Schweißausbrüche bei Moviprep

Nebenwirkung Schweißausbrüche bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 261 Einträge zu Moviprep. Bei 1% ist Schweißausbrüche aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Schweißausbrüche bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm169190
Durchschnittliches Gewicht in kg76125
Durchschnittliches Alter in Jahren4250
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,8034,63

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Moviprep wurde von Patienten, die Schweißausbrüche als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Schweißausbrüche auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schweißausbrüche bei Moviprep:

 

Moviprep für Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche mit Bauchschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Schweißausbrüche

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren. Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles anders, ich hatte sofort starke Bauchschmerzen, welche sich über Nacht anhielten, mir war abends zwar schlecht, ich musste mich aber nicht übergeben, die Wirkung war recht erfolgreich und der Geschmack war völlig in Ordnung. In der Nacht wurde mir allerdings sehr schwindelig, ich lag bis 5 Uhr wach. Um 8 Uhr habe ich dann den nächsten Liter getrunken, mir war so schwindelig, ich hatte heftige Schweißausbrüche und ich musste jegliche Flüssigkeit Erbrechen, sogar stilles Wasser. Nie mehr !!!! Zudem gibt es ja auch bessere Mittel, welche nicht so aggressiv und "aufwendig" sind...

Moviprep bei Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepBauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren.

Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles anders, ich hatte sofort starke Bauchschmerzen, welche sich über Nacht anhielten, mir war abends zwar schlecht, ich musste mich aber nicht übergeben, die Wirkung war recht erfolgreich und der Geschmack war völlig in Ordnung. In der Nacht wurde mir allerdings sehr schwindelig, ich lag bis 5 Uhr wach. Um 8 Uhr habe ich dann den nächsten Liter getrunken, mir war so schwindelig, ich hatte heftige Schweißausbrüche und ich musste jegliche Flüssigkeit Erbrechen, sogar stilles Wasser.

Nie mehr !!!! Zudem gibt es ja auch bessere Mittel, welche nicht so aggressiv und "aufwendig" sind...

Eingetragen am  als Datensatz 81267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Schweißausbrüche, Schwindel, Kältegefühl, Kreislaufbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen

Medikament nach Vorschrift 17:00h am Vortag angerührt, getrunken und gewartet. Nebenbei: habe Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ich eh' immer Durchfall habe und schon mal bei einer Abführung einen Kreislaufzusammenbruch hatte ! Ich hatte um ein "sanftes" Abführmittel gebeten, aber "das gäbe es nicht" (Aussage Arzt). Nach einer dreiviertel Stunde ging es los. Ich konnte nur noch meinen Ehemann rufen und lag dann auf dem Wohnzimmerboden (Gott sei Dank Fliesenboden) und es kam mir GLEICHZEITIG oben und unten aus dem Körper; Schweissausbrüche, Schwindel, Kältegefühl und zwischenzeitlich Ohnmacht. Nach ca. 25 bis 30 Min. ging es etwas besser; ab in die Dusche und Körper gereinigt und fast die ganze Nacht auf Toilette verbracht. Morgens nur noch eine Tasse (ca. 200 ml) getrunken; mehr ging nicht (Übelkeit, Erbrechen). Schweissausbrüche, hoher Puls. Werde dem Arzt noch meine Meinung mitteilen, da mir JETZT bekannt ist, dass es bessere "sanftere" Abführmittel gibt und ich lieber etwas dazu bezahlt hätte, als diese Erfahrung zu machen !

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Medikament nach Vorschrift 17:00h am Vortag angerührt, getrunken und gewartet.
Nebenbei: habe Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ich eh' immer Durchfall habe und schon mal bei einer Abführung einen Kreislaufzusammenbruch hatte !
Ich hatte um ein "sanftes" Abführmittel gebeten, aber "das gäbe es nicht" (Aussage Arzt).

