Blutdruckabfall bei Doxepin

Nebenwirkung Blutdruckabfall bei Medikament Doxepin

Insgesamt haben wir 378 Einträge zu Doxepin. Bei 1% ist Blutdruckabfall aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Blutdruckabfall bei Doxepin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1800
Durchschnittliches Gewicht in kg750
Durchschnittliches Alter in Jahren470
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,200,00

Wo kann man Doxepin kaufen?

Doxepin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Doxepin wurde von Patienten, die Blutdruckabfall als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Doxepin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Blutdruckabfall auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blutdruckabfall bei Doxepin:

 

Doxepin für Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck mit Blutdruckabfall, Schwindel, Schwäche, schwere Beine

Ich nehme Doxepin seit ca. 7 Monaten. Anfänglich hatte ich in der Dosierung 25 mg morgens, mittags, abends erhebliche Probleme mit zu niedrigen Blutdruck, Schwindel, Schwäche, welche sich besonders bei Aktivitäten bemerkbar machte. Mir war oft als hätte ich Blei in den Beinen, jede Bewegung fiel mir schwer, jede Aktivität war eine Anstrengung. Ich habe dann selbstständig die Dosierung systematisch runter gesetzt. Jetzt nehme ich Früh und Mittag eine halbe 25 mg Tablette und Abends nur eine Viertel. Eine Zeitlang kam ich damit ganz gut klar, doch momentan habe ich das Gefühl wieder verstärkt depressiv und ängstlich zu sein. Die Panikattacken zeigen sich des öfteren und ich bekomme regelrechte Weinkrämpfe. Teilweise fühle ich mich irgendwie durcheinander im Kopf. Ich habe schon andere Medikamente versucht, so z.B. Cipramil, Mirtazapin, Insidon, Zoloft und alle haben eher negative Wirkungen gebracht. Von daher ist Doxepin bisher das beste Mittel gegen meine Panikattacken. Auch mit Tavor habe ich es eine Weile probiert, aber davon kann ich nur abraten. Im Moment löst es schon die...

Doxepin bei Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinSchwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Doxepin seit ca. 7 Monaten. Anfänglich hatte ich in der Dosierung 25 mg morgens, mittags, abends erhebliche Probleme mit zu niedrigen Blutdruck, Schwindel, Schwäche, welche sich besonders bei Aktivitäten bemerkbar machte. Mir war oft als hätte ich Blei in den Beinen, jede Bewegung fiel mir schwer, jede Aktivität war eine Anstrengung.
Ich habe dann selbstständig die Dosierung systematisch runter gesetzt. Jetzt nehme ich Früh und Mittag eine halbe 25 mg Tablette und Abends nur eine Viertel. Eine Zeitlang kam ich damit ganz gut klar, doch momentan habe ich das Gefühl wieder verstärkt depressiv und ängstlich zu sein. Die Panikattacken zeigen sich des öfteren und ich bekomme regelrechte Weinkrämpfe.
Teilweise fühle ich mich irgendwie durcheinander im Kopf.
Ich habe schon andere Medikamente versucht, so z.B. Cipramil, Mirtazapin, Insidon, Zoloft und alle haben eher negative Wirkungen gebracht. Von daher ist Doxepin bisher das beste Mittel gegen meine Panikattacken.
Auch mit Tavor habe ich es eine Weile probiert, aber davon kann ich nur abraten. Im Moment löst es schon die Ängste, dafür kommen sie bei nachlassender Wirkung um so mehr. Hinzu kommt das Potenzial einer Abhängigkeit und der Entzug ist nicht gerade die Sahne.

Eingetragen am  als Datensatz 29610
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxepin für Panikattacken, Angstzustände mit Schwindel, Blutdruckabfall, Übelkeit, Schwäche, Gewichtszunahme, Kreislaufprobleme, Brechreiz

Anfänglich wurden 3 mal 25 mg nicht eingeschlichen, sondern von heute auf morgen verabreicht. Die ersten 14 Tage hatte ich keinerlei Nebenwirkungen, mit ging es zunehmend besser. Die Panikattacken wurden weniger und mein Stimmungszustand hat sich verbessert. Leider traten dann nicht unerhebliche Nebenwirkungen auf, so z.B: Schwindel, niedrigen Blutdruck, Übelkeit, und Schwäche. Dies war tageweise so extrem, dass sich meine Fuße wie Blei anfühlten und ich bei jeglicher körperlichen Aktivität das Gefühl hatte gleich umzufallen. Ich reduzierte meine Dosis auf Früh und Mittags jeweils eine halbe 25 mg und abends eine viertel. Die Schwäche reduzierte sich erheblich, auch meine Kreislaufprobleme wurden besser. In dieser Dosierung nehme ich Doxepin nun ca. 3 Monate, aber noch immer machen mir Nebenwirkungen zu schaffen. Zum einen habe ich erheblich zugenommen, ca. 5 Kilo und ich muss kontrolliert essen, da es ansonsten wahrscheinlich noch mehr wäre. Außerdem habe ich wieder öfter Schwindel und Übelkeit, bis hin zum Brechreiz. Besonders schlimm ist die meist in der Phase meiner Periode.

