Unruhe bei Ritalin

Nebenwirkung Unruhe bei Medikament Ritalin

Insgesamt haben wir 135 Einträge zu Ritalin. Bei 4% ist Unruhe aufgetreten.

Wir haben 6 Patienten Berichte zu Unruhe bei Ritalin.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm170169
Durchschnittliches Gewicht in kg5666
Durchschnittliches Alter in Jahren3741
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,6723,16

Ritalin wurde von Patienten, die Unruhe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ritalin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Unruhe auftrat, mit durchschnittlich 8,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe bei Ritalin:

 

Ritalin für ADHS mit Unruhe, Müdigkeit

Das Methylphenidat vertrage ich sehr gut, allerdings werde ich unruhig durch das Medikament, ich verspüre eine innere Unruhe, allerdings verändert sich nachgewiesenermaßen der Pulsschlag nicht. Zum ADHS, die Diagnose ist nicht eindeutig, aber gerechtfertigt, es handelt sich in erster Linie um die Form mit Hypoaktivität, Ängste, Selbstunsicherheit, Antriebsstörungen, fehlendes Zeitgefühl, Unruhe (Knirschen mit den Zähnen, Hibbeln, fehlende Stresstoleranz, Stimmungsschwankungen sind durch 4 Psychotherapien in den vergangenen Jahren nicht wirksam genug behandelt worden und belasten nach wie vor insbesondere das Arbeitsleben und die soziale Interaktion. Moclobemid habe ich bekommen wegen Antriebsstörungen, allerdings schreibe ich diesem Medikament die Unruhezustände zu. Moclobemid soll bei Unruhe eigentlich nicht verschrieben werden, verzögert aber den Abbau von Methylphenidat (retardierender Effekt). Nebenwirkungen: Ritalin bei der Einnahme keine, bei Beendigung der Wirkung große Müdigkeit. Moclobemid: Unruhe. Schlafe im Moment durch die Medikamentengabe sehr gut, komme morgens...

Ritalin (Methylphenidat, Hexal) bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ritalin (Methylphenidat, Hexal)ADHS8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Methylphenidat vertrage ich sehr gut, allerdings werde ich unruhig durch das Medikament, ich verspüre eine innere Unruhe, allerdings verändert sich nachgewiesenermaßen der Pulsschlag nicht. Zum ADHS, die Diagnose ist nicht eindeutig, aber gerechtfertigt, es handelt sich in erster Linie um die Form mit Hypoaktivität, Ängste, Selbstunsicherheit, Antriebsstörungen, fehlendes Zeitgefühl, Unruhe (Knirschen mit den Zähnen, Hibbeln, fehlende Stresstoleranz, Stimmungsschwankungen sind durch 4 Psychotherapien in den vergangenen Jahren nicht wirksam genug behandelt worden und belasten nach wie vor insbesondere das Arbeitsleben und die soziale Interaktion.
Moclobemid habe ich bekommen wegen Antriebsstörungen, allerdings schreibe ich diesem Medikament die Unruhezustände zu. Moclobemid soll bei Unruhe eigentlich nicht verschrieben werden, verzögert aber den Abbau von Methylphenidat (retardierender Effekt).
Nebenwirkungen:
Ritalin bei der Einnahme keine, bei Beendigung der Wirkung große Müdigkeit.
Moclobemid: Unruhe.
Schlafe im Moment durch die Medikamentengabe sehr gut, komme morgens aber nicht richtig in Aktivität.

