Aggressivität bei Medikinet

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Medikinet

Insgesamt haben wir 182 Einträge zu Medikinet. Bei 4% ist Aggressivität aufgetreten.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Medikinet.

Prozentualer Anteil 57%43%
Durchschnittliche Größe in cm170145
Durchschnittliches Gewicht in kg9146
Durchschnittliches Alter in Jahren2218
Durchschnittlicher BMIin kg/m231,4920,07

Medikinet wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Medikinet wurde bisher von 6 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Medikinet:

 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Unruhe, Schwitzen, Angstgefühle, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Agressivität, Bluthochdruck, Euphorie, Suizidgedanken, Mundtrockenheit, Wachstumsretardierung

Hallo,ich bin 18 Jahre alt,und nehme seid 2 Jahren Medikinet-Retard , wegen meines ADS,Medikinet hat mir bißher sehr geholfen , und mein Arzt hat gesagt daß ich es bald absetzen kann. Meine positive Einstellung hat sich nach der Absetzung von Medikinet radikal geändert nachdem ein Bekannter der auch Methylphenidat bekommen hat, Selbstmord begangen hat. Seine Eltern haben gesagt , daß er wohl durch das Medikinet sehr ängtlich wurde, und viel ernster als früher. Ihm haben gewisse Dinge nicht mehr so viel Spaß mit Medikinet gemacht. Er war viel ernster und oft gelangweilt. Das Medikament hat ihn regelrecht ihn den Tod getrieben. Ich jedenfalls kann Eltern nur raten, sich vorher über alle möglichen Nebenwirkungen zu informiren. Das Medikament sind keine Belohnungs Nimm2 sondern hochwirksame Stimulantien. Nebenwirkungen: *Unruhe *Vermehrtes Schwitzen *Angst *Kopfschmerzen *Starke Reizbarkeit *Vermehrte Agressivität *Wahnvorstellungen oder Abnormes Verhalten *Bluthochdruck *Euphorie *Herzklappern *Hypertonie *Schläfrigkeit *Hypervigilanz *Wut *Selbstmordgedanken...

Medikinet retard bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Medikinet retardADH-Syndrom3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,ich bin 18 Jahre alt,und nehme seid 2 Jahren Medikinet-Retard , wegen meines ADS,Medikinet hat mir bißher sehr geholfen , und mein Arzt hat gesagt daß ich es bald absetzen kann. Meine positive Einstellung hat sich nach der Absetzung von Medikinet radikal geändert nachdem ein Bekannter der auch Methylphenidat bekommen hat, Selbstmord begangen hat. Seine Eltern haben gesagt , daß er wohl durch das Medikinet sehr ängtlich wurde, und viel ernster als früher. Ihm haben gewisse Dinge nicht mehr so viel Spaß mit Medikinet gemacht. Er war viel ernster und oft gelangweilt. Das Medikament hat ihn regelrecht ihn den Tod getrieben. Ich jedenfalls kann Eltern nur raten, sich vorher über alle möglichen Nebenwirkungen zu informiren. Das Medikament sind keine Belohnungs Nimm2 sondern hochwirksame Stimulantien.

Nebenwirkungen:

*Unruhe
*Vermehrtes Schwitzen
*Angst
*Kopfschmerzen
*Starke Reizbarkeit
*Vermehrte Agressivität
*Wahnvorstellungen oder Abnormes Verhalten
*Bluthochdruck
*Euphorie
*Herzklappern
*Hypertonie
*Schläfrigkeit
*Hypervigilanz
*Wut
*Selbstmordgedanken
*Mustrockenheit
*Wachstumsverzögerung

Einige Nebenwirkungen können schwerwiegend sein.

