Muskelkrämpfe bei MCP

Nebenwirkung Muskelkrämpfe bei Medikament MCP

Insgesamt haben wir 245 Einträge zu MCP. Bei 15% ist Muskelkrämpfe aufgetreten.

Wir haben 37 Patienten Berichte zu Muskelkrämpfe bei MCP.

Prozentualer Anteil 88%12%
Durchschnittliche Größe in cm169174
Durchschnittliches Gewicht in kg6172
Durchschnittliches Alter in Jahren3245
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,5926,79

MCP wurde von Patienten, die Muskelkrämpfe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MCP wurde bisher von 27 sanego-Benutzern, wo Muskelkrämpfe auftrat, mit durchschnittlich 3,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelkrämpfe bei MCP:

 

MCP für Übelkeit mit Schwitzen, Dyskinesie, Sprachstörungen, Muskelkrämpfe, Schmerzen

Guten Tag, mein Name ist Dennis I. Ich bin 18 jahre alt und habe soweit keine Alergien!!!!! Ich habe MCP Al Tropfen und Kapseln mein Leben lang genommen und hatte mein keinerlei Nebenwirkungen. Doch ca. vor einem Jahr hatte ich eine Margen-Darm Grippe und nahm am Morgen und am Mittag jewahls eine Kapsel MCP und dann ging das Specktakel los mit: erstmal habe ich angefangen tierisch zu schwitzen aber da es warm war habe ich mir da nicht so viel bei gedacht, dann ca gegen 15:00 UHr traf ich mich mit einem Freund und der sprach mcih denn auch schon nach kurzer zeit an warum ich denn so komisch sei, (ich konnte mich auf garnichts mehr konzentrieren) und dann ca. gegen 17 war mein Wortschatz schon erheblich eingeschränkt da ich krämnpfe im kiefer bekam (dachte ich habe eine tierhaarallergie und bin deswegen sofort nach hause gegangen und war duschen, half aber nichts) dann legte ich mich in´s bett und versuchte zu schlafen das ging aber wiederum auch nicht da ich jetzt auch krämpfe in der halsgegend bekam ( kopf wurde nach hintengedrückt als wenn mir jemand den kopf von der stirn...

MCP AL Tropfen bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCP AL TropfenÜbelkeit2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag,
mein Name ist Dennis I.
Ich bin 18 jahre alt und habe soweit keine Alergien!!!!!
Ich habe MCP Al Tropfen und Kapseln mein Leben lang genommen und hatte mein keinerlei Nebenwirkungen.
Doch ca. vor einem Jahr hatte ich eine Margen-Darm Grippe und nahm am Morgen und am Mittag jewahls eine Kapsel MCP und dann ging das Specktakel los mit: erstmal habe ich angefangen tierisch zu schwitzen aber da es warm war habe ich mir da nicht so viel bei gedacht, dann ca gegen 15:00 UHr traf ich mich mit einem Freund und der sprach mcih denn auch schon nach kurzer zeit an warum ich denn so komisch sei, (ich konnte mich auf garnichts mehr konzentrieren) und dann ca. gegen 17 war mein Wortschatz schon erheblich eingeschränkt da ich krämnpfe im kiefer bekam (dachte ich habe eine tierhaarallergie und bin deswegen sofort nach hause gegangen und war duschen, half aber nichts) dann legte ich mich in´s bett und versuchte zu schlafen das ging aber wiederum auch nicht da ich jetzt auch krämpfe in der halsgegend bekam ( kopf wurde nach hintengedrückt als wenn mir jemand den kopf von der stirn nach hinten drückt , habe mal versucht den kopf danach soweit nach hinten zu drücken aber ich schaffte es nicht noch ein mal diese schmerzen zu erzeugen.) Dann habe ich meine Eltern angerufen weil ich alleine Zu hause war. meine mutter hatte mir geraten noch ein bisschen abzuwarten weil es ja hätte sein können das sich die krämpfe wieder legen, dieser fall trat aber nicht ein, eher genau das gegenteil, die krämpfe wurden immer schlimmer und ich beschloss mich meine mutter noch ein mal anzurufen und dann machten sie sich auch auf den weg nach hause (für den weg braucht man mit dem auto höchstens 10-15 minuten) ich kam ihnen im treppenhaus entgegen, meine mutter schrie meinen Vater an das er sofort einen Krankenwagen rufen soll und das tat er auch. Der krankenwagen war sofort da und bei den Sanitätern herrschte Ratlosigkeit. Wir fuhren ins Krankenhaus und auf dem weg dahin lies meine sehkraft stark nach(der Sanitäter sagte das ich geschaut hätte als wenn mich ein sehr helles licht blendet, aber dem war nicht so. Ich hatte jetzt auch schon krämpfe in den augen.) dann kamen wir endlich im krankenhaus an und dort hatte auch niemand eine ahnung was mit mir los sein könnte. Ein HNO Arzt hatte mich versucht zu untersuchen, er versuchte mir in den hals zu schauen doch das ging nicht weil mein unterkiefer sich nach links drückte und ich meinen mund nicht richtig öffnen konnte. die untersuchung dauerte ca 1 stunde. dann kam ich in einen anderen raum wo ich mich auf eine liege legen konnte weil sich jetzt auch mein oberkörper nach oben drückte (d.h ich sezte mich immer aufrecht hin) ich habe bestimmt 100 mal gesagt das ich MCP eingenommen hatte doch dies schien niemanden zu interessiern ausser eine Krankenschwester. Sie laß sich gegen die Anweisung des Arztes den beipackzettel durch und somit hatte sich denn auch geklärt was ich hatte. ich wurde ca. von 10-15 Ärzten untersucht und niemand kam auf die idee das es nebenwirkungen von MCP sind!!!!! Ich frage mich warum Ärzte nicht die Nebenwirkungen von einem Medikament wissen das Tötlich sein kann, das Medikament wird so gegen fast alles gegeben doch keiner weiß bescheid, ausser eine krankenschwester und auf die hört denn erstmal niemand. dabei habe ich 100 mal gesagt: leute ich habe heute 2 tabletten genommen ( MCP!!!!!) Ich habe nicht mal die möglichkeit einen Allergieausweiß zu bekommen. Ich musste mir selber einen Zettel machen!!!! Ich habe solche schmerzen gehabt..... ( ich konnte 1 woche nicht richtig essen und sprechen weil ich einen muskelkater im kiefer hatte, und ich konnte 2 wochen meinen kopf nicht bewegen da ich auch im nacken einen muskelkater hatte. Dieses medikament ist tötlich aber niemend macht darauf aufmerksam und das finde ich eine SCHWEINEREI!!!!!!! ICH HÄTTE STERBEN KÖNNEN!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 13519
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP AL Tropfen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Reflux mit Muskelkrämpfe, Blickkrämpfe, Unruhe