Eingetragen am  als Datensatz 13220
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin (Methylphenidat, Hexal)
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADHS, Borderline-Störung mit Appetitlosigkeit, Magenbeschwerden, Antriebssteigerung, Unruhe

Appetitlosigkeit, Magenprobleme, Antriebsteigerung, Lernsteigerung, zum Teil innere Unruhe, erhöhte Konzentration, Studium wieder bewältigbar

Ritalin LA bei ADHS, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ritalin LAADHS, Borderline-Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, Magenprobleme, Antriebsteigerung, Lernsteigerung, zum Teil innere Unruhe, erhöhte Konzentration, Studium wieder bewältigbar

Eingetragen am  als Datensatz 22134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin LA
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Appetitlosigkeit mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Angstzustände

Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit und ständige Nervosität sowie Angstattacken

Ritalin bei Appetitlosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinAppetitlosigkeit4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit und ständige Nervosität sowie Angstattacken

Eingetragen am  als Datensatz 44998
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom mit Unruhe, Verstopfung, Schlafstörungen, Müdigkeit, Gereiztheit, Kopfschmerzen

Am Anfang der Einnahme von 75 mg war ich sehr unruhig, fühlte mich getrieben und hatte Schlafstörungen und leichte Verstopfungen In der ersten Woche der 150 mg Einnahme trat bei mir eine bleiernede Müdigkeit auf, weiterhin Unruhe, Gereiztheit und starke Kopfschmerzen, eine gefühlsmäßige Abstumpfung. Geblieben sind bisher Verstopfung und Kopfschmerzen, diese bessern sich jedoch. Keine Gewichtszunahme! Nach über 30 Jahren ist die generealisierte Angst wie weggeblasen und ich bin belastbarer und aufmerksamer. Außerdem können mich kleinste Dinge, die mich früher aus der Haut fahren liessen, jetzt nur noch wenig bis gar nicht mehr schocken. Meines Erachtens ein wirklich gutes Medikament, wegen dessen Nutzen ich die Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme.Man sollte es nur langsam einschleichen, erst 75 mg und dann nach ein paar Wochen auf 150 mg gehen, falls erforderlich. Die Nebenwirkungen dann für ein paar Tage aushalten, es lohnt sich. In jedem Fall ist Trevilor das einzige, was bei mir bisher gut gewirkt hat, im Gegensatz zu Cipramil und Fluctin.

Ritalin 15 mg bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ritalin 15 mgADH-Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme von 75 mg war ich sehr unruhig, fühlte mich getrieben und hatte Schlafstörungen und leichte Verstopfungen

In der ersten Woche der 150 mg Einnahme trat bei mir eine bleiernede Müdigkeit auf, weiterhin Unruhe, Gereiztheit und starke Kopfschmerzen, eine gefühlsmäßige Abstumpfung.

Geblieben sind bisher Verstopfung und Kopfschmerzen, diese bessern sich jedoch. Keine Gewichtszunahme!

Nach über 30 Jahren ist die generealisierte Angst wie weggeblasen und ich bin belastbarer und aufmerksamer. Außerdem können mich kleinste Dinge, die mich früher aus der Haut fahren liessen, jetzt nur noch wenig bis gar nicht mehr schocken.

Meines Erachtens ein wirklich gutes Medikament, wegen dessen Nutzen ich die Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme.Man sollte es nur langsam einschleichen, erst 75 mg und dann nach ein paar Wochen auf 150 mg gehen, falls erforderlich. Die Nebenwirkungen dann für ein paar Tage aushalten, es lohnt sich.

In jedem Fall ist Trevilor das einzige, was bei mir bisher gut gewirkt hat, im Gegensatz zu Cipramil und Fluctin.

Eingetragen am  als Datensatz 4408
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom mit kalte Hände, Angstgefühle, Unruhe

kalte hände angstgefühle aufgeregt sein

Ritalin bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADH-Syndrom2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kalte hände
angstgefühle
aufgeregt sein

Eingetragen am  als Datensatz 3516
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADS mit Nervosität, Aggressivität

Leichte Nervösität und aggresivität ist eingetreten. Ansonsten hilft das Medikament sehr gegen Tagesmüdigkeit, ADS Symptomen und bei mir auch gegen Angstzustände.

Ritalin bei ADS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADS30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leichte Nervösität und aggresivität ist eingetreten.
Ansonsten hilft das Medikament sehr gegen Tagesmüdigkeit, ADS Symptomen und bei mir auch gegen Angstzustände.

Eingetragen am  als Datensatz 21497
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]