Remifemin für Schwitzen

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 104 Einträge zu Schwitzen. Bei 8% wurde Remifemin eingesetzt.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Schwitzen in Verbindung mit Remifemin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg780
Durchschnittliches Alter in Jahren560
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,450,00

Wo kann man Remifemin kaufen?

Remifemin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Remifemin für Schwitzen auftraten:

Gewichtszunahme (5/8)
63%
Blähbauch (1/8)
13%
Durchfall (1/8)
13%
juckender Ausschlag (1/8)
13%
keine Nebenwirkungen (1/8)
13%
Leberwerterhöhung (1/8)
13%
Libidoverlust (1/8)
13%
Stuhlerweichung (1/8)
13%
Stuhlfrequenzerhöhung (1/8)
13%
Symptomverstärkung (1/8)
13%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Remifemin für Schwitzen liegen vor:

 

Remifemin für Schwitzen mit Libidoverlust

Ich habe Remifemin 2 Jahre lang wegen einsetzender Wechseljahrsbeschwerden genommen. Jeweils morgens und abends 1 Tablette. Empfohlen wurde mir das Medikament vom Gyn. Die Schweißausbrüche wurden tatsächlich weniger, darum habe ich die Tabletten weiterhin eingenommen. Langsam aber stetig ging mein Gewicht hoch, was ich aber damit erst einmal nicht in Verbindung brachte, sondern eher mit einem langsameren Stoffwechsel, da ich auch eine Schilddrüsen UF habe. Auch das meine Libido langsam in den Winterschlaf abtauchte hielt ich für eine lästige Nebenwirkung der Wechseljahre, bis ich darüber las, dass es durchaus eine Nebenwirkung von Remifemin ist. Kurzum, ich hab die Tabletten abgesetzt, nehme jetzt wieder langsam ab und mein Mann freut sich, dass ich nun doch wieder Lust auf Lust habe.. da nehm ich doch lieber das Schwitzen in Kauf!

Remifemin bei Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminSchwitzen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Remifemin 2 Jahre lang wegen einsetzender Wechseljahrsbeschwerden genommen. Jeweils morgens und abends 1 Tablette. Empfohlen wurde mir das Medikament vom Gyn. Die Schweißausbrüche wurden tatsächlich weniger, darum habe ich die Tabletten weiterhin eingenommen. Langsam aber stetig ging mein Gewicht hoch, was ich aber damit erst einmal nicht in Verbindung brachte, sondern eher mit einem langsameren Stoffwechsel, da ich auch eine Schilddrüsen UF habe. Auch das meine Libido langsam in den Winterschlaf abtauchte hielt ich für eine lästige Nebenwirkung der Wechseljahre, bis ich darüber las, dass es durchaus eine Nebenwirkung von Remifemin ist. Kurzum, ich hab die Tabletten abgesetzt, nehme jetzt wieder langsam ab und mein Mann freut sich, dass ich nun doch wieder Lust auf Lust habe.. da nehm ich doch lieber das Schwitzen in Kauf!

Eingetragen am 05.03.2016 als Datensatz 72025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für Schweißausbrüche, Hitzewallungen mit juckender Ausschlag, Gewichtszunahme, Leberwerterhöhung, Stuhlerweichung

Habe von meiner Frauenärztin Remifemin verordnert bekommen wegen Hitzewallungen, Schweißausbrüche am Tag und in der Nacht sowie Durchschlafstörungen. Nehme das Präparat jetzt seit 6 Wochen. Und fast alle Nebenwirkungen die auf dem Beipackzettel angegeben sind und mit selten bewertet werden haben bei mir zugetroffen. Ich habe Hautausschlag mit Juckreiz, keinen normalen Stuhlgang mehr, Gewichtszunahme von 3 Kilo überwiegend am Bauch, obwohl Essen schon stark reduziert und auch Alkohol u Kaffee wg erneutem Schweissausbrüchen. Und was ich für das Schlimmste halte, dass bei einer jetzt durchgeführten Blutuntersuchung festgestellt wurde, dass sich auch meine Leberwerte immens erhöht haben. Und ich Bedenken habe, bei weiterer Einnahme meiner Leber dauerhaft zu schädigen. Also ich nehm es nicht mehr.