NICHT NEHMEN! Ich bekam MCT-Tabletten in Kombination mit Pantoprazol verschrieben, wegen einer Reflux-Erkrankung. Am ersten Tag der Einnahme war ich immer müde und schlief fast den ganzen Tag. Am zweiten Tag begann meine rechte Hand zu krampfen. Zunächst dachte ich mir nichts dabei, aber kurz darauf verkrampfte sich mein kompletter Kiefer und ich biss mir auf die Zähne. Außerdem konnte ich nicht mehr geradeaus schauen, meine Augen rollten immer wieder nach hinten und ich musste die Decke anstarren. Ich bekam richtige Panik und wurde in die Notaufnahme gefahren. Dort wussten die Ärzte glücklicherweise gleich dass das die Nebenwirkungen der MCP-Tabletten sind und ich bekam eine Infusion mit Akineton die sofort half. Zur Beobachtung musste ich eine Nacht im KH bleiben, aber die Beschwerden warn dann ENDLICH weg. Auf keinen Fall nehmen!!!!

MCP bei Reflux

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPReflux2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

NICHT NEHMEN!
Ich bekam MCT-Tabletten in Kombination mit Pantoprazol verschrieben, wegen einer Reflux-Erkrankung. Am ersten Tag der Einnahme war ich immer müde und schlief fast den ganzen Tag. Am zweiten Tag begann meine rechte Hand zu krampfen. Zunächst dachte ich mir nichts dabei, aber kurz darauf verkrampfte sich mein kompletter Kiefer und ich biss mir auf die Zähne. Außerdem konnte ich nicht mehr geradeaus schauen, meine Augen rollten immer wieder nach hinten und ich musste die Decke anstarren. Ich bekam richtige Panik und wurde in die Notaufnahme gefahren. Dort wussten die Ärzte glücklicherweise gleich dass das die Nebenwirkungen der MCP-Tabletten sind und ich bekam eine Infusion mit Akineton die sofort half. Zur Beobachtung musste ich eine Nacht im KH bleiben, aber die Beschwerden warn dann ENDLICH weg.
Auf keinen Fall nehmen!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 67203
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Unruhe, Zittern, Müdigkeit, Blickkrämpfe, Muskelkrämpfe

Ich hab MCP verschrieben bekommen da mir sehr oft übel war. Zu beginn der Einnahme dachte ich noch ich würde krank werden und hätte deshalb diese Nebenwirkungen. Auf Arbeit war ich dermaßen unruhig und habe gezittert, dass ich nach Hause fahren musste. Dort hatte ich noch einmal einige Tropfen genommen, weil mir schlecht war. Ich habe 17 Stunden geschlafen. Am nächsten Tag fühlte ich mich derart abgeschlafen und schlapp das ich zum Arzt wollte. Schon auf dem Weg dahin merkte ich das mein Bein nicht mehr richtig mit machte, mein Knie konnte ich nicht mehr richtig einknicken. Der Arzt schrieb mich den Rest der Woche krank. Auf dem Weg nach Hause, zum Glück bin ich gelaufen, merkte ich dann das sich meine Augen immer nach oben rollten (Blickstarre) und auch mein Bein war nun völlig steif dazu kam das mein ganzer Oberkörper begann sich zu verdrehen durch die Krämpfe. Natürlich bekam ich ein wenig Panik aber zuhause legte ich mich nur hin, bis mein Mann kam. Als er mich weckte, bemerkte ich das die Blickstarre immer noch da war und das die Krämpfe jetzt auch ins Gesicht zogen. Mein...

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab MCP verschrieben bekommen da mir sehr oft übel war. Zu beginn der Einnahme dachte ich noch ich würde krank werden und hätte deshalb diese Nebenwirkungen. Auf Arbeit war ich dermaßen unruhig und habe gezittert, dass ich nach Hause fahren musste. Dort hatte ich noch einmal einige Tropfen genommen, weil mir schlecht war. Ich habe 17 Stunden geschlafen. Am nächsten Tag fühlte ich mich derart abgeschlafen und schlapp das ich zum Arzt wollte. Schon auf dem Weg dahin merkte ich das mein Bein nicht mehr richtig mit machte, mein Knie konnte ich nicht mehr richtig einknicken. Der Arzt schrieb mich den Rest der Woche krank. Auf dem Weg nach Hause, zum Glück bin ich gelaufen, merkte ich dann das sich meine Augen immer nach oben rollten (Blickstarre) und auch mein Bein war nun völlig steif dazu kam das mein ganzer Oberkörper begann sich zu verdrehen durch die Krämpfe. Natürlich bekam ich ein wenig Panik aber zuhause legte ich mich nur hin, bis mein Mann kam. Als er mich weckte, bemerkte ich das die Blickstarre immer noch da war und das die Krämpfe jetzt auch ins Gesicht zogen. Mein Kiefer verzog sich derartig schmerzhaft und auch mein Hals drehte sich immer weiter nach links. Als ich dann auch auf diesem Auge immer weniger sah, rief mein Mann einen Notarzt, weil ich schon auf der Treppe fast zusammengebrochen bin. Vor dem Krankenwagen passierte mir das gleiche noch einmal. Durch viel Glück hatte ich einen Arzt im Krankenhaus, der einige Wochen vorher von dieser Nebenwirkung gelesen hatte und mir schon recht schnell ein krampflösendes Mittel spritzte. Ich würde dieses Medikament niemanden empfehlen, nicht nur durch meine Erfahrung, sondern auch durch all die Dinge, die ich in diesem Forum gelesen habe.