Eingetragen am  als Datensatz 21466
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADHS mit Aggressivität, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, Alpträume, Appetitlosigkeit, Gelenkschmerzen

Equasym Retard: extrem agressiv Schubweise über den Tag verteilt,sehr oft Bauchschmerzen,Durchschlafprobleme,Alpträume,Appetitlosigkeit,nächtliches wach werden wg. extremer Gelenkschmerzen in den Beinen,konzentrierter im Unterricht, Medikinet : gelegentlich Bauchschmerzen,gelegentliche Gelenkschmerzen,während der Wirkungszeit wenig Hunger,aber wenn die Wirkung nach lässt- bekommt mein Sohn manchmal Fressattacken,er hat weniger Hunger auf "Süsses",stattdessen isst er lieber "Herzhaftes" z.B. Salami+kinderwurst+Hunger auf Fleischgerichte,viel bessere Konzentrtion in der Schule,Schriftbild verbessert,feinfühliger gegenüber seinen Mitmenschen,der Alltag läuft viel viel besser ab-ruhiger

Medikinet 10 mg bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Medikinet 10 mgADHS2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Equasym Retard: extrem agressiv Schubweise über den Tag verteilt,sehr oft Bauchschmerzen,Durchschlafprobleme,Alpträume,Appetitlosigkeit,nächtliches wach werden wg. extremer Gelenkschmerzen in den Beinen,konzentrierter im Unterricht,


Medikinet : gelegentlich Bauchschmerzen,gelegentliche Gelenkschmerzen,während der Wirkungszeit wenig Hunger,aber wenn die Wirkung nach lässt- bekommt mein Sohn manchmal Fressattacken,er hat weniger Hunger auf "Süsses",stattdessen isst er lieber "Herzhaftes" z.B. Salami+kinderwurst+Hunger auf Fleischgerichte,viel bessere Konzentrtion in der Schule,Schriftbild verbessert,feinfühliger gegenüber seinen Mitmenschen,der Alltag läuft viel viel besser ab-ruhiger

Eingetragen am  als Datensatz 13682
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):151 Eingetragen durch Mutter
Gewicht (kg):49
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADHS mit Schlaflosigkeit, Halluzinationen, Appetitlosigkeit, Aggressivität, Unruhe, Weinerlichkeit, Pupillenerweiterung, Schwitzen, Verwirrtheit

Hallo meine Tochter(10Jahre)hatt ADHS und muss diese Medis nehmen in 30mg doch leider sind diese Nebenwirkungen innerhalb 1 Monat verstärkt aufgetretten. Meinerseits ist dies nicht weiter zu empfehlen! Stimmungsveränderungen oder Stimmungsschwankungen oder Persönlichkeitsveränderung Sehen, fühlen oder hören von Dingen, die nicht existieren; dies sind Anzeichen einer Psychose Schlaflosigkeit Appetitverlust oder verringerter Appetit Überaktivität Aggressivität, Ängstlichkeit Reizbarkeit und unnormales Verhalten Zorn, Unruhe oder Weinerlichkeit, übermäßige Wahrnehmung der Umwelt, Schlafstörungen Desorientierung Erweiterte Pupillen Übermäßiges Schwitzen Wahnvorstellungen, Verwirrtheit

Medikinet bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADHS7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo meine Tochter(10Jahre)hatt ADHS und muss diese Medis nehmen in 30mg doch leider sind diese Nebenwirkungen innerhalb 1 Monat verstärkt aufgetretten.
Meinerseits ist dies nicht weiter zu empfehlen!
Stimmungsveränderungen oder Stimmungsschwankungen oder Persönlichkeitsveränderung
Sehen, fühlen oder hören von Dingen, die nicht existieren; dies sind Anzeichen einer Psychose
Schlaflosigkeit
Appetitverlust oder verringerter Appetit
Überaktivität Aggressivität,
Ängstlichkeit
Reizbarkeit und unnormales Verhalten
Zorn,
Unruhe oder Weinerlichkeit,
übermäßige Wahrnehmung der Umwelt,
Schlafstörungen
Desorientierung
Erweiterte Pupillen
Übermäßiges Schwitzen
Wahnvorstellungen, Verwirrtheit

Eingetragen am  als Datensatz 71552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2006 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADHS/ ADS Mischtyp mit Aggressivität

Halli hallöle mein name ist Sammy ich selbst nehme das Medikinet eigentlich seit der 4. klasse. habe es damals nach drei jahren von alleine abgesetzt, weil ich sämtliche Nebenwirkungen spürte. habe mich aber damals auch dagegen gesträubt es zu nehmen. heut bin ich berufstätig und nehme wegen meiner neuen Ausbildung die Form ADULT. wenn man die richtige Dosis nimmt, klappt alles supi. außer halt diese Phasen, wenn es nachlässt dann wird man sehr schnell einfach mal wegen einer fliege aggressiv. ansonsten gehen meine leistungen wieder in die höhe deswegen rate ich jedem der sich unbedingt konzenriern muss und ADS/ADHS hat probiert aus was am besten klappt es hilft wirklich

