Sehstörungen bei Topiramat

Nebenwirkung Sehstörungen bei Medikament Topiramat

Insgesamt haben wir 83 Einträge zu Topiramat. Bei 5% ist Sehstörungen aufgetreten.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Sehstörungen bei Topiramat.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm168188
Durchschnittliches Gewicht in kg70103
Durchschnittliches Alter in Jahren5755
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,6429,14

Topiramat wurde von Patienten, die Sehstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Topiramat wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Sehstörungen auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sehstörungen bei Topiramat:

 

Topiramat für Depressionen, Borderline-Störung mit Schlafstörungen, Gereiztheit, Antriebslosigkeit, Angstzustände, Appetitsteigerung, Akne, Parästhesien, Magenkrämpfe, Libidoverlust, Sehkraftverlust, Wortfindungsstörungen, Gedächtnisstörungen

Nach einer Woche Topiramat 25mg: • Schlafstörungen nachts, schlechtes Einschlafen, x-Male Aufwachen, morgens bin ich erschlagen und müde • „mit den Nerven fertig“, raste wegen jedem bisschen aus, fällt mir etwas aus den Händen, schmeisse ich es an die Wand, ich bin aggressiv, ich mache Dinge kaputt • Depressionen, Heulen • Angst und keine Lust, das Haus zu verlassen und überhaupt irgendwohin zu gehen • Hunger, ich esse das erste Mal seit 17 Jahren nicht normal, sondern mehr, 2 statt 1 Brötchen, grosse statt kleine Pizza etc. • entzündete, schmerzhafte Eiterpickel auf Kopfhaut, Hals, Gesicht, Rücken und Pobacke -> Akne • wenn ich mich auf meine Extremitäten lege, schlafen sie ein (schlechte Durchblutung?) • Ameisenkribbeln in den Extremitäten • Kribbeln in den Lippen und in der Zunge • Ich hatte 6 Jahre lang sehr lange und schöne Fingernägel – ich habe mir alle Nägel abgekaut • Magenkrämpfe zwischen 16 und 17h • sexuelle Lust absolut gleich null nach 14 Tagen Topiramat (1 Woche 25mg, 1 Woche 50mg) • Sehkraft hat merklich nachgelassen, neu kann ich auf dem...

Topiramat bei Depressionen, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatDepressionen, Borderline-Störung25 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Woche Topiramat 25mg:
• Schlafstörungen nachts, schlechtes Einschlafen, x-Male Aufwachen, morgens bin ich erschlagen und müde
• „mit den Nerven fertig“, raste wegen jedem bisschen aus, fällt mir etwas aus den Händen, schmeisse ich es an die Wand, ich bin aggressiv, ich mache Dinge kaputt
• Depressionen, Heulen
• Angst und keine Lust, das Haus zu verlassen und überhaupt irgendwohin zu gehen
• Hunger, ich esse das erste Mal seit 17 Jahren nicht normal, sondern mehr, 2 statt 1 Brötchen, grosse statt kleine Pizza etc.
• entzündete, schmerzhafte Eiterpickel auf Kopfhaut, Hals, Gesicht, Rücken und Pobacke -> Akne
• wenn ich mich auf meine Extremitäten lege, schlafen sie ein (schlechte Durchblutung?)
• Ameisenkribbeln in den Extremitäten
• Kribbeln in den Lippen und in der Zunge
• Ich hatte 6 Jahre lang sehr lange und schöne Fingernägel – ich habe mir alle Nägel abgekaut
• Magenkrämpfe zwischen 16 und 17h
• sexuelle Lust absolut gleich null

nach 14 Tagen Topiramat (1 Woche 25mg, 1 Woche 50mg)
• Sehkraft hat merklich nachgelassen, neu kann ich auf dem (Gross)Monitor des PCs ohne Brille nicht mehr lesen
Einkaufen ohne Brille geht nicht mehr, eigentlich geht gar nichts mehr ohne Brille, vorher habe ich die Brille nur für das Lesen in Büchern abends gebraucht
• Wortfindung: Ich muss Namen und Worte suchen, häufig fallen sie mir nicht ein, so fest ich auch nachdenke, am nächsten Tag kommen sie manchmal von selbst wieder
• extreme Vergesslichkeit: Meine Tochter sagt mir, bis wann sie die Diplomarbeit fertig haben muss, 5 Minuten später weiss ich es nicht mehr
• Akne ist geblieben, schmerzhaft und „grusig“
• Kribbeln, Einschlafen und z.T taubes Gefühl der Extremitäten ist geblieben
• Kribbeln in Zunge und Lippen ist geblieben
• Magenkrämpfe um 17h sind noch da
• abends liege ich mit Hunger im Bett
• Schlafen nachts ist mehr oder weniger gestört