Eingetragen am  als Datensatz 49556
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Muskelkrämpfe

Ich habe MCP Tabletten genommen, die erste Sonntags weils mir durch zu viel Alkohol schlecht ging. Montags war es noch nicht weg, also nahm ich noch eine. mir wurde aber immer schlechter anstatt besser.. Dienstags musste ich dann von der Arbeit aus zum Arzt fahren, weil ich zu Zittern begann und Hitzewallungen hatte und mir so übel war. Dort angekommen, bekam ich eine Infusion Kochsalzlösung mit MCP und noch zusätzlich MCP AT verschrieben, wovon ich auch noch eine nahm. Wieder zu hause lag ich mich auf die Couch war aber innerlich total unruhig und mir war immer noch so schlecht. Plötzlich begann sich meine Nacken, Schulter und Arme zu Krampfen, ich konnte das nicht kontrollieren und bekam Angst. Meine Mutter kam zu mir und mein Kiefer fing auch an zu krampfen in alle Richtungen. Sie fuhr mich sofort ins Krankenhaus. Mein Kiefer verkrampfte sich so schlimm, dass meine Zähne knirschten und ich meinen Mund gar nicht mehr auseinander bekam, schmerzen waren das... Im Krankenhaus erzählte meine Mutter von dem MCP Medikament und die Ärztin wusste direkt was zu tun war und spritzte mir...

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe MCP Tabletten genommen, die erste Sonntags weils mir durch zu viel Alkohol schlecht ging. Montags war es noch nicht weg, also nahm ich noch eine. mir wurde aber immer schlechter anstatt besser.. Dienstags musste ich dann von der Arbeit aus zum Arzt fahren, weil ich zu Zittern begann und Hitzewallungen hatte und mir so übel war. Dort angekommen, bekam ich eine Infusion Kochsalzlösung mit MCP und noch zusätzlich MCP AT verschrieben, wovon ich auch noch eine nahm. Wieder zu hause lag ich mich auf die Couch war aber innerlich total unruhig und mir war immer noch so schlecht. Plötzlich begann sich meine Nacken, Schulter und Arme zu Krampfen, ich konnte das nicht kontrollieren und bekam Angst. Meine Mutter kam zu mir und mein Kiefer fing auch an zu krampfen in alle Richtungen. Sie fuhr mich sofort ins Krankenhaus. Mein Kiefer verkrampfte sich so schlimm, dass meine Zähne knirschten und ich meinen Mund gar nicht mehr auseinander bekam, schmerzen waren das... Im Krankenhaus erzählte meine Mutter von dem MCP Medikament und die Ärztin wusste direkt was zu tun war und spritzte mir ein Gegenmittel + hing mir eine Infusion an, nach ein paar Sekunden lösten sich die Krämpfe. Nach bisschen Ruhe und Tee + Zwieback ging es mir 2 Tage später wieder gut! Nie wieder nehme ich dieses Medikament!

Eingetragen am  als Datensatz 73704
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magenverstimmung mit Hyperventilation, Krämpfe

Hyperventilation, Krämpfe im Kiefern und Nackenbereich, Krankenhausaufenthalt mit Beruhigungsmitteln. Man hat mich für eine Nacht stillgelegt.

MCP bei Magenverstimmung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPMagenverstimmung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hyperventilation, Krämpfe im Kiefern und Nackenbereich, Krankenhausaufenthalt mit
Beruhigungsmitteln. Man hat mich für eine Nacht stillgelegt.

Eingetragen am  als Datensatz 505
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Muskelkrämpfe

Hab 2 Tage lang, immer einmal morgens eine MCP Tablette genommen, am zweiten Tag fing zuerst meine rechte Hand an zu verkrampfen und später die ganze Halspartie, sodass ich um Mitternacht im Krankenhaus behandelt werden musste. Mir wurde ein Gegenmittel verabreicht, sodass es nach ner halben Stunde besser wurde. Hab das Medikament sofort weggeschmissen und werde es auch nie wieder benutzen. Auch wenn das ein seltener Fall ist, empfehle ich MCP nicht weiter.

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab 2 Tage lang, immer einmal morgens eine MCP Tablette genommen, am zweiten Tag fing zuerst meine rechte Hand an zu verkrampfen und später die ganze Halspartie, sodass ich um Mitternacht im Krankenhaus behandelt werden musste. Mir wurde ein Gegenmittel verabreicht, sodass es nach ner halben Stunde besser wurde.
Hab das Medikament sofort weggeschmissen und werde es auch nie wieder benutzen. Auch wenn das ein seltener Fall ist, empfehle ich MCP nicht weiter.

Eingetragen am  als Datensatz 72735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magenbeschwerden mit Muskelkrämpfe

Habe einen Tag lang MCP 10 mg Tabletten eingenommen. Über den Tag verteilt insgesamt drei Stück, also insgesamt 30 mg. Gegen Nachmittag bemerkte ich eine Unruhegefühl in den Beinen. Ich konnte nicht mehr ruhig liegen bleiben. Auch ein leichtes Muskelkrampfen ist aufgetreten. Nach einigen Stunden begann dies auch im Halsbereich; überwiegend im Nacken. Am nächsten Tag waren diese Nebenwirkungen wieder verschwunden.

