PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 231 Einträge zu Helicobacter-pylori-Gastritis. Bei 13% wurde PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln eingesetzt.

Wir haben 30 Patienten Berichte zu Helicobacter-pylori-Gastritis in Verbindung mit PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm168185
Durchschnittliches Gewicht in kg7792
Durchschnittliches Alter in Jahren3943
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,5026,69

Wo kann man PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln kaufen?

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis auftraten:

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis liegen vor:

 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Am Anfang: Pylera war der zweite Durchgang, nachdem das Tripel-Schema keinen Erfolg gebracht hatte. Die "Pillen" waren sicherlich kein Spaß, aber die ewigen Bauchprobleme sind ja auch nicht witzig gewesen. Das H.-P. wohl als Hauptübeltäter bei Magengeschwüren und schlimmeren Magenerkrankungen "entlarvt" wurde, sollte vorab in die Überlegung einbezogen werden und hat beim Ertragen der Nebenwirkungen geholfen. Als jemand, der wegen Angststörung in Behandlung war/ist sind Gangstörung, Schwindel, Angstzustände, Schwächegfühl und Abgeschlagenheit das größte Problem gewesen. Irgendwie kannte ich das aber aus den Studentenzeiten, vom Kiffen (war nicht meins). Klar, der Geschmack war in der Zeit auch nicht der Beste (pelzig, abgestanden). Der dunkle Stuhl scheint eine obligatorische Erscheinung zu sein. Bemerkt habe ich zudem eine Candida-Infektion an mir, auch leicht unangenehm. Im Großen und Ganzen war das bisher aber ok. Ich hoffe, dass die Nebenwirkngen schnell nachlassen. Meine letzte Einnahme war vor 24h.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang: Pylera war der zweite Durchgang, nachdem das Tripel-Schema keinen Erfolg gebracht hatte. Die "Pillen" waren sicherlich kein Spaß, aber die ewigen Bauchprobleme sind ja auch nicht witzig gewesen. Das H.-P. wohl als Hauptübeltäter bei Magengeschwüren und schlimmeren Magenerkrankungen "entlarvt" wurde, sollte vorab in die Überlegung einbezogen werden und hat beim Ertragen der Nebenwirkungen geholfen.
Als jemand, der wegen Angststörung in Behandlung war/ist sind Gangstörung, Schwindel, Angstzustände, Schwächegfühl und Abgeschlagenheit das größte Problem gewesen. Irgendwie kannte ich das aber aus den Studentenzeiten, vom Kiffen (war nicht meins). Klar, der Geschmack war in der Zeit auch nicht der Beste (pelzig, abgestanden). Der dunkle Stuhl scheint eine obligatorische Erscheinung zu sein. Bemerkt habe ich zudem eine Candida-Infektion an mir, auch leicht unangenehm.
Im Großen und Ganzen war das bisher aber ok. Ich hoffe, dass die Nebenwirkngen schnell nachlassen. Meine letzte Einnahme war vor 24h.

Eingetragen am 23.09.2019 als Datensatz 92488
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Ich habe jetzt mal bei den meisten Stichworten nur Mittelwerte genommen, da ich erst in etwa 6 Wochen erfahre, ob der Helicobacter weg ist. Zu den Nebenwirkungen: Ja, ich hatte fast alle Nebenwirkungen, von denen hier berichtet wird, Aber, für mich waren diese Tabletten das letzte Mittel um meine Beschwerden los zu werden, denn ich hatte all diese Erscheinungen (außer den dunklen Stuhlgang und den schlechten Geschmack im Mund) schon vorher. Die Menge der Tabletten ist so hoch, dass man manchmal nicht mehr kann, besonders, wenn einem eh schon schlecht ist. Es hat mich an meine persönliche Grenze in Sachen Medikamente gebracht. Jetzt am Tag 1 nach Beendigung der Einnahme habe ich noch immer keinen Appetit und der Übelkeit erregende Geschmack im Mund ist geblieben, so als hätte ich heute morgen die Tabletten immer noch genommen (ich habe nur den Protonenpumpenhemmer eingenommen, da man das soll, bis die Magenschleimhaut sich regeneriert hat).

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe jetzt mal bei den meisten Stichworten nur Mittelwerte genommen, da ich erst in etwa 6 Wochen erfahre, ob der Helicobacter weg ist.

Zu den Nebenwirkungen: Ja, ich hatte fast alle Nebenwirkungen, von denen hier berichtet wird, Aber, für mich waren diese Tabletten das letzte Mittel um meine Beschwerden los zu werden, denn ich hatte all diese Erscheinungen (außer den dunklen Stuhlgang und den schlechten Geschmack im Mund) schon vorher. Die Menge der Tabletten ist so hoch, dass man manchmal nicht mehr kann, besonders, wenn einem eh schon schlecht ist. Es hat mich an meine persönliche Grenze in Sachen Medikamente gebracht. Jetzt am Tag 1 nach Beendigung der Einnahme habe ich noch immer keinen Appetit und der Übelkeit erregende Geschmack im Mund ist geblieben, so als hätte ich heute morgen die Tabletten immer noch genommen (ich habe nur den Protonenpumpenhemmer eingenommen, da man das soll, bis die Magenschleimhaut sich regeneriert hat).