Remifemin bei Schweißausbrüche, Hitzewallungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminSchweißausbrüche, Hitzewallungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe von meiner Frauenärztin Remifemin verordnert bekommen wegen Hitzewallungen, Schweißausbrüche am Tag und in der Nacht sowie Durchschlafstörungen.
Nehme das Präparat jetzt seit 6 Wochen. Und fast alle Nebenwirkungen die auf dem Beipackzettel angegeben sind und mit selten bewertet werden haben bei mir zugetroffen. Ich habe Hautausschlag mit Juckreiz, keinen normalen Stuhlgang mehr, Gewichtszunahme von 3 Kilo überwiegend am Bauch, obwohl Essen schon stark reduziert und auch Alkohol u Kaffee wg erneutem Schweissausbrüchen.
Und was ich für das Schlimmste halte, dass bei einer jetzt durchgeführten Blutuntersuchung festgestellt wurde, dass sich auch meine Leberwerte immens erhöht haben. Und ich Bedenken habe, bei weiterer Einnahme meiner Leber dauerhaft zu schädigen.
Also ich nehm es nicht mehr.

Eingetragen am 15.08.2014 als Datensatz 63176
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für Übelkeit, Schweißausbrüche, Hitzewallungen mit Durchfall, Gewichtszunahme, Stuhlfrequenzerhöhung, Blähbauch

Ich habe im Dezember 2016 mit Remifemin angefangen morgens und abends 1, weil sich meine Beschwerden von vorhanden, aber ignorierbar über nervig bis hin zu abartig gesteigert haben. [Ich bin zuvor einmal mit 40 Jahren medikamentös in die Wechseljahre geschickt worden, was für mich beschwerdemäßig die Hölle war. Jeder "Welle" ging noch dazu eine echte Übelkeit voraus. Habe die Behandlung abgebrochen und bin nun ganz natürlich in der Menopause - vom Kopf her einfacher zu akzeptieren. Ich weiß also, wie schlimm es BEI MIR werden könnte und meine Angaben daher nur zum Vergleich.] Hauptbeschwerden waren und sind immer noch unzählige Hitzewallungen (meistens alle halbe Stunde, morgens beim Aufwachen manchmal alle 15 min.), auch nachts, und vor allem im Sommer unkontrollierte Schweißausbrüche. Sport mache ich eher wenig, aber viel andere Bewegung. Seit ca. 5 Monaten habe ich das Gefühl, dass ich - obwohl ich deutlich weniger esse - überall zunehme bzw. aufschwemme. Ich merke es am Bauch schon deutlich länger, aber jetzt auch die Oberschenkel. [Ich nehme seit dieser Zeit auch ein...

Remifemin bei Übelkeit, Schweißausbrüche, Hitzewallungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminÜbelkeit, Schweißausbrüche, Hitzewallungen16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe im Dezember 2016 mit Remifemin angefangen morgens und abends 1, weil sich meine Beschwerden von vorhanden, aber ignorierbar über nervig bis hin zu abartig gesteigert haben. [Ich bin zuvor einmal mit 40 Jahren medikamentös in die Wechseljahre geschickt worden, was für mich beschwerdemäßig die Hölle war. Jeder "Welle" ging noch dazu eine echte Übelkeit voraus. Habe die Behandlung abgebrochen und bin nun ganz natürlich in der Menopause - vom Kopf her einfacher zu akzeptieren. Ich weiß also, wie schlimm es BEI MIR werden könnte und meine Angaben daher nur zum Vergleich.]

Hauptbeschwerden waren und sind immer noch unzählige Hitzewallungen (meistens alle halbe Stunde, morgens beim Aufwachen manchmal alle 15 min.), auch nachts, und vor allem im Sommer unkontrollierte Schweißausbrüche.

Sport mache ich eher wenig, aber viel andere Bewegung. Seit ca. 5 Monaten habe ich das Gefühl, dass ich - obwohl ich deutlich weniger esse - überall zunehme bzw. aufschwemme. Ich merke es am Bauch schon deutlich länger, aber jetzt auch die Oberschenkel. [Ich nehme seit dieser Zeit auch ein anderes Blutdruckmittel, das muss ich fairerweise auch mal überprüfen.]

Trotz Remifemin geht meine Stimmung von Tag zu Tag mehr in den Keller. Auch die Hitzewellen und Schweißausbrüche werden nur sporadisch besser, dann sind sie wieder ganz schlimm. Ich hatte schon eventuelle Fake-Medikamente meiner Versandapotheke vermutet, man kommt ja auf alles Mögliche, wenn die Wirkung so unterschiedlich ist.