MCP 10 mg bei Magenbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCP 10 mgMagenbeschwerden1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe einen Tag lang MCP 10 mg Tabletten eingenommen. Über den Tag verteilt insgesamt drei Stück, also insgesamt 30 mg. Gegen Nachmittag bemerkte ich eine Unruhegefühl in den Beinen. Ich konnte nicht mehr ruhig liegen bleiben. Auch ein leichtes Muskelkrampfen ist aufgetreten. Nach einigen Stunden begann dies auch im Halsbereich; überwiegend im Nacken. Am nächsten Tag waren diese Nebenwirkungen wieder verschwunden.

Eingetragen am  als Datensatz 71648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP 10 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Muskelkrämpfe, Schweißausbrüche, Magenkrämpfe, Atemnot

Am 2. Tag der Einnahme wegen meiner Übelkeit hat ich starke Muskelkrämpfe. Ich konnte meinen Kiefer nicht mehr öffnen und mein bauch verkrampfte, sodass ich schweißausbrüche und Atemnot hatte. Alles ging so 8 stunden bis zur totalen Erschöpfung. Würde keinen raten diese Tablette zu nehmen.

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am 2. Tag der Einnahme wegen meiner Übelkeit hat ich starke Muskelkrämpfe. Ich konnte meinen Kiefer nicht mehr öffnen und mein bauch verkrampfte, sodass ich schweißausbrüche und Atemnot hatte. Alles ging so 8 stunden bis zur totalen Erschöpfung. Würde keinen raten diese Tablette zu nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 66495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit, Völlegefühl mit Krämpfe, Blutergüsse

Ich bin 17 Jahre alt und habe MCP in Tablettenform nach einer Op 3 Tage lang eingenommen um die durch die Narkose eintretende Übelkeit zu behandeln. Nach jeder Tablette ging es mir im Magen-Darmbereich um Einiges besser. Jedoch!!!!!!!( und deshalb ist meine Empfehlung so schlecht) bekam ich kurz darauf starke Krämpfe im Mundbereich. Ich konnte weder einigermaßen reden, noch Mimik zeigen, außerdem quetschte mein Unterkiefer, der stark nach links gerutscht war jedesmal meine Wangen so stark ein, dass ich nun starke Blutergüsse darin habe. Dazu kommt, dass sich auch meine Wirbelsäule nach hinten bog und mein Kopf nach oben gezogen wurde.

MCP bei Übelkeit, Völlegefühl

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit, Völlegefühl3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 17 Jahre alt und habe MCP in Tablettenform nach einer Op 3 Tage lang eingenommen um die durch die Narkose eintretende Übelkeit zu behandeln. Nach jeder Tablette ging es mir im Magen-Darmbereich um Einiges besser. Jedoch!!!!!!!( und deshalb ist meine Empfehlung so schlecht) bekam ich kurz darauf starke Krämpfe im Mundbereich. Ich konnte weder einigermaßen reden, noch Mimik zeigen, außerdem quetschte mein Unterkiefer, der stark nach links gerutscht war jedesmal meine Wangen so stark ein, dass ich nun starke Blutergüsse darin habe. Dazu kommt, dass sich auch meine Wirbelsäule nach hinten bog und mein Kopf nach oben gezogen wurde.

Eingetragen am  als Datensatz 26016
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Gastritis mit Wahrnehmungsstörungen, Krämpfe, Zittern, Benommenheit, Taubheitsgefühle

Ich kann mich den anderen Beiträgen vollständig anschließen. Nach der Einnahme von MCP-Tropfen verlief der erste Tag super und ich hatte keinerlei Beschwerden. Am zweiten Tag merkte ich schon, dass sich meine Wahrnehmung verändert, was ich jedoch auf Müdigkeit und nicht auf die MCP-Tropfen zurückführte. Am dritten Tag, war die Warnehmung weiterhin gestört, was sich vor allem beim Autofahren bemerkbar machte und es viel mir schewr zu arbeten. Mittags setzten dann Kräpfe, heftiges Zittern und ein benommenes Gefühl ein. Besonders stark waren die Krämpfe im Nacken. Ich konnte den Kopf nicht mehr richtig bewegen, sondern konnte nur nach oben schauen. Zudem wurde mein Mund, Rachen und meine Zunge taub, was sich anfühlt als hätte man eine ganz dicke Zunge im Mund. Da ich zum Glück in einer Kinderklinik arbeite waren sofort Ärzte zur Stelle, denen ich sofort mitteilte, dass ich eine Nebenwirkung der Tropfen vermute. Diese gaben mir ein Gegenmittel (ich glaube Akineton). Es dauerte zwar etwas bis die Wirkung einsetzte, jedoch halfen die TAbletten letztendlich gut und die Verkrampfungen...

MCP bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPGastritis2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann mich den anderen Beiträgen vollständig anschließen. Nach der Einnahme von MCP-Tropfen verlief der erste Tag super und ich hatte keinerlei Beschwerden. Am zweiten Tag merkte ich schon, dass sich meine Wahrnehmung verändert, was ich jedoch auf Müdigkeit und nicht auf die MCP-Tropfen zurückführte. Am dritten Tag, war die Warnehmung weiterhin gestört, was sich vor allem beim Autofahren bemerkbar machte und es viel mir schewr zu arbeten. Mittags setzten dann Kräpfe, heftiges Zittern und ein benommenes Gefühl ein. Besonders stark waren die Krämpfe im Nacken. Ich konnte den Kopf nicht mehr richtig bewegen, sondern konnte nur nach oben schauen. Zudem wurde mein Mund, Rachen und meine Zunge taub, was sich anfühlt als hätte man eine ganz dicke Zunge im Mund. Da ich zum Glück in einer Kinderklinik arbeite waren sofort Ärzte zur Stelle, denen ich sofort mitteilte, dass ich eine Nebenwirkung der Tropfen vermute. Diese gaben mir ein Gegenmittel (ich glaube Akineton). Es dauerte zwar etwas bis die Wirkung einsetzte, jedoch halfen die TAbletten letztendlich gut und die Verkrampfungen ließen nach. So etwas habe ich vorher noch nie erlebt und möchte es auch nicht mehr erleben. Es ist ein schlimmes Gefühl, wenn man seinen eigenen Körper nicht mehr unter Kontrolle hat. Die Tropfen werde ich auf jeden FAll ni wieder nehmen. Anscheinend gitb es ja mehrere Leute, bei denen diese Nebenwirkung mit einer frühen Dyskinesie eintreten, obwohl dies in der Packungsanleitung als selten angegeben wird.

