Herzklopfen bei Esomeprazol

Nebenwirkung Herzklopfen bei Medikament Esomeprazol

Insgesamt haben wir 62 Einträge zu Esomeprazol. Bei 5% ist Herzklopfen aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Herzklopfen bei Esomeprazol.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0195
Durchschnittliches Gewicht in kg092
Durchschnittliches Alter in Jahren055
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,19

Esomeprazol wurde von Patienten, die Herzklopfen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Esomeprazol wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Herzklopfen auftrat, mit durchschnittlich 4,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Herzklopfen bei Esomeprazol:

 

Esomeprazol für Magenschmerzen, Sodbrennen, chronische gastritis typ c mit Müdigkeit, Durchfall, Schwindel, Schwitzen, Magenschmerzen, Herzklopfen, Depressive Verstimmungen, Ohrensausen

Anfangs nahm ich 2 Wochen lang auf Anweisung des Hausarztes 80mg Pantoprazol, dann eine Woche 40 mg Esomeprazol und danach 2 1/2 Wochen 20mg Esomeprazol. Zu Beginn (die ersten 2 Wochen) wurden meine Magenschmerzen gar nicht besser, sondern teilweise eher schlimmer. Nur das Sodbrennen war weg. Ich hatte die ganze Zeit über Schlafstörungen, dachte aber, dass ich wegen den Magenschmerzen nachts aufwachen würde. Auch fühlte ich mich phasenweise schwummrig und schwindelig. Als ich Esomeprazol nahm, wurden die Magenschmerzen allmählich etwas leichter, allerdings kam ein leichtes Sodbrenne zurück. Ich hatte die ganze Zeit über weichen Stuhlgang und teilweise Durchfall. Nach ca. 3 Wochen der Einnahme wurde die Schwummrigkeit noch extremer und nach 4 Wochen Einnahme der Medikamente überkam mich eine schrecklihce Müdigkeit. 3 TAge lag ich fast nur im Bett rum und fühlte mich wie erschlagen. Die Ein- und Durchschlafstörungen waren nach wie vor extrem. Wenn ich nachts aufwachte, hatte ich starkes Herzklopfen. Dazu kam starkes Schwitzen und Ohrenrauschen. Einmal plötzliches Nasenbluten. Ich...

esomeprazol bei Magenschmerzen, Sodbrennen, chronische gastritis typ c

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
esomeprazolMagenschmerzen, Sodbrennen, chronische gastritis typ c-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs nahm ich 2 Wochen lang auf Anweisung des Hausarztes 80mg Pantoprazol, dann eine Woche 40 mg Esomeprazol und danach 2 1/2 Wochen 20mg Esomeprazol. Zu Beginn (die ersten 2 Wochen) wurden meine Magenschmerzen gar nicht besser, sondern teilweise eher schlimmer. Nur das Sodbrennen war weg. Ich hatte die ganze Zeit über Schlafstörungen, dachte aber, dass ich wegen den Magenschmerzen nachts aufwachen würde. Auch fühlte ich mich phasenweise schwummrig und schwindelig. Als ich Esomeprazol nahm, wurden die Magenschmerzen allmählich etwas leichter, allerdings kam ein leichtes Sodbrenne zurück. Ich hatte die ganze Zeit über weichen Stuhlgang und teilweise Durchfall. Nach ca. 3 Wochen der Einnahme wurde die Schwummrigkeit noch extremer und nach 4 Wochen Einnahme der Medikamente überkam mich eine schrecklihce Müdigkeit. 3 TAge lag ich fast nur im Bett rum und fühlte mich wie erschlagen. Die Ein- und Durchschlafstörungen waren nach wie vor extrem. Wenn ich nachts aufwachte, hatte ich starkes Herzklopfen. Dazu kam starkes Schwitzen und Ohrenrauschen. Einmal plötzliches Nasenbluten. Ich dachte schon, ich würde langsam verrückt werden! Bis ich endlich darauf gekommen bin, dass es Nebenwirkungen von Esomeprazol sind. Seit 3 Wochen habe ich das Medikament nun abgesetzt. Ich habe gleich nach dem ersten Tag Besserung gespürt. Allerdings fühle ich mich immer noch total müde und phasenweise benommen und schwummrig, sodass ich nicht richtig arbeitsfähig bin. Das Ohrenrauschen ist auch ncoh vorhanden. Das Schwitzen und das Herzklopfen nachts hat deutlich nachgelassen, aber ich schlafe immer noch schlecht. All diese Symptome hatte ich nicht vor der Einnahme des Medikamentes, deshalb bin ich mir sicher, dass es davon kommt. Ich hoffe nur, dass die momentane Müdigkeit und Benommenheit auch noch endlcih nachlässt.