Eingetragen am 11.08.2020 als Datensatz 98889
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Niemals wieder! Am ersten Tag alles noch für normal gehalten, aber am nächsten Morgen Exanthem am gesamten Körper. Dazu Durchfall, Zittrigkeit, Fieber, Schwindel, Starkes Schwächegefühl, niedriger Blutdruck, verfärbter Urin, Übelkeit, absolute Appetitlosigkeit, angeschwollene Lymphknoten, Haarausfall, Tinnitus und Weinerlichkeit. Ich habe mich gefühlt wie vergiftet und habe nach der insgesamt 6. Dosis (Donnerstagnachmittag) den Arzt aufgesucht, der mir den sofortigen Abbruch geraten hat. Die starken Nebenwirkungen konnten nur noch mit Cortisontabletten behandelt werden. Jetzt (Sonntag) geht es mir endlich etwas besser. Haarausfall und Exanthem besteht aber noch immer. Nie wieder dieses Medikament - das waren die schlimmsten Stunden meines Lebens bisher.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Niemals wieder! Am ersten Tag alles noch für normal gehalten, aber am nächsten Morgen Exanthem am gesamten Körper. Dazu Durchfall, Zittrigkeit, Fieber, Schwindel, Starkes Schwächegefühl, niedriger Blutdruck, verfärbter Urin, Übelkeit, absolute Appetitlosigkeit, angeschwollene Lymphknoten, Haarausfall, Tinnitus und Weinerlichkeit. Ich habe mich gefühlt wie vergiftet und habe nach der insgesamt 6. Dosis (Donnerstagnachmittag) den Arzt aufgesucht, der mir den sofortigen Abbruch geraten hat. Die starken Nebenwirkungen konnten nur noch mit Cortisontabletten behandelt werden. Jetzt (Sonntag) geht es mir endlich etwas besser. Haarausfall und Exanthem besteht aber noch immer. Nie wieder dieses Medikament - das waren die schlimmsten Stunden meines Lebens bisher.

Eingetragen am 19.10.2020 als Datensatz 100068
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Heute ist erst mein zweiter Tag mit der Antibiotika und ich überlege schon abzubrechen. Ich nehme die Tabletten immer 2-8-14-20 Uhr ein jeweils 3 Stück also am Tag 12 Tabletten. Mir ging es bereits am ersten Tag sehr schlecht, ich hatte ständig ein Druck Gefühl im Bauch und wollte den ganzen Tag im Bett liegen bleiben - konnte aber nie einschlafen wegen dem Gefühl. In der Nacht fing dann die Übelkeit an und ich musste mich übergeben. Daraufhin folgte Durchfall und nun muss ich mich ständig übergeben und hab auch Durchfall. Die Medikamente sollte ich nach dem Essen nehmen aber ich habe gar kein Appetit dadurch. Ich bin kurz davor abzubrechen weil ich keinen Sinn dahinter sehe mich absichtlich zu so etwas zu zwingen

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Heute ist erst mein zweiter Tag mit der Antibiotika und ich überlege schon abzubrechen. Ich nehme die Tabletten immer 2-8-14-20 Uhr ein jeweils 3 Stück also am Tag 12 Tabletten. Mir ging es bereits am ersten Tag sehr schlecht, ich hatte ständig ein Druck Gefühl im Bauch und wollte den ganzen Tag im Bett liegen bleiben - konnte aber nie einschlafen wegen dem Gefühl. In der Nacht fing dann die Übelkeit an und ich musste mich übergeben. Daraufhin folgte Durchfall und nun muss ich mich ständig übergeben und hab auch Durchfall. Die Medikamente sollte ich nach dem Essen nehmen aber ich habe gar kein Appetit dadurch. Ich bin kurz davor abzubrechen weil ich keinen Sinn dahinter sehe mich absichtlich zu so etwas zu zwingen

Eingetragen am 30.07.2021 als Datensatz 105884
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Wegen heftigen Stuhlblutungen wurde ich im Krankenhaus auf den Kopf gestellt, dabei wurde unter anderem bei einer Magenspiegelung erneut das Bakterium Helicobacter-Pylori festgestellt. Der wurde bei mir vor gut 10 Jahren schonmal behandelt, leider wohl nicht mit dem erhofften Erfolg. Aus diesem Grund wurde mir nun das Medikament Pylera verordnet. Der Arzt sagte zu mir, dass er mit diesem Medikament beste Erfahrungen gemacht hat, dieses aber auch seine Tücken mit der Einnahme hat. Weil ich neugierig war, ging ich ins Internet und landete hier bei Sanego. Ganz ehrlich, nachdem ich die Berichte hier gelesen hatte, überlegte ich mir das Medikament überhaupt zu nehmen. Ich hatte vor dem Medikament mehr Angst wie vor meiner eigentlichen Erkrankung. Ich führte daraufhin ein langes Gespräch mit meinem behandelnden Arzt, der ermutigte das Medikament zu nehmen. Er meinte viele Chancen haben wir nicht mehr das Bakterium zu behandeln, zudem könnte das Bakterium einen weitaus größeren Schaden anrichten, als mit 10tägigen Nebenwirkungen zu kämpfen. Also gut, ich schmiss mir die ersten 3...