Eingetragen am  als Datensatz 22192
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Gastritis mit Muskelkrämpfe, Schmerzen, Panikattacken

Nach der Einnahme von MCP-Tropfen hatte ich etwa eine halbe Stunde danach schlimme Krämpfe im Nacken-Hals- Kieferbereich, die mir große Panikattacken und sehr starke Schmerzen verursachte. Es war ein Gefühl, als wolle man mir die Zunge in den Hals ziehen und gleichzeitig den Kiefer zusammenpressen. Erst Stunden später gab man mir im Krankenhaus ein Gegenmittel nahmens Akineton- schlagartig waren die Beschwerden weg, aber ich fühlte mich reif für die Psychiatrie!

MCP bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPGastritis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Einnahme von MCP-Tropfen hatte ich etwa eine halbe Stunde danach schlimme Krämpfe im Nacken-Hals- Kieferbereich, die mir große Panikattacken und sehr starke Schmerzen verursachte. Es war ein Gefühl, als wolle man mir die Zunge in den Hals ziehen und gleichzeitig den Kiefer zusammenpressen. Erst Stunden später gab man mir im Krankenhaus ein Gegenmittel nahmens Akineton- schlagartig waren die Beschwerden weg, aber ich fühlte mich reif für die Psychiatrie!

Eingetragen am  als Datensatz 8250
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magen-Darm-Infekt mit Atembeschwerden, Muskelkrämpfe

Fürchterlich... Ich bekam MCP Tabletten 10mg gegen einen Magen-Darm Infekt. Über 3 Tage hinweg Morgens, Mittags und Abends eine Tablette. Dann passierte es. Ich telefonierte mit meinen Großeltern die in 30 min zu Besuch kommen sollten und am Telefon bemerkte ich ähnlich eines Schlaganfalls, dass mir das sprechen schwer fiel (Das passierte 30 min nach der Einnahme der letzten Tablette). es schlich sich weiter ein, dass ich Muskelzucken und Krämpfe im Kopf und Nacken Bereich bekam... mein Freund (ein Sanitäter) rief sofort den Rettungsdienst. Es vergingen vom Eintritt der Nebenwirkungen bis zum Krankenhaus ca. 2 Stunden, die ich rumkrampfte und Lähmung im Mund hatte, sodass ich wegen der Lähmung der Zunge schwer atmen konnte. Ich hatte Angst. Erst als man mir im Krankenhaus Akineton gegen die Krämpfe verabreichte, hörten sie schnell auf. Tage danach hatte ich noch Begleiterscheinungen. Seitdem leide ich unter Angstzuständen Medikamente mit "hydrochlorid" zu nehmen egal in welcher Form. Ich will nie wieder sowas erleben und kann dieses Medikament nur abraten!! Ich achte jetzt...

MCP bei Magen-Darm-Infekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPMagen-Darm-Infekt3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Fürchterlich...
Ich bekam MCP Tabletten 10mg gegen einen Magen-Darm Infekt. Über 3 Tage hinweg Morgens, Mittags und Abends eine Tablette. Dann passierte es. Ich telefonierte mit meinen Großeltern die in 30 min zu Besuch kommen sollten und am Telefon bemerkte ich ähnlich eines Schlaganfalls, dass mir das sprechen schwer fiel (Das passierte 30 min nach der Einnahme der letzten Tablette). es schlich sich weiter ein, dass ich Muskelzucken und Krämpfe im Kopf und Nacken Bereich bekam... mein Freund (ein Sanitäter) rief sofort den Rettungsdienst. Es vergingen vom Eintritt der Nebenwirkungen bis zum Krankenhaus ca. 2 Stunden, die ich rumkrampfte und Lähmung im Mund hatte, sodass ich wegen der Lähmung der Zunge schwer atmen konnte. Ich hatte Angst.
Erst als man mir im Krankenhaus Akineton gegen die Krämpfe verabreichte, hörten sie schnell auf. Tage danach hatte ich noch Begleiterscheinungen. Seitdem leide ich unter Angstzuständen Medikamente mit "hydrochlorid" zu nehmen egal in welcher Form. Ich will nie wieder sowas erleben und kann dieses Medikament nur abraten!! Ich achte jetzt bewusster auf meinen Körper und versuche immer erst Natürliche Mittel!
Nie wieder, da übergebe ich mich lieber!

Eingetragen am  als Datensatz 75286
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magen-Darm-Infekt mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Depressive Verstimmungen, Muskelkrämpfe

Ich habe an einem Mittwoch das Medikament als Tablettenform a 30 mg verschrieben bekommen und sollte täglich morgens eine Tablette einnehmen. Am Donnerstag nahm ich die erste Dosis. Den ganzen Tag fühlte ich mich so schlapp und müde, war total depressiv und alles war mir zu viel und zu anstrengend. Auch hatte ich starke Verspannungen im Nacken-Schulter Bereich und konnte nicht mal richtig im Bett liegen. Das war schon mal komisch, aber dachte mir nichts dabei. Am Freitag fuhr ich dann zu meiner Familie mit dem Zug und nahm auch eine Tablette. Als ich dort ankam, war ich wieder so schlapp und ich dachte es käme von der Zugfahrt. Mittags bekam ich das erste Mal Krämpfe der Kaumuskulatur und meine Mama dachte, ich hab mir vllt einen Nerv eingeklemmt. Nachdem ich mich hinlegte, war es weg. Jedoch ging es zwei Stunden später wieder los und wurde immer schlimmer.... ich legte mich immer wieder hin und schlief, weil es dann weg war. Gegen 17 Uhr hatte ich dann so starke Krämpfe im Gesicht und im Kiefer, dass ich meinen Mund nicht mehr schließen und nicht mehr sprechen konnte. Meine Mama...

