dann und meiner Verfassung bin ich auch nicht immer arbeitsfähig, was mir schon Abmahnungen wegen zu vieler Fehltage einbrachte.

Auf jeden Fall alles sehr merkwürdig, denn ich erfreute sich bis zu meiner ersten Impfung wirklich bester Gesundheit.

Ich wäre für Hilfe wirklich sehr dankbar, leider aber ist kein Arzt und keine Klinik in der Lage, die Ursachen zu lokalisieren und zu behandeln, ebenso wird zumeist abgestritten, dass alles im Zusammenhang mit Gardasil steht! Man würde für mich nur hoffen, dass diese Reaktionen irgendwann von alleine aufhören. Das ist bis heute, nach fast einem Jahr, noch nicht geschehen...

Ich weiss nicht, ob es möglich ist, hier mit anderen in Kontakt zu treten. Sollte es möglich sein und jemand Rat wissen, dann wäre ich sehr dankbar für Nachrichten!

Eingetragen am 02.08.2008 als Datensatz 9309
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Gardasil Impfung
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung mit Hautrötungen

2 Tage nach der Impfung unterhalb der Injektionsstelle (Re. Oberarm) 4 kleine rote Papeln . 4 Wochen später zunehmende Effloreszenzen am Oberkörper, leicht erhaben rot und zum Teil mit leichter Schuppung. Diese haben sich im Verlauf von weiteren 3 Wochen auf Arme und Beine ausgebreitet. Hautärztin hat Röschenflechte diagnostiziert.

Gardasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilHPV-Gebärmutterhalskrebs-Impfung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

2 Tage nach der Impfung unterhalb der Injektionsstelle (Re. Oberarm) 4 kleine rote Papeln . 4 Wochen später zunehmende Effloreszenzen am Oberkörper, leicht erhaben rot und zum Teil mit leichter Schuppung. Diese haben sich im Verlauf von weiteren 3 Wochen auf Arme und Beine ausgebreitet. Hautärztin hat Röschenflechte diagnostiziert.

Eingetragen am 13.09.2007 als Datensatz 3713
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gardasil für HPV-Gebärmutterhalskrebs Impfung mit Müdigkeit, Hautausschlag, Schmerzen, Schwellungen

Meine Tochter (16) hat die Impfung bekommen. Bis jetzt zwei der drei Spritzen. Neben den Schmerzen bei der Impfung selbst die auch andere beschreiben, kam bei ihr auch die Müdigkeit dazug. Außerdem hat sie seit kurzem immer wieder unerklärbare Schmerzen an verschiedenen Stellen. Diese schwellen dann an sind rot und tun eben weh (Vor kurzem mussten wir sie sogar ins Bett tragen, weil sie nicht mehr auf die Füsse stehen konnte). Meist hat sie dies an den Beinen oder den Armen. Hinzu kommt noch dass sie immer wieder einen Nesselsuchtartigen Ausschlag hat. Der Arzt hat eine Eigenbluttherapie gemacht, was jedoch nichts gebracht hat. Er hat vor der zweiten Spritze einen Allergietest für dieses Medi gemacht war aber negativ und die 2. Dosis wurde dann gespritzt. Die zuvor Beschriebenen Beschwerden werden aber einfach nicht weg und ich kann mir nur erklären dass dies doch mit der Imfpung zusammenhängt (obwohl der Arzt dies nicht so sieht) aber vor der 1. Imfpung ging es ihr gut und sie war ganz selten krank. Wer auch ähnliche Erfahrungen hat oder mir etwas hierzu sagen kann darf mir gerne...

Gardasil bei HPV-Gebärmutterhalskrebs Impfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GardasilHPV-Gebärmutterhalskrebs Impfung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter (16) hat die Impfung bekommen. Bis jetzt zwei der drei Spritzen. Neben den Schmerzen bei der Impfung selbst die auch andere beschreiben, kam bei ihr auch die Müdigkeit dazug. Außerdem hat sie seit kurzem immer wieder unerklärbare Schmerzen an verschiedenen Stellen. Diese schwellen dann an sind rot und tun eben weh (Vor kurzem mussten wir sie sogar ins Bett tragen, weil sie nicht mehr auf die Füsse stehen konnte). Meist hat sie dies an den Beinen oder den Armen. Hinzu kommt noch dass sie immer wieder einen Nesselsuchtartigen Ausschlag hat. Der Arzt hat eine Eigenbluttherapie gemacht, was jedoch nichts gebracht hat. Er hat vor der zweiten Spritze einen Allergietest für dieses Medi gemacht war aber negativ und die 2. Dosis wurde dann gespritzt. Die zuvor Beschriebenen Beschwerden werden aber einfach nicht weg und ich kann mir nur erklären dass dies doch mit der Imfpung zusammenhängt (obwohl der Arzt dies nicht so sieht) aber vor der 1. Imfpung ging es ihr gut und sie war ganz selten krank. Wer auch ähnliche Erfahrungen hat oder mir etwas hierzu sagen kann darf mir gerne schreiben

Eingetragen am 19.08.2007 als Datensatz 3095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Humanes Papillomvirus Typ 6,11,16,18

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]