Ab 19. Tag Ausschleichen des Medis, am 25. Tag abgesetzt
geblieben sind jetzt, 2 Monate später, die entzündeten Pickel, die hormonelle Störung (keine Mens), verminderte Sehkraft

Eingetragen am  als Datensatz 34573
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topiramat für Migräne-Prohylaxe mit Muskelschmerzen, Druckgefühl in den Augen, Sehstörungen, Haarausfall, Haarveränderung, Gewichtsverlust, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit

Bekam nach einer langen Odysee mit Ärzten diese Medikation, begonnen abends mit der kleinsten Dosis, was dann nach 6 Wochen auf eine Dosis zum Früh 50mg und am Abend 50mg erhöht wurde. Über die Nebenwirkungen wurde ich in keinster Weise aufgeklärt. Ich hatte dem Neurologen vertraut und gehofft von meinen extremen Migräneattacken erlöst zu werden. Das war ein Fehler!Eine zweite Meinung hätte mir vieles erspart. Hatte krasse Nebenwirkungen,wie z. B. Muskelschmerzen, starker Druck in den Augen, an manchen Tagen verschwommenes Sehen, Haarausfall, stumpfe Haare, extreme Gewichtsabnahme, Konzentrationsstörungen, gestörte Gedächtnisleistung, überreizt, und bei all den Angaben bei dem Neurologen bekam man zur zur Antwort...." das legt sich wieder! ...ist doch besser als die Attacken". Die Nebenwirkungen sind nie verschwunden und die Attacken wurden schlimmer. In der Schmerzklinik hat man mir dann dieses Teufelszeug abgesetzt. Noch Monate danach habe ich unter diesem Medikament nachwirkend gelitten. Zu Anfang hat man den Eindruck das eine Linderung eintritt, aber das ist ein Trugschluss....

Topiramat bei Migräne-Prohylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMigräne-Prohylaxe2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam nach einer langen Odysee mit Ärzten diese Medikation, begonnen abends mit der kleinsten Dosis, was dann nach 6 Wochen auf eine Dosis zum Früh 50mg und am Abend 50mg erhöht wurde. Über die Nebenwirkungen wurde ich in keinster Weise aufgeklärt. Ich hatte dem Neurologen vertraut und gehofft von meinen extremen Migräneattacken erlöst zu werden. Das war ein Fehler!Eine zweite Meinung hätte mir vieles erspart. Hatte krasse Nebenwirkungen,wie z. B. Muskelschmerzen, starker Druck in den Augen, an manchen Tagen verschwommenes Sehen, Haarausfall, stumpfe Haare, extreme Gewichtsabnahme, Konzentrationsstörungen, gestörte Gedächtnisleistung, überreizt, und bei all den Angaben bei dem Neurologen bekam man zur zur Antwort...." das legt sich wieder! ...ist doch besser als die Attacken". Die Nebenwirkungen sind nie verschwunden und die Attacken wurden schlimmer. In der Schmerzklinik hat man mir dann dieses Teufelszeug abgesetzt. Noch Monate danach habe ich unter diesem Medikament nachwirkend gelitten. Zu Anfang hat man den Eindruck das eine Linderung eintritt, aber das ist ein Trugschluss. Das was im Körper zerstört wird wiegt den kleinen "Erfolg" nicht auf. Ich denke, man macht es sich mit der Diagnose Migräne zu oft zu leicht und bequem, stopft die Patienten mit Medikamenten voll, weil die komplexe Behandlung zu aufwendig ist. Sicher spielen mehrere Komponete eine Rolle, man darf sich nicht nur darauf fixieren den Schmerz auszuschalten, sollte dem Patienten mal richtig zuhören und den Ursachen auf den Grund gehen. Ich quäle mich mit den Attacken seit 15 Jahren,( und damit meine ich,-- vor Ausbruch eine Aura -Sprechstörungen, Seestörungen, Wahrnehmungen von Blitzen etc., geruchsempfindlich, lärmempfindlich--bei Ausbruch zugeschwollenes Gesicht und Augen, von Nacken bis über Augen und Nase einen reißenden hämmernden Schmerz, pausenloses Erbrechen, Kreislaufzusammenbruch, Lähmungen der linken Körperhälfte----). Zurückblickend kann ich diese Medikation nicht empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 68549
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topiramat für Migräne-Prohylaxe mit Müdigkeit, Sehstörungen

