Angstgefühle bei Clarithromycin

Nebenwirkung Angstgefühle bei Medikament Clarithromycin

Insgesamt haben wir 452 Einträge zu Clarithromycin. Bei 1% ist Angstgefühle aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Angstgefühle bei Clarithromycin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm162179
Durchschnittliches Gewicht in kg7680
Durchschnittliches Alter in Jahren5851
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,0524,97

Wo kann man Clarithromycin kaufen?

Clarithromycin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Clarithromycin wurde von Patienten, die Angstgefühle als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clarithromycin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Angstgefühle auftrat, mit durchschnittlich 4,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Angstgefühle bei Clarithromycin:

 

Clarithromycin für Rachenentzündung mit Schlafstörungen, Albträume, Nervosität, Kaltschweißigkeit, Angstgefühle, Depressive Verstimmungen

Am 1. Tag keine Nebenwirkungen. Am 2. Tag Niedergeschlagenheit und schlechter Schlaf. Dies hielt ich für erkrankungsbedingte Beschwerden. 3. Tag: Alpträume, wiederholtes Erwachen nach 30-60 Minuten, Schlaflosigkeit von 2 Uhr Nachts bis zum Morgen. Nervosität, Kalter Schweiss, Verstimmung, leichte Angstgefühle. Die behandelnde Ärztin setzte das Medikament daraufhin ab. Clarythromycin wird von der überwiegenden Mehrheit der Patienten sicher gut vertragen. Dennoch sollte man immer, bei jeder Medikation, beim Auftreten von Nebenwirkungen seinen Arzt aufsuchen und nicht eigenmächtig die Medikation ändern bzw. absetzen.

Clarithromycin bei Rachenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinRachenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am 1. Tag keine Nebenwirkungen. Am 2. Tag Niedergeschlagenheit und schlechter Schlaf. Dies hielt ich für erkrankungsbedingte Beschwerden. 3. Tag: Alpträume, wiederholtes Erwachen nach 30-60 Minuten, Schlaflosigkeit von 2 Uhr Nachts bis zum Morgen. Nervosität, Kalter Schweiss, Verstimmung, leichte Angstgefühle. Die behandelnde Ärztin setzte das Medikament daraufhin ab.
Clarythromycin wird von der überwiegenden Mehrheit der Patienten sicher gut vertragen. Dennoch sollte man immer, bei jeder Medikation, beim Auftreten von Nebenwirkungen seinen Arzt aufsuchen und nicht eigenmächtig die Medikation ändern bzw. absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 63385
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Chlamydia pneumo... mit Muskelschwäche, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Kribbeln, Unruhe, Angstgefühle, Schlaflosigkeit

Ich habe bereits nach kurzer Zeit schwere Nebenwirkungen verspürt. Muskelschwäche, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Kribbeln, Unruhe, Angstgefühle und Schlaflosigkeit. Wenn ich das Antibiotikum nicht unbedingt nehmen müsste, hätte ich es bereits nach 2 Tagen abgesetzt. Ich hoffe die Wirkung ist optimal, dass sich die " Mühe" lohnt.

Clarithromycin bei Chlamydia pneumo...

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinChlamydia pneumo...20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bereits nach kurzer Zeit schwere Nebenwirkungen verspürt.
Muskelschwäche, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Kribbeln, Unruhe, Angstgefühle und Schlaflosigkeit.
Wenn ich das Antibiotikum nicht unbedingt nehmen müsste, hätte ich es bereits nach 2 Tagen abgesetzt. Ich hoffe die Wirkung ist optimal, dass sich die " Mühe" lohnt.

Eingetragen am  als Datensatz 58885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für lungenentzündung, Bronchitis mit Sehstörungen, Geschmacksverlust, Geruchsverlust, Schleimhauttrockenheit, Schwellungen der Atemwege, Taubheitsgefühle, Angstgefühle, Schlaflosigkeit

Sehstörungen (als ob eine Glühbirne auf und ab flackert), Geschmacksverlust, Geruchsverlust, völlige Austrocknung aller Schleimhäute in Mund, Nase, Augen; während der Einnahme kein Speichel mehr im Mund - völlig trocken! Schwellung im Rachen, Taubheitsgefühle - wie eingeschlafen - auf Armen und Beinen, totale Schwäche, Angstzustände, Panikattacken, Schlaflosigkeit - 36 Stunden wach! Völlige Überreiztheit, Überdrehtheit, Wesensveränderung, Metallgeschmack im Mund, Einnahme war wie Folter für mich, da ich mich nicht traute, das Medikament abzusetzen, aus Angst vor Resistenzen. Nach den gemachten Erfahrungen würde ich es n i e mehr einnehmen. Vermutlich habe ich Organschäden an Leber und Galle davongetragen. Bin nach 2 Monaten noch immer nicht richtig genesen und fühle mich ständig schlecht. Hoffentlich sind die Schäden reparabel. Während der Erkrankung habe ich mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen und die Nebenwirkungen geschildert. Man riet mir, nur mehr die Hälte des Mittels zu nehmen. Danach gingen die Beschwerden leicht zurück, kamen aber wieder. Das Mittel wurde dann durch...

Clarithromycin bei lungenentzündung, Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinlungenentzündung, Bronchitis8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehstörungen (als ob eine Glühbirne auf und ab flackert), Geschmacksverlust, Geruchsverlust, völlige Austrocknung aller Schleimhäute in Mund, Nase, Augen; während der Einnahme kein Speichel mehr im Mund - völlig trocken! Schwellung im Rachen, Taubheitsgefühle - wie eingeschlafen - auf Armen und Beinen, totale Schwäche, Angstzustände, Panikattacken, Schlaflosigkeit - 36 Stunden wach! Völlige Überreiztheit, Überdrehtheit, Wesensveränderung, Metallgeschmack im Mund, Einnahme war wie Folter für mich, da ich mich nicht traute, das Medikament abzusetzen, aus Angst vor Resistenzen. Nach den gemachten Erfahrungen würde ich es n i e mehr einnehmen. Vermutlich habe ich Organschäden an Leber und Galle davongetragen. Bin nach 2 Monaten noch immer nicht richtig genesen und fühle mich ständig schlecht. Hoffentlich sind die Schäden reparabel. Während der Erkrankung habe ich mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen und die Nebenwirkungen geschildert. Man riet mir, nur mehr die Hälte des Mittels zu nehmen. Danach gingen die Beschwerden leicht zurück, kamen aber wieder. Das Mittel wurde dann durch meine Hausärztin abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 25524
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]