Gonorrhöe

Die Gonorrhoe ist die häufigste bakterielle Geschlechtskrankheit, hervorgerufen durch Neisseria gonorrhoeae. Die Übertragung erfolgt beim Geschlechtsverkehr: genital, rektal o...

Community über Gonorrhöe

Wir haben 14 Patienten Berichte zu der Krankheit Gonorrhöe.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0181
Durchschnittliches Gewicht in kg078
Durchschnittliches Alter in Jahren042
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,83

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Gonorrhöe

Gonorrhöe, Tripper

Bei Gonorrhöe wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Doxycyclin36% (5 Bew.)
Ciprofloxacin21% (3 Bew.)
Amoxicillin14% (1 Bew.)
Cefixim14% (2 Bew.)
Ceftriaxon7% (1 Bew.)
Enoxor7% (1 Bew.)

Bei Gonorrhöe wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Doxycyclin36% (5 Bew.)
Ciprofloxacin21% (3 Bew.)
Cefixim14% (2 Bew.)
Enoxacin7% (1 Bew.)
Amoxicillin7%
Ceftriaxon7% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Gonorrhöe

alle Fragen zu Gonorrhöe

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxycyclin bei Gonorrhöe

 

Doxycyclin für Gonorrhöe mit Blut im Urin, Magen-Darm-Beschwerden, Nierenschmerzen

Ich kann von der Einnahme desMedikaments nur abraten. Auch wenn es schnell hilft, die Nebenwirkungen sind enorm und belastend. Von den Magen-Darm-Beschwerden, die mittlerweile bei fast jedem Medikament sind, hatte ich nach der Einnahme des Medikaments ab den 5 Tag Blut im Urin. Da mein Arzt...

Doxycyclin bei Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinGonorrhöe7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann von der Einnahme desMedikaments nur abraten. Auch wenn es schnell hilft, die Nebenwirkungen sind enorm und belastend. Von den Magen-Darm-Beschwerden, die mittlerweile bei fast jedem Medikament sind, hatte ich nach der Einnahme des Medikaments ab den 5 Tag Blut im Urin. Da mein Arzt keine andere Ursache finden konnte, kam es vom Medikament. Mit den Blut im Urin kamen starke Nierenschmerzen dazu. Stunden nach der Einnahme der Tablette normalisierte sich der Urin, aber Blutspuren wurden immer mit ausgespült. Nach der Einnahme der folgenden Tabltte war wieder viel mehr Blut im Urin, mit wieder starken Nierenschmerzen. Nach der Einnahme der Tabletten am 7 Tag habe ich die Einnahme abgebrochen. Jetzt, 2 Tage nach dem Ende der Einnahme, hat sich mein Urin wieder normalisiert.
Ich werde dieses Medikament nie wieder einnehmen, es gibt, falls notwendig, andere Antibiotika, die mit weniger starken Nebenwirkungen helfen.

Eingetragen am 13.11.2021 als Datensatz 107839
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxycyclin für Gonorrhöe

Übelkeit, Appetittlosigkeit, vertärkter Haarausfall und juckende Kopfhaut, allgemeines Unwohlsein, Verdauungsprobleme und Durchfall.

Doxycyclin bei Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinGonorrhöe10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Appetittlosigkeit, vertärkter Haarausfall und juckende Kopfhaut, allgemeines Unwohlsein, Verdauungsprobleme und Durchfall.

Eingetragen am 29.04.2021 als Datensatz 104025
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxycyclin

Patienten Berichte über die Anwendung von Ciprofloxacin bei Gonorrhöe

 

Ciprofloxacin für Gonorrhöe

Habe Cipro zur Behandlung wegen einer Tripper/Chlamydien Infektion bekommen. Sollte 5 Tage täglich 2x 500mg nehmen, habe aber nach der ersten Tablette die Packung in den Müll geschmissen (Gott sei Dank!), da ich komische Hals, Gelenk und Sehnenschmerzen bemerkte, ich war sehr unruhig (hoher...

Ciprofloxacin bei Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinGonorrhöe1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cipro zur Behandlung wegen einer Tripper/Chlamydien Infektion bekommen.
Sollte 5 Tage täglich 2x 500mg nehmen, habe aber nach der ersten Tablette die Packung in den Müll geschmissen (Gott sei Dank!), da ich komische Hals, Gelenk und Sehnenschmerzen bemerkte, ich war sehr unruhig (hoher Blutdruck 160/90). Diese NW hielten 2/3 Wochen an und auch heute bemerke ich noch ein gewisses pieksen und hitzegefühle auf der Haut. Ich habe das Gefühl, dass wenn ich dieses GIFT weitergenommen hätte, es mich verkrüppelt hätte. Unter keinen Umständen hätte ich es weitergenommen, eher hätte ich mit Tripper weitergelebt!! Absolut nicht zu empfehlen, ein sehr gefährliches GIFT, nur wenn es wirklich um Leben und Tod geht sollte man es verschreiben, es kann jemanden zum Invaliden machen, denn obwohl ich sportlich (Bodybuilding, Kampfsport), bin, hat nur eine Tablette mich für mehr als einen Monat aus den Socken gehauen das an Sport nicht zu denken war!
NEHMT ES NUR BEI AKUTER LEBENSGEFAHR!