1.+2.Mo.0-0-1 3.+4.Mo.1-0-1 25 mg jeweils Nebenwirkungen -bisher nur abends leichte Sehstörungen,zb. ich kann kleinste Buchstaben nicht mehr scharf genug erkennen am Abend. -leichte Müdigkeit vorrübergehend aber im normalen rahmen. -ich kann endlich durchschlafen ohne irgend etwas in der nacht zu bewältigen was mir vielleicht den Schlaf raubt. -dadurch bin ich wieder aktiver und ausgeglichender. Wenn es so bleibt und ich wie bisher Migränefrei bleibe, dann habe ich mit diesem kleinem Mittelchen einen Riesen Lebensgewinn gemacht. Migränetyp:2-3 Monatl.6-8 Stunden mit vorangegangender Aura, Kopfschmerz - Übelkeit - Erbrechen...höchstwahrscheinlich Reizüberflutung der Nerven...und das zu jeder Zeit. Nehme das Medikament erst zwei volle Monate und würde später gerne nochmals weiter berichten....liebe Grüße an meine Mitmenschen

Topiramat bei Migräne-Prohylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMigräne-Prohylaxe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1.+2.Mo.0-0-1
3.+4.Mo.1-0-1
25 mg jeweils
Nebenwirkungen
-bisher nur abends leichte Sehstörungen,zb. ich kann kleinste Buchstaben nicht mehr scharf genug erkennen am Abend.
-leichte Müdigkeit vorrübergehend aber im normalen rahmen.
-ich kann endlich durchschlafen ohne irgend etwas in der nacht zu bewältigen was mir vielleicht den Schlaf raubt.
-dadurch bin ich wieder aktiver und ausgeglichender.
Wenn es so bleibt und ich wie bisher Migränefrei bleibe, dann habe ich mit diesem kleinem Mittelchen einen Riesen Lebensgewinn gemacht.
Migränetyp:2-3 Monatl.6-8 Stunden mit vorangegangender Aura, Kopfschmerz - Übelkeit - Erbrechen...höchstwahrscheinlich Reizüberflutung der Nerven...und das zu jeder Zeit.
Nehme das Medikament erst zwei volle Monate und würde später gerne nochmals weiter berichten....liebe Grüße an meine Mitmenschen

Eingetragen am  als Datensatz 68834
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topiramat für Mirgräne mit Kribbeln in den Füßen, Müdigkeit, Sehstörungen

Leide seit meiner Kindheit an Migräne und nach der Geburt meines ersten Kindes vor 2 Jahren wurde es immer schlimmer. Fing vor ca. 6 Monaten mit der Topimarat Therapie an. Anfänglich wurde es nicht besser. Bin jetzt bei einer täglichen Dosis von 100 mg und seit ca. 4 Wochen sind die Anfälle deutlich besser geworden. Nebenwirkungen sind erträglich. Verstärktes Kribbeln in Füssen und Händen. Teilweise Sehstörungen und am Anfang starke Müdigkeit. Die Müdigkeit wurde besser bei längerer Einnahme des Medikamentes.

Topiramat bei Mirgräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMirgräne6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit meiner Kindheit an Migräne und nach der Geburt meines ersten Kindes vor 2 Jahren wurde es immer schlimmer. Fing vor ca. 6 Monaten mit der Topimarat Therapie an. Anfänglich wurde es nicht besser. Bin jetzt bei einer täglichen Dosis von 100 mg und seit ca. 4 Wochen sind die Anfälle deutlich besser geworden. Nebenwirkungen sind erträglich. Verstärktes Kribbeln in Füssen und Händen. Teilweise Sehstörungen und am Anfang starke Müdigkeit. Die Müdigkeit wurde besser bei längerer Einnahme des Medikamentes.

Eingetragen am  als Datensatz 45289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]