Medikinet bei ADHS/ ADS Mischtyp

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADHS/ ADS Mischtyp60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Halli hallöle mein name ist Sammy ich selbst nehme das Medikinet eigentlich seit der 4. klasse. habe es damals nach drei jahren von alleine abgesetzt, weil ich sämtliche Nebenwirkungen spürte. habe mich aber damals auch dagegen gesträubt es zu nehmen. heut bin ich berufstätig und nehme wegen meiner neuen Ausbildung die Form ADULT. wenn man die richtige Dosis nimmt, klappt alles supi. außer halt diese Phasen, wenn es nachlässt dann wird man sehr schnell einfach mal wegen einer fliege aggressiv. ansonsten gehen meine leistungen wieder in die höhe deswegen rate ich jedem der sich unbedingt konzenriern muss und ADS/ADHS hat probiert aus was am besten klappt es hilft wirklich

Eingetragen am  als Datensatz 57289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Depressive Verstimmungen

Konzentrarionsstörung und Impulskontrolle waren mein Hauptproblem. Ich selbst merke nichts von meiner Veränderung. Familie und Partner fällt es auf. Ich bin einfacher, umgänglicher. Ich kann dank Medikinet wieder Dinge zu Ende bringen, ohne zwischen drin 1000 andere Dinge anzufangen und letzendlich nichts zu vollenden. Ich kann mich wieder Konzentrieren und auch mein Leben besser strukturieren. Anfangs hatte ich mit Schlafstörungen zu kämpfen, die nun fast wieder weg sind. Leider habe ich dadurch keinen Hunger mehr. Mein Partner achtet aber sehr darauf, dass ich Nahrung zu mir nehme, da ich in kurzer Zeit einiges an Gewicht verloren habe. Leider macht dieses Medikament auch aggressiv. Besonders Abends dann, oder Depressiv. Manchmal nehme ich statt den verordneten 2x20mg 3x20mg am Tag, je nach dem wie es mir geht. Besonders wenn ich morgens die erste Tablette nehme leide ich unter Antriebslosigkeit und möchte nur noch liegen und mich nicht mehr bewegen. Aber ich fühle mich auch nicht mehr so unter Zeitdruck, wie es ohne Medikinet der Fall war. Ein positiver Nebeneffekt ist auch,...

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Konzentrarionsstörung und Impulskontrolle waren mein Hauptproblem. Ich selbst merke nichts von meiner Veränderung. Familie und Partner fällt es auf. Ich bin einfacher, umgänglicher. Ich kann dank Medikinet wieder Dinge zu Ende bringen, ohne zwischen drin 1000 andere Dinge anzufangen und letzendlich nichts zu vollenden. Ich kann mich wieder Konzentrieren und auch mein Leben besser strukturieren. Anfangs hatte ich mit Schlafstörungen zu kämpfen, die nun fast wieder weg sind. Leider habe ich dadurch keinen Hunger mehr. Mein Partner achtet aber sehr darauf, dass ich Nahrung zu mir nehme, da ich in kurzer Zeit einiges an Gewicht verloren habe. Leider macht dieses Medikament auch aggressiv. Besonders Abends dann, oder Depressiv. Manchmal nehme ich statt den verordneten 2x20mg 3x20mg am Tag, je nach dem wie es mir geht. Besonders wenn ich morgens die erste Tablette nehme leide ich unter Antriebslosigkeit und möchte nur noch liegen und mich nicht mehr bewegen. Aber ich fühle mich auch nicht mehr so unter Zeitdruck, wie es ohne Medikinet der Fall war. Ein positiver Nebeneffekt ist auch, das meine Zwangsstörungen mit diesem Medikament gut weg gehen. Das haben die anderen Medikamente vorher nicht geschafft.