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen heftigen Stuhlblutungen wurde ich im Krankenhaus auf den Kopf gestellt, dabei wurde unter anderem bei einer Magenspiegelung erneut das Bakterium Helicobacter-Pylori festgestellt. Der wurde bei mir vor gut 10 Jahren schonmal behandelt, leider wohl nicht mit dem erhofften Erfolg. Aus diesem Grund wurde mir nun das Medikament Pylera verordnet. Der Arzt sagte zu mir, dass er mit diesem Medikament beste Erfahrungen gemacht hat, dieses aber auch seine Tücken mit der Einnahme hat.
Weil ich neugierig war, ging ich ins Internet und landete hier bei Sanego. Ganz ehrlich, nachdem ich die Berichte hier gelesen hatte, überlegte ich mir das Medikament überhaupt zu nehmen. Ich hatte vor dem Medikament mehr Angst wie vor meiner eigentlichen Erkrankung. Ich führte daraufhin ein langes Gespräch mit meinem behandelnden Arzt, der ermutigte das Medikament zu nehmen. Er meinte viele Chancen haben wir nicht mehr das Bakterium zu behandeln, zudem könnte das Bakterium einen weitaus größeren Schaden anrichten, als mit 10tägigen Nebenwirkungen zu kämpfen.
Also gut, ich schmiss mir die ersten 3 Kapseln ein, ich muss zugeben mit einem ganz beschissenen Gefühl. Nach zwei Stunden bemerkte ich ein rumoren im Magen, dabei blieb es zunächst. Alle 6 Stunden wiederhalte ich die Einnahme, schon bald bemerkte ich ein Unwohlsein im Bauch und Magen, war aufgebläht und mir war es ein weinig schlecht. Das waren so die ersten Wehwehchen am ersten Tag. Schon am nächsten Tag war mein Stuhl teilweise schwarz. Die beschriebenen Bauchprobleme blieben bestehen und verschlimmerten sich sogar noch ein wenig. Aber bis zu diesem Zeitpunkt waren es doch Nebenwirkungen die man ertragen konnte.
Am dritten Tag kam dann Durchfall hinzu, da sprang ich sicherlich 10x auf die Toilette. Dazu war mir zum Teil irgendwie etwas komisch im Kopf, aber auch nicht so dass mich das groß beunruhigte. Was mir Zunehmens schwieriger fiel was die nächtliche Einnahme. Da hatte mich mein Arzt mehrmals darauf aufmerksam gemacht das Medikament unbedingt regelmäßig und nach einer Mahlzeit einzunehmen. Und ganz wichtig, nach der Einnahme mindestens eine Stunde mich nicht hinlegen. Das fiel mir Tag für Tag schwerer, die Einnahme raubte mir mehr und mehr den benötigten Schlaf, wenn ich in der Nacht dann endlich nach eins im Bett war, konnte ich wegen Übermüdung zum Teil gar nicht gleich einschlafen. In der Früh um kurz nach 5 war dann die Nacht auch schon wieder zu Ende. Das machte mir bald die größten Schwierigkeiten, aber jeden Tag den ich rumgebracht hatte, brachte mich an die 10-tage Einnahmezeit näher, das gab mir Kraft und Elan.
So ab dem vierten Tag spürte ich manchmal beim Liegen ein zittern, so wie ein leichtes vibrieren, das aber eigentlich immer nach wenigen Minuten weg ging. Weg ging ab diesen Zeitpunkt auch mein Durchfall, der Stuhl verfestige sich wieder, blieb aber tief schwarz, was mich aber überhaupt nicht beunruhigt hat.
Was ich ab auch ab den ersten Tagen bekam war der viel beschriebene metallische Geschmack im Mund, aber mal ehrlich, mit dem kann man gut leben, ist ja nicht für ewig. Auch eine etwas komisch anfühlende Zunge war ein ständiger Begleiter, das Gefühl ist etwas dem gleichzusetzen wie wenn man früher gabs die noch, ein Atemgold oder Eisbonbon lutschte. Zeitweise war es mir etwas schlecht, hatte Bauchschmerzen, ein rumoren in den Därmen, aber dabei blieb es.
Heute Morgen habe ich meine letzten 3 Kapseln eingeworfen.
Ich habe mir geschworen, überstehe ich die Therapie gut, dann werde ich das hier auch kundtun.
Leute lasst Euch nicht verrückt machen, das ist alles machbar, natürlich reagiert nicht jeder gleich auf das Medikament, aber dabei muss noch gesagt werden, dass ich Antibiotika sowie auch Penizillin nicht gut vertrage.
Was ich Euch mit auf den Weg geben möchte, nehmt das Medikament wie beschrieben, regelmäßig ein, vor allem nehmt die Kapseln nach einer Mahlzeit ein. Anfangs habe ich nachts belegte Brote gegessen, aber ohne Hunger musste ich die runterwürgen, was mir zunehmens schwerer fiel. Meine Frau kochte mir dann eine festere Kartoffel-Gemüse oder Blumenkohlsuppe, das war auch nachts leicht zu essen, und tat dem Magen sooo gut. Was ich Euch ebenfalls empfehlen möchte, ich habe null Milchprodukte, wegen den Calcium kein Mineralwasser oder Säfte getrunken. Nur Wasser und Tee, und das 3-4 Liter pro Tag.
Denkt immer daran, wenn Ihr ein Magenkrebs oder sonst was von dem Bakterium bekommt was man dann in Euch einpumpt, da sind 10 Tage Pylera eine Kleinigkeit dagegen.
Mir ging es mit dem Medikament auch nicht so gut, aber wenn es mir Linderung und Hilfe für die Zukunft bringt, dann stehen die 10 Tage in keinem Verhältnis zu den Schmerzen, und Ängste die das Bakterium auslösen kann.
Mir war es einfach wichtig, auch mal einen guten Beitrag über das Medikament zu schreiben. Leute, Kopf hoch und durch, 10 Tage sind keine Ewigkeit. Wünsche Euch alles Gute
P.S. falls noch jemand Fragen hat, der kann und darf sich jederzeit bei mir melden.
Viele Grüße aus Neu-Ulm
Bernd