Doxepin bei Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinPanikattacken, Angstzustände5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfänglich wurden 3 mal 25 mg nicht eingeschlichen, sondern von heute auf morgen verabreicht.
Die ersten 14 Tage hatte ich keinerlei Nebenwirkungen, mit ging es zunehmend besser. Die Panikattacken wurden weniger und mein Stimmungszustand hat sich verbessert.
Leider traten dann nicht unerhebliche Nebenwirkungen auf, so z.B: Schwindel, niedrigen Blutdruck, Übelkeit, und Schwäche. Dies war tageweise so extrem, dass sich meine Fuße wie Blei anfühlten und ich bei jeglicher körperlichen Aktivität das Gefühl hatte gleich umzufallen.
Ich reduzierte meine Dosis auf Früh und Mittags jeweils eine halbe 25 mg und abends eine viertel.
Die Schwäche reduzierte sich erheblich, auch meine Kreislaufprobleme wurden besser.
In dieser Dosierung nehme ich Doxepin nun ca. 3 Monate, aber noch immer machen mir Nebenwirkungen zu schaffen. Zum einen habe ich erheblich zugenommen, ca. 5 Kilo und ich muss kontrolliert essen, da es ansonsten wahrscheinlich noch mehr wäre. Außerdem habe ich wieder öfter Schwindel und Übelkeit, bis hin zum Brechreiz. Besonders schlimm ist die meist in der Phase meiner Periode.

Eingetragen am  als Datensatz 26355
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxepin für Schlafstörungen mit Blutdruckabfall, Schwindel, Durchfall, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, Angstgefühle, Libidoverlust, Schweißausbrüche

Citalopram: Ich habe das Medikament verschrieben bekommen von meiner Psychologin, wegen Angst und Panikattaken und Depressionen. Am Anfang hatte ich viele Symptome. Niedriger Blutdruck mit Schwindelgefühl, Durchfall, Müdigkeit ohne Ende, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, verstärkte ANgstgefühle, kein Verlangen nach Sex und Schweißaussbrüche. Ich bin dann sofort zur Psychologin gegangen und habe ihr davon berichtet. Sie hatte vollstes Verständniss und gab mir eine Beruhigungsspritze ( hielt für ca 2 Wochen an ). nach ca. 1 Woche waren alle Symptome weg, ausser der niedrige Blutdruck. Aber das ist ok. Was ich ab und an morgens noch habe ist ein zittern. Nehme Citalopram lieber abendsbzw. vor dem zu Bett gehen. Da ich am Anfang mit dem Schwindel zu kämpfen hatte und so über NAcht nicht viel davon mitbekommen habe. Ich merkte richtig wie es nach ca 2 Wochen besser wurde und jetzt, nach 4 Wochen, es doch wieder alles ganz gut klappt. Doxepin: Bekam ich ebenfalls von der Psychologin. da ich nachts nicht schlafen konnte wegen meine Schweißausbrüche. Sie empfahl mir erstmal mit...

Doxepin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinSchlafstörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram:
Ich habe das Medikament verschrieben bekommen von meiner Psychologin, wegen Angst und Panikattaken und Depressionen. Am Anfang hatte ich viele Symptome. Niedriger Blutdruck mit Schwindelgefühl, Durchfall, Müdigkeit ohne Ende, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, verstärkte ANgstgefühle, kein Verlangen nach Sex und Schweißaussbrüche. Ich bin dann sofort zur Psychologin gegangen und habe ihr davon berichtet. Sie hatte vollstes Verständniss und gab mir eine Beruhigungsspritze ( hielt für ca 2 Wochen an ). nach ca. 1 Woche waren alle Symptome weg, ausser der niedrige Blutdruck. Aber das ist ok. Was ich ab und an morgens noch habe ist ein zittern. Nehme Citalopram lieber abendsbzw. vor dem zu Bett gehen. Da ich am Anfang mit dem Schwindel zu kämpfen hatte und so über NAcht nicht viel davon mitbekommen habe.
Ich merkte richtig wie es nach ca 2 Wochen besser wurde und jetzt, nach 4 Wochen, es doch wieder alles ganz gut klappt.
Doxepin: Bekam ich ebenfalls von der Psychologin. da ich nachts nicht schlafen konnte wegen meine Schweißausbrüche. Sie empfahl mir erstmal mit 2 oder 3 Tabletten anzufangen. Ich bekann aber erstmal mit eine. Wo cih dann bemerkte das es vollkommen ausreicht. Sie sagte auch solle sie zwischen 18 Und 19 Uhr nehmen. Was ich auch am Anfang gemacht habe, aber dann bin ich so müde geworden ( zwischen 20 und 21 Uhr ) das ich beschlossen habe sie gegen 20 Uhr zu nehmen.
Nebenwirkungen hatte ich keine.

Eingetragen am  als Datensatz 19542
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]