MCP bei Magen-Darm-Infekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPMagen-Darm-Infekt2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe an einem Mittwoch das Medikament als Tablettenform a 30 mg verschrieben bekommen und sollte täglich morgens eine Tablette einnehmen. Am Donnerstag nahm ich die erste Dosis. Den ganzen Tag fühlte ich mich so schlapp und müde, war total depressiv und alles war mir zu viel und zu anstrengend. Auch hatte ich starke Verspannungen im Nacken-Schulter Bereich und konnte nicht mal richtig im Bett liegen. Das war schon mal komisch, aber dachte mir nichts dabei. Am Freitag fuhr ich dann zu meiner Familie mit dem Zug und nahm auch eine Tablette. Als ich dort ankam, war ich wieder so schlapp und ich dachte es käme von der Zugfahrt. Mittags bekam ich das erste Mal Krämpfe der Kaumuskulatur und meine Mama dachte, ich hab mir vllt einen Nerv eingeklemmt. Nachdem ich mich hinlegte, war es weg. Jedoch ging es zwei Stunden später wieder los und wurde immer schlimmer.... ich legte mich immer wieder hin und schlief, weil es dann weg war. Gegen 17 Uhr hatte ich dann so starke Krämpfe im Gesicht und im Kiefer, dass ich meinen Mund nicht mehr schließen und nicht mehr sprechen konnte. Meine Mama fuhr mich sofort in die Notaufnahme, wo mein Kreislauf auch noch zusammensackte. Verdacht war zuerst Schlaganfall, dann Insektenstich (hatte aber keinen) und dann Epilepsie (obwohl ich davon verschont bin). Die Schmerzen wurde immer schlimmer und ich konnte meine Augen nicht mehr schließen, da das gesamte Gesicht verkrampfte. Auch verdrehte ich ständig den Kopf und überstreckte ihn sehr stark. Dann begann meine Zunge schwer zu werden und ich bekam sehr schlecht Luft. Folglich wurde mir Sauerstoff gegeben. Ich hatte in diesem Moment Todesangst. Nach einem Tropf und der Zugabe von Lorazepam wurde ich müde und die Krämpfe lösten sich allmählich. Trotzdem wurde ich noch in die Neurologie verlegt und sollte am Morgen ein MRT machen. Ich bekam noch die ganze Nacht einen Tropf und war nach 4,5 Stunden Notaufnahme (Behandlungen) total fertig. Die Ärzte fanden allerdings raus, dass es an den MCP Tabletten lag und entließen mich am nächsten Tag ohne MRT. Am Montag war ich jetzt beim Hausarzt und er war nur erstaunt über die ganze Sache. Verschrieben hat er mir bzgl. des Magen-Darm Infekts nun nichts mehr. Schlafstörungen habe ich jetzt ab und an noch, da sich dieser Film in der Notaufnahme noch oft in meinem Kopf abspielt. Die Angst und Hilflosigkeit. Ich würde niemandem empfehlen diese Tabletten zu nehmen, auch wenn bei den Nebenwirkungen selten steht, sieht man ja anhand mehrere Berichte, dass es so selten nicht ist. Und die MCP Tropfen wurden ja nicht ohne Grund vom Markt genommen (Warum gibt es dann noch diese scheiß Tabletten?) :(

Eingetragen am  als Datensatz 68651
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, Angstzustände

Bekam das Medikament, wegen Übelkeit vom Arzt verschrieben. Zu Beginn der Therapie leichte Verbesserung der Übelkeit. Jedoch traten zunehmend schwere Nebenwirkungen auf, welche ich jedoch leider nicht sofort MCP zugeschrieben habe. Somit setzte ich die Einnahme nach der Anordung meines Arztes fort. Am meisten machte mir die innere Unruhe zu schaffen. Auf der einen Seite wollte ich nur noch schlafen, lag ich dann jedoch im Bett hatte ich das Bedürfnis mich zu bewegen, meine Muskeln speziell in den Beinen fingen an zu kribbeln und ich konnte nicht ruhig liegen. Zu diesen Nebenwirkungen kamen dann Angst, depressive Vestimmung, Schluckprobleme(trocke Kehle), permanente Abeschlagenheit, morgendlicher Würgreiz (kein Erbrechen), sowie Schlafstörungen(wurde Nachts immer zur selben Zeit Wach und konnte nicht mehr einschlafen). Es mag Leute geben, dene dieses Medikament wunderbar hilft, auch ich habe es bei kürzeren Anwendungen gut vertragen, jedoch werde ich es persönlich in Zukunft meiden und auf pflanzliche Arzneimittel ausweichen. Jetzt 24 Stunden nach der letzten Einnahme...

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam das Medikament, wegen Übelkeit vom Arzt verschrieben.
Zu Beginn der Therapie leichte Verbesserung der Übelkeit.
Jedoch traten zunehmend schwere Nebenwirkungen auf, welche ich jedoch leider nicht sofort MCP zugeschrieben habe. Somit setzte ich die Einnahme nach der Anordung meines Arztes fort. Am meisten machte mir die innere Unruhe zu schaffen. Auf der einen Seite wollte ich nur noch schlafen, lag ich dann jedoch im Bett hatte ich das Bedürfnis mich zu bewegen, meine Muskeln speziell in den Beinen fingen an zu kribbeln und ich konnte nicht ruhig liegen.

Zu diesen Nebenwirkungen kamen dann Angst, depressive Vestimmung, Schluckprobleme(trocke Kehle), permanente Abeschlagenheit, morgendlicher Würgreiz (kein Erbrechen), sowie Schlafstörungen(wurde Nachts immer zur selben Zeit Wach und konnte nicht mehr einschlafen).

Es mag Leute geben, dene dieses Medikament wunderbar hilft,
auch ich habe es bei kürzeren Anwendungen gut vertragen, jedoch werde ich es persönlich in Zukunft meiden und auf pflanzliche Arzneimittel ausweichen.

