Hyperhidrose

Wir haben 3 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Hyperhidrose.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm163187
Durchschnittliches Gewicht in kg078
Durchschnittliches Alter in Jahren3334
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0022,31

Die Nebenwirkung Hyperhidrose trat bei folgenden Medikamenten auf

Brintellix (1/70)
1%
AIDA (1/144)
0%
VALDOXAN (1/464)
0%
Prednisolon (1/796)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Hyperhidrose bei Brintellix

 

Schwindel, Unruhe, Gewichtszunahme, Tinnitus, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Hyperhidrose, Übelkeitsgefühl, Konzentrationsschwierigkeiten bei Brintellix für Depression

Habe mich im Frühjahr diesen Jahres medikamentös einstellen lassen. Zunächst mit Valdoxan 25 mg am Abend, kombiniert mit Venlafaxin 37,5 mg am Morgen. Valdoxan empfinde ich als sehr verträglich und es hilft mir vor allem beim Einschlafen. Nach ca. 3 Wochen fühlte ich mich morgens etwas frischer,...

valdoxan bei Depression; Brintellix bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression8 Monate
BrintellixDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mich im Frühjahr diesen Jahres medikamentös einstellen lassen. Zunächst mit Valdoxan 25 mg am Abend, kombiniert mit Venlafaxin 37,5 mg am Morgen. Valdoxan empfinde ich als sehr verträglich und es hilft mir vor allem beim Einschlafen. Nach ca. 3 Wochen fühlte ich mich morgens etwas frischer, wacher und sogar entspannter. Ich habe am Morgen nach der Einnahme keinen Hang-Over, wie das z.B. bei Mirtazapin der Fall war. Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen, allerdings habe ich hin und wieder starke Rückenschmerzen bekommen. Außerdem habe ich an Gewicht zugelegt, was ich auch auf das Medikament zurückführe.
Venlafaxin habe ich nach 2 Wochen wegen NW wieder abgesetzt und auf Brintellix 5 mg am Morgen gewechselt. Dieses Medikament kann ich auch ein halbes Jahr nach der Einnahme nur sehr schwer einschätzen. Manchmal habe ich den Eindruck es wirkt überhaupt nicht. An manchen Tagen wirkt es etwas angstlösend und hält alles ein wenig von mir weg. Eine Verbesserung kognitver Dysfunktionen habe ich nur am Anfang gemerkt. Ich vermute hier den Placebo - Effekt. Das Medikament als solches ist nicht mehr in Deutschland erhältlich und nur noch über Privatrezept in anderen EU-Staaten, wie z.B. Frankreich, beziehbar. Die hohen Kosten sind definitv ein Nachteil. Demgegenüber stehen keine der negativen Nebenwirkungen von sonstigen SSRI, wie Sexuelle Dysfunktion, Gewichtszunahme o.ä.

Eingetragen am 08.10.2017 als Datensatz 79629
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Brintellix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin, Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Hyperhidrose bei AIDA

 

Übelkeit, Hyperhidrose bei Aida für Hormon- und Stoffwechselstörung

Ich kann von dieser Pille nur abraten! Die Nebenwirkungen, die diese Pille bei mir verursacht hat, haben meine ganze Lebensqualität beeinflusst. Ein Teufelszeug. Sonderlich gut hatte ich die Pille eh nicht vertragen, sondern litt unter chronischer Migräne, wogegen ich ständig starke Schmerzmittel...

Aida bei Hormon- und Stoffwechselstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaHormon- und Stoffwechselstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann von dieser Pille nur abraten! Die Nebenwirkungen, die diese Pille bei mir verursacht hat, haben meine ganze Lebensqualität beeinflusst. Ein Teufelszeug. Sonderlich gut hatte ich die Pille eh nicht vertragen, sondern litt unter chronischer Migräne, wogegen ich ständig starke Schmerzmittel einnehmen musste. Dies habe ich nur wegen einer Erkrankung in Kauf genommen, sonst hätte ich sie schon viel früher abgesetzt. Letztes Jahr ist bei mir noch vermehrtes Schwitzen hinzugekommen und ich fühlte mich richtig schlecht, weshalb ich schon an eine Medikamentenfälschung gedacht hatte. Vorher hatte ich nie Probleme mit vermehrtem Schweiß, daher kam mir dies sonderlich vor, weil ich sie bis dato bereits 11 Jahre genommen hatte. Wer damit gut fährt, soll sie ruhig einnehmen, ich kann mich nur denen hier anschließen, die die Pille nicht gut vertragen haben und das sind wie ich sehe einige. Seit dem ich die Pille abgesetzt habe und es zu Tage gekommen ist, dass ich nicht mehr an dieser Erkrankung leide, fühle ich mich bereits besser. Wer gesund ist und solche Nebenwirkungen zu ertragen hat, sollte lieber die Finger davon lassen.

Eingetragen am 01.02.2018 als Datensatz 81674
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aida
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Hyperhidrose bei Prednisolon

 

Hautausschlag, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Cushing-Syndrom, Steroidakne, übermäßiges Schwitzen, Hyperhidrose bei Prednisolon für Cluster-Kopfschmerz

Prednisolon Stoßtherapie, Einstiegsdosis war 150 mg, alle 3 Tage um 20-30 mg reduziert. Zwei maliges Wiedereintreten der Schmerzattacken bei unter 60 mg, darauf wurde die Dosis wieder auf 100 mg hochdosiert. Als erstes die Kopfschmerzen sind davon weggegangen, was schonmal ein Segen ist! Diese...

Prednisolon bei Cluster-Kopfschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrednisolonCluster-Kopfschmerz6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Prednisolon Stoßtherapie, Einstiegsdosis war 150 mg, alle 3 Tage um 20-30 mg reduziert.
Zwei maliges Wiedereintreten der Schmerzattacken bei unter 60 mg, darauf wurde die Dosis wieder auf 100 mg hochdosiert. Als erstes die Kopfschmerzen sind davon weggegangen, was schonmal ein Segen ist! Diese Schmerzen wünsch ich niemandem! Dafür nimmt man auch einiges an Nebenwirkungen in Kauf wie z.B.:
Antriebslosigkeit, Hyperhidrose (Übermäßiges Schwitzen), Andauernder Heißhunger, Cushing-Syndrom (Mondgesicht), Gewichtszunahme, Hautausschlag (Steroidakne & postulöse Hautveränderung)
Alle Nebenwirkungen bis auf die postulöse Hautveränderung traten während der Einnahme auf. Allerdings ist die Schmerzepisode nun vorbei, das Kortison ist mittlerweile ausgeschlichen (2 Tage ohne Prednisolon) und auf einmal treten schlimme Hautveränderungen (postulöse Hautveränderung) auf. Auch ist immernoch übermäßiges Schwitzen festzustellen. Der Heißhunger normalisiert sich langsam und hoffentlich damit auch das Gewicht...

Eingetragen am 25.04.2018 als Datensatz 83271
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Prednisolon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednisolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Hyperhidrose aufgetreten:

Gewichtszunahme (2/3)
67%
Konzentrationsschwierigkeiten (1/3)
33%
Kopfschmerzen (1/3)
33%
Schwindel (1/3)
33%
Tinnitus (1/3)
33%
Unruhe (1/3)
33%
Übelkeitsgefühl (1/3)
33%
Rückenschmerzen (1/3)
33%
Übelkeit (1/3)
33%
Steroidakne (1/3)
33%
Hautausschlag (1/3)
33%
übermäßiges Schwitzen (1/3)
33%
Antriebslosigkeit (1/3)
33%
Cushing-Syndrom (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]