Eingetragen am  als Datensatz 68470
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

esomeprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Esomeprazol für Gastritis mit Kopfschmerzen, Symptomverstärkung, Herzklopfen, Übelkeit, Schwindel

Tw hat sich während der Einnahme der Medikamente das Sodbrennen verstärkt, am Schlimmsten war es nach dem Absetzen --->> massiver PPI-Rebound, der erst jetzt, in der 5. Woche nach dem Absetzen des Medikamentes, langsam nachlässt. Manchmal war das Sodbrennen so schlimm, dass ich das Medikament wieder nehmen wollte, aber in Kenntnis des Rebound-Effektes wäre das natürlich kontraproduktiv gewesen. Dazu kamen Kopfschmerzen ("Kopfbrummen"), Herzklopfen sowie leichte Übelkeit und Schwindel. Leider hatte mich über den PPI-Rebound niemand aufgeklärt; vielleicht hätte es geholfen, das Medikament auszuschleichen.

esomeprazol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
esomeprazolGastritis7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tw hat sich während der Einnahme der Medikamente das Sodbrennen verstärkt, am Schlimmsten war es nach dem Absetzen --->> massiver PPI-Rebound, der erst jetzt, in der 5. Woche nach dem Absetzen des Medikamentes, langsam nachlässt.

Manchmal war das Sodbrennen so schlimm, dass ich das Medikament wieder nehmen wollte, aber in Kenntnis des Rebound-Effektes wäre das natürlich kontraproduktiv gewesen.

Dazu kamen Kopfschmerzen ("Kopfbrummen"), Herzklopfen sowie leichte Übelkeit und Schwindel.

Leider hatte mich über den PPI-Rebound niemand aufgeklärt; vielleicht hätte es geholfen, das Medikament auszuschleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 67610
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

esomeprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Esomeprazol für Gastritis mit Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit, Schlafstörungen, Herzklopfen

Im Allgemeinen habe ich das Medikament - Esomeprazol 40 mg - gut vertragen, jedoch am dritten Tag der Anwendung begannen Kopfschmerzen (Druck im Kopf wie bei einer Erkältung bzw. Schnupfen) und ein lästiger Schwindel. Kein Dreh- oder Schwankschwindel, eher eine Art Benommenheit, die schwallartig kam und wieder ging. Dazu kamen Schlafstörungen - d.h. ich wache regelmäßig Nachts mit lautem (aber nicht raschem) Herzklopfen auf. Ich weiß jetzt nicht, ob das Nebenwirkungen des Medikamentes sind oder Auswirkungen der Grunderkrankung , nachdem aber nach nun nahezu 6 Wochen Medikamenteneinnahme und strenger Diät die Gastrits langsam besser sein sollte (ganz ausgeheilt ist sie aber noch nicht - Diätfehler machen sich schnell bemerkbar!), denke ich, es könnte sich um Nebenwirkungen handeln. Werde auf ärztlichen Rat nun die Dosis reduzieren und dann absetzen, mal sehen, ob es mit dem Schwindel besser wird. Ich weiß jetzt grundsätzlich nicht, wie schnell eine Gastritis unter Einnahme von PPI abheilt (vor drei Jahren hatte ich das schon einmal, da hat es auch 6-8 WOchen gedauert),...

esomeprazol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
esomeprazolGastritis6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Allgemeinen habe ich das Medikament - Esomeprazol 40 mg - gut vertragen, jedoch am dritten Tag der Anwendung begannen Kopfschmerzen (Druck im Kopf wie bei einer Erkältung bzw. Schnupfen) und ein lästiger Schwindel. Kein Dreh- oder Schwankschwindel, eher eine Art Benommenheit, die schwallartig kam und wieder ging.

Dazu kamen Schlafstörungen - d.h. ich wache regelmäßig Nachts mit lautem (aber nicht raschem) Herzklopfen auf.

Ich weiß jetzt nicht, ob das Nebenwirkungen des Medikamentes sind oder Auswirkungen der Grunderkrankung , nachdem aber nach nun nahezu 6 Wochen Medikamenteneinnahme und strenger Diät die Gastrits langsam besser sein sollte (ganz ausgeheilt ist sie aber noch nicht - Diätfehler machen sich schnell bemerkbar!), denke ich, es könnte sich um Nebenwirkungen handeln.

Werde auf ärztlichen Rat nun die Dosis reduzieren und dann absetzen, mal sehen, ob es mit dem Schwindel besser wird.

Ich weiß jetzt grundsätzlich nicht, wie schnell eine Gastritis unter Einnahme von PPI abheilt (vor drei Jahren hatte ich das schon einmal, da hat es auch 6-8 WOchen gedauert), aber ich würde mir ein Medikament wünschen, wo das schneller geht. Ich glaube aber nicht, dass das ein Fehler von Esomeprazol ist, sondern dass das eben nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht möglich ist.

Eingetragen am  als Datensatz 67017
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

esomeprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]