Nach einer dreiviertel Stunde ging es los. Ich konnte nur noch meinen Ehemann rufen und lag dann auf dem Wohnzimmerboden (Gott sei Dank Fliesenboden) und es kam mir GLEICHZEITIG oben und unten aus dem Körper; Schweissausbrüche, Schwindel, Kältegefühl und zwischenzeitlich Ohnmacht.

Nach ca. 25 bis 30 Min. ging es etwas besser; ab in die Dusche und Körper gereinigt und fast die ganze Nacht auf Toilette verbracht.
Morgens nur noch eine Tasse (ca. 200 ml) getrunken; mehr ging nicht (Übelkeit, Erbrechen). Schweissausbrüche, hoher Puls.

Werde dem Arzt noch meine Meinung mitteilen, da mir JETZT bekannt ist, dass es bessere "sanftere" Abführmittel gibt und ich lieber etwas dazu bezahlt hätte, als diese Erfahrung zu machen !

Eingetragen am  als Datensatz 69453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Gleichgewichtsprobleme

Als Vorbereitung auf meine Koloskopie wurde mit Moviprep von meinem Protokologen verordnet. Die Einahme sollte am Vorabend und 3 Std. vor der Koloskopie erfolgen. Am Vorabend den ersten Liter angerührt und innerhalb bon 17 Minuten herunter gewürgt . Eine künstliche,salzig schmeckended Brühe, die ich mit eiskalten Wasser angerührt habe . Habe zwischendurch immer mal einen Schluck kühlen Apfelsaft genommen , der es erträglich macht. Die Wirkung setzte nach ca. 1 Std. ein und hielt etwa 3 Std. an. Danach war Ruhe und der Darm leer. Über Nacht bekamm ich heftige Kopfschmerzen, die mir gerade mal 2 Std.Schlaf bescherten. Um 5 Uhr aufgestanden und den zweiten Liter angerührt, allerdings nach ca.3 Glässer a 0,2 L ging nichts mehr diesmal, ich bekamm zusätzlich noch heftige Gleischgewichtsstörungen und Schweisausbrüche. Habe dann abgebrochen nach ca.30-45 Minuten setzte nun die Wirkung wieder ein , aber es kam kaum noch raus, der Darm war leer, die ca. 0,6 L haben somit auch gereicht. Meine Begleiterscheinungen waren dann kurz vor der Koloskopie zum Glück wieder weg. Das...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Vorbereitung auf meine Koloskopie wurde mit Moviprep von meinem Protokologen
verordnet. Die Einahme sollte am Vorabend und 3 Std. vor der Koloskopie erfolgen.
Am Vorabend den ersten Liter angerührt und innerhalb bon 17 Minuten herunter gewürgt .
Eine künstliche,salzig schmeckended Brühe, die ich mit eiskalten Wasser angerührt habe .
Habe zwischendurch immer mal einen Schluck kühlen Apfelsaft genommen , der es
erträglich macht. Die Wirkung setzte nach ca. 1 Std. ein und hielt etwa 3 Std. an.
Danach war Ruhe und der Darm leer. Über Nacht bekamm ich heftige Kopfschmerzen,
die mir gerade mal 2 Std.Schlaf bescherten. Um 5 Uhr aufgestanden und den
zweiten Liter angerührt, allerdings nach ca.3 Glässer a 0,2 L ging nichts mehr diesmal,
ich bekamm zusätzlich noch heftige Gleischgewichtsstörungen und Schweisausbrüche.
Habe dann abgebrochen nach ca.30-45 Minuten setzte nun die Wirkung wieder ein ,
aber es kam kaum noch raus, der Darm war leer, die ca. 0,6 L haben somit auch gereicht.
Meine Begleiterscheinungen waren dann kurz vor der Koloskopie zum Glück wieder weg.
Das Zeug macht was es verspricht zu 120%, nur der Geschmack und die evtl.Nebenwirkungen
machen es zu einem Kampf.

Eingetragen am  als Datensatz 51388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]