Eingetragen am 14.01.2021 als Datensatz 101743
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis mit Übelkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit

Nachdem ich ein halbes Jahr an schlimmer Gastritis litt, konnte mir dieses Medikament endlich helfen, den Auslöser zu beseitigen: Helicobacter. Die 10 Tage durchzuhalten, waren nicht leicht. Die Magenbeschwerden verschlimmerten sich anfangs sogar, erst nach dem Beenden der Behandlung trat ca. 3 Wochen später die Genesung ein. Unbedingt durchhalten und Tabletten nach Vorgabe alle 6 Stunden schlucken. Die häufige Tabeletteneinnahme war manchmal eine Qual, aber nun bin ich sehr froh, den Helicobacter besiegt zu haben. Mir hat die zusätzliche Einnahme von Probiotika für den Darm sehr geholfen, habe noch zwei Wochen nach der Pylera- Einnahme damit fortgesetzt.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich ein halbes Jahr an schlimmer Gastritis litt, konnte mir dieses Medikament endlich helfen, den Auslöser zu beseitigen: Helicobacter. Die 10 Tage durchzuhalten, waren nicht leicht. Die Magenbeschwerden verschlimmerten sich anfangs sogar, erst nach dem Beenden der Behandlung trat ca. 3 Wochen später die Genesung ein. Unbedingt durchhalten und Tabletten nach Vorgabe alle 6 Stunden schlucken. Die häufige Tabeletteneinnahme war manchmal eine Qual, aber nun bin ich sehr froh, den Helicobacter besiegt zu haben. Mir hat die zusätzliche Einnahme von Probiotika für den Darm sehr geholfen, habe noch zwei Wochen nach der Pylera- Einnahme damit fortgesetzt.

Eingetragen am 24.07.2018 als Datensatz 84825
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Ich habe brav meine 4 x 3 Tabl täglich genommen. Jeweils noch 2 x 20 mg Omeprazol dazu. Nebenwirkungen: bis auf minimales Magendrücken am Anfang - NICHTS! Keine Geschmacksstörungen, keine Ausschläge, keine Pilzinfektionen, einfach NICHTS. Leider (muss ich fast sagen) auch keine Appetitlosigkeit, im Gegenteil, seit ich dieses Pylera nehme, habe ich STÄNDIG HUNGER! Das ist für mich eher negativ - da ich eh schon übergewichtig bin.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe brav meine 4 x 3 Tabl täglich genommen. Jeweils noch 2 x 20 mg Omeprazol dazu. Nebenwirkungen: bis auf minimales Magendrücken am Anfang - NICHTS! Keine Geschmacksstörungen, keine Ausschläge, keine Pilzinfektionen, einfach NICHTS. Leider (muss ich fast sagen) auch keine Appetitlosigkeit, im Gegenteil, seit ich dieses Pylera nehme, habe ich STÄNDIG HUNGER! Das ist für mich eher negativ - da ich eh schon übergewichtig bin.

Eingetragen am 10.02.2020 als Datensatz 95446
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Hatte auf Antibiotika allergische Reaktion. Bekam dann vom Arzt Pylera verordnet. Als ich die Berichte gelesen habe war ich geschockt. Habe es aber trotzdem probiert. Die ersten drei Tage schwarzen Durchfall , am dritten Tag Kopfschmerzen und total kaputt. Ab dem vierten Tag ging’s bis auf gelegentliches leichtes Schwindelgefühl aufwärts. Ansonsten keine Probleme, ich kann es empfehlen. In sechs Wochen kommt der Test.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte auf Antibiotika allergische Reaktion. Bekam dann vom Arzt Pylera verordnet.
Als ich die Berichte gelesen habe war ich geschockt.
Habe es aber trotzdem probiert.
Die ersten drei Tage schwarzen Durchfall , am dritten Tag Kopfschmerzen und total kaputt.
Ab dem vierten Tag ging’s bis auf gelegentliches leichtes Schwindelgefühl aufwärts.
Ansonsten keine Probleme, ich kann es empfehlen. In sechs Wochen kommt der Test.

Eingetragen am 20.10.2020 als Datensatz 100105
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Nach zwei Tagen musste absetzen und im Notfall gehen (Wochenende) wegen starkes Erbrechen. Ich konnte nichts essen und auch nichts trinken, wie soll man dann das Medikament nehmen? Es mag sein dass ich auf eine Substanz allergisch bin, ist mir bis heute nicht bewusst. Für mich ist auch die Dosierung absurd 4x je 3 Tab. Notfall sagte, ich soll alternative bei Hausarzt fragen.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach zwei Tagen musste absetzen und im Notfall gehen (Wochenende) wegen starkes Erbrechen. Ich konnte nichts essen und auch nichts trinken, wie soll man dann das Medikament nehmen? Es mag sein dass ich auf eine Substanz allergisch bin, ist mir bis heute nicht bewusst. Für mich ist auch die Dosierung absurd 4x je 3 Tab.
Notfall sagte, ich soll alternative bei Hausarzt fragen.

Eingetragen am 21.03.2021 als Datensatz 103256
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Nach Tag 8 von empfohlenen 10 musste ich abbrechen. Schon am Tag zuvor hatte ich das Gefühl, mich zu vergiften. Am Tag 8 abends Schüttelfrost, Fieber (39.2), Kopfschmerzen. Nachts kam ein leichter Hautausschlag dazu. Tag 9: der Hautausschlag wird stärker. Tag 10 der Ausschlag bedeckt flächig dem kompletten Körper und bringt mich in die Notaufnahme.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Tag 8 von empfohlenen 10 musste ich abbrechen. Schon am Tag zuvor hatte ich das Gefühl, mich zu vergiften. Am Tag 8 abends Schüttelfrost, Fieber (39.2), Kopfschmerzen. Nachts kam ein leichter Hautausschlag dazu. Tag 9: der Hautausschlag wird stärker. Tag 10 der Ausschlag bedeckt flächig dem kompletten Körper und bringt mich in die Notaufnahme.

Eingetragen am 10.01.2021 als Datensatz 101626
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Nach dem ich auf ein anderes Antibiotika allergisch reagiert habe, war ich positiv überrascht das es bei pylera anfangs keine Probleme gab. Nach einigen Tagen hat sich mein Stuhl schwarz verfärbt was aber sonst keinerlei Problem war. Kurz vor Ende der Einnahmedauer entwickelte ich ein pilz. Sehr unangenehm und nicht behandelbar solange pylera noch eingenommen wird. Die 12 Tabletten täglich sind schon etwas nervig aber auszuhalten. Wer ein Problem hat Tabletten zu nehmen sollte andere Möglichkeiten versuchen.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach dem ich auf ein anderes Antibiotika allergisch reagiert habe, war ich positiv überrascht das es bei pylera anfangs keine Probleme gab. Nach einigen Tagen hat sich mein Stuhl schwarz verfärbt was aber sonst keinerlei Problem war. Kurz vor Ende der Einnahmedauer entwickelte ich ein pilz. Sehr unangenehm und nicht behandelbar solange pylera noch eingenommen wird.
Die 12 Tabletten täglich sind schon etwas nervig aber auszuhalten. Wer ein Problem hat Tabletten zu nehmen sollte andere Möglichkeiten versuchen.

Eingetragen am 29.02.2020 als Datensatz 95938
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Die Einnahme von 12 Stück pro Tag sind nicht gerade einfach, zudem sind die Kapseln Gross. Ich hatte keine Nebenwirkungen außer sehr sehr dunkler Stuhl und seit 3 Tagen Durchfall. Als Schutz für den Magen soll ich noch täglich zwei Esomeprazol Ethypharm 20mg Kapseln nehmen... Ich hoffe meine Schmerzen werden besser und verschwinden für immer...

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Einnahme von 12 Stück pro Tag sind nicht gerade einfach, zudem sind die Kapseln Gross. Ich hatte keine Nebenwirkungen außer sehr sehr dunkler Stuhl und seit 3 Tagen Durchfall.
Als Schutz für den Magen soll ich noch täglich zwei Esomeprazol Ethypharm 20mg Kapseln nehmen...
Ich hoffe meine Schmerzen werden besser und verschwinden für immer...

Eingetragen am 11.08.2019 als Datensatz 91754
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):204 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Ich habe seit einem Halben Jahr eine Heliobacter infektion. Ich wusste mir nicht zu helfen , letztendlich landete ich im Krankenhaus und ließ eine Spiegelung über mich ergehen . Die empfehlung des Arztes war Pylera. Nun bin ich bei tag 6 an gelangt und fühle mich sehr fit und gesund auch wenn ich noch weitere 4 Tage das medikament einnehmen muss. Verträglichkeit ist bei mir garkein problem hab zusätzlich 2x Täglich Pantoprazol genommen und wenn ich ehrlich bin halte ich die Zeiten der einnahme nicht ein , als student wache ich auch mal um 12 auf und nehme meine letzten tabletten in 3-4 stunden abständen jeweils kurz nach den Mahlzeiten. Top medikament empfehle ich bei allerlei magenproblemen

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit einem Halben Jahr eine Heliobacter infektion.

Ich wusste mir nicht zu helfen , letztendlich landete ich im Krankenhaus und ließ eine Spiegelung über mich ergehen .
Die empfehlung des Arztes war Pylera.
Nun bin ich bei tag 6 an gelangt und fühle mich sehr fit und gesund auch wenn ich noch weitere 4 Tage das medikament einnehmen muss.
Verträglichkeit ist bei mir garkein problem hab zusätzlich 2x Täglich Pantoprazol genommen und wenn ich ehrlich bin halte ich die Zeiten der einnahme nicht ein , als student wache ich auch mal um 12 auf und nehme meine letzten tabletten in 3-4 stunden abständen jeweils kurz nach den Mahlzeiten.

Top medikament empfehle ich bei allerlei magenproblemen

Eingetragen am 02.07.2019 als Datensatz 91029
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis mit Schwindel, Depressionen, Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, Benommenheit, Gangstörung, Gedächtnisprobleme, schwarzer Stuhl

Kurz nach der Einnahme besonders stark

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz nach der Einnahme besonders stark

Eingetragen am 12.12.2018 als Datensatz 87174
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Ein ganz schlimmes Produkt, das ich auch meinem Feind nicht empfehlen würde. Übelkeit, Kopfdruck, Hirnschwellung, Tinnitus, Depressionen, Schlafstörungen, Angstzustände, Anämie, Gangstörungen, Gedächtnisprobleme, Sehschwäche. Ich war bis der Einnahme der Pylera ein gesunder Mensch bis auf Magen, war auf keine Tabletten angewiesen, machte Sport. Heute sind es 3 Monate nach der Eradikationstherapie und manche der Nebenwirkungen - Schlafstörungen, Depressionen und Anämie- sind noch immer da. Ich habe in der Zeit 6 kg abgenommen und befinde mich in der psychiatrischen Behandlung. Ohne Tabletten schlafe ich nicht mehr ein. Könnte ich die Uhrzeit zurück drehen, hätte ich diese Gift, namens Pylera, nicht eingenommen.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ein ganz schlimmes Produkt, das ich auch meinem Feind nicht empfehlen würde. Übelkeit, Kopfdruck, Hirnschwellung, Tinnitus, Depressionen, Schlafstörungen, Angstzustände, Anämie, Gangstörungen, Gedächtnisprobleme, Sehschwäche. Ich war bis der Einnahme der Pylera ein gesunder Mensch bis auf Magen, war auf keine Tabletten angewiesen, machte Sport. Heute sind es 3 Monate nach der Eradikationstherapie und manche der Nebenwirkungen - Schlafstörungen, Depressionen und Anämie- sind noch immer da. Ich habe in der Zeit 6 kg abgenommen und befinde mich in der psychiatrischen Behandlung. Ohne Tabletten schlafe ich nicht mehr ein. Könnte ich die Uhrzeit zurück drehen, hätte ich diese Gift, namens Pylera, nicht eingenommen.

Eingetragen am 04.08.2020 als Datensatz 98777
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):180 Eingetragen durch
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Ab dem dritten Tag der Einnahme extreme Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magendruck, Sodbrennen, Schlafstörungen. Der schwarze Stuhl war die harmloseste Begleiterscheinung. Habe zwei Kilo verloren.... Gestern vor drei Wochen habe ich die Therapie beendet. Mir ist immer noch leicht übel, leichtes Sodbrennen nach dem Essen und Aufstossen. Ich frage mich, wann das aufhört. Meine Nerven liegen blank. Ausser dem Heli war bei der Magen-Darmspiegelung nichts. Blutwerte und grosses Labor alles gut und fühle mich doch krank. Ob der Heli weg ist, weiss ich erst in ein paar Wochen. Arzt geht aber davon aus. Aber diese Therapie war sehr hart. Mein Darm muss sich auch erst einmal erholen. Mache gerade die Sanierung. Doktor sagt, das braucht seine Zeit. Na super.....