Jetzt 24 Stunden nach der letzten Einnahme habe ich immernoch Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen in den Handgelenken und fühle mich müde.
Jedoch habe ich das Gefühl, dass es langsam besser wird.

Ich hoffe ein paar Leuten mit meinen Erfahrungen geholfen zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 40535
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magen Darm Mobilitätsstörung mit Muskelkrämpfe, Tremor, Angstzustände, Herzrasen, Schwitzen, Verwirrtheit, Übelkeit

Ich hatte schon berichtet das ich verschiedene Psychopharmaka nicht mehr vertrage, und mit erhöhter Krampfbereitschaft reagiere. Also versuche ich seitdem ohne Medikamente klar zu kommen. Aber das ich jetzt nach der Einnahme eines Magen Darm Mittles so abdrehe hatte ich nicht erwartet. Nach der 3. Einnahme fühlte ich micht "komisch", wie nach Psychopharmaka. Bewusstseinstrübung allen voran. Es wurde aber immer schlimmer. Muskelkrämpfe, Ansätze eines Tremors, waaahnsinnige Angstzustände (ich wollte sterben), Herz-rasen,- stolpern, Schwitzen, Verwirrtheit, starke Übelkeit. Ich mache das ganze ohne Arzt duch, es hält jetzt nach 2 Tagen noch an. MCP nehme ich natürlich nicht mehr. Ich hoffe das es bald besser wird. Habe dann in der Packungsbeilage gelesen "In seltenen Fällen" Malignes Neuroleptisches Syndrom. Das erwartet man doch nicht wenn man was für den Magen nimmt....:(

MCP bei Magen Darm Mobilitätsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPMagen Darm Mobilitätsstörung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte schon berichtet das ich verschiedene Psychopharmaka nicht mehr vertrage, und mit erhöhter Krampfbereitschaft reagiere. Also versuche ich seitdem ohne Medikamente klar zu kommen.
Aber das ich jetzt nach der Einnahme eines Magen Darm Mittles so abdrehe hatte ich nicht erwartet. Nach der 3. Einnahme fühlte ich micht "komisch", wie nach Psychopharmaka. Bewusstseinstrübung allen voran. Es wurde aber immer schlimmer. Muskelkrämpfe, Ansätze eines Tremors, waaahnsinnige Angstzustände (ich wollte sterben), Herz-rasen,- stolpern, Schwitzen, Verwirrtheit, starke Übelkeit.
Ich mache das ganze ohne Arzt duch, es hält jetzt nach 2 Tagen noch an. MCP nehme ich natürlich nicht mehr. Ich hoffe das es bald besser wird. Habe dann in der Packungsbeilage gelesen "In seltenen Fällen" Malignes Neuroleptisches Syndrom. Das erwartet man doch nicht wenn man was für den Magen nimmt....:(

Eingetragen am  als Datensatz 36818
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Gastritis mit Übelkeit, Erbrechen, Dyskinesie, Muskelkrämpfe

nach 3täger Einnahme 3mal tägl. wurde mir zusätzlich zu meinen Magenschmerzen ständig übel und nach der 2 Einnahme am Tag mußte ich mich übergeben ... nach Anfrage beim Arzt sollte ich die Dosis erhöhen und versuchen mehr essen. Am 5. Einnahmetag hatte sich an meinen Symptomen nichts geändert... am Vormittag machte ich dann das erstemal Bekanntschaft mit sogenannten Dyskenesien: ich konnte meine Kopfbewegnung nicht mehr kontrollieren meine Zähne fingen an zu knirschen und ich bekam die Zähne nicht mehr auseinander - das ganze war sehr Schmerzhaft und nahm im Lauf der nächsten Stunden zu, bishin zu Krämpfen im ganzen Körper, durchgebogenem Rücken - man konnte nur noch das weiße in meinen Augen sehen. Trotz!!! 2 maligem Aufsuchen verschiedener Ärzte in den ersten beiden Std. keine Hilfe. Der am Nachmittag gerufene Notarzt Spritze mir dann ein *Gegenmittel* (wußte gleich das es an MCP liegt) und innerhalb von ein paar Minuten war alles wieder Normal

MCP bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPGastritis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach 3täger Einnahme 3mal tägl. wurde mir zusätzlich zu meinen Magenschmerzen ständig übel und nach der 2 Einnahme am Tag mußte ich mich übergeben ... nach Anfrage beim Arzt sollte ich die Dosis erhöhen und versuchen mehr essen. Am 5. Einnahmetag hatte sich an meinen Symptomen nichts geändert... am Vormittag machte ich dann das erstemal Bekanntschaft mit sogenannten Dyskenesien: ich konnte meine Kopfbewegnung nicht mehr kontrollieren meine Zähne fingen an zu knirschen und ich bekam die Zähne nicht mehr auseinander - das ganze war sehr Schmerzhaft und nahm im Lauf der nächsten Stunden zu, bishin zu Krämpfen im ganzen Körper, durchgebogenem Rücken - man konnte nur noch das weiße in meinen Augen sehen. Trotz!!! 2 maligem Aufsuchen verschiedener Ärzte in den ersten beiden Std. keine Hilfe. Der am Nachmittag gerufene Notarzt Spritze mir dann ein *Gegenmittel* (wußte gleich das es an MCP liegt) und innerhalb von ein paar Minuten war alles wieder Normal

Eingetragen am  als Datensatz 6974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magenprobleme mit Krämpfe

Krämpfe beginnend in den Beinen, dann auf den Hals und Gesicht übergehend, Gesicht ganz spitz und fahl, Hals verkrümmt, Füße total verdreht und verkrampft - Notarzt notwendig - Gegenmittel Antiparkinsonspritze

MCP Tropfen bei Magenprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCP TropfenMagenprobleme-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Krämpfe beginnend in den Beinen, dann auf den Hals und Gesicht übergehend, Gesicht ganz spitz und fahl, Hals verkrümmt, Füße total verdreht und verkrampft - Notarzt notwendig - Gegenmittel Antiparkinsonspritze