Eingetragen am  als Datensatz 62840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Aggressivität

Mein Sohn (3 Jahre) zeigte Symptome, die schwer an AHDS erinnerten. Das ist zwar in dem Alter noch sehr schwer vorhersehbar, dennoch haben wir mit einem Kinder- und Jugendpsychiater das Experiment gewagt. Leider hat es auf meinen Sohn nicht erfolgreich angeschlagen. Es hat zwar im Prinzip die Probleme gelöst, wegen der wir sie genommen haben, jedoch einige neue geschaffen. Genommen haben wir es wegen seinem Konzentrationsmangel und dass er eigentlich ständig ziellos hin und her gerannt ist und dabei alles zerstört und umgemäht hat, das ihm im Weg stand. Nach der Behandlung mit Medikinet: Er saß bei hoher Dosis (15 mg) auf dem Boden rum, hat sogar mal ein Buch angeschaut (das vorher eher nur Wurfgeschoss war) und hat auf seinen Fingernägeln rumgekaut. Das fanden wir dann schon fast gruselig. Der Grund aber, weswegen wir es wieder abgesetzt haben, war, dass er dann bei geringerer Dosis (5 - 10 mg) extrem aggressiv wurde und sein oppositionelles Verhalten exponentiell nach oben ging - also quasi das Gegenteil. Das Ende vom Lied war, dass er den ganzen Tag nur rumgeschrien hat und...

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Sohn (3 Jahre) zeigte Symptome, die schwer an AHDS erinnerten. Das ist zwar in dem Alter noch sehr schwer vorhersehbar, dennoch haben wir mit einem Kinder- und Jugendpsychiater das Experiment gewagt. Leider hat es auf meinen Sohn nicht erfolgreich angeschlagen. Es hat zwar im Prinzip die Probleme gelöst, wegen der wir sie genommen haben, jedoch einige neue geschaffen.
Genommen haben wir es wegen seinem Konzentrationsmangel und dass er eigentlich ständig ziellos hin und her gerannt ist und dabei alles zerstört und umgemäht hat, das ihm im Weg stand.
Nach der Behandlung mit Medikinet: Er saß bei hoher Dosis (15 mg) auf dem Boden rum, hat sogar mal ein Buch angeschaut (das vorher eher nur Wurfgeschoss war) und hat auf seinen Fingernägeln rumgekaut. Das fanden wir dann schon fast gruselig.
Der Grund aber, weswegen wir es wieder abgesetzt haben, war, dass er dann bei geringerer Dosis (5 - 10 mg) extrem aggressiv wurde und sein oppositionelles Verhalten exponentiell nach oben ging - also quasi das Gegenteil. Das Ende vom Lied war, dass er den ganzen Tag nur rumgeschrien hat und wir mit den Nerven komplett am Ende waren. Ein apathisches Kind wollten wir auch nicht - also wieder abgesetzt.
Sein Verhalten ist dann (ohne Medikinet) aber von alleine wesentlich besser geworden und wenn es sein muss, probiere ich es nochmal, wenn er 6++ Jahre ist.

Eingetragen am  als Datensatz 52179
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2009 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):110 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):20
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Aggressivität

Teilweise Wutausbrüche nachdem die Wirkung nachgelassen hat. Ansonsten nur positives. Bin vorher wegen depressionen , borderlinesyndrom behandelt worden und musste schon viele Medikamente nehmen.Methylphenidat war bis jetzt das am wirkungsvollste medikament. Die oben genannten Störungen sind jetzt geheilt. Hätte nie gedacht das ich noch einmal gesund werde.Hoffe das andere auch richtig diagnostiziert werden und dann richtig behandelt werden können.

Medikinet Adult bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Medikinet AdultADH-Syndrom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Teilweise Wutausbrüche nachdem die Wirkung nachgelassen hat. Ansonsten nur positives. Bin vorher wegen depressionen , borderlinesyndrom behandelt worden und musste schon viele Medikamente nehmen.Methylphenidat war bis jetzt das am wirkungsvollste medikament. Die oben genannten Störungen sind jetzt geheilt. Hätte nie gedacht das ich noch einmal gesund werde.Hoffe das andere auch richtig diagnostiziert werden und dann richtig behandelt werden können.

Eingetragen am  als Datensatz 39586
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Medikinet Adult
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):114
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]