Eingetragen am 04.10.2020 als Datensatz 99813
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ciprofloxacin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Gonorrhöe mit keine Nebenwirkungen

keine bei mir

Ciprofloxacin bei Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinGonorrhöe1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine bei mir

Eingetragen am 23.04.2011 als Datensatz 33964
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ciprofloxacin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ciprofloxacin

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Gonorrhöe

 

Amoxicillin für Gonorrhöe, Tripper mit Nasenbluten

Nasenbluten am 2. Tag nach einnahme der 7. tablette (3x1)

Amoxicillin bei Gonorrhöe, Tripper

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinGonorrhöe, Tripper4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nasenbluten am 2. Tag nach einnahme der 7. tablette (3x1)

Eingetragen am 25.08.2007 als Datensatz 3227
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefixim bei Gonorrhöe

 

Cefixim 400 für harnwegsinfekt, Gonorrhöe mit Übelkeit, Durchfall, Erschöpfung, Fieber

etwa 4-6 Stunden nach der ersten Einnahme traten Magendruck, das Gefühl von Übelkeit auf. weitere 3 Stunden später waren dann heftige, sogar wässrige, schmerzhafte Durchfälle aufgetreten, einhergehend mit völliger Erschöpfung und leichter Temperatur. Die Symptome sind bereits nach der...

Cefixim 400 bei harnwegsinfekt, Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefixim 400harnwegsinfekt, Gonorrhöe5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

etwa 4-6 Stunden nach der ersten Einnahme traten Magendruck, das Gefühl von Übelkeit auf.

weitere 3 Stunden später waren dann heftige, sogar wässrige, schmerzhafte Durchfälle aufgetreten, einhergehend mit völliger Erschöpfung und leichter Temperatur.

Die Symptome sind bereits nach der Einnahme von 1 Tab. 400mg verschwunden.

Die weitere Einnahme sollte jedoch sicherstellen, dass die Erkrankung vollständig ausheilt.

insgesamt sollten 5 Tabletten eingenommen werden.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Durchfälle bereits nach einer Tablette unerträglich waren, ist diese Therapie nur sehr schwer einzuhalten.

Eingetragen am 27.10.2010 als Datensatz 29441
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cefixim 400
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefixim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefixim für Chlamydieninfektion, Gonorrhöe mit keine Nebenwirkungen

Cefixim zunächst wegen gelblicher-eitriger Ausfluss am Penis verschrieben und genommen (zum Zeitpunkt des ersten Arztbesuchs wurde ein Abstrich genommen). Nach drei Tagen deutliche Reduzierung des Ausflusses. Keine Nebenwirkungen! Laborbefund zwei Tage später: Gonorrhöe, Chlamydieninfektion...

Cefixim bei Chlamydieninfektion, Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefiximChlamydieninfektion, Gonorrhöe5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cefixim zunächst wegen gelblicher-eitriger Ausfluss am Penis verschrieben und genommen (zum Zeitpunkt des ersten Arztbesuchs wurde ein Abstrich genommen). Nach drei Tagen deutliche Reduzierung des Ausflusses. Keine Nebenwirkungen!

Laborbefund zwei Tage später: Gonorrhöe, Chlamydieninfektion

Nach 5 Tagen Cefixim und habe ich noch 10 Tage Doxycyclin verschrieben bekommen und genommen.

Eingetragen am 03.12.2010 als Datensatz 30549
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cefixim
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefixim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Ceftriaxon bei Gonorrhöe

 

Ceftriaxon für Gonorrhöe

Gegen einen Tripper bekam ich cetrifiaxon als tropf in die vene. Die behandlunf war erst unangenehm aber schnell vorbei und ohne Nebenwirkungen.

Ceftriaxon bei Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CeftriaxonGonorrhöe1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gegen einen Tripper bekam ich cetrifiaxon als tropf in die vene. Die behandlunf war erst unangenehm aber schnell vorbei und ohne Nebenwirkungen.

Eingetragen am 10.09.2021 als Datensatz 106700
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ceftriaxon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ceftriaxon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Enoxor bei Gonorrhöe

 

enoxor für Gonorrhöe mit keine Nebenwirkungen

Wirksam ohne Nebenwirkungen

enoxor bei Gonorrhöe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
enoxorGonorrhöe1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirksam ohne Nebenwirkungen

Eingetragen am 26.07.2012 als Datensatz 46159
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

enoxor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Enoxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Gonorrhöe gruppiert wurden

Gonorrh%C3%B6e, Gonorrhö, Gonorrhöe - Tripper

Klassifikation nach ICD-10

A54.0Gonokokkeninfektion des unteren Urogenitaltraktes ohne periurethralen Abszess oder Abszess der Glandulae urethrales
A54.1Gonokokkeninfektion des unteren Urogenitaltraktes mit periurethralem Abszess oder Abszess der Glandulae urethrales
A54.2Pelviperitonitis durch Gonokokken und Gonokokkeninfektionen sonstiger Urogenitalorgane
A54.3Gonokokkeninfektion des Auges
A54.4†Gonokokkeninfektion des Muskel-Skelett-Systems
A54.5Gonokokkenpharyngitis
A54.6Gonokokkeninfektion des Anus und des Rektums
A54.8Sonstige Gonokokkeninfektionen

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Dr. med. Lemmé
Dr. med.…
Saksokna…
Gggs

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Gonorrhöe Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Die Gonorrhoe ist die häufigste bakterielle Geschlechtskrankheit, hervorgerufen durch Neisseria gonorrhoeae. Die Übertragung erfolgt beim Geschlechtsverkehr: genital, rektal oder oral.
Nach einer Inkubationszeit von 2-8 Tagen kommt es zu einer Urethritis, zu eitrigem Ausfluß und zum Brennen beim Wasserlassen.
Die Erkrankung wird antibiotisch behandelt, wichtig ist die Mitbehandlung des Geschlechtspartners.
Gonorrhoe ist eine meldepflichtige Erkrankung.

[]