Eingetragen am  als Datensatz 189
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Muskelkrämpfe, Blickkrämpfe

Ich habe von meinem Arzt MCP verschrieben bekommen gegen meine Übelkeit. Ich habe die gesamte Nebenwirkungsliste abgearbeitet ohne das es mein Arzt mit bekommen hat. Nach der Einnahme habe ich Herzrasen gehabt, war total nervös und habe teilweise 17-20 Stunden im Dämmerschlaf verbracht da es mir unmöglich war richtig war zu werden. Ich schob es immer darauf das ich mich eh kränklich fühlte. Bei meiner letzten Einnahme bemerkte ich dann, dass ich mein Bein nicht mehr bewegen kann. Alle Muskeln im Oberkörper haben sich verkrampft, sodass es mir nicht mehr möglich war ihn grade zu drehen. Danach setzte die Blicktstarre ein ( meine Augen drehten sich nach oben und ich konnte nur mit stärkster Anstrengung grade aus schauen). Eine Stunde später begannen auch die Muskeln im Gesicht zu krampfen und ich wurde vom Krankenwagen abgeholt das ich immer wieder das Bewusstsein verlor. In der Notaufnahme hatte ich großes Glück, da der zuständige Chefarzt der Neurologie schon einmal etwas von genau diesen Nebenwirkungen gehört hat so das er mir Krampflösende Mittel verabreicht hat. 3 Tage lang...

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe von meinem Arzt MCP verschrieben bekommen gegen meine Übelkeit. Ich habe die gesamte Nebenwirkungsliste abgearbeitet ohne das es mein Arzt mit bekommen hat. Nach der Einnahme habe ich Herzrasen gehabt, war total nervös und habe teilweise 17-20 Stunden im Dämmerschlaf verbracht da es mir unmöglich war richtig war zu werden. Ich schob es immer darauf das ich mich eh kränklich fühlte. Bei meiner letzten Einnahme bemerkte ich dann, dass ich mein Bein nicht mehr bewegen kann. Alle Muskeln im Oberkörper haben sich verkrampft, sodass es mir nicht mehr möglich war ihn grade zu drehen. Danach setzte die Blicktstarre ein ( meine Augen drehten sich nach oben und ich konnte nur mit stärkster Anstrengung grade aus schauen). Eine Stunde später begannen auch die Muskeln im Gesicht zu krampfen und ich wurde vom Krankenwagen abgeholt das ich immer wieder das Bewusstsein verlor. In der Notaufnahme hatte ich großes Glück, da der zuständige Chefarzt der Neurologie schon einmal etwas von genau diesen Nebenwirkungen gehört hat so das er mir Krampflösende Mittel verabreicht hat. 3 Tage lang habe ich Medikamente bekommen die eigentlich für Parkinson Patienten gedacht sind bis es mir wieder besser ging.
Ich kann MCP also nicht weiter empfehlen bei Menschen die eh schon Probleme haben mit Medikamentenunverträglichkeiten.
Für mich war es ein Schock, das ein Medikament gegen Übelkeit solche starken Nebenwirkungen hervorrufen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 71810
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Muskelkrämpfe, Zittern

Ich kann von den Tabletten nur abraten. Ich habe sie nicht vertragen und musste vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden... Hatte Krampfanfälle im Gesicht, nur noch gezittert, Augen verdreht,... Die Notärztin meinte dass das bei Leuten in meinem Alter (ich bin 18) sehr häufig vorkommt.

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann von den Tabletten nur abraten. Ich habe sie nicht vertragen und musste vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden... Hatte Krampfanfälle im Gesicht, nur noch gezittert, Augen verdreht,... Die Notärztin meinte dass das bei Leuten in meinem Alter (ich bin 18) sehr häufig vorkommt.

Eingetragen am  als Datensatz 66675
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Übelkeit mit Muskelkrämpfe

Hallo ich bin 23 Jahre ich habe von meinem Arzt auch mcp tropfen verschrieben bekommen da ich mir ein noro virus eingefangen hatte. nach 2 tagen anwendung merkte ich dann gegen abend das ich auf einma,l krämfe in den Armen hatte habe mir erst nichts dabei gedacht. dann finden die Hände und Finger auch an komplet zu versteifen. ich hatte die überhaupt nicht mehr unter kontrolle die haben so doll gekrampft dann fing es im Gesicht an mein Mund war schief konnte ihn nicht mehr schließen. habe mir auf die wangen gebissen. es war kaum auszuhalten als wäre man gelähmt gewesen bin dann sofort ins krankenhaus dort hatte mir dann Akineton gespritzt und mir eine Infusion gegeben danach waren die verkrämpfungen so gut wie fast weg aber der körper hat danach immer noch 3 tage gebraucht wieder normal zu werden. Ich kann dieses medikament nicht weiter empfehlen

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich bin 23 Jahre ich habe von meinem Arzt auch mcp tropfen verschrieben bekommen da ich mir ein noro virus eingefangen hatte. nach 2 tagen anwendung merkte ich dann gegen abend das ich auf einma,l krämfe in den Armen hatte habe mir erst nichts dabei gedacht. dann finden die Hände und Finger auch an komplet zu versteifen. ich hatte die überhaupt nicht mehr unter kontrolle die haben so doll gekrampft dann fing es im Gesicht an mein Mund war schief konnte ihn nicht mehr schließen. habe mir auf die wangen gebissen. es war kaum auszuhalten als wäre man gelähmt gewesen bin dann sofort ins krankenhaus dort hatte mir dann Akineton gespritzt und mir eine Infusion gegeben danach waren die verkrämpfungen so gut wie fast weg aber der körper hat danach immer noch 3 tage gebraucht wieder normal zu werden. Ich kann dieses medikament nicht weiter empfehlen

Eingetragen am  als Datensatz 65255
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Muskelkrämpfe bei MCP

[]