Da nach einer bislang nur leichten Erhöhung mein Cholesterinspiegel plötzlich richtig Alarm schlägt, habe ich nun auch das Remifemin in Verdacht, vor allem wegen der möglichen Auswirkungen auf die Leber.

Ich werde demnächst versuchen, das Medikament langsam auszuschleichen, also von 2 x 1 tgl. auf 2 x 1 und 1 x 1 im Wechsel und dann nur noch 1, dann alle zwei Tage 1 und dann keine mehr. Irgendwie bin ich es auch leid, Medikamente zu nehmen. Nur meine Angst vor den ganz schlimmen Symptomen von damals hat mich davon abgehalten, es schon früher abzusetzen.

Ich hoffe, dass ich auch mit Stressabbau und Entspannung etwas bewirken kann, die Ernährung etwas umstellen; auch werde ich Schüssler-Salze und Homöopathie ausprobieren.

Bin froh, dass ich hier so viele Leidensgenossinnen gefunden habe. Man fühlt sich nicht mehr so alleine. Und hoffentlich bekommen wir alle das irgendwie in den Griff!

Eingetragen am 27.04.2018 als Datensatz 83298
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für nächtliches Schwitzen mit Gewichtszunahme

Ich bin 56 Jahre und habe seit ca. 3 Monaten nächtliche Schwitzattacken und 3 - 4 mal täglich Hitzewallungen. Täglich nahm ich 6 Tabletten a 2,5 mg Remifemin zu mir. Diese Info über 13 mg Remifemin täglich las ich auf www. Remifemin.ch. Nach 3 Tagen hörten die nächtlichen Schwitzattacken und auch die täglichen Hitzewallungen auf. Das ganze 21 Tage lang und meine Waage zeigte 6 kg mehr an trotz Sport und gesunder, ausgewogenen Ernährung. Mein Gesicht wirkte sehr aufgedunsen und mein Bauchumfang nahm um etliches zu. Es sah so aus, als ob ich im 5 Monat schwanger wäre. Dieses Medikament kann ich gar nicht weiterempfehlen. Ich werde es in meinem Abfalleimer entsorgen. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis mein Bauchumfang sich wieder normalisiert hat.

Remifemin bei nächtliches Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Remifeminnächtliches Schwitzen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 56 Jahre und habe seit ca. 3 Monaten nächtliche Schwitzattacken und 3 - 4 mal täglich Hitzewallungen. Täglich nahm ich 6 Tabletten a 2,5 mg Remifemin zu mir. Diese Info über 13 mg Remifemin täglich las ich auf www. Remifemin.ch. Nach 3 Tagen hörten die nächtlichen Schwitzattacken und auch die täglichen Hitzewallungen auf. Das ganze 21 Tage lang und meine Waage zeigte 6 kg mehr an trotz Sport und gesunder, ausgewogenen Ernährung. Mein Gesicht wirkte sehr aufgedunsen und mein Bauchumfang nahm um etliches zu. Es sah so aus, als ob ich im 5 Monat schwanger wäre. Dieses Medikament kann ich gar nicht weiterempfehlen. Ich werde es in meinem Abfalleimer entsorgen. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis mein Bauchumfang sich wieder normalisiert hat.

Eingetragen am 02.07.2013 als Datensatz 54841
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für Stimmungsschwankungen, Schwitzen mit Gewichtszunahme

Ich nehme das Remifemin seit ca.7 Wochen, 1-2x tgl. Meine Schweißausbrüche haben sich schon nach 2 Wochen deutlich reduziert, wenn nicht gar verschwunden. Die Stimmungsschwankungen sind auch viel milder geworden. Vor allem ist die ("scheinbar grundlose") Reizbarkeit weg. Meine Scheide ist auch weniger trocken. Was mir leider zu schaffen machte ist die starke Gewichtszunahme! Ich habe schon nach einem Monat bei sehr gesunder Ernährung (Obst, Gemüse, wenig Fleisch und gar keine Süßigkeiten) 3kg zugenommen. Ich dachte anfangs, dass die Hormonumstellung (ob mit Medikament oder ohne) dafür schuldig sei. Habe dann noch mehr reduziert (esse bis ca 1500kcal tgl)und bewege mich sehr viel, trotzdem habe ich noch weitere 2kg zugenommen, alles vorwiegend am Bauch (sonst nie meine "Problemzone" gewesen). Heute habe ich das Medikament abgesetzt. Gegen Stimmungsschwankungen versuche ich seit 2wochen das Johanniskraut was schon zu wirken scheint! (V.a.down-sein und extreme Müdigkeit nachmittags scheinen langsam zu verschwinden) Mit den Schweißausbrüchen werde ich wohl weiter leben müssen...und...