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ab dem dritten Tag der Einnahme extreme Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magendruck, Sodbrennen, Schlafstörungen. Der schwarze Stuhl war die harmloseste Begleiterscheinung. Habe zwei Kilo verloren....
Gestern vor drei Wochen habe ich die Therapie beendet. Mir ist immer noch leicht übel, leichtes Sodbrennen nach dem Essen und Aufstossen. Ich frage mich, wann das aufhört. Meine Nerven liegen blank. Ausser dem Heli war bei der Magen-Darmspiegelung nichts. Blutwerte und grosses Labor alles gut und fühle mich doch krank. Ob der Heli weg ist, weiss ich erst in ein paar Wochen. Arzt geht aber davon aus.
Aber diese Therapie war sehr hart. Mein Darm muss sich auch erst einmal erholen. Mache gerade die Sanierung. Doktor sagt, das braucht seine Zeit. Na super.....

Eingetragen am 21.03.2021 als Datensatz 103245
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Bei mir hat es relativ lange gedauert um festzustellen, dass ich eine Gastritis Typ B habe. Ca 8-10 Wochen. Nehme nun seit Sonntag das besagte Medikament und kam die ersten beiden Tage super damit zurecht. Klar die Einnahme von 14 Tablette PRO Tag ist hart - aber machbar. Ich nehme sie immer ca 15 min nach dem Frühstück/Mittag-/Abendessen und vor dem schlafen und so fällts mir auch relativ leicht. Am 3.Tag der Einnahme ging es mir total schlecht, habe mich gefühlt wie überfahren, total antriebslos und neben der Spur. Habe mich stundenlang nur übergeben und konnte keinerlei Nahrung bei mir behalten. Einen Tag später (gestern) hab ich mir komplett die Ruhe angetan und habe nun außer dieses starke Magenbrennen und den druckschmerz keine Beschwerden. Fingers crossed, dass ich damit die Bakterien loswerde!

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir hat es relativ lange gedauert um festzustellen, dass ich eine Gastritis Typ B habe. Ca 8-10 Wochen. Nehme nun seit Sonntag das besagte Medikament und kam die ersten beiden Tage super damit zurecht. Klar die Einnahme von 14 Tablette PRO Tag ist hart - aber machbar. Ich nehme sie immer ca 15 min nach dem Frühstück/Mittag-/Abendessen und vor dem schlafen und so fällts mir auch relativ leicht.
Am 3.Tag der Einnahme ging es mir total schlecht, habe mich gefühlt wie überfahren, total antriebslos und neben der Spur. Habe mich stundenlang nur übergeben und konnte keinerlei Nahrung bei mir behalten. Einen Tag später (gestern) hab ich mir komplett die Ruhe angetan und habe nun außer dieses starke Magenbrennen und den druckschmerz keine Beschwerden. Fingers crossed, dass ich damit die Bakterien loswerde!

Eingetragen am 16.04.2020 als Datensatz 96842
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Übelkeit, Metallische Zunge Am 7 Tag rote Flecken am Unterschenkel. Diagnose vom Arzt - Knotenrose -Allergische Reaktion Typ 3. 2 Monate Durchfälle. Aus der Gastritis Typ B, ist jetzt Typ C ohne HP geworden. Hat sich gar nicht gelohnt.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Metallische Zunge
Am 7 Tag rote Flecken am Unterschenkel.
Diagnose vom Arzt - Knotenrose -Allergische Reaktion Typ 3.
2 Monate Durchfälle.
Aus der Gastritis Typ B, ist jetzt Typ C ohne HP geworden.
Hat sich gar nicht gelohnt.

Eingetragen am 04.05.2021 als Datensatz 104138
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Gar keine Nebenwirkungen gehabt.Mehr Angst gehabt,als nötig war.Top Ware.Nicht lange nachlesen,einfach probieren.Jeder reagiert anders.Bin sehr sehr zufrieden mit dem Produkt. Habe 6 Stunden dazwischen nicht eingehalten. Manchmal waren 4 oder 5.Letzte hatte immer genommen vom Schlafen gehen.

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gar keine Nebenwirkungen gehabt.Mehr Angst gehabt,als nötig war.Top Ware.Nicht lange nachlesen,einfach probieren.Jeder reagiert anders.Bin sehr sehr zufrieden mit dem Produkt. Habe 6 Stunden dazwischen nicht eingehalten. Manchmal waren 4 oder 5.Letzte hatte immer genommen vom Schlafen gehen.

Eingetragen am 12.08.2019 als Datensatz 91777
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln für Helicobacter-pylori-Gastritis

Da es fast ausschließlich negative Bewertungen zu Pylera gibt, habe ich jetzt mal was Positives zu berichten. Seit ungefähr zwei Jahren habe ich Magen-Darm-Probleme, für die keine Ursache gefunden wurde. Immer mal wieder schubweise hatte ich Probleme mit Sodbrennen, ständigen Hungergefühl, Übelkeit und Bauchschmerzen. Der Hausarzt war irgendwann ratlos und überwies mich zum Gastro. Dieser wollte vor der Magenspiegelung zur Sicherheit noch einen Heli-Atemtest durchführen, der sich als hoch positiv erwies. Daraufhin bekam ich ZacPac, was ich relativ gut vertrug. Danach ging es mir top, aber zwei Monate später wurde es langsam wieder schlechter. Daraufhin nochmal ein Test, Helicobacter wieder hoch positiv. Der Gastro hat vorgeschlagen, dass ich Pylera nehmen soll, allerdings hatte ich große Angst vor den Nebenwirkungen, da ich bisher durchweg nur Negatives gelesen habe. Nach einem halben Jahr habe ich mich entschlossen es mit Pylera zu probieren, da die Eradikationsrate ziemlich hoch ist und ich immer noch Probleme hatte. Ich kann nur sagen, ich vertrage Pylera super außer...

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln bei Helicobacter-pylori-Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg HartkapselnHelicobacter-pylori-Gastritis10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da es fast ausschließlich negative Bewertungen zu Pylera gibt, habe ich jetzt mal was Positives zu berichten.
Seit ungefähr zwei Jahren habe ich Magen-Darm-Probleme, für die keine Ursache gefunden wurde. Immer mal wieder schubweise hatte ich Probleme mit Sodbrennen, ständigen Hungergefühl, Übelkeit und Bauchschmerzen.
Der Hausarzt war irgendwann ratlos und überwies mich zum Gastro. Dieser wollte vor der Magenspiegelung zur Sicherheit noch einen Heli-Atemtest durchführen, der sich als hoch positiv erwies.
Daraufhin bekam ich ZacPac, was ich relativ gut vertrug. Danach ging es mir top, aber zwei Monate später wurde es langsam wieder schlechter.
Daraufhin nochmal ein Test, Helicobacter wieder hoch positiv. Der Gastro hat vorgeschlagen, dass ich Pylera nehmen soll, allerdings hatte ich große Angst vor den Nebenwirkungen, da ich bisher durchweg nur Negatives gelesen habe.
Nach einem halben Jahr habe ich mich entschlossen es mit Pylera zu probieren, da die Eradikationsrate ziemlich hoch ist und ich immer noch Probleme hatte.
Ich kann nur sagen, ich vertrage Pylera super außer etwas Müdigkeit ca 1 Stunde nach der Einnahme, habe ich keinerlei Probleme. Mein Stuhlgang ist zwar schwarz, aber das juckt mich nicht. Auch einen metallischen Geschmack im Mund habe ich nicht und meine Bauchschmerzen sind komplett weg.
Ansonsten habe ich zwar eine Laktoseintoleranz, habe aber mit dem Apotheker besprochen, dass ich zu jeder Dosis eine kleine Laktase Tablette nehme, somit habe ich keinerlei Beschwerden.
Auch muss man nicht alle sechs Stunden strickt die Tabletten nehmen und somit fast nicht mehr schlafen. Es macht auch nichts wenn man 8 Stunden am Stück schläft und die Zeiten (alle 6 Stunden eine nehmen) nicht komplett einhält. Es soll nur gut über den Tag verteilt sein. Also macht euch nicht so verrückt.
Pylera ist wirklich nicht schlimm, mir geht es blendend und ich bin auch die ganze Zeit arbeiten gegangen. Bin jetzt morgen bei Tag 7, keinerlei Nebenwirkungen.
Das einzige was man braucht ist ein Zeitplan und ich mache mir Notizen, wann ich sie genommen habe.
Man muss ja viermal am Tag 3 Tabletten nehmen, plus morgens und abends Säurehemmer. Das sind 14 Tabletten am Tag, da kann man schon mal durcheinander kommen.
Glaube ich habe mir jetzt auch angewöhnt einen Snack vorm Einschlafen zu essen durch die Tabletten, das muss ich mir wieder abgewöhnen :)

Nachtrag: 10 Tage nach Pylera habe ich eine Chlostriden Infektion mit einer Darmentzündung bekommen, ausgelöst durch Pylera. Symptome waren wässriger Durchfall mit Blut und Schleim im Stuhl, sowie nicht aushaltbare Magen-Darm Koliken, die zur Krankenhauseinweisung führten. Jetzt bekomme ich das Antibiotikum Metranizadol gegen das Bakterium was ebenfalls im Pylera enthalten ist. Dazu noch Eubiol (Hefekulturen) und Symbiolact AAD. Lieg seit 3 Tagen im Krankenhaus in einem isoliertem Einzelzimmer. Meine Schmerzen sind weg und Durchfall habe ich seit gestern morgen nicht mehr. Außer ein paar Blähungen scheint alles in Ordnung. Hoffe dass die Closthriden bald weg sind. Weil man immer wieder von schweren Verläufen mit vielen Rezidivien liest bei denen eine Stuhltransplantation als letzte Möglichkeit empfohlen wird. Bin sehr enttäuscht und geschockt, da es mir richtig schlecht geht und ich immer noch nicht weiß ob der Helicobacter überhaupt weg ist. Also Daumen runter für Pylera, eindeutig.

Eingetragen am 09.01.2019 als Datensatz 87662
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bismut subcitrat, Metronidazol, Tetracyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln und Helicobacter-pylori-Gastritis

PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Pylera, PYLERA 140 mg/125 mg/125 mg Hartkapseln

Helicobacter-pylori-Gastritis wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Helicobacter-pylori-Gastritis, HP-Gastritis

[]