Remifemin bei Stimmungsschwankungen, Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminStimmungsschwankungen, Schwitzen60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Remifemin seit ca.7 Wochen, 1-2x tgl. Meine Schweißausbrüche haben sich schon nach 2 Wochen deutlich reduziert, wenn nicht gar verschwunden. Die Stimmungsschwankungen sind auch viel milder geworden. Vor allem ist die ("scheinbar grundlose") Reizbarkeit weg. Meine Scheide ist auch weniger trocken. Was mir leider zu schaffen machte ist die starke Gewichtszunahme! Ich habe schon nach einem Monat bei sehr gesunder Ernährung (Obst, Gemüse, wenig Fleisch und gar keine Süßigkeiten) 3kg zugenommen. Ich dachte anfangs, dass die Hormonumstellung (ob mit Medikament oder ohne) dafür schuldig sei. Habe dann noch mehr reduziert (esse bis ca 1500kcal tgl)und bewege mich sehr viel, trotzdem habe ich noch weitere 2kg zugenommen, alles vorwiegend am Bauch (sonst nie meine "Problemzone" gewesen).
Heute habe ich das Medikament abgesetzt. Gegen Stimmungsschwankungen versuche ich seit 2wochen das Johanniskraut was schon zu wirken scheint! (V.a.down-sein und extreme Müdigkeit nachmittags scheinen langsam zu verschwinden) Mit den Schweißausbrüchen werde ich wohl weiter leben müssen...und hoffe sehr die 5kilos wieder schnell loswerden zu können.

Eingetragen am 06.04.2016 als Datensatz 72503
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für Schwitzen, Hitzewallungen mit Gewichtszunahme

Ich kann ebenfalls bestätigen, dass die Gewichtszunahme EXTREM ist. In knapp 3 Monaten 8 Kilo, obwohl ich viel Sport mache und mich bewusst ernähre! Ich habe die Tabletten jetzt abgesetzt.

Remifemin bei Schwitzen, Hitzewallungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminSchwitzen, Hitzewallungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann ebenfalls bestätigen, dass die Gewichtszunahme EXTREM ist. In knapp 3 Monaten 8 Kilo, obwohl ich viel Sport mache und mich bewusst ernähre! Ich habe die Tabletten jetzt abgesetzt.

Eingetragen am 19.12.2012 als Datensatz 49743
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für herzrasen, Unruhe, Schwitzen, Unausgeglichenheit mit keine Nebenwirkungen

Die typischen Wechseljahressymptome sind fast weg, kein vermehrtes Schwitzen mehr, die Laune ist ausgeglichener. Ich habe nicht zugenommen, auch sonst keine Nebenwirkungen gemerkt. Ich nehme Remifimin seit ca. 5 Monaten je 1 morgens und 1 abends.

Remifemin bei herzrasen, Unruhe, Schwitzen, Unausgeglichenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Remifeminherzrasen, Unruhe, Schwitzen, Unausgeglichenheit5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die typischen Wechseljahressymptome sind fast weg, kein vermehrtes Schwitzen mehr, die Laune ist ausgeglichener. Ich habe nicht zugenommen, auch sonst keine Nebenwirkungen gemerkt. Ich nehme Remifimin seit ca. 5 Monaten je 1 morgens und 1 abends.

Eingetragen am 21.05.2013 als Datensatz 53872
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remifemin für Schlafstörungen, Schwitzen mit Symptomverstärkung

Hab noch mehr geschwitzt und konnte erst recht nicht einschlafen, Mist!

Remifemin bei Schlafstörungen, Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminSchlafstörungen, Schwitzen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab noch mehr geschwitzt und konnte erst recht nicht einschlafen, Mist!

Eingetragen am 30.09.2013 als Datensatz 56595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remifemin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Remifemin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Remfemin Tab., Remifemin plus, Remifimin Plus, Remifemin, remifemin tabl., Remifenin Plus, Remifinin

Schwitzen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Schweißausbrüche